3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Rezensionen zu Büchern. Neue Themen müssen unbedingt die Vorgaben erfüllen.
Forumsregeln
Neue Themen müssen unbedingt die Vorgaben erfüllen.

3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon Schreibwerkstatt » 29.12.2009, 13:57

Titel: Die Elfen.
Autor: Bernhard Hennen
Verlag: Heyne Verlag

Bild
Schreibwerkstatt
 
Beiträge: 388
Registriert: 01.03.2007, 13:55

3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon Certzex » 29.12.2009, 13:57

Hallo Zusammen

Zu erst sollte ich sagen, dass das Buch " Die Elfen" nur etwas für Elfenfans ist. Den wie der Titel verrät spielen Elfen hier die Hauptrolle.

In dem Buch geht es darum das ein junger Jarl namens Mandred eines Tages auf der Jagd von einem starken Wildschwein stark veletzt wird. Verletzt schleppter sich in einen Steinkreis
Spoiler: Anzeigen
, welches ein Portal nach Albenmark ist.
, dieser teleportiert ihn in ein fremdes Land. Dort rettet ein lebender Baum Mandred das Leben. Im weiteren Verlauf kommt Mandred zur Elfenkönigen namens Emerelle und ihren Schwertmeister Ollowain.

Dazu lernt er die beiden Elfen Farodin und Nuramon kennen. Dieses beiden werben um die Elfe Noroelle. Zusammen mit Farodin und Nuramon jagd Mandred nun den Devantar, welcher sich als das Wildschwein enttarnt, dass Mandred angriff. Sie müssen viele Abendteuer und Schwierigkeiten überwinden. Dazu bereisen sie die verschiedensten Orte.

Spoiler: Anzeigen
Doch in der zwischen Zeit wird Noroelle nachts von Devantar aufgesucht, welcher mit ihr ein Kind zeugt. Die Königen Emerelle hört davon und bittet Noroelle das Kind zu töten. Doch Noroelle bringt das Kind in die Welt der Menschen. Als Strafe dafür wird sie von Emerelle in ein unbekanntes Land verbannt. Aus dem Kind wird ein Heiliger eines fantischen Ordens welcher nachher droht, die Elfen zu vernichten und die ganze Welt zu erobern.



In diesem Buch trifft alles zusammen Liebe, Dramatik, Rache, epische Schlachten und vieles mehr. Jedoch ist es besonders für Elfenliebhaber zu empfehlen. Doch es werden immer wieder andere Personen herein gebracht, mit denen sich auch nicht Elfenliebhaber indetifizieren können. Dazu kommen historisch bekannte Orte mit anderen Namen, die dem Leser eine gute Hilfe sind, sich die Landschaft vorzustellen. Letztendlich ist das buch ein Kauf wert und empfehlenwert.

Gruß Certzex
Zuletzt geändert von Liyah am 31.12.2009, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Spoiler eingefügt
Für stimmige Lebensweisheiten und Erkenntnisse besucht meinen Blog ;)
Benutzeravatar
Certzex
 
Beiträge: 106
Registriert: 22.10.2009, 13:19
Wohnort: iwo in Deutschland
Blog: Blog ansehen (25)

Re: 3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon HappyMephisto » 31.12.2009, 06:29

Wie Certzex schon sagte ist die Geschichte von "Die Elfen" hauptsächlich eine Geschichte um Rache und Sturheit.
Mandred will Rache am Devantar nehmen. Zunächst für seine Jagdgefährten, später für noch viel viel mehr. Ich möchte nicht spoilern aber "jemandem die Zeit stehlen" bekommt hier neue, wunderschöne und tieftraurige Dimensionen.
Sturheit von seiten Nuramons und Farodins, diese weigern sich nämlich Noroelle aufzugeben und das bis zur letzten Seite.
Mandred ist ein durch und durch nachvollziehbarer Charakter. Der Titel des Buches ist in meinen Augen falsch gewählt, die Elfen sind für mich nur der Hintergrund vor dem sich dieser geniale Charakter entwickeln kann. Von denen ist mir nur sehr wenig im Gedächtnis geblieben, faszinierend sind die beiden elfischen Protagonisten aber allemal, die Geschichte interessant bis zum Schluss und sinnig.
Die Hennen vorgeworfene Langatmigkeit war für mich nicht gegeben. Alles in allem: Eine Empfehlung und den Kauf völlig wert. Eines meiner liebsten Bücher.
"und wer ihn sah, mußte zu der Anschauung gelangen, daß ein Schriftsteller ein Mann ist, dem das Schreiben schwerer fällt als allen anderen Leuten."
- Thomas Mann, 'Tristan'
Benutzeravatar
HappyMephisto
 
Beiträge: 1411
Registriert: 19.04.2009, 16:35
Wohnort: der schmutzige Unterbauch der Stadt
Blog: Blog ansehen (20)

Re: 3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon Liyah » 31.12.2009, 19:08

Also ich hab das Buch gelesen und geliebt.
Ich bin bekennender Zwerge Fan und Zwerge und Elfen verstehen sich bekanntlich ja nicht so gut. Aber was solls.

Am Anfang, als die beiden noch um Noroelle werben, durfte ich mir bestimmt geschlagene 3 Seiten lang anhören wie toll die singen bzw. Instrumente spielen können. Das war mir echt ein wenig zu viel Geschnulze. Aber das Buch war trotzdem interessant und auch nur am Anfang etwas lang. Dann als die Gefährten zusammen auf ihre Reise gehen fängt der Spaß erst richtig an. Dann geht es Schlag auf Schlag. Mal ein emotionaler Schlag mal einer mit Fäusten.
Das Buch ist alle mal fesselnd.

Certzex hat ja auch schon einiges zu der Geschichte erzählt. Vorsicht, die Spoiler sind wirklich fies und können einem das eine oder andere vorweg nehmen und viel zu früh verraten. Also gut aufpassen.

Wie HappyMephisto schon sagte, geht es nicht einfach nur um die Elfen. Die Menschen kommen genauso oft darin vor und nicht nur einer der Hauptcharaktere sondern sogar mir der liebste Charakter im Buch ist ein Mensch.

Es ist allemal ein spannendes Fantasy Buch, dass viele Ideen miteinander vereint und alles zusammen bringt: Liebe, Weltentore, Kämpfe, Verzweiflung, Dramatik, Emotionen und viel Spaß.

Liyah
Liebe ist wie aufwärts fallen.

Was zu dir gehört, kannst du nicht verlieren, alles andere, kannst du nicht festhalten.
Benutzeravatar
Liyah
 
Beiträge: 11726
Registriert: 25.08.2007, 16:05
Blog: Blog ansehen (43)

Re: 3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon Nigromantia » 04.01.2010, 15:33

Ich fand, das war eins der seltsamsten Bücher, die ich je gelesen habe. Zunächsteinmal macht es viele Sprünge (das ist nicht unebedingt negativ oder so gemeint, dass ich geistig überfordert damit war). Dann fand ich es teilweise emotional sehr flach, vorallem Mandred. Er tut manchmal Dinge, ohne im geringsten darüber nachzudenken oder Gefühle für sie zu entwickeln. Trotzdem war es ungein fesselnd und hat auch "nachgewirkt". Das ist auch ein Faktor, der mir bei einem guten Buch wichtig ist: Wenn ich nicht bei ihm sein und es lesen kann, muss es mir fehlen und hinterher muss ich mindestens einen Tag verdauen, weil ich immer wieder daran denken muss. Ich glaube, ich würde es nochmal lesen und auch weiterempfehlen. Es war spannend und faszinierend, auch wenn mir, wie gesagt, emotional etwas fehlte. Tut mir leid, wenn der Beitrag etwas kurz ist, aber es ist schon eine Weile her, dass ich es gelesen habe.
o~ You've been critisizing yourself for years and it has't worked. Try approving of yourself and see what happens. (Louise Hay) ~o

:nano:
Benutzeravatar
Nigromantia
 
Beiträge: 3189
Registriert: 11.09.2008, 14:26
Wohnort: Sol III

Re: 3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon Liyah » 04.01.2010, 16:39

Also, ich muss sagen, ich fand Mandred gar nicht flach. Er ist sogar mein Lieblingscharakter von allen.
Klar ist er ein brutaler Trottel, der einfach losstürmst und den Leuten eins überbrät. XD Aber das macht ihn ja gerade spannend. Und ich fand, er hatte gute Gründe durch den Wind zu sein. Hm. Ich könnte jetzt erzählen warum. Ah Spoiler.
Also Leute die das Buch nicht kennen, Finger weg.

Spoiler: Anzeigen
Also, wenn ich so aus meiner Zeit herausgerissen werden würde und mein Sohn schon lange tot ist, wenn ich wieder in meine Heimatstadt komme, dann würden mich die Leute, die da wohnen wenig interessieren. Er will es denen heimzahlen, die ihm das haben erleiden lassen. Der Devanthar und halt alles was danach noch kommt und er ist seinen Freunden treu, weil er ja nicht mehr viel hat außer sie. Finde ich also gar nicht flach.


Aber Meinungen können zum Glück ja auseinander gehen. XD

LG Liyah
Liebe ist wie aufwärts fallen.

Was zu dir gehört, kannst du nicht verlieren, alles andere, kannst du nicht festhalten.
Benutzeravatar
Liyah
 
Beiträge: 11726
Registriert: 25.08.2007, 16:05
Blog: Blog ansehen (43)

3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon StrikeOut » 30.04.2011, 17:17

Möchte man über dieses Buch eine Zusammenfassung schreiben, so benötigt man dafür bestimmt mehrere Wochen... wenn man aus dem Gedächtnis schreibt, noch länger. Trotz der vielen Handlungsstränge, den vielen Charakteren und den vielen verschiedenen Orten, bleibt die Geschichte erstaunlich strukturiert und übersichtlich. Der Hauptkonflickt grät nie aus dem Blickfeld, obwohl während der Geschichte bestimmt über anderthalb Dutzend neue Probleme entstehen und gelöst werden wollen.
Noch dazu ist der Schreibstil des Autoren (oder beider) unglaublich mitreißend. Bei mir war jedesmal, wenn ich gelesen habe, das kopfkino an und sah Actionszenen vor mir, die nicht mal ein James Bond besser dargestellt hätte. Ein wirklich tolles Buch, mit viel Spannung, Gefühl und Rätseln.
"Was wäre das Leben ohne Risiko?"
-Sirius Black-
Benutzeravatar
StrikeOut
 
Beiträge: 74
Registriert: 29.04.2011, 15:45
Blog: Blog ansehen (1)

Re: 3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon Lykos » 01.11.2013, 22:42

Hi :D
Also mittlerweile ist das Buch ja eine Reihe, und die war lange Zeit (zwischen Eragon und dem Lied von Eis und Feuer - so lang O.o ?) auch meine Lieblinsreihe.
Wobei ich aber diesen Band gar nicht mal den besten finde, sondern Band zwei bis vier, die Trollkriegstrilogie, hat mich am meisten gefesselt.
Das Buch ist aber nur etwas für High-Fantasy-Fans. Wer mit Magie, Schlachten und lang angelegten Erzählungen nicht klar kommt, kann es vergessen.
Lg,
Lykos
Hier geht es zu den Heldenreise-Tutorials
Benutzeravatar
Lykos
 
Beiträge: 1050
Registriert: 01.10.2013, 21:30
Blog: Blog ansehen (5)

Re: 3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon Aeliaron » 10.12.2013, 14:55

Das Buch "Die Elfen" (und die damit verbundene Reihe aus mittlerweile (wenn ich richtig zähle 10 - wenn man die Drachenelfen-Trilogie als Prequels ansieht) Büchern aus dem Universum von Bernhard Hennen gehört für mich zu den Meisterwerken der deutschen High-Fantasy. Bernhard Hennen schafft es perfekt, die Welt der Elfen um Emerelle und Ollowain zum Leben zu erwecken und dem Leser aus allen erdenklichen Gesichtspunkten nahezubringen.

Mein LIeblingsbuch ist wohl Elfenwinter, mein Lieblingscharakter Emerelle.

Für mich die größte Unbekannte ist (da ich es noch nicht gelesen hab), ob es James A. Sullivan geschafft hat, Nuramon mit all seinen Stärken und Schwächen in dem ersten nicht von Bernhard Hennen geschriebenen Band aus der Elfenwelt darzustellen (James A. Sullivan: "Nuramon" - jemand Erfahrungen damit gemacht?).

Liebe Grüße
Aeli
Zuletzt geändert von Aeliaron am 10.12.2013, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.
Aeliaron
 
Beiträge: 17
Registriert: 10.12.2013, 13:59
Wohnort: Heidelberg

Re: 3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon Lykos » 10.12.2013, 18:27

Für mich die größte Unbekannte ist (da ich es noch nicht gelesen hab), wie es James A. Sullivan geschafft hat, Nuramon mit all seinen Stärken und Schwächen in dem ersten nicht von Bernhard Hennen geschriebenen Band aus der Elfenwelt darzustellen (James A. Sullivan: "Nuramon" - jemand Erfahrungen damit gemacht?).

Was genau meinst du damit? Wenn ich das richtig verstehe, lobst du die Charakterzeichnung in einem Buch, das du nie gelesen hast :shock:
Sorry, aber irgendwie steh ich auf dem Schlauch...
Lg,
Lykos
Hier geht es zu den Heldenreise-Tutorials
Benutzeravatar
Lykos
 
Beiträge: 1050
Registriert: 01.10.2013, 21:30
Blog: Blog ansehen (5)

Re: 3453530012 - Die Elfen. (Bernhard Hennen)

Beitragvon Aeliaron » 10.12.2013, 20:28

Ah nein, sowas würdee ich ntaürlich nicht tun. Da ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen - es sollte natürlich entweder korrekt heißen "ob er es geschafft hat [...]" oder "in wie weit er es geschafft hat [...]". Das kommt davon, wenn man während des Schreibens schon wieder dabei ist, etwas ganz anderes zu denken - vielen dank für den Hinweis! :).

Liebe Grüße
Aeli

ps: wird sofort geändert :)
Aeliaron
 
Beiträge: 17
Registriert: 10.12.2013, 13:59
Wohnort: Heidelberg


Zurück zu Rezensionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste