3453529316 - Leviathan erwacht: Roman (James S. A. Corey)

Rezensionen zu Büchern. Neue Themen müssen unbedingt die Vorgaben erfüllen.
Forumsregeln
Neue Themen müssen unbedingt die Vorgaben erfüllen.

3453529316 - Leviathan erwacht: Roman (James S. A. Corey)

Beitragvon Maggi1417 » 21.08.2014, 14:27

TiteL: Leviathan erwacht
Autor: James S. A. Corey
Verlag: Heyne Verlag

Bild
Zuletzt geändert von Jacky am 22.08.2014, 20:18, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: img-Tag gefixed.
Benutzeravatar
Maggi1417
 
Beiträge: 897
Registriert: 29.11.2013, 23:11

Re: 3453529316 - Leviathan erwacht: Roman (James S. A. Corey

Beitragvon Maggi1417 » 21.08.2014, 14:30

Die beiden Autoren x und y haben sich unter dem Namen James. S.A. Corey zusammengetan, um eine tolle Space Opera Serie zu schreiben.

Das erste Buch dieser Serie, Leviathan erwacht ist eine gelungene Mischung aus Mystery, Thriller und Action, alles vor dem Hintergrund eines realistisch gezeichneten Nahe-Zukunft-Universums.

Den Menschen ist es gelungen, unser Sonnensystem zu kolonisieren. Der Mars ist mittlerweile unabhängig und auf vielen Monden und Asteroiden leben Menschen. Anders als zum Beispiel in Star Trek oder
Star Wars haben diese Aussiedler jedoch mit einigen technischen Limitierungen zu kämpfen. Raumreisen können Monate dauern und das All ist kein besonders gemütlicher Ort zum leben.
Die Menschen vom Mars und die Bewohner der äußeren Planeten haben eine eigene Kultur entwickelt. Sie sehen anders aus (durch die geringere Schwerkraft), sprechen ein unverständliches Kauderwelsch und haben so ihre Vorurteile gegen die Bewohner der Erde.

James "Jim" Holden arbeitet auf dem Frachter Canterbury. Bei einem Außeneinsatz wird er Zeuge, wie die Canterbury mitsamt Besatzung zerstört wird. Alles deutet darauf hin, dass der Mars seine Finger mit im Spiel hatte und Jim und sein kleines Team werden als einzige Zeugen des Anschlags unfreiwillig in die Irrungen und Wirrungen der interplanetarischen Politik mit hineingezogen.

Josephus Miller ist Polizist auf dem bewohnten Asteroiden Ceres.Er bekommt von einem reichen Ehepaar den Auftrag, ihre Tochter Julie aufzuspüren und zu ihnen zurück zu bringen, doch je mehr Miller über das Mädchen herausfindet, desto klarer wird ihm, dass ihre Flucht vor den Eltern mehr als nur jugendliche Rebellion war.

Als sich Holdens und Millers Wege kreuzen, entdecken die beiden dass Julies Verschwinden und der Anschlag auf die Canterbruy in Verbindung stehen und schnell wird klar, dass hinter dem ganzes etwas steckt, dass weit über die politischen Streitigkeiten von Erde, Mars und Gürtel hinaus geht. Etwas, dass das gesamte Sonnensystem und die Billionen Menschen die sich dort niedergelassen haben, auslöschen könnte.

Den beiden Autoren gelingt es, ein sehr stimmiges Sciene Fiction Universum zu entwerfen. Statt Hochglanztechnik gibt es allerlei Probleme technischer, biologischer und gesellschaftlicher Natur.

Die beiden Hauptcharaktere, denen man abwechseln folgt, sind sympathisch, ohne dabei zu glatt zu sein.
Es sind erwachsene Männer, die schon einige dunkle Kapitel durchgemacht- und einige Narben zurückbehalten haben.
Auch die Nebenfiguren sind interessant und vielseitig. Selbst unwichtige Figuren, die nur in wenigen Szenen auftauchen, lesen sich real und nicht wie Pappaufsteller.

Die Story kommt schon auf den ersten Seiten in Fahrt. Man spürt schnell, dass irgendetwas nicht stimmt und folgt Holden und Miller gespannt dabei, wie sie den merkwürdigen Ereignissen auf den Grund gehen.
Nach und nach setzt sich für den Leser ein Bild zusammen und etwa bei der Hälfte des Buches weiß man, mit was es Holden, Miller und der Rest der Menscheit zu tun haben. Ich will nicht zu viel verraten, aber das ist das Zeug aus dem Aplträume gemacht werden.
Das Buch ist voller Spannung und Action, hat aber erstaunlich viel Tiefgang. Psychologische und Philosophische Motive sind elegant in die Handlung eingewoben.
Ein typisches "ich kann es nicht aus der Hand legen, obwohl es schon 4 Uhr morgens ist" Buch, dass einen auch nach dem letzten Satz noch zum Nachdenken anregt.

Die Fortsetzungen sind übrigens ähnlich gut.
Benutzeravatar
Maggi1417
 
Beiträge: 897
Registriert: 29.11.2013, 23:11


Zurück zu Rezensionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste