3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogie (Licia Troisi)

Rezensionen zu Büchern. Neue Themen müssen unbedingt die Vorgaben erfüllen.
Forumsregeln
Neue Themen müssen unbedingt die Vorgaben erfüllen.

3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogie (Licia Troisi)

Beitragvon Schreibwerkstatt » 08.07.2010, 18:48

Titel: Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogie
Autor: Licia Troisi
Verlag: cbt

Bild
Schreibwerkstatt
 
Beiträge: 388
Registriert: 01.03.2007, 13:55

3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogie (L

Beitragvon Mani » 08.07.2010, 18:48

Ich habe die Bücher zwar einzelln gekauft ber die komplette Triologie gelesen und bin begeistert. Vom ersten Buch an lässt einen die geschichte nicht mehr los. Man lernt während dem lesen einfach alles über die Welt und taucht darin ein. Man hat jede Zeile wie eine Filmszene vor Augen da Orte und Menschen perfekt beschrieben sind ohne zu viele Informationen langweilig zu erklären. Man merkt garnicht wie viel Wissen man sich aneignet. Dennnoch kann man auch ohne das viele Wissen ständig der Story folgen ohne nachlesen zu müssen was dieser Ort oder wer diese Person nochmal war.

Zur Autorin
Licia Troisi hat eine schwäche für Drachen und benutzt diese auch als Hauptaugenmerk in vielen ihrer Bücher. Sie wurde am 25. November 1980 in Rom geboren und studierte Astrophysik. Als sie mit 22 Jahren die Chroniken der aufgetauchten Welt schreib und bei Heyne einreichte gelang ihr der Durchbruch indem man eine Triologie daraus machte und sich der erste Band bereits über 100.000 mal verkauft hatte. Die Übersetzungen der Bände erschienen bei uns in den Jahren 2006 und 2007. Licia Troisi hat mitlerweile 3 Triologien begonnen bzw. fertig gestellt: Die Drachenkämpferin, Die Schattenkämpferin und die aktuelle Triologie Die Feuerkämpferin wovon der erste Band hierzulande im Jahr 2009 erschien.

Das Buch
Band 1: Die Drachenkämpferin - Im Land des Windes
Nihal ist eine Halbelfe und möchte Kriegerin werden. In ihrer Heimatstadt Salazar im Land des Windes tobt noch kein Krieg und Sie und ihre Freunde genießen das Leben in der Turmstadt und spielen Gefechte nach wobei Nihal als einzigstes Mädchen immer gegen die Jungs gewinnt. Eines Tages trifft sie Sennar, einen jungen Magier, der gegen sie im Duell antreten will. Nihal verliert da Sennar Magie einsetzte und muss ihren Dolch, ein Geschenk ihres Vaters, an Sennar abgeben. Aus Wut entscheidet sie sich zu ihrer Tante Soana zu gehen ,die sie noch nie gesehen hatte, und bei ihr die Kunst der Magie zu lernen. Doch bei ihr angekommen trift sie Sennar wieder der ebenfalls Schüler bei ihr ist.
Spoiler: Anzeigen
Die friedliche Atmosphäre ändert sich schlagartig als Salazar ,während Nihal ihren Vater besucht, von den Truppen des Tyrannen angegriffen wird. Ihr Vater wird dabei getötet. Nihal schwört Rache zu nehmen und ihr Hass verstärkt sich nurnoch als ihre Tante erzählt das sie die letzte Halbelfe ist und ihre Eltern eigentlich lange tot sind. Der Tyrann hat das Volk der Halbelfen vor langer Zeit ausgerotet und Soana und ihre Meisterin sie aufgelesen haben.


Ich mache nur eine Pause, gehts bald weiter! :mrgreen:
Mani
 
Beiträge: 33
Registriert: 06.07.2010, 19:49
Wohnort: Mehring

Re: 3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogie (L

Beitragvon Akyra » 13.07.2010, 17:26

Also ich habe mit dem Sammelband auch die komplette Trilogie in meinem Bücherregal stehen.

Das Erste Buch fand ich gut, genau wie das Zweite. Bei dem dritten war allerdings irgendwie die Luft raus und ich habe mich ziemlich geqüält weiterzulesen. Zum Schluss habe ich es dann aufgegeben.

Ich finde Nihal als Charakter entwickelt sich nicht mehr, sie ist nun schon eine starke Kämpferin und lernt einfach nicht aus ihren Fehlern.

Spoiler: Anzeigen
Egal wie oft ihr Ido sagt, sie solle sich nicht auf Teufel komm raus in die Schlacht werfen und von ihrer Rache leiten zu lassen; bei der nächstbesten Gelegenheit macht sie es doch wieder.


Das ging mir gewaltig auf die Nerven und ich saß da und dachte nur: Mädel, raffst du's eigentlich echt nicht?

Man hat jede Zeile wie eine Filmszene vor Augen da Orte und Menschen perfekt beschrieben sind ohne zu viele Informationen langweilig zu erklären.


Das finde ich nicht, Stellenweise habe ich sogar ein paar Seiten überlesen, vorallem wenn es um Sennar's Reise ging und die Stadt beschrieben wurde. Das war mir einfach zu viel, eine kürzere Beschreibung hätte es auch getan.

Außerdem war vieles sehr vorhersehbar, vorallem aber im ersten Teil. Das typische Mary Sue Phänomen bei Nihal. Blaue Haare, Lila Augen, insgesamt so ganz anders als alle anderen Menschen und ratet mal, sie kann sogar besser kämpfen als die anderen. :roll:

Spoiler: Anzeigen
Da war es natürlich klar, dass sie nicht Kartoffelschälerin im Armeelager wird, sondern eine der besten Kämpferinnen dort und nebenbei natürlich auch noch das erste Mädchen, dass mit in die Schlacht zieht.
Und natürlich ist sie die letzte ihrer Art und was gaaaanz besonderes.


Trotzdem waren, wie eben schon erwähnt, die ersten zwei Bände noch einigermaßen gut zu lesen, zu meinen Lieblingsbüchern gehören sie aber definitiv nicht.

Der Schreibstil an sich ist aber recht flüssig zu lesen.
Ich denke, es kommt immer auf den Geschmack an, ob einem eine Geschichte gefällt oder nicht. Mich konnte sie nicht so richtig überzeugen, deswegen würde ich nicht empfehlen, wie ich es getan habe, alle drei Bände in einem zu kaufen.
Denn wenn man keinen gefallen an der Geschichte findet, dann hat man sein Geld umsonst ausgegeben. Hat man sich nur den ersten Teil geholt, kann man danach immer noch entscheiden, ob man mehr lesen möchte oder nicht. :D
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt nur mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Benutzeravatar
Akyra
 
Beiträge: 270
Registriert: 10.02.2009, 17:59
Wohnort: NRW

Re: 3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogie (L

Beitragvon Das Bisatier » 02.08.2010, 00:35

Ich hab die Bücher ebenfalls alle gelesen, ich muss allerdings sagen dass ich den ersten Teil sogar am wenigsten gemocht habe. Irgendwie hat mich die Handlung nie so ganz packen können.
Der Zweite war auf jeden Fall mein Favourit, weil ich besonders in diesem Teil wirklich das Gefühl hatte, dass die Charaktere sich entwickeln. Außerdem mochte ich die ganze Ondine/Sennar/Nihal-Geschichte sehr und hab die ganze Zeit dafür gefiebert dass Sennar und Nihal sich am Ende doch kriegen. ^^ Und auch das Ende, wo sie von Rais ihre Geschichte erfährt, hat mich nochmal richtig gepackt.
Den Dritten mochte ich auch, aber nicht ganz so sehr wie den Zweiten, weil ich das ganze blablabla-wir-suchen-nach-den-ach-so-heiligen-Edelsteinen nach einer Weile etwas eintönig fand. Aber auch hier gab es für mein schmachtendes Frauenherz gegen Ende wieder Szenen zwischen Sennar und Nihal, das hat mich sehr gefreut. :)

Und so Mary-Sue mäßig find ich Nihal gar nicht muss ich sagen. Sie kriegt ja ab und zu auch ordentlich was auf den Deckel, und dass sie keine Fehler hatte und saulangweilig war fand ich auch nicht. Klar, die letzte ihrer Art und so weiter und so fort, aber ich fand es eigentlich stimmig, und irgendwie besonders muss sie ja sein, ich meine, die Geschichte von der Kartoffelschälerin im Armeelager würdest du nicht unbedingt lesen wollen, oder? ^^

Alles in Allem mochte ich die Bücher gerne, und zwei und drei hab ich mittlerweile auch öfter gelesen. Durchaus empfehlenswert, wenn man diese Art Fantasy mag. c:
Benutzeravatar
Das Bisatier
 
Beiträge: 32
Registriert: 15.08.2009, 03:57
Wohnort: München

Re: 3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogie (L

Beitragvon Akyra » 02.08.2010, 12:21

ich meine, die Geschichte von der Kartoffelschälerin im Armeelager würdest du nicht unbedingt lesen wollen, oder? ^^


Nein, natürlich nicht. Ich wollte damit nur andeuten, dass ich sie anhand ihrer Beschreibung schon als Mary Sue ansehe. Nihal könnte schließlich auch einfach eine sehr gute Kämpferin aus dem Menschenvolk sein. Aber nein, natürlich ist sie das nicht.
Irgendwie ist so etwas doch immer gleich, der Held/Heldin hebt sich damit hervor, dass er/sie der letzte seiner/ihrer Art ist, anders aussieht etc.
Soetwas nervt mich einfach, weil dieses Klischee doch eben recht häufig verwendet wird.

Aber wie gesagt, dass ist immer Geschmackssache. Wenn dir die Bücher gefallen, dann ist das gut. Mich haben sie nicht so vom Hocker gehauen. Jedem das Seine... :wink:

LG Akyra
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt nur mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
Benutzeravatar
Akyra
 
Beiträge: 270
Registriert: 10.02.2009, 17:59
Wohnort: NRW

Re: 3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogi

Beitragvon Träumerin25 » 13.08.2014, 20:34

Die Drachenkämpferin-Trilogie war glaube ich das erste Fantasybuch, das ich gelesen habe. Damit hat meine "Fantasyleidenschaft" begonnen.
Das erste Buch fand und finde ich immer noch am besten. Mir gefällt einfach die ganze Welt total gut. Ich liebe das Land des Wassers und Soana und Ido und vor allem Oarf. Ich liebe die Stelle, an der Nihal versucht, Oarf zu ihrem Drachen zu machen.
Ich habe alle drei Bände jedes mal wieder genossen, wenn ich sie noch einmal gelesen habe.

Nihal könnte schließlich auch einfach eine sehr gute Kämpferin aus dem Menschenvolk sein.

Nein könnte sie nicht, da Aster sonst keinen Grund gehabt hätte, einen Krieg gegen die gesamte aufgetauchte Welt zu führen. Sonst hätte die gesamte Geschichte nicht funktioniert. Naja gut, man hätte sie auf die Menschen ummünzen können, aber das wäre ja nur halb so spannend.

Mir gefällt auch Nihal so, wie sie ist. Meiner Meinung nach ist sie keine Mary Sue. Sie hat einen guten Grund, immer wieder überstürzt in die Schlacht zu ziehen: die Stimmen in ihrem Kopf treiben sie einfach dazu.

Lg Träumerin25
:nano: Mit Silence und Ashitaka durch den NaNo!!! :plotfeder:
Benutzeravatar
Träumerin25
 
Beiträge: 383
Registriert: 18.10.2013, 14:26
Wohnort: In meiner eigenen Welt
Blog: Blog ansehen (29)

Re: 3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogi

Beitragvon Kelpie » 09.05.2015, 13:23

Ich fand das Buch damals ganz gut, nichts allzu Besonderes, aber aufgrund der Länge von über 1200 Seiten hatte ich am Ende der Lektüre das Gefühl, eine wirklich lange Reise hinter mir zu haben. Irgendwie hatte ich die Welt und Nihal doch ziemlich lieb gewonnen und war dann ein paar Tage noch richtig in Trance. Insofern kann ich es auf jeden weiterempfehlen.

Hat eigentlich jemand die zweite Trilogie von ihr gelesen? Auf Italienisch heißt es "Le Guerre del Mondo Emerso", aber ich konnte bisher nicht ausfindig machen, ob es den Roman überhaupt auf Deutsch gibt. Teil 1 habe ich gelesen und der hat mich um ein Vielfaches mehr begeistert als Nihals Geschichte.
Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. (Franziska Alber)
Benutzeravatar
Kelpie
 
Beiträge: 909
Registriert: 19.03.2013, 18:47
Wohnort: Italien bzw. Baden-Württemberg

Re: 3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogi

Beitragvon Träumerin25 » 09.05.2015, 14:12

Die zweite Trilogie heißt "Die Schattenkämpferin" und ihre dritte "Die Feuerkämpferin" Alle beiden Trilogien spielen noch in der Aufgetauchten Welt.
Licia Troisi hat inzwischen auch schon eine neue Trilogie begonnen: "Nashira" (Band 1) und "Nashira: Talithas Geheimnis" (Band 2). :2thumbs: :2thumbs: :2thumbs:
:nano: Mit Silence und Ashitaka durch den NaNo!!! :plotfeder:
Benutzeravatar
Träumerin25
 
Beiträge: 383
Registriert: 18.10.2013, 14:26
Wohnort: In meiner eigenen Welt
Blog: Blog ansehen (29)

Re: 3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogi

Beitragvon Kelpie » 10.05.2015, 19:07

Sehr gut, dann kann ich den Roman auch nochmal auf Deutsch lesen. Wäre aber auch schade gewesen, wenn man den nicht übersetzt hätte! :)
Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. (Franziska Alber)
Benutzeravatar
Kelpie
 
Beiträge: 909
Registriert: 19.03.2013, 18:47
Wohnort: Italien bzw. Baden-Württemberg

Re: 3570306542 - Die Drachenkämpferin: Die komplette Trilogi

Beitragvon Träumerin25 » 11.05.2015, 15:17

Ja finde ich auch. Ich glaube, meine erste Geschichte, die ich je geschrieben habe, war eine Nacherzählung vom ersten Band der Drachenkämpferin. :XD: Damals dachte ich noch, wenn ich einfach die Namen verändere und den Rest nacherzähle, dann habe ich ein eigenes Buch geschrieben :roll:
:nano: Mit Silence und Ashitaka durch den NaNo!!! :plotfeder:
Benutzeravatar
Träumerin25
 
Beiträge: 383
Registriert: 18.10.2013, 14:26
Wohnort: In meiner eigenen Welt
Blog: Blog ansehen (29)


Zurück zu Rezensionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste