10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Diskussion zum Schriftsteller-werden.de Blog

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon crushiii » 10.10.2011, 14:45

Hab tippen auf der Arbeit mal gelernt. Bürokram halt :)
Manchmal bin ich schneller, manchmal langsamer. Aber ich bin so schnell, dass ich von anderen abtippen kann, während dir mir in angemessener Geschwindigkeit diktieren oder wenn ich selbst Gedanken entwickel.
Ehrlich gesagt bin ich dann am schnellsten, da ich die Wörter mit genug Vorlaufzeit selbst kenne und dementsprechend meine Vorgehensweise optimieren kann :D

Habe jetzt nebenbei noch den Schnelltest gemacht, bin aber auf der Arbeit und darum zeitweise ein wenig abgelenkt.

Du schreibst 401 Zeichen pro Minute
Du hast 68 korrekt geschriebene Wörter und
Du hast 2 falsch geschriebene Wörter
„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.“

Albert Schweitzer
crushiii
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2011, 09:32
Wohnort: Steinfurt

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon Alessa » 10.10.2011, 18:27

Prahl...nene, jetzt hab ich Knoten in den Fingern...kurzzeitig kam der Test nicht mit der Aktualisierung der Wörter hinterher^^

Du schreibst 462 Zeichen pro Minute
Du hast 84 korrekt geschriebene Wörter und
Du hast 0 falsch geschriebene Wörter

Und ich war schon schnell. Wie schnell sind dann die wirklich schnellen??? :shock:
Nano-Veteran - Seit 2008 dabei!
Wenn's mal wieder scheiße läuft, schnapp dir nen Buch. Du kannst es lesen oder wahlweise andere Menschen damit verhauen.
Benutzeravatar
Alessa
Geburtstagskind
Geburtstagskind
 
Beiträge: 2275
Registriert: 16.12.2007, 22:50
Wohnort: Hammersbach
Blog: Blog ansehen (6)

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon crushiii » 10.10.2011, 19:44

Ich glaub ab 600 Wörter die Minute wirds langsam sehr eng :) Aber das ist noch machbar!
„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.“

Albert Schweitzer
crushiii
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2011, 09:32
Wohnort: Steinfurt

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon Lyrisches Ich » 16.10.2011, 14:53

Du hast 293 Punkte erreicht, damit befindest du dich auf Platz 1253 von 7946


Du schreibst 391 Zeichen pro Minute
Du hast 66 korrekt geschriebene Wörter und
Du hast 2 falsch geschriebene Wörter
Benutzeravatar
Lyrisches Ich
 
Beiträge: 36
Registriert: 14.10.2011, 08:18

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon StrikeOut » 24.10.2011, 13:09

Ich hatte auch mal nen Kurs an unserer Schule besucht und hab das sooooo gehasst! :evil:
Ich war so dermaßen langsam, dass ich als der Kurs vorbei sofort wieder mit meinen 3,4 Fingern getippt. Nach etwa 2 Jahren (als der Zorn auf das 10-Finger-schreiben etwas verflogen war) hab ich es noch mal für mich selbst probiert... mit Erfolg. Seitdem tippe ich nur noch mit 10 Fingern und finde es echt praktisch. Ich bin meiner Mutter echt dankbar, dass sie mich zu diesem "bescheuertem" kurs gezerrt hat. :XD:

Beim Test hatte ich folgendes Ergebnis

240 Punkte

297 Zeichen pro Minute
54 korrekte Wörter
0 falsche Wörter
"Was wäre das Leben ohne Risiko?"
-Sirius Black-
Benutzeravatar
StrikeOut
 
Beiträge: 74
Registriert: 29.04.2011, 15:45
Blog: Blog ansehen (1)

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon Tschakky » 24.10.2011, 16:18

Wir haben TIPP10 in der Schule benutzt... Das war in der 6. Klasse, wenn nicht sogar schon in der 5., ich bin mir nicht ganz so sicher. Das waren noch Zeiten. :D
Ich sollte damit vielleicht mal wieder ein bisschen üben, da ich für meinen Geschmack zu viele Tippfehler mache.
I go to seek a Great Perhaps.
-François Rabelais
Benutzeravatar
Tschakky
 
Beiträge: 1159
Registriert: 19.10.2011, 21:27

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon Sharrari » 04.11.2011, 15:22

Ich habe damals in der Schule in der 9. Klasse einen Schreibmaschinenkurs gemacht.
Das waren diese gaaaanz alten mechanischen Dinger wo man sich beinah die Finger dran gebrochen hat, weil die Tasten so schwer zu drücken waren.
Ich habe meine "Geschwindigkeit" beibehalten, da ich auch im Büro den ganzen Tag schreiben muss.
Damals hatte ich 164 Anschläge die Minute.
Habe mich auch mal an diesen kleinen "test" gewagt.

Du hast 357 Punkte erreicht, damit befindest du dich auf Platz 490 von 7946
Du schreibst 437 Zeichen pro Minute
Du hast 77 korrekt geschriebene Wörter und
Du hast 0 falsch geschriebene Wörter


Dafür das es absolutes Kauderwelsch gewesen ist, und keinen zusammenhängener Satz war, eigentlich ganz gut.

Lg

Für mich ist es mittlerweile so normal mit "fliegenden Fingern" über die Tasten zu gleiten, das ich es jedesmal komisch finde, wenn ein neuer Azubi bei uns anfängt und er /sie völlig ungläubig auf meine Finger guckt und sagt: "Boah schreibst du schnell!" :D
Humans are like crayons, we all have to live in the same box !!

* über deine Sternchen freue ich mich *

NaNoWriMo 2011 - Ich bin dabei
Benutzeravatar
Sharrari
 
Beiträge: 294
Registriert: 21.10.2010, 00:43
Wohnort: Erftstadt

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon Jewe » 04.11.2011, 15:46

Ähnlich wie bei Sharrari, nur bei mir war es die Berufsschule. Habe was Kaufmännisches gelernt und da war Maschinenschreiben eben Pflicht. Damals war das wirklich eine Tortur und die Lehrerin echt gnadenlos. Zu der hätte ein kompletter Lederaufzug mit Peitsche gut gepasst. :mrgreen:

Wie auch immer. In der Retrospektive war der Schreibmaschinenkurs das einzig Nützliche, das ich jemals in dieser Ausbildung gelernt habe. :lol:

Allen, die überlegen, einen VHS oder anderweitigen Kurs zu machen, oder per Trainingsprogramm autodidaktisch das 10-Finger-System zu lernen, kann ich das nur ausdrücklich empfehlen.

Gerade als viel schreibender (Hobby-)Autor ist das eine enorme Erleichterung. Man schreibt wirklich so schnell, wie man denkt. Und auch im Job oder Internet kommt einem das immer wieder zu Gute. Das ist übrigens wie Fahrradfahren - sobald man es einmal kann, verlernt man es nie wieder. :)

Ich hab mal den Speed-Test gemacht, ohne mich wirklich "warm" geschrieben zu haben. Hier die Ergebnisse:

Du hast 235 Punkte erreicht, damit befindest du dich auf Platz 2387 von 7946

Du schreibst 363 Zeichen pro Minute
Du hast 54 korrekt geschriebene Wörter und
Du hast 5 falsch geschriebene Wörter

- Jewe
Lächle und die Welt lacht mit dir,
weine und du weinst allein.
Benutzeravatar
Jewe
 
Beiträge: 861
Registriert: 22.02.2011, 20:42

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon neleabels » 04.11.2011, 15:55

Naja, immerhinque: 422 Zeichen pro Minute, 74 richtig, ein Fehler (zu spät gesehen.)

Ich habe vor fast 30 Jahren mal einen Schreibmaschinenkurs bei der VHS gemacht, auf einer mechanischen Reiseschreibmaschine. :) Seitdem tippe ich nur noch, privat und für die Arbeit. Auf der Tastatur bin ich mehr als vier mal so schnell wie handschriftlich - warum sollte ich also mit der Hand schreiben? Es gibt aber leider arbeitsmäßig Gelegenheiten, wo ich nur mit der Hand schreiben kann; wenn ich Prüfungen protokollieren muss, bekomme ich deshalb regelmäßig einen Knoten in die Finger und Schmerzen in den Sehnen. :?

Nele

P.S. Besonders schön ist, wenn man tierisch damit angeben kann, dass man sich zu Kollegen umdreht, um mit ihnen zu reden, während man gleichzeitig blind einen Text in den Computer eingibt. :mrgreen:
Benutzeravatar
neleabels
 
Beiträge: 28
Registriert: 30.10.2011, 21:05
Wohnort: Dortmund
Blog: Blog ansehen (2)

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon AnnaK » 06.11.2011, 23:56

Ich habe eben zum Spaß auch mal den Test gemacht. Ich bin wirklich erstaunt von mir.

Du schreibst 345 Zeichen pro Minute
Du hast 64 korrekt geschriebene Wörter und
Du hast 2 falsch geschriebene Wörter


:shock: :hooray:

Damit hatte so gar nicht gerechnet. Ich habe vor Jahren mal versucht 10-Finger-Tippen zu lernen. Aber dafür war es schon zu spät. Nachdem meine Finger zuvor bereits 15 Jahre Freiflüge über meine Tastatur genießen durften, war Hopfen und Malz verloren. Ich tippe blind. Allerdings ist das vorbei, wenn man mich darauf beim Tippen hinweist, wie mein Vater das gerne mal macht. :wink:
Liebe Grüße, AnnaK
AnnaK
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.11.2011, 21:13
Wohnort: Deutschland

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon Sharlet » 07.11.2011, 12:02

Ich bin ein Schnelltipper. :pc: :froi:

Du schreibst 618 Zeichen pro Minute
Du hast 111 korrekt geschriebene Wörter und
Du hast 0 falsch geschriebene Wörter
Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie. - Albert Einstein
Sharlet
 
Beiträge: 167
Registriert: 12.12.2010, 18:30

Zehnfingersystem

Beitragvon Tagesstern » 18.11.2011, 11:01

Hallo,

wir alle tippen auf unseren Tastaturen. Die einen mit einem Finger, andere mit zwei Fingern und viele beherrschen sogar das Zehnfingersystem.

Ich selber benutze seit 20 Jahren Computer und bin mit meinem Zweifingersystem immer gut klargekommen. Doch nun wird es Zeit das Zehnfingersystem zu lernen und das mit 40 Jahren. Ich hatte das schon vor einigen Jahren versucht, aber nach einigen Testversuchen wieder aufgegeben.

Ich habe mir Tipp10 heruntergeladen, da es Freeware ist und dazu sehr gut sein soll. Das Programm finde ich klasse und nun kommt das große ABER ...

Ich habe erst einmal Recherche betrieben und mich Stunden lang in verschiedenen Foren und Websites aufgehalten. Natürlich wollte ich erst einmal wissen, wie man das Zehnfingersystem am besten und schnellsten erlernt.

Doch das, was ich da immer wieder las, wollte ich einfach nicht glauben. Fast in jedem Beitrag haben die User davon geschwärmt, wie schnell sie doch sind. Das waren keine Weltmeister in Schnelltippen oder Sekretärinnen, die damit ihr Geld verdienen. Nein, ganz normale User wie du und ich. Unter 200 Anschläge pro Minute war da eigentlich fast niemand. Die meisten lagen zwischen 250 und 350 Anschläge pro Minute. Und doch noch recht viele, die sich damit brüsteten, locker 400 und mehr zu schaffen.

Na gut dachte ich mir, ich probiere es einfach mal. Die erste Lektion ist die Grundstellung der Finger. Kennt wohl jeder: a, s, d, f - j, k, l, ö. Mein erster Versuch in fünf Minuten: 60 Anschläge pro Minute und 12 Fehler. Macht: 0 Punkte. Okay dachte ich mir, weiter geht's. Nächste Lektion mit "r". Oh, das war ja mal gar nichts, also wieder mit Lektion 1 weiter machen. An dieser Lektion arbeite ich nun seit fünf Tagen. Ich übe so 6 x 5 Minuten am Tag. Ich merke dann, beim 3. Versuch werden dann meine Hände recht Müde, meine Konzentration wird schlechter und mache dadurch immer mehr Fehler und breche dann diesen Versuch ab. Dann mache ich einige Stunden Pause bis ich die nächsten Übungen durchführe. Im Internet lese ich dann immer wieder, dass man eigentlich immer 10 Minuten tippen sollte und mit diesem Wert die Anschläge pro Minute ausrechnen soll. Wenn ich schon nach fünf Minuten nicht mehr kann, wie wird es dann erst nach 10 Minuten werden?

Nun stelle ich mir die Frage, wie soll ich eigentlich üben? Ich vergleiche das Tippen mal mit einem Musikinstrument, da ich selber viele Jahre Musik gemacht habe. Ich übe doch auch erst die Tonleiter, und erst wenn ich diese dann perfekt kann, geht es zur nächsten Übung. Dann fange ich mit einem ganz einfachen Lied an: Alle meine Entchen und wenn ich das dann perfekt kann, geht es weiter.

So mache ich das nun beim Tippen auch. Ich habe es nun nach fünf Tagen mit der Grundstellung auf 150 Anschläge pro Minute, mit 5-7 Fehlern geschafft. Laut Vergleichstabelle von Tipp10 ist das eine brauchbare Leistung. Vorhin hatte ich sogar nur zwei Fehler. Das ist sogar eine gute Leistung, laut Vergleichstabelle. Doch wenn ich dann wieder die ganzen Beiträge in den Foren lese, ist das noch sehr schlecht. Viele User erzählen davon, dass sie in der Schule mindestens 200 Anschläge pro Minute, ohne Fehler tippen mussten, um mindestens eine gute Note zu erhalten. Ein Fehler wäre gleich eine halbe Note schlechter gewesen. Mit meinen 150 Anschlägen und 5-7 Fehlern wäre das ja eine glatte 6.

Schaue ich mir dann weitere Beiträge an, tippen die meisten User 250-350 Anschläge pro Minute und sogar mehr. Nun, ich tippe gerade mal 150 Anschläge pro Minute, mache dabei einige Fehler und bin sehr schnell müde und das nur in der Grundstellung bei fünf Minuten. Das heißt, die anderen tippen ja noch ganze Wörter und Sätze mit allen Buchstaben, Groß und Klein, Zahlen und Sonderzeichen.

Natürlich werden jetzt sicherlich hier einige antworten: ja du bist ja erst am Anfang, du musst nur üben und irgendwann bist du auch so schnell. Bei mir hat es auch etwas gedauert und heute schaffe ich auch 381 Anschläge pro Minute.

Ich für mich habe festgestellt, wenn ich in der Grundeinstellung die Buchstaben abtippe, dann mache ich das fast nur noch automatisch. Wenn ich aber versuche mich zu konzentrieren und dabei denke, werde ich viel langsamer und mache dann sogar Tippfehler. Ich vermute mal, in die Richtung geht wohl das Blindtippen. Tippen, ohne nachzudenken, denn sonst kann ich mir nicht vorstellen, dass man das sonst so schnell kann.

Warum nun dieser Thread? Ich würde gerne von euch wissen:

1. Wie viele Anschläge pro Minute schafft ihr?
2. In welcher Zeit? 5 Minuten? 10 Minuten? Bei einem ganzen Brief?
3. Werdet ihr dabei schnell Müde?
4. Wie habt ihr geübt? Erst Einzelne oder alle Lektionen gleichzeitig?
5. Wie lange hat es gedauert, bis ihr es einiger Maßen gut konntet?
6. Schreibt ihr Fehlerfrei, oder wie viele Tippfehler macht ihr dabei?

Gerade die Dauer würde mich interessieren. Einige schreiben, dass sie sogar zwei Jahre extra ein Fach für das Zehnfingersystem in ihrer Schule hatten. Andere schreiben, die haben es in sechs Monate in der VHS gelernt. Andere behaupten, das selber am Computer (wie ich) mit einer Software in 14 Tagen erlernt zu haben. Es gibt sogar, welche die behaupten, schon nach wenigen Tagen es perfekt beherrscht zu haben. Natürlich ist das alles eine Übungssache.

Ich lese aber auch oft, wenn jemand bis jetzt nur mit zwei Fingern geschrieben hat, wird das Zehnfingersystem überhaupt nicht erlernen. Kinder erlernen das sehr schnell und ab 30-35 braucht man viel länger und ab einen bestimmten Alter lernt man es dann überhaupt nicht. Einige haben sogar geschrieben, dass es natürlich viele gibt, die dafür einfach zu blöd sind.

Oh mein Gott, dass ist ja ein halber Roman geworden. Wenn ich einmal angefangen habe zu schreiben, dann kann ich nicht aufhören.

Sorry, dass das jetzt so viel geworden ist. Ich hätte das Ganze natürlich auch in 1-2 Sätzen schreiben können, aber ich wollte das einfach nur mal los werden.
Tagesstern
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.11.2011, 19:31

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon Nigromantia » 18.11.2011, 12:04

Hallo Tagesstern,

ich habe deinen Beitrag hierher verschoben, denn das Thema hatten wir schon.

Ansonsten kann ich dir nur sagen: Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Sei geduldiger mit dir!

Beziehungsweise: übe bewußt langsam. Das erste, was du beim 10-Finger-System lernen musst, sind die Handgriffe und wie du sie blind greifen kannst. Das ist doch bei einem Instrument nicht anders, oder?

Am Anfang übt man die Stücke langsam und dann immer schneller. Die Finger müssen sich erst an die Bewegung gewöhnen. Irgendwann, allerdings nach einigen Jahren erst, habe ich festgestellt, dass man neue Stücke spielen kann, ohne lange zu üben. Man vertut sich eher, weil man mit einem bestimmten Ton rechnet und nicht mehr richtig aufs Notenblatt schaut.

Aber sicher hast du auch mindestens 1-2 Jahre gebraucht, um ein Instrument zu erlernen? Ich weiß noch, am Anfang habe ich gedacht, ich breche mir auf dem Keyboard die Finger, so kann doch kein Mensch greifen. Und irgendwann kann man Stücke mit mehr als fünf Noten, weil man Übergreifen gelernt hat.

Genauso ist es mit dem Tastschreiben auch. Man muss es üben. Die Leute, die über 400 Anschläge in der Minute schaffen, haben das sicherlich nicht erst letzte Woche angefangen. Nochmal zurück zur Reihenfolge: Erst die Griffe, dann korrektes Schreiben, dann das Tempo steigern.

Üben kannst du mit allem, was dir in den Weg kommt (wenn du einmal alle Griffe kannst). Du kannst dir zum Beispiel vornehmen, jeden Tag einen Artikel aus der Zeitung abzutippen. Wichtig ist: Der Blick liegt auf der Vorlage und weder auf dem Bildschirm noch auf den Tasten. Aber das musst du können (blind und fehlerfrei schreiben), vorher solltest du die Vorgegebenen Lektionen durchgehen. Es hilft leider nur üben.

Aber dass ältere Menschen (also älter als Kinder meine ich) nicht in der Lage seien zu lernen, ist absoluter Blödsinn. Ja, Kindern fällt Lernen am leichtesten, ihnen fällt es sozusagen in den Schoß. Erwachsene müssen eben mehr Geduld mit sich haben, aber unmöglich ist es ganz sicher nicht. Im Gegenteil: Je mehr Ansprüche man an sich stellt, desto leichter wird es einem mit der Zeit fallen. Das Gehirn will aktiv gehalten werden.

Ich hatte, bevor ich tippen gelernt habe, auch ein eigenes System, na, sagen wir 7-8 Finger. ;-)
Ich hab keine Ahnung mehr, wie das ging. Die Leute, die behaupten, das ginge nicht, das Umlernen, die haben einfach zu schnell aufgegeben und sind jetzt neidisch :mrgreen:

Ich übe doch auch erst die Tonleiter, und erst wenn ich diese dann perfekt kann, geht es zur nächsten Übung. Dann fange ich mit einem ganz einfachen Lied an: Alle meine Entchen und wenn ich das dann perfekt kann, geht es weiter.


Ich wurde als kleines Kind (wie viele andere auch) mit der Blockflöte gequält und muss sagen: So habe ich es nicht gelernt.
Wir haben einige Griffe gelernt (davor das richtige Blasen und Tütütütütü!) und dann mit diesen wenigen, einfachen Tönen erste Lieder, also Erfolgserlebnisse. Und dann kam imemr eine neue Lektion, ein neuer Griff, ein neuer Ton, einige neue Lieder, neue Lektion, nächster Ton, Lieder. Und genau so funktionieren doch Schreiblernprogramme auch: asdf, jklö (tolle Wörter wie alaska, kajak usw.) und dann kommen nach und nach die anderen Griffe für die Finger hinzu. Und die Leute haben sich sogar was dabei gedacht. Denn die Lektionen gehen von einfach zu schwierig. Zuerst die hohen Töne unter c, dann langsam die tieferen (ich kann bis heute kein tiefes c pusten, das wird immer schief) und dann die Halbtöne und dann die hohen über dem hohen c (die auch eine etwas andere Blastechnik fordern bei der Sopranflöte).
(Wobei ich dazusagen muss, Notenlesen habe ich weder beim Blockflötenunterricht noch beim Musikunterricht gelernt. Ich wußte, der dicke Punkt auf der und der Line bedeutet den und den Griff, aber wie das hieß und den Zusammenhang zwischen den Noten (Tonleiter) habe ich erst beim Keyboard verstanden. Das hat mir ziemlich das Genick gebrochen als ich Altblockflöte lernen sollte, weil mein System dann nicht mehr funktionierte (Bassschlüssel statt Violinschlüssel). Aber wir haben hier ja den Vorteil: Wir können schon lesen :XD:)

Also, wie gesagt, sei geduldig und übe. Ach ja, und halte deine Fingernägel kurz, dann bist du auch schneller ;-)

Liebe Grüße,

Nigromantia
o~ You've been critisizing yourself for years and it has't worked. Try approving of yourself and see what happens. (Louise Hay) ~o

:nano:
Benutzeravatar
Nigromantia
 
Beiträge: 3189
Registriert: 11.09.2008, 14:26
Wohnort: Sol III

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon Tagesstern » 18.11.2011, 12:48

Hallo,

da bin ich aber anderer Meinung. Nehmen wir als Beispiel das Schreiben erlernen. Ich habe in der 1. Klasse erst das Alphabet gelernt. Erst als ich das ganze Alphabet konnte, haben wir damit angefangen, die einzelnen Buchstaben aufzuschreiben. Ich erinnere mich, es gab/gibt doch für die 1. Klasse eigene Heftchen für die Buchstaben. Wir hatten damals erst jeden einzelnen Buchstaben seitenweise geschrieben. Erst als wir die Buchstaben richtig und schön schreiben konnten, kamen die ersten (einfachen) Wörter und dann irgendwann die ersten Sätze.

Ich dachte, dass würde man beim Tippen erlernen genauso machen?!

Mir ist es halt sehr wichtig, dass ich überhaupt die Grundstellung (a, s, d, f - j, k, l, ö) kann. Erst wenn ich das richtig gut kann, möchte ich die 2. Lektion (r.) erlernen. Was bringt es mir, wenn ich gerade mal 80 Anschläge kann und dabei 20 Fehler mache? Für mich ist das halt die logischere Variante.

Wie war das mit Rom? Alle Wege führen nach Rom :mrgreen:

Also, wie gesagt, sei geduldig und übe. Ach ja, und halte deine Fingernägel kurz, dann bist du auch schneller


Als Mann sind meine Fingernägel immer kurz :XD:
Tagesstern
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.11.2011, 19:31

Re: 10 Finger Schreiben - Wie schnell bist du?

Beitragvon Nigromantia » 18.11.2011, 13:11

Als Mann sind meine Fingernägel immer kurz :XD:


Das haben aber einige Exemplare in meinem Bekanntenkreis noch nicht mitbekommen, dass das so üblich ist. Auch nicht, wie man sie sauber hält und dass man das mindestens ein mal täglich macht. :scream:

Aber zum Thema:

Ich habe lediglich gemeint, dass man nicht erst die ganze Tonleiter oder das ganze Abc lernt, sondern Teile und Teilerfolge feiert (das ganze Alphabet wäre für kleine Kinder ja viel zu trocken. Das würden sie ja gar nicht verstehen, wenn sie es nicht praktisch anwenden würden)
Deswegen gibt es ja Fibeln. Bei mir gab es Fu und Fara, zwei (aus heutiger Sicht) scheußliche orange Socken, das waren so ziemlich die ersten Wörter, die ich schreiben konnte.
Dass man aber weitermachen soll, bevor man nicht die vorherige Lektion kann, wollte ich damit nicht sagen. Ich kenne leider das Programm nicht, das du benutzt (weiß aber einige hier im Forum, die es benutzen). Wir hatten damals eins von Data Becker, da konnte man erst weiter, wenn man eine bestimmte "Güte" in den Übungen erreicht hat. Wenn dir das Programm aber sagt, es sei in Ordnung (falls das so ähnlich funktioniert), kannst du eigentlich auch weitermachen. Denn in dne folgenden Lektionen wird asdf und jklö ja nicht ausgespart. Beziehungsweise wäre es in mienen Augen fatal, wenn du asdf jklö zu perfekt beherrrschen würdest, denn dann würde es dir schwerfallen, zu den anderen Buchstaben überzugleiten, weil du dich zu steif auf diese Reihe fixiert hättest.
Und du kannst auch nicht vergleichen, wenn jemand der es schon kann, so und so viel Wörter in der und der Zeit hat oder das Programm das auf deinen Könnensstand hochrechnet.

Ich kann ansonsten dir leider mit deiner Frage auch nicht weiterhelfen, ich kann dir nur meine Meinung und meine Erfahrungen schildern.

Liebe Grüße

Nigro
o~ You've been critisizing yourself for years and it has't worked. Try approving of yourself and see what happens. (Louise Hay) ~o

:nano:
Benutzeravatar
Nigromantia
 
Beiträge: 3189
Registriert: 11.09.2008, 14:26
Wohnort: Sol III

VorherigeNächste

Zurück zu Schriftsteller-werden.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste