Absolut schlechte Bücher:

Small Talk, Spaß, Fragen, hier könnt ihr plaudern, quasseln und tratschen über was ihr wollt

Absolut schlechte Bücher:

Beitragvon Justin » 08.09.2015, 20:50

Wir sind alle "Vielleser" hier - denn schließlich heißt es: wer gut schreiben will, muss viel lesen...

So kommt es immer wieder vor, dass man an einem Buch gerät, das man für Grotten Schlecht hält und nimmer müde wird, alle Menschen davon abzuraten es zu lesen.

Mein "Anti"-Tipp: Tucker Max, "I Hope They Serve Beer in Hell"

Tucker Max hat einen eigenen Blog, wo er über seine Eskapaden mit Saufen und Bumsen an der Uni in USA berichtet. Diese Blogeinträge hat er ergänzt und im Buchform auf die Menschheit los gelassen.

Needless to say: Das Buch war ein Erfolg und es gab mehre Folgebücher und auch noch ein Kinofilm dazu. Tucker Max ist dadurch sehr reich geworden und betreibt mehre Online Beraterfirmen und sonstige Marketing "Zeugs".

Schon nach wenige Seiten hat man alles gelesen was der "Inhalt" hergibt (vielleicht schon zu viel gelesen) und vor lauter Eckl über Kotzen, Analsex, Frauenfeindlichkeit, Pöbeln und sonstige Asi-Zeitvertreibe das Buch zur Seite gelegt.
You can observe a lot just by watching.
Justin
 
Beiträge: 497
Registriert: 12.11.2010, 23:34
Blog: Blog ansehen (15)

Re: Absolut schlechte Bücher:

Beitragvon SmilingSeth » 08.09.2015, 23:39

Ich verstehe ja überhaupt nicht, warum Du dieses Buch dann fertig gelesen hast?
Für mich klingt der Name "Tucker Max" schon wie ein übergroßes Warnschild, dass mir direkt in die Fresse schlägt, alleine weil der Name selbst schon debil klingt. :wink:
/OT


Dan Brown: unfassbar langweilig, unfassbar schwierig zu lesen. Und ich habe den Hype nie verstanden. Aber ich hab auch nur Sakrileg gelesen und bin seitdem schwer davon überzeugt nie wieder ein Buch von ihm zu lesen.
SmilingSeth
Inaktiv
 
Beiträge: 588
Registriert: 23.03.2015, 02:05

Re: Absolut schlechte Bücher:

Beitragvon schreiberling » 09.09.2015, 01:30

SmilingSeth hat geschrieben:I
Dan Brown: unfassbar langweilig, unfassbar schwierig zu lesen. Und ich habe den Hype nie verstanden. Aber ich hab auch nur Sakrileg gelesen und bin seitdem schwer davon überzeugt nie wieder ein Buch von ihm zu lesen.



Ich fand bei Dan Brown Sakrileg eigentlich die unglaublich langweiligen Klischeecharaktere noch schlimmer als die wenig ansprechende Handlung. Ist bei mir auch das einzige Buch von ihm geblieben.
schreiberling
 
Beiträge: 949
Registriert: 19.11.2007, 16:59

Re: Absolut schlechte Bücher:

Beitragvon magico » 09.09.2015, 09:28

Neuester Artikel (30.11.): Das Gutmensch-Experiment: Ngana & Klaus

“Don’t go where the path may lead, go instead where there is no path … and leave a trail” - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
magico
 
Beiträge: 2094
Registriert: 01.05.2008, 22:23
Wohnort: habe ich


Zurück zu Schreibwerkstatt-Café

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste