[Name] altenglisch Werwolf

Hier können Weltenbastler ihre eigene Welt erschaffen. Wenn du beim Welten bauen Unterstützung brauchst z.B. Namen für Charaktere, Orte, Wesen etc. suchst, ist hier der richtige Ort.

[Name] altenglisch Werwolf

Beitragvon Suited » 22.03.2015, 00:49

Hallo,

ich habe die letzten Stunden damit verbracht in diversen Themen zu stöbern und bin unter anderem auf den "No-Go-Namen"-Thread gestoßen. Ich habe mir vorher nie groß Gedanken darüber gemacht wie gut die Namen zu den Charakteren und dem jeweiligen Setting zusammenpassen; ich habe die Namen gewählt, weil sie mir gefielen. Doch nun bin ich auf ein kleines Problem gestoßen.

Ich habe einen Charakter, dessen Jugend im 16./ 17. Jahrhundert spielt als Sohn einer wohlhabenderen Bauernfamilie. Vermutlich lebte er damals in England/ Schottland/ Irland/ Wales (wo genau ist in der Geschichte unwichtig, aber auf jeden Fall in einem dieser Länder). Zu der Zeit trug er den Namen Tiberius - ich fand ihn irgendwie wunderbar passend für einen Werwolf, jedoch hat meine bescheidene Googlesuche ergeben, dass es ein ursprünglich römischer Name ist. Ist dies ein Name, den englischsprachige Eltern ihren Sohn damals gegeben hätten? Oder sollte ich mir einen neuen Namen für ihn ausdenken bzw. einen passenderen Herkunftsort für diesen Namen?

Ich hoffe, jemand von euch hat da vielleicht ein wenig Ahnung. :oops:

lg Suited.
Benutzeravatar
Suited
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.03.2015, 14:58

Re: [Name] altenglisch Werwolf

Beitragvon Freigeborene » 22.03.2015, 13:45

Es stimmt, dass Tiberius nicht wirklich englisch oder irisch klingt, aber das muss meiner Meinung nach nichts heißen.
Vielleicht hat seinen Eltern, der Name ja auch gefallen, weil er schön klingt oder (vielleicht) einmal einem mächtigen Mann gehört hat. Vielleicht kommen seine Vorfahren auch aus dem Reich der Römer, was ja noch nicht einmal Italien sein muss, da das römische Reich sich rund um das Mittelmeer bis hin zum Rhein erstreckt hat. Ganz genau kenne ich die Grenzverläufe nicht, aber da hat Google bestimmt eine Antwort für dich :wink:
Insgesamt glaube ich nicht, dass du den Namen ändern muss, es gibt genug Möglichkeiten, die Namenswahl zu begründen. Zwei davon habe ich schon genannt und eine dritte wäre, dass deinem Werwolf sein echter Name nicht gefällt (dieser kann dann englisch sein) und er sich einen anderen gesucht hat und nun unter dem Pseudonym lebt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen,
Liebe Grüße,
Freigeborene :dasheye:
Wunder geschehen dort, wo alle Hoffung verloren ist. Deshalb werden die stärksten Kämpfer niemals ein Wunder erleben, denn sie würden nicht aufgeben.
Freigeborene
 
Beiträge: 132
Registriert: 09.02.2015, 21:18
Blog: Blog ansehen (1)

Re: [Name] altenglisch Werwolf

Beitragvon HappyMephisto » 22.03.2015, 14:12

Ehm, also im 16. Jahrhundert war das römische Reich im Westen seit knapp 1000 Jahren Geschichte. Der letzte weströmische Kaiser, Romulus Augustus, ist 476 gestorben. Danach kamen nur noch Barbarenkönige - zertrampelt von den Kaiserreichen der Franken, der Germanen und Briten. Insofern ist die römische Kultur mit ihren Namen, Gebräuchen usw. im gemeinen Volk schon lange hin. Es liegen so viele Kulturstufen zwischen dem römischen Reich und dem britischen Empire, das ist als würde man moderne Norweger mit Wikingern gleichsetzen - oder Nordamerikaner mit Indianern.

Ich würde den Namen definitiv ändern. Bauern haben eine der schlechtesten Bildungsstandards überhaupt, das heißt die wissen in aller Regel nur das aus ihrem unmittelbaren Umfeld, verpackt in Sagen, Halbwahrheiten und Aberglauben. Dass da einer überhaupt eine vage Ahnung von Rom hat oder sogar irgendwie an diesen Namen kommt...das ist mehr als unwahrscheinlich.
Den Namen beizubehalten hieße halt da deutlich aus der Rolle zu fallen. Man kann das sicherlich irgendwie hinbiegen, aber dann musst du mir sehr schlüssig erklären, wie ein Kartoffelbauer aus dem Barock an eine humanistische Bildung gelangt - die Schulpflicht wurde in England nämlich erst 1870 mit dem 'Elementary Education Act' verabschiedet.
Zum Vergleich:
Die gebildetesten Leute aus der Zeit (17.Jhd., Oberschicht, die Kerle mit Bildung) hießen Francis Bacon, John Locke, John Milton, William Shakespeare, Isaac Newton (biblisch!, nicht römisch), Samuel Butler, Richard Edes usw. Die exotischsten/antikesten Sachen waren Serenus de Cressy und Alexander Brome.
Einen Bauern Tiberius zu nennen, das ist als würdest du dein Kind Sigurd oder Parsifal nennen - etwas für Intellektuelle Klugscheißer.

Nachtrag: Und 'Serenus' ist der Kirchenname von Hugh Paulinus de Cressy, den er sich mit etwa 23 und nach einem 'Masters Degree' in Theologie an der Universität Merton selbst gegeben hat. Vergleichbar mit einem Papst, der sich mit Amtsantritt nicht mehr Karol Jozef Woityla sondern Johannes Paul II. nennt. :P
"und wer ihn sah, mußte zu der Anschauung gelangen, daß ein Schriftsteller ein Mann ist, dem das Schreiben schwerer fällt als allen anderen Leuten."
- Thomas Mann, 'Tristan'
Benutzeravatar
HappyMephisto
 
Beiträge: 1411
Registriert: 19.04.2009, 16:35
Wohnort: der schmutzige Unterbauch der Stadt
Blog: Blog ansehen (20)

Re: [Name] altenglisch Werwolf

Beitragvon Suited » 22.03.2015, 14:22

Hallu,

danke Dir schon einmal für deine Antwort Freigeborene. :D
Ich weiß auch nicht, warum mir nicht vorher eingefallen ist, mir die Grenzen des römischen Imperiums genauer anzuschauen. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.. jedenfalls habe ich jetzt auch eine Karte vor Augen, bei der Großbritannien zu großen Teilen zum römischen Reich gehört. Vielen Dank für den Tipp!

In meiner Geschichte ist Tiberius sein Geburtsname, also der Name, der ihm von seinen Eltern gegeben wurde. Aber in der Zeit, zu der diese Geschichte spielt, hat er sich immer mal wieder einen anderen Namen gegeben.

EDIT: Danke HappyMephisto für deinen Beitrag. (:
Jetzt muss ich mich doch stärker mit der Recherche beschäftigen, als ich dachte, aber das stört mich nicht. Sie soll ja schon irgendwo Sinn ergeben. Gäbe es denn die Möglichkeit, dass seine Familie ursprünglich von Italien nach England ausgewandert wäre? Ach.. dann stellt sich natürlich wieder die Frage woher haben Bauern die Mittel um dort überhaupt hinzukommen. Grr. Das gestaltet sich noch als eine schwierigere Aufgabe als gedacht. Weil als ich als altirischen, -englischen und -schottischen Namen gesucht hatte, hatte mir davon kein einziger zugesagt. Seltsam wie sehr man doch an einem einzigen Namen hängen kann.. ich glaube das war auch das einzige, das von Anfang an feststand.

Gut, dann befasse ich mich noch einmal stärker mit Namen und ihrer Herkunft.
Vielen Dank Euch beiden für Eure doch recht unterschiedlichen Ansätze. :D

lg Suited.
Benutzeravatar
Suited
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.03.2015, 14:58

Re: [Name] altenglisch Werwolf

Beitragvon HappyMephisto » 22.03.2015, 16:43

In Italien wäre es dann immer noch Tiberio. ;) Latein benutzt da auch keiner mehr seit dem 7. oder 8.Jahrhundert. Tiberius Julius Cäsar Augustus heißt bei denen z.B. Tiberio Giulio Cesare Augusto.
Nur als Info: Altenglisch ist das 16. Jhd. rein sprachlich gesehen auch nicht mehr. Altenglisch bzw. angelsächsisch existierte so grob von 500 bis 1100 in verschiedenen Formen. Das versteht man heute nur noch mit einigem Pauken. Die Sprachstufe in deiner Zeit wäre frühneuenglisch, ca. 1500 bis 1700. Altirisch ist nochmal eine Ecke früher, ca 600 bis 900, und wurde auch in Schottland gesprochen. Das sind nämlich beides ursprünglich oder wenigstens zu der Zeit weitgehend keltisch/gaelisch besiedelte Gebiete.
"und wer ihn sah, mußte zu der Anschauung gelangen, daß ein Schriftsteller ein Mann ist, dem das Schreiben schwerer fällt als allen anderen Leuten."
- Thomas Mann, 'Tristan'
Benutzeravatar
HappyMephisto
 
Beiträge: 1411
Registriert: 19.04.2009, 16:35
Wohnort: der schmutzige Unterbauch der Stadt
Blog: Blog ansehen (20)

Re: [Name] altenglisch Werwolf

Beitragvon Suited » 22.03.2015, 16:53

Vielen Dank noch einmal HappyMephisto.

Dann schaue ich speziell nach Frühenglisch. Vielleicht kann ich mich ja doch noch mit dem einen oder anderen Namen anfreunden. Sein Name ist auch kein entscheidender Punkt in der Geschichte, er soll mehr oder weniger nur auf sein ehemaliges Leben anspielen. Aber dann wäre es ja auch authentischer, wenn er wenigstens historisch korrekt ist. :D

lg Suited.
Benutzeravatar
Suited
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.03.2015, 14:58

Re: [Name] altenglisch Werwolf

Beitragvon Justin » 22.03.2015, 20:43

Das wollte ich auch sagen - wenn sein Geburtsname nur da ist, um gelegentlich auf seine Vergangenheit hinzudeuten, würde ich einfach was historisch Korrekt finden und ihn in der Jetztgeschichte Tiberius nennen, wenn dir den Name so gut gefällt.

Ich habe ein ähnliches Problem mit meinen Vampiren, die zum Teil über tausend Jahre alt sind und aus den keltischen Raum stammen. Heute nennen sie sich Robert, Markus und was weiß ich um in der Gesellschaft nicht aufzufallen, aber vor tausend Jahren hieß kein anständige Kelten Sebasitian, Benjamin oder Paul... sondern: Arnadal, Barach oder Eireamhon.
You can observe a lot just by watching.
Justin
 
Beiträge: 497
Registriert: 12.11.2010, 23:34
Blog: Blog ansehen (15)

Re: [Name] altenglisch Werwolf

Beitragvon Suited » 22.03.2015, 20:53

Danke Justin,

du hast mich gerade auf eine wundervolle Idee gebracht! In meinem Kopf spielt sich gerade eine neue Szene ab. Ich würde dich gerne dafür drücken, ach fühl dich einfach gedrückt! Herzlichen Dank dafür. :D

lg Suited.
Benutzeravatar
Suited
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.03.2015, 14:58


Zurück zu Weltenbau-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste