3551582106 - Die Beschenkte (Kristin Cashore)

Rezensionen zu Büchern. Neue Themen müssen unbedingt die Vorgaben erfüllen.
Forumsregeln
Neue Themen müssen unbedingt die Vorgaben erfüllen.

3551582106 - Die Beschenkte (Kristin Cashore)

Beitragvon Schreibwerkstatt » 30.10.2009, 22:59

Titel: Die Beschenkte
Autor: Kristin Cashore
Verlag: Carlsen

Bild
Schreibwerkstatt
 
Beiträge: 388
Registriert: 01.03.2007, 13:55

3551582106 - Die Beschenkte (Kristin Cashore)

Beitragvon clottchen » 30.10.2009, 22:59

Die Beschenkte hat mich ehrlichgesagt zwiegespalten. Einerseits fand ich die Idee Klasse und auch die Umsetzung gefiel mir, aber das Ende ist so was von blöde das ich mich echt geärgert habe. Vielleicht auch, weil ich hoffnungslos romatisch bin.

Okay zum Inhalt:
Es geht um Katsa. Katsa ist eine Beschenkte, diese haben besondere Gaben. Katsas Gabe ist zu töten. Sie hat wirklich eine ungeheure Macht. Das Land ist in sieben Königreiche aufgeteilt und Katsa lebt am Hof von ihrem Onkel Randa im Königreich Nanda. Sie muss für ihren Onkel Schulden eintreiben und weiß das die Leute Angst vor ihr haben.
Alle Beschenkten erkennt man durch ihre verschiedenfarbigen Augen.
König Randa ist bedacht darauf sich nicht mit den anderen Königreichen anzulegen, doch es gibt immer irgendwelche Unruhen. Besonders als der beliebte König aus Monsea verschwindet. Man vermutet einen Komplott eines anderen Königreiches und da Randa Ruhe haben möchte macht sie Katsa mit ihren beiden Gehilfen auf um den König zu suchen. Als sie ihn findet trifft sie auf Bo, der anscheined genau die selbe Gabe hat wie sie. Er ist ein großartiger Kämpfer, dennoch ist Katsa die überlegende. Es kommt heraus das er der Enkel von dem entführten König Leck ist. Gemeinam wollen sie jetzt herausfinden wer hinter dem Komplott steht. Katsa fängst an ihn richtig zu mögen, ist aber keine die ihre Gefühle offen zeigt. Sie hat gelernt alles zu verstecken da in ihrem Königreich die Beschenkten etwas abnormes sind vor den man Angst hat. Bo hingegen ist in sienem Land beliebt und wurde so angenommen wie er ist. Dann jedoch findet Katsa etwas heraus was die Zuneigung zu Bo mit einem Schlag ändert. Kann sie ihm wirklich vertrauen, wenn er nicht ehrlich zu ihr war?

Jetzt verrate ich nichts mehr sonst nehme ich alles vorweg. Wie gesagt es ist gut geschrieben, aber das Ende ist ätzend,finde ich. Würde mich echt interessieren ob ihr das genauso seht. Denoch es ist ein gutes Buch.
Viel Spaß dabei Clottchen


[edit Mod: freakingmuse]All die zusätzlichen Punkte entfernt, Rechtschreibung etwas korrigiert[/edit]
Benutzeravatar
clottchen
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.10.2009, 19:00
Wohnort: Virginia Beach

Re: 3551582106 - Die Beschenkte (Kristin Cashore)

Beitragvon clottchen » 17.05.2010, 01:48

Kristin Cashore hat jetzt einen zweiten Band Fire (Graceling) herausgebracht und ich muss sagen, es ist besser als der erste Band. War wirklich fasziniert von der Geschichte. Sie ist unabhängig zur ersten Geschichte, aber dennoch empfehle ich erst mal das erste Band zu lesen, damit man weiß wie sich das Land aufbaut und was ein Beschenkter überhaupt ist!!
LG Clottchen
Benutzeravatar
clottchen
 
Beiträge: 77
Registriert: 27.10.2009, 19:00
Wohnort: Virginia Beach

Re: 3551582106 - Die Beschenkte (Kristin Cashore)

Beitragvon _Jana_ » 17.09.2012, 17:33

Einfach nur empfehlenswert!!

Die Geschichte hat etwas magisches, dass mich sofort süchtig gemacht hat. Das Buch ist spannend, rührend, ergreifend und hat alles was eine gute Geschichte braucht.
Ich war wirklich beeindruckt.
_Jana_
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.09.2012, 11:28

Re: 3551582106 - Die Beschenkte (Kristin Cashore)

Beitragvon Sakura » 17.09.2012, 22:48

Mir hat das Buch auch wirklich sehr gut gefallen! Die Protagonisten waren mir sofort sympathisch und ich finde die Idee, Beschenkte an ihren verschiedenfarbigen Augen zu erkennen, wirklich klasse! Die Geschichte hat mich verzaubert :-)
Ganz anders beim zweiten Teil ("Die Flammende"), den ich ziemlich langatmig fand.
Und mittlerweile gibt es ja nun auch einen dritten Band =)
"You may say I am a dreamer
But I'm not the only one."
Imagine - John Lennon
Sakura
 
Beiträge: 152
Registriert: 26.10.2008, 22:19

Re: 3551582106 - Die Beschenkte (Kristin Cashore)

Beitragvon skinnerbox » 21.12.2012, 21:52

Ich fand das Buch ganz merkwürdig.
Anfangs fand ichs schlecht, auch ziemlich langweilig wollte es dann weglegen, konnte es aber einfach nicht! Es fesselt einen tatsächlich und sobald man das Thema etwas verstanden hat, ist es unglaublich schön und entspannend.
Hab es sehr gerne gelesen und fand auch den zweiten Band sehr gelungen! :)
skinnerbox
 
Beiträge: 12
Registriert: 16.12.2012, 13:05

Re: 3551582106 - Die Beschenkte (Kristin Cashore)

Beitragvon Anyya » 13.04.2014, 23:51

Ich hab das Buch erst letzte Woche gelesen und fand es gut.
Die Idee ist gut, überschaubare Gruppe an Charakteren und flüssiger Schreibstil.

Negative Kritikpunkte:
- 80% des Buches besteht aus Reisen der Protagonistin. Manchmal dachte ich: Kannst du nicht mal 5 Minuten an einem Ort bleiben?? (Ich übertreibe grad.)
- An manchen Stelle betrieb die Autorin ziemliches Infodumping. Ich habs einfach nach zwei Sätzen übersprungen. Aber trotzdem alles problemlos verstanden. Hätte sie sich auch sparen können.

Wie skinnerbox hatte ich anfangs leicht den Gedanken, dass das Buch langweilig wäre. Aber sobald man sich einigermaßen an die Protagonistin und ihre ständigen Launenwechsel gewöhnt hat, fängt das Buch an richtig Spaß zu machen.

clottchen meint ihr hat das Ende nicht gefallen. Ich finde das Ende war absolut passend zu beiden Charakteren. Katsa hat ihre Meinung was Ehe und Kinder angeht, trotz ihrer Liebe zu einem Mann, behalten. Und das finde ich richtig stark! Mal eine Frau, die sich nicht für einen Mann ändert! Versteh gar nicht, was genau dich an dem Ende gestört hat.
Bob Kelso: 'Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß!'
Benutzeravatar
Anyya
 
Beiträge: 199
Registriert: 21.02.2014, 15:57

Re: 3551582106 - Die Beschenkte (Kristin Cashore)

Beitragvon Desira » 25.02.2015, 18:28

Ich teile clottchens Meinung, was das Buch angeht, auch wenn ich es nicht ganz so hart formulieren würde. Ich finde nicht, dass das Ende ätzend ist, es passt nur nicht wirklich zum Buch.
"Die Beschenkte" war wahrscheinlich das Buch, bei dem ich am längsten darüber nachgedacht habe, ob es mir gefällt oder nicht. Die Story an sich finde ich sehr interessant und anders als skinnerbox fand ich den Anfang des Buches sehr gut. Die Charaktere sind waren mir von Anfang an sympathisch und auch die Tatsache, dass man erst nach der Hälfte des Buches erfährt, wer der wirkliche "Bösewicht" ist, baut sehr viel Spannung auf. Leider geht diese Spannung im letzten Viertel des Buches einfach komplett verloren.
Anyya, ich finde es auch gut, dass sich Katsa für Bo nicht ändern will, das ist es auch nicht, was mich an dem Ende stört. Ich hätte mir nur gewünscht, dass 1. auf den letzten fünfzig Seiten noch wirklich etwas geschieht und 2. einige Charaktere, die ich wirklich toll fand (*hust*Raffin*hust*) nochmal vorkommen. Trotz eines gefühlte drei Stunden langen Endes hatte ich am Schluss das Gefühl, dass viele Handlungsstränge einfach im Nichts verlaufen und das fand ich schade...
Insgesamt habe ich aber entschieden, dass ich das Buch mag, vor allem, nachdem ich jetzt auch den dritten Band (Bitterblue bzw. Die Königliche) gelesen habe.
Wer mit dem Strom schwimmt, läuft Gefahr, den Bach runter zu gehen...
Desira
 
Beiträge: 19
Registriert: 25.02.2015, 15:42


Zurück zu Rezensionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast