3596905273 - Die unsichtbaren Städte (Italo Calvino)

Rezensionen zu Büchern. Neue Themen müssen unbedingt die Vorgaben erfüllen.
Forumsregeln
Neue Themen müssen unbedingt die Vorgaben erfüllen.

3596905273 - Die unsichtbaren Städte (Italo Calvino)

Beitragvon HappyMephisto » 17.07.2015, 15:48

Titel: Die unsichtbaren Städte
Autor: Italo Calvino
Verlag: Fischer Klassik

Bild
"und wer ihn sah, mußte zu der Anschauung gelangen, daß ein Schriftsteller ein Mann ist, dem das Schreiben schwerer fällt als allen anderen Leuten."
- Thomas Mann, 'Tristan'
Benutzeravatar
HappyMephisto
 
Beiträge: 1411
Registriert: 19.04.2009, 16:35
Wohnort: der schmutzige Unterbauch der Stadt
Blog: Blog ansehen (20)

Re: 3596905273 - Die unsichtbaren Städte (Italo Calvino)

Beitragvon HappyMephisto » 17.07.2015, 16:14

Einen Calvino muß man mögen. Bei diesem hier kann man gar nicht anders.
Calvino (1923 bis 1985) ist einer der herausragenderen zeitgenössischeren Autoren, der in italienischer Sprache schrieb. Sein Stil zeichnet sich durch Wechselhaftigkeit aus, die bisweilen die Grenze zwischen Prosa und Poesie verwischt. Meiner Auffassung nach steht er dem magischen Realismus nahe, oder dem stillen Einschleichen des Phantastischen in das Mondäne.

So sind auch die unsichtbaren Städte gekennzeichnet von zwei Dingen: Einer fließenden, seidigen Sprache, die allein die Lektüre wert macht, und einem verspielten Charme, der die Geschichte hinter die Zeit und die Welt rückt.
Auf den ersten Blick handelt es sich hierbei um eine Art Reisebericht. Marco Polo, der berühmte Reisende, befindet sich am Hof von Kublai Khan, dem Kaiser von China und der Mongolen, und berichtet in ausgedehnten Unterhaltungen von seinen Reisen im Auftrag des Kaisers. Er berichtet von den Ländern und Städten, die der Kaiser nie gesehen hat, und was die Leute denken und fühlen.
Entsprechend ist das Buch unterteilt in elf mal fünf Städte, die sich grob einem Thema zuordnen lassen - Tod, Wechselhaftigkeit, Himmel, Blicke, Erinnerungen, Wünsche etc. - und einige kurze Dialoge zwischen Polo und dem Khan. Diese Beschreibungen sind alle kurz bis sehr kurz, aber prägnant und einprägsam. Es sind Gedichte, Tänze mit der Sprache und der Prosa um ein Thema herum, um ein Herz, das in diesen Städten schlägt.
Charaktere gibt es nur zwei, Marco und Kublai, doch diese werden außerordentlich charakterisiert. Denn beide suchen etwas: Marco Polo sucht, was allen Städten gemeinsam ist, und Kublai Khan sucht die perfekte Stadt, die ideale Stadt, nach der er alle Städte seines gigantischen Reiches, das von Korea bis Bagdad, von Kiev nach Vietnam reicht, organisieren will.

Diese Städte beginnen ungewöhnlich und enden schrill. So gibt es die Stadt, die niemals fertig wird, damit sie nie zu vergehen beginnt; die Stadt, die jede andere Stadt ist; die Stadt aus Rohren, Wasserleitungen und Springbrunnen; die Stadt der Lüste, in denen niemand Herr seiner Begierden ist sondern ihr Sklave; die Stadt mit Erde anstelle von Luft in den Straßen; die Stadt, die es dreimal gibt: Im Himmel, auf Erden, unter einem unterirdischen See.
Je weiter die Geschichte voranschreitet, desto mehr verliert Marco Polo sich in Details und Fehlern, desto mehr hinterfragen die Figuren sich selbst und ob ihre Berichte überhaupt der Wahrheit entsprechen - ob sie nicht vielleicht selbst nur Teil der Suche eines anderen und der Betrachtung anderer sind und ob ihre Existenz nicht endet, sobald der Leser den Buchdeckel zuschlägt, so wie die Städte Teil der Suche von Marco Polo und Kublai Khan sind.

Verborgen in diesem Netz befinden sich nicht nur surreale und atemberaubende Szenerien und Ideen, die phantastischer sind als alle tolkieneske Fantasy, sondern auch eine berührende Geschichte.
Das Buch wirft Fragen auf mit seiner schlichten Schönheit, die man sonst vergeblich sucht.
"und wer ihn sah, mußte zu der Anschauung gelangen, daß ein Schriftsteller ein Mann ist, dem das Schreiben schwerer fällt als allen anderen Leuten."
- Thomas Mann, 'Tristan'
Benutzeravatar
HappyMephisto
 
Beiträge: 1411
Registriert: 19.04.2009, 16:35
Wohnort: der schmutzige Unterbauch der Stadt
Blog: Blog ansehen (20)


Zurück zu Rezensionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast