[GELÖST] alte Berufsbezeichnung

Nachforschung, Untersuchung, Information. Hintergrundinformationen für deine Werke. Fragen bzgl. Geschichte, Gesellschaft, Technologie, etc.

[GELÖST] alte Berufsbezeichnung

Beitragvon lucarius » 04.09.2015, 16:37

Weiß jemand, wie man die Menschen nannte, die damals die Bücher geschrieben und kopiert haben. Ich meinte bevor der Druck erfunden wurde, da hat man das ja per Hand gemacht. Meistens wurde sowas ja von Mönchen gemacht, aber gab es da eine bestimmte Bezeichnung für diese Tätigkeit?
Zuletzt geändert von lucarius am 08.09.2015, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Bruder verkauft einen Gedichtesammelband "Die besten Gedichte 2009/2010", wo auch eins seiner Gedichte mit drin ist. Den Band gibt es zwar auch woanders zu kaufen, aber mein Bruder hat selbst auch einige Exemplare zum Verkaufen erhalten
Benutzeravatar
lucarius
 
Beiträge: 3630
Registriert: 13.03.2010, 11:00
Wohnort: Greenock Schottland

Re: alte Berufsbezeichnung

Beitragvon Badabumm » 04.09.2015, 16:45

Hat das nicht etwas mit "Scriptor" zu tun? In "Der Name der Rose" steht es jedenfalls irgendwo...
.
"Und sowieso wird man Dichter nur durch das Mädchen, das man nicht bekommt."
(Søren Kierkegaard)
Benutzeravatar
Badabumm
 
Beiträge: 1073
Registriert: 06.04.2011, 00:53
Wohnort: oben
Blog: Blog ansehen (13)

Re: alte Berufsbezeichnung

Beitragvon Kelpie » 04.09.2015, 16:49

Kopist nennt man die, die einfach nur kopiert haben.

Ich weiß, dass ich irgendwo eine Liste habe, in der die unterschiedlichen historischen Schreibertypen benannt werden, aber ich weiß gerade nicht, wo ich die gelassen habe :/
Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. (Franziska Alber)
Benutzeravatar
Kelpie
 
Beiträge: 909
Registriert: 19.03.2013, 18:47
Wohnort: Italien bzw. Baden-Württemberg

Re: alte Berufsbezeichnung

Beitragvon lucarius » 04.09.2015, 17:05

Kopist scheint zu stimmen, laut diesem https://de.wikipedia.org/wiki/Kopist (was ich ohne dein Scriptor nicht gefunden hätte)
Mein Bruder verkauft einen Gedichtesammelband "Die besten Gedichte 2009/2010", wo auch eins seiner Gedichte mit drin ist. Den Band gibt es zwar auch woanders zu kaufen, aber mein Bruder hat selbst auch einige Exemplare zum Verkaufen erhalten
Benutzeravatar
lucarius
 
Beiträge: 3630
Registriert: 13.03.2010, 11:00
Wohnort: Greenock Schottland

Re: alte Berufsbezeichnung

Beitragvon grit » 04.09.2015, 21:40

Scriptor = Kopist, das war der, der für den Text zuständig war.
Dann gab es noch die Rubrikatoren, die für die Gestaltung von Überschriften und Initialen zuständig waren,
außerdem natürlich die Illustratoren, die für die Buchmalereien verantwortlich zeichneten.

Zum Schluss kam dann die eigentliche Buchbinderei.

Hier ist mal eine zusammengefasste interessante Hintergrundinfo zur historischen Buchherstellung:

https://www.zaehringerloewe.de/...scrip ... erstellung.
grit
 
Beiträge: 270
Registriert: 19.11.2011, 16:11

Re: alte Berufsbezeichnung

Beitragvon lucarius » 04.09.2015, 21:49

grit hat geschrieben:Scriptor = Kopist, das war der, der für den Text zuständig war.
Dann gab es noch die Rubrikatoren, die für die Gestaltung von Überschriften und Initialen zuständig waren,
außerdem natürlich die Illustratoren, die für die Buchmalereien verantwortlich zeichneten.

Zum Schluss kam dann die eigentliche Buchbinderei.

danke für die ausfühliche Erklärung. Hat mir viel geholfen, nur bei dem Link sagt er mir, die Seite sei nicht verfügbar :(
Mein Bruder verkauft einen Gedichtesammelband "Die besten Gedichte 2009/2010", wo auch eins seiner Gedichte mit drin ist. Den Band gibt es zwar auch woanders zu kaufen, aber mein Bruder hat selbst auch einige Exemplare zum Verkaufen erhalten
Benutzeravatar
lucarius
 
Beiträge: 3630
Registriert: 13.03.2010, 11:00
Wohnort: Greenock Schottland

Re: alte Berufsbezeichnung

Beitragvon grit » 05.09.2015, 14:55

grit
 
Beiträge: 270
Registriert: 19.11.2011, 16:11


Zurück zu Recherche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste