15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Diskussion zum Schriftsteller-werden.de Blog

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Träumerin25 » 18.03.2014, 22:51

Hallo Jacky!

So, dann will ich mal den Thread etwas aufwärmen. :D

Wann schreibst du?
Eigentlich immer abends. Tagsüber hab ich keine Zeit dazu, da ich noch Hausaufgaben und so was zu erledigen habe. Außerdem habe ich abends einfach den Kopf frei.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?
Da ich abends eigentlich eine fest eingeplante Schreibzeit habe, muss ich auch nicht später ins Bett gehen (und selbst wenn ich wollte, dürfte ich das nicht :roll:). Ich habe es aber auch schon mal ausprobiert, früher aufzustehen. Dabei habe ich festgestellt, dass ich nur eher aufstehen kann, wenn ich auch wirklich was zu schreiben habe. Und da ich gerade bei der Planung meines Projektes und dem Bau der dazugehörigen Welt bin, kann ich natürlich immer nur dann etwas schreiben, wenn ich wieder eine neue Idee habe. Das kann manchmal ein paar Tage dauern.

Schaffst du es täglich zu schreiben?
Eigentlich schon. Außer, wenn ich, wie gesagt, keine Ideen oder Zeit habe (was dann aber meistens an mir liegt :roll:). Manchmal bin ich aber auch einfach zu abgelenkt, um irgendetwas sinnvolles in mein Dokument einzutragen. :P

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder spezielle Wortzahl ein?
Nö. :D Ich freu mich nur immer, wenn der Wordcount in die Höhe schnellt. Aber geplant ist das ganz sicher nicht. :wink:

Lg Träumerin25
:nano: Mit Silence und Ashitaka durch den NaNo!!! :plotfeder:
Benutzeravatar
Träumerin25
 
Beiträge: 383
Registriert: 18.10.2013, 14:26
Wohnort: In meiner eigenen Welt
Blog: Blog ansehen (29)

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon blackheaven » 19.03.2014, 01:40

Wann schreibst du?

Eher abends/nachts, aber eigentlich zu jeder Tageszeit wenn ich die Zeit habe.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?

Ich geh lieber später ins Bett.

Schaffst du es täglich zu schreiben?

Ja.

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?

Sowohl als auch. Mindestens 3 Stunden und mindestens 1000 Wörter.
I don’t care.
I’m writing.
You’re not.
End of story.
- Chuck Wendig
Benutzeravatar
blackheaven
 
Beiträge: 543
Registriert: 12.07.2013, 16:17
Wohnort: Bremen
Blog: Blog ansehen (1)

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Drachenschwinge » 19.03.2014, 02:10

Wann schreibst du?
Abends und nachts, wenn ich denn überhaupt schreibe. Für gewöhnlich bereite ich Projekte tiefst detailliert vor und schreibe sie dann innerhalb eines Monats oder so runter, aber die Arbeitszeiten ändern sich davon nicht besonders.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?
Das ist jetzt sehr relativ, aus Sicht der einen gehe ich spät ins Bett, andere nennen es früh, ich nenne es für mich normal und das heißt morgens zwischen 7:30 und 8:00 Uhr. Entsprechend bin ich mit um 18:00 Uhr an Projekten arbeiten eigentlich nicht spät dran, allerdings mache ich das nicht täglich, die üblichste Zeit ist zwischen 1:00 und 4:00 Uhr, das entspräche dann eher abends.

Schaffst du es täglich zu schreiben?
Schreiben nicht, aber am Projekt arbeiten (warum wird das eigentlich immer nur so auf's Schreiben fixiert?).
Das heißt in gewisserweise, ja. Ansonsten wäre ich auch ruckzuck raus. Außerdem ist es mittlerweile so normal geworden, wie das Zähneputzen, den Haushalt zu machen etc. Es gehört einfach zu meinem Leben dazu und ich kann es mir ohne nicht vorstellen.

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?
Jein.
Ich habe für vieles feste Zeiten, dadurch ergibt sich das bei mir ein wenig zwangsläufig, aber alle paar Monate ändern die sich bei mir irgendwie. Wortzahl eher weniger (zumal das beim Plotten schwierig ist ;)), allerdings arbeite ich in den letzten Monate täglich mindestens zwei Stunden, oftmals sogar länger an meinen Projekten.
Benutzeravatar
Drachenschwinge
 
Beiträge: 773
Registriert: 23.03.2013, 00:24

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Kunstmelodie » 20.03.2014, 13:25

Also, hier mal meine Meinung/Erfahrung 8)

Wann schreibst du?

Unterschiedlich. Mal schreibe ich eine Woche lang nichts, mal einen Monat nichts, mal ein Jahr. Nicht sehr vorankommend, ich weiß :roll:
Daher will ich versuchen wenigstens einmal in der Woche zu schreiben, wenn das klappt, irgendwann peile ich auch mal täglich an^^

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?

Auch unterschiedlich^^ Früher ging ich immer später ins Bett, dementsprechend später auch morgens. Seit ich studiere bin ich morgens viel früher wach.

Schaffst du es täglich zu schreiben?
Nein!

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?
Nein, das versuche ich erst gar nicht. Alleine schon eine feste Anzahl von Wörtern würde mich nur unnötig frustrieren und deprimieren, wenn ich es nicht schaffe. Aber ich versuche schon, mir vorzunehmen, ein kapitel s schnell wie möglich zu schreiben.
«Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.» Paul Klee
Benutzeravatar
Kunstmelodie
 
Beiträge: 315
Registriert: 02.02.2014, 21:29
Blog: Blog ansehen (7)

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Wasted » 20.03.2014, 18:17

Wann schreibst du?

Am liebsten spät Nachts, da ich am liebsten im Grusel-Genre unterwegs bin. Gilt auch fürs lesen. Notizen mache ich mir allerdings zu jeder Tageszeit.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?

Sowohl als auch :D
Ich stehe sehr gerne früh auf, gehe aber auch eher spät ins Bett. Schlafen kommt mir oft wie zeitverschwendung vor. Schlafe aber dadurch auch manchmal tagsüber ungeplant ein :P

Schaffst du es täglich zu schreiben?

Ich würde es bestimmt schaffen, allerdings bin ich noch ziemlicher Neuling und überarbeite meine Geschichten meistens mehrmals. Allerdings lese ich jeden Tag und versuche mich mit dem Schreibhandwerk zu beschäftigen.

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder spezielle Wortzahl ein?

Ich höre auf, sobald ich alle Ideen zu einer Geschichte eingebracht habe. Allerdings kürze ich bei dem überarbeiten auch gerne etwas weg. Z.B. unnötige Adjektive und dergleichen.

Dicken Gruß,

Wasted
"It's better to burn out than to fade away"
Benutzeravatar
Wasted
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.03.2014, 20:43
Wohnort: Bocholt

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon tattoo99 » 07.04.2014, 15:45

Wann schreibst du?
-Über den ganzen Tag verteilt :D

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?
-> Mal so, mal so. Kommt darauf an wie ich gelaunt bin.

Schaffst du es täglich zu schreiben?
-> Wenn es meine Ideen zulassen, ja.

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?
-> Nö :D

LG
tattoo99
 
Beiträge: 200
Registriert: 20.12.2012, 16:29
Wohnort: Warendorf
Blog: Blog ansehen (1)

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon HFillyen » 09.04.2014, 21:05

Hallo,

ich bin ja noch sehr jung was das Schreiben angeht und bei mir sieht es derzeit folgendermaßen aus:

Wann schreibst du?
Wenn ich Ideen und Lust habe, eine feste Zeit zu benennen oder zu bestimmen ist unmöglich.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?
Weil ich oft Probleme mit dem Einschlafen habe eher Letzteres.

Schaffst du es täglich zu schreiben?

Nein und das will ich auch gar nicht. Außer natürlich ich hätte Lust darauf. Bei bestimmten Phasen lege ich aber auch Zwangspausen ein. (Zum Beispiel zwischen Entwurf und "richtigem" Schreiben)

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?
Nein, ich schreibe so lange ich kann und mag.

MfG
HFillyen
 
Beiträge: 389
Registriert: 09.04.2014, 17:38

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Joanna » 09.04.2014, 22:06

Wann schreibst du?

Abends. Morgens bin ich außerstande, etwas Anständiges hervorzubringen.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?
Ich gehe normalerweise sehr spät ins Bett. Es funktioniert prima, wenn ich frei habe und kann nächsten Tag am Nachmittag aufwachen. Dann kann ich über die ganze Nacht sitzen und schreiben, ohne an mir bevorstehenden Tag zu denken. Wenn ich an die Uni gehen muss, oder andere Angelegenheiten habe, kann ich spätestens bis zum 3:00, vielliecht 4 wach bleiben.

Schaffst du es täglich zu schreiben?
Nein, es ist schon lange her, seitdem ich täglich geschrieben habe. Jetzt habe ich damit wieder angefangen, vielleicht betrachte ich das auch seriöser und habe höhere Ansprüche an mich, außerdem früher habe ich nur auf Polnisch geschrieben, was für mich leichter und natürlicher war.
Ich muss bestimmte Energie und Kraft haben, um mich hinzusetzen und weiterzuschreiben.
Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?
Nein, ich schreibe, solange ich fühle die Verbindung mit meiner Geschichte und die Stimmung des Geschriebenes.
Benutzeravatar
Joanna
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.04.2014, 23:06
Wohnort: Danzig

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Lorandra » 11.04.2014, 15:56

Wann schreibst du?
Unterschiedlich, oft abends und nachts. Meistens versuche ich aber zwei bis drei Schreibzeiten am Tag einzulegen.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?
Schreiben gehört für mich zum Alltag, deshalb stehe ich nicht extra zum Schreiben auf oder bleibe länger wach. Höchstens beim (Camp-)NaNo, wenn ich so hibbelig auf meine Geschichte bin, dass ich entweder nicht ins Bett will oder morgens nicht mehr Schlafen kann.

Schaffst du es täglich zu schreiben?
Ja, allerdings zähle ich dazu auch überarbeiten und plotten. Ich bin der Meinung ein erster Entwurf sollte möglichst schnell herunter geschrieben werden, deshalb habe ich einfach nicht immer einen Roman, an dem ich schreiben kann, sondern bin mit der Vor- und Nachbereitung beschäftigt.

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?
Eher Zeit. Mindestens drei Stunden am Tag an mindestens sechs Tagen in der Woche.
Wenn ich allerdings gerade an einem ersten Entwurf sitze ist mir auch die Wortzahl wichtig.
Ansonsten gilt: Es gibt immer etwas zu tun! Keine Ideen mehr für den Plot? Dann wird eben überarbeitet. 5000 Wörter geschrieben und im Hirn herrscht nur noch Buchstabensalat? Charakterbogen für das nächste Projekt ausfüllen ...

Mfg Lorandra
Letting the haters occupy real estate inside your head is like asking a strange dog to shit in your kitchen.
Chuck Wendig
Benutzeravatar
Lorandra
 
Beiträge: 423
Registriert: 22.02.2012, 00:04
Blog: Blog ansehen (1)

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Cerviel » 21.04.2014, 15:26

Moinsen,

dann möchte ich auch mal meinen Senf dazu abgeben.
Wann schreibst du?
Es gibt genau zwei Situationen wo die Kreativität einfach heraus möchte, dass ist beim Sonnenauf- und -Untergang. Ansonsten ist es mehr um den Kopf frei zu bekommen, abends kurz vorm schlafen. Dazu liegt immer ein Block und ein Stift direkt neben dem Kopfkissen.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?
Da ich morgens eher schwer aus dem Bett komme, obwohl ich schon eine Weile wach bin, kann man es wohl nicht aufstehen nennen. :wink: Doch spätestens 6 Uhr ist es Pflicht.
Somit gehe ich lieber später ins Bett.

Schaffst du es täglich zu schreiben?
Meistens nicht, auch wenn genug Passagen in meinen Kopf herumgeistern, komme ich dann nicht dazu diese in Form von Tinte zu erhalten.

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?
Weder halte ich eine bestimmte Zeit noch sonst etwas ein. Etwas kurzes kann genauso schön und wertvoll sein, wie etwas langes. Genauso gibt es sich mit der Zeit, manche Texte sprudeln nur so heraus und andere müssen erst durch die ein oder andere Stromschnelle.

Dies war somit mein erster Beitrag, auf das noch so einige mehr folgen.

LG
Cerviel
Cerviel
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2014, 15:11
Wohnort: Rostock

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Sarah N » 24.04.2014, 19:04

Hallöchen,
dann will ich auch mal die Fragen beantworten ;)

Wann schreibst du?
Eigentlich immer dann, wenns mich tierisch in den Fingern juckt. Momentan ist das vor allem in der Schule oder auf Lehrgängen, wenn ich nichts zu tun habe. Alternativ schreibe ich aber vor allem abends, nach der Arbeit.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?
Ich stehe berufsbedingt früh auf, bin aber eigentlich jemand, der bis Mittag schläft. Leider geht das nur am Wochenende =/

Schaffst du es täglich zu schreiben?
Ich nehme es mir zumindest fest vor. Manchmal gibt es Wochen, da schreibe ich kein einziges Wort und dann packt es mich plötzlich und ich kann nicht mehr aufhören. Allerdings begleiten mich meine Hauptcharaktere immer und überall hin. Ich "tagträume" dann Szenen mit meinen Charakteren, wie sie reagieren würden und spiele bestimmte Gespräche mehrmals durch, bis sie mir "passend" erscheinen.
Momentan hab ich eine App für mein Handy, die mich jeden Tag daran erinnert, dass ich schreiben sollte.

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?
Ich versuche, täglich mindestens 20 Minuten zu schreiben. Wieviel Wörter dabei rauskommen, ist mir im Prinzip egal, allerdings sind es knappe 1000, wenn ich nicht gestört werde und wirklich ununterbrochen arbeite. Als Motivation für mich habe ich mir vorgenommen, alle 50 Seiten eine neue Sorte Tee zu kaufen und zu trinken, wenn besagtes Zeil erreicht ist. Das klappt bis jetzt ganz gut ;)

Lg, Sarah
Lass deine Gedanken fliegen!
Benutzeravatar
Sarah N
 
Beiträge: 85
Registriert: 30.07.2013, 23:22
Wohnort: Bayern
Blog: Blog ansehen (2)

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Cherrycat » 11.05.2014, 17:50

Wann schreibst du?
Ich hab zwei Knöpfe (Kidz) daher schreibe ich wenn diese im Bett sind, Pause machen oder nicht da sind. Nur wenn es mich ganz schlimm gepackt hat auch mal wenn sie es mitbekommen. Meistens jedoch abend bis nachts bis frühmorgens - je nach Schreibwahn. :pc:



Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?
Der frühe Vogel wird wohl nie so Recht mein Freund. Nein, ich bin Nachtmensch. Ich schreibe abends solange wie es mich packt und ich die Augen aufhalten kann. Letzteres merk ich dann beim Korrektur lesen *flöööt*

Schaffst du es täglich zu schreiben?
Im Großen und Ganzen ja. Aber manchmal verbiete ich es mir, damit ich hier zu Hause was schaffe. Oder ich bin anders im Geschichtenwahn und hab ein Buch oder eine Serie entdeckt.

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder spezielle Wortzahl ein?
Ich hab noch nie gezählt wieviel Wörter ich am Tag schaffe. Ich berichte nur meiner Freundin ab und zu wie viele Seiten ich ihr wieder vorlesen kann. :reading:

Soviel von mir!

Liebe Grüße

Cherrycat :paperbag:
Cherrycat
 
Beiträge: 15
Registriert: 11.05.2014, 12:27

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Nollon3 » 30.06.2014, 20:30

Wann schreibst du?

An normalen Wochentagen schreibe ich morgens und gegen Abend. Am Wochenende sowie zu Feiertagen texte ich, wann immer es mir in den Sinn kommt und es die Zeit zulässt.


Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?

Ich stehe lieber ehr auf. Zu spät am Abend lässt nämlich meine Konzentration nach.


Schaffst du es täglich zu schreiben?

Ja, aber erst seit einiger Zeit.


Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?

Ja. In der Woche setze ich mich mindestens 1 Stunde und 30 Minuten mit meinem Projekt auseinander. Samstags, sonntags und zu Feiertagen ist meine Zeit meist beschränkter. An diesen Tagen habe ich eine minimale Wortzahl von 100 Wörtern als Ziel.
Nollon3
 
Beiträge: 20
Registriert: 13.05.2014, 15:31
Wohnort: Thüringen

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon LouJo66 » 22.08.2014, 15:50

Hallo ihr lieben Schreiberinnen und Schreiber,

hier will ich zunächst Antworten auf Jackys Fragen geben, ehe ich richtig anfange mit zu diskutieren.

Wann schreibst du?
Am liebsten schreibe ich morgens, nach dem ich meine erste Runde mit meinem Hund gemacht und mein Frühstück an meiner Seite habe.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?
Mein Tag fängt zurzeit um 4:30 Uhr an und endet meist gegen 22:30 Uhr.

Schaffst du es täglich zu schreiben?
Ja, ich schaffe es täglich zu schreiben. An manchen Tagen geht es überhaupt nicht, da finden meist Termine oder Hausarbeiten statt.

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?
Wenn ich morgens anfange, so um sechs Uhr, dann arbeite ich bis zehn oder halb elf durch. Mache dann eine große Pause, in der ich koche, meinen Hund versorge und Pilates mache. So um 14:00 Uhr mache ich weiter, wenn nichts anderes anliegt, und ende um 17:00 Uhr mit den Schreibarbeiten, Übungen, Mails beantworten und anderem mehr, was das Schreiben betrifft.


Hoffe, diese Antworten waren aufschlussreich für dich Jacky.

LG - Lou
LouJo66
 
Beiträge: 84
Registriert: 10.08.2014, 15:44
Wohnort: Raum KL

Re: 15 Minuten jeden Tag (mindestens)

Beitragvon Yllen07 » 23.08.2014, 21:59

Wann schreibst du?

Ich kann eigentlich zu jeder Tageszeit schreiben.

Stehst du lieber früher auf oder gehst du später ins Bett?

Ich schlafe gern lang. Und da ich oft bis spät in die Nacht sitze, ist das mit dem Frühaufstehen schwierig. Wobei es auch Zeiten gab, in denen ich bis nachts um 4 geschrieben habe (teilweise sogar im Bett, nur damit ich schon mal drin lag :wink: ) und dann trotzdem um 9 schon wieder am Schreibtisch saß.

Schaffst du es täglich zu schreiben?

Es gab Zeiten, da habe ich neben Job, Hund und Beziehung jeden Tag geschrieben, vor der Arbeit, nach der Arbeit und während der Arbeit habe ich zumindest immer wieder Bemerkungen/Ideen in mein Notizbuch geschrieben. Inzwischen sieht das anders aus. Bei meinem doch sehr zeitintensiven Studium mit Nebenjob bleibt oft nicht mal genügend Zeit für Freizeitaktivitäten. Projektarbeiten beanspruchen, vor allem wenn letzte Korrekturen besprochen wurden und der Abgabetermin naht, häufig die gesamte Zeit außerhalb der Uni. Da bin ich froh, wenn ich zwischendurch mal Zeit habe, um 5min zu entspannen oder einfach mal zu schlafen.

In den Semesterferien gönne mir dann zum Ausgleich den Luxus, jeden Tag zu schreiben. Manche Tage nur eine Stunde. Andere sitze ich vom Aufstehen bis zum Schlafengehen vorm Laptop und unterbreche die Arbeit nur zur Nahrungsaufnahme und um auf's Klo zu gehen.

Hältst du dabei eine bestimmte Zeit oder eine spezielle Wortzahl ein?
Klares Nein. Ich schreibe solang es geht. Wenn die Luft raus ist, mache ich eine Pause, lenk mich ab oder leg den virtuellen Stift für den Tag nieder. Wäre vermutlich etwas anderes, wenn ich davon leben müsste. Aber solang das nur ein Hobby ist, werde ich mich nicht unnötig unter Druck setzen. Den habe ich im Studium schon ausreichend. :wink:
Wo wir am tiefsten lieben, sind wir am leichtesten verwundbar;
wo wir am tiefsten fühlen, sind wir in größter Gefahr. (Fröhlich)
Benutzeravatar
Yllen07
 
Beiträge: 73
Registriert: 31.07.2014, 19:13
Wohnort: Hier und da.

VorherigeNächste

Zurück zu Schriftsteller-werden.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste