Alles Anders 31.12.14

Hier sind alle Wettbewerbe, die schon abgelaufen sind. Ihr könnt euch gerne weiterhin über sie unterhalten, Fragen stellen und Erfolge austauschen.

Alles Anders 31.12.14

Beitragvon Nyarlathotep » 14.09.2014, 21:11

Hi Leute, :D

hab mal wieder was gefunden:

"Arbeitstitel: Alles Anders!
Stell dir vor, du hast eine bestimmte Absicht und du weisst auch ganz genau, wie etwas ausgehen wird und dann ...
... alles kommt anders.

zum Beispiel

Krimi:
Du weisst ganz genau, wer der Moerder ist, bist versessen, ihn hinter Gittern zu bringen und am Ende ...
... war es jemand, mit dem du in keiner Weise gerechnet hast.

Fantasy:
Zwerge, Gnome, Vampire oder Trolle treiben ihr Unwesen in einem Wald namens Mangragora. Sie leben dort schon seit Jahrhunderten und eines Tages kommen Feen oder Elfen zu Besuch und stellen alles auf den Kopf. Nichts ist mehr, wie es vorher war.

Reality:
Du willst einen schoenen Sommertag an einem See verbringen, willst einfach nur die Seele baumeln lassen und abends ausgeruht nach Hause gehen und dann passiert es ...
... das Unfassbare, das dein Leben komplett veraendert.

Liebe:
1000 x beruehrt, 1000 x nix passiert, wir waren beste Freunde ...
... und es schlaegt der Blitz ein.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Also, gesucht sind spannende Geschichten, Erzaehlungen, Novellen, Fabeln oder Aehnliches, vielleicht auch das eine oder andere Gedicht (nicht mehr als 26 Zeilen) mit unvorhersehbarem Ende.

Alle Genres sind erlaubt, ausser Pornographie.
Umfang zwischen 5 und 15 Seiten (30 Zeilen, 60 Zeichen pro Reihe) ohne Formatierungen als Text oder Word-Dokument.

Einsendeschluss ist der 31.12.2014"
http://www.schweitzerhaus.de/php/index. ... wettbewerb

Wenn noch jemand interessiert ist, wär's schön nicht alleine daran teilnehmen zu müssen ;)

LG Nyarlathotep
Es ist nicht tot, was ewig liegt,
Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
Nyarlathotep
 
Beiträge: 54
Registriert: 27.08.2013, 18:52

Re: Alles Anders 31.12.14

Beitragvon Schnuddel » 15.09.2014, 10:53

Ich bin mir da nicht sooo ganz sicher, Nyarlathotep.

Dass es sich wirklich um eine ganz, ganz seriöse Sache handelt. Das Thema an sich ist schon interessant, aber da steht nichts von Verlagsvertrag, oder habe ich da was übersehen?

Stattdessen stehen da solche Dinge:

Der Schweitzerhaus Verlag übernimmt die Kosten für Lektorat, Covergestaltung, Werbung, Buchsatz und Druck des Buches.

Zieht ein Autor seine Genehmigung zur Veröffentlichung zurück und die Geschichte steht dem Verlag zur Publikation nicht mehr zur Verfügung, so werden die bis dahin aufgelaufenen Kosten dem Autoren in Rechnung gestellt.

So was habe ich bis jetzt noch in keiner Ausschreibung gesehen. :nosad:

Der Autor erhält das Recht, unbegrenzt viele Bücher aus allen Auflagen mit 30% Rabatt zu kaufen und natürlich mit Gewinn zu veräußern. :nohappy:
Und statt eines Vertrages darf ich dann die Bücher des Verlages verkaufen???

Jeder Autor, der sich an diesem Projekt beteiligt, bekommt als Dankeschön das fertige E-Book, das er frei weiter verkaufen kann.

Wieder soll ich was verkaufen. Ist das mein kostenloses Belegexemplar?

Die Datei wird nach Fertigstellung als Email an die teilnehmenden Autoren geschickt. Zusätzlich erhält jeder Autor, der Bücher aus dem Wettbewerbsprojekt bestellt, ein Buchgeschenk aus dem Lager des Schweitzerhaus Verlages. Der Sieger erhält die Option für ein kostenloses Lektorat auf 100 Buchseiten. Zweiter bis zehnter Platz ein Buch aus unserem Lager oder eine Audio CD wahlweise Musik oder Hörbuch, ebenfalls aus unserem Programm.

Also, ich weiß ja nicht so recht...

Ich glaube, ich nicht.Schade.
Was sich leicht liest, war harte Arbeit.
Schnuddel
 
Beiträge: 767
Registriert: 24.11.2012, 15:29

Re: Alles Anders 31.12.14

Beitragvon Aminata » 15.09.2014, 15:39

Schweitzerhaus Verlag ist definitiv ein Druckkostenzuschussverlag. Ich habe mich einmal an einer Ausschreibung beteiligt, es gibt kein Auswahlverfahren und auch kein Lektorat (die eigene Geschichte muss selbst korrigiert werden), die Qualität ist entsprechend. Das Buchgeschenk habe ich bekommen, ohne eine bestimmte Anzahl abnehmen zu müssen, darauf hätte ich aber gut verzichten können. Vertrag gibt es im übrigen tatsächlich keinen, ich musste nur die Druckfreigabe erteilen. Fazit: Ich musste nichts bezahlen, diese Veröffentlichung lasse ich in meiner Vita aber lieber unter den Tisch fallen.

Liebe Grüsse,
Aminata
Aminata
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.08.2013, 16:04
Wohnort: Steiermark

Re: Alles Anders 31.12.14

Beitragvon Nyarlathotep » 15.09.2014, 21:48

Hi,

ein Stück weit verstehe ich eure Einwände schon, aber den Verlag mit eine DKZV gleichzustellen, würde ich gewiss nicht unterstützen.
Wie Du ja schon erwähnt hast, Aminata, entstehen dem Autor keine Kosten. Buchgeschenk + kostenloses Ebook habe ich damals auch erhalten, ohne die Verpflichtung, weitere Druckexemplare zu kaufen. Der Rabatt entspricht einem dafür gewöhnlichen Satz von 30 %. Der Weiterverkauf von Ebook oder Druckexemplaren ist einem ebenso freigestellt, keine Pflicht.
Honorar gibt es keines (daher auch keinen Vertrag), aber das ist bei Anthologieausschreibungen ja nicht unbedingt gang und gebe.
Das Lektorat erfolgt nicht ins letzte Detail, das gebe ich zu, aber dass überhaupt keine Veränderungen/Verbesserungen vorgenommen werden, stimmt so nicht.

"Zieht ein Autor seine Genehmigung zur Veröffentlichung zurück und die Geschichte steht dem Verlag zur Publikation nicht mehr zur Verfügung, so werden die bis dahin aufgelaufenen Kosten dem Autoren in Rechnung gestellt." - hört sich fies an, richtig.
Auf der anderen Seite sehe ich darin eine Absicherung seitens des Verlages (evtl. aufgrund schlechter Erfahrungen).

LG
Nyarlathotep
Es ist nicht tot, was ewig liegt,
Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
Nyarlathotep
 
Beiträge: 54
Registriert: 27.08.2013, 18:52

Re: Alles Anders 31.12.14

Beitragvon Aminata » 16.09.2014, 10:09

Hallo Nyarlathotep,

Nyarlathotep hat geschrieben:ein Stück weit verstehe ich eure Einwände schon, aber den Verlag mit eine DKZV gleichzustellen, würde ich gewiss nicht unterstützen.

Da muss ich noch einmal einhaken: Schweitzerhaus ist mit Sicherheit ein DKZV. Ich hatte vor dieser Ausschreibung die Leseprobe eines Manuskripts an diesen Verlag geschickt, aber gar nicht mehr daran gedacht. Kurz nach der Ausschreibung bekam ich ein Mail der Verlegerin, mein Manuskript (ich hatte wohlgemerkt nur die Leseprobe geschickt!) hätte ihr gut gefallen und sie wäre bereit, es zu veröffentlichen. Allerdings müsste ich mich an den Kosten für Druck, Lektorat etc. beteiligen und mich außerdem verpflichten, eine gewisse Anzahl an Büchern abzunehmen. Die Verlegerin ist sehr nett, ich hatte aber den Eindruck, sie versucht mit den Wettbewerben potentielle "Opfer" zu ködern. Ich würde von dieser Ausschreibung lieber die Finger lassen. Die eingesandten Geschichten werden mit Sicherheit alle veröffentlicht, ob man auf das Ergebnis stolz sein kann, steht auf einem anderen Blatt (ich bin es nicht).

Liebe Grüsse,
Aminata
Aminata
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.08.2013, 16:04
Wohnort: Steiermark

Re: Alles Anders 31.12.14

Beitragvon Nyarlathotep » 18.09.2014, 17:34

Hi Aminata,

tja dann gibt es wohl einen anständigen Verlag weniger als ich dachte ... :roll:
Es ist nicht tot, was ewig liegt,
Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
Nyarlathotep
 
Beiträge: 54
Registriert: 27.08.2013, 18:52


Zurück zu Abgelaufene Literaturwettbewerbe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste