Bei Geburt sterben

Nachforschung, Untersuchung, Information. Hintergrundinformationen für deine Werke. Fragen bzgl. Geschichte, Gesellschaft, Technologie, etc.

Bei Geburt sterben

Beitragvon Denize » 05.11.2015, 18:23

Hilfe, ich brauche eine Todesursache.
Und zwar soll meine Prota bei der Geburt ihres ersten Kindes sterben.
Dann soll sie eine zweite Chance kriegen. Sie bekommt eine Information, mit der sich ihr Tod verhindern lässt. Ich brauche also eine Todesursache, die sich nur durch WISSEN verhindern lässt.
Ich dachte zuerst an Kindbettfieber, was sich ja durch entsprechende Hygiene - wenn man davon weiß- verhindern lässt, aber da stirbt sie halt nach der Geburt und nicht während.
Hat jemand eine Idee?
Danke!
Denize
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 56
Registriert: 15.10.2013, 21:37

Re: Bei Geburt sterben

Beitragvon Nion » 05.11.2015, 18:38

Wie wäre es mit Schwangerschaftsgestose, bzw. dem Hellp Syndrom. Dabei können Mutter und Kind sterben. Du müsstest es halt so drehen, dass das Kind gerade noch gerettet wird, die Mutter aber nicht mehr.
Das Hellp Syndrom ist ggf. schwer zu erkennen und auch wenn man davon weiß noch immer eine Gefahr, aber zumindest kann man dann gegensteuern. Das würde doch passen?

Viele Grüße, Nion
Monat für Monat gemeinsam schreiben, im Schreibtreff der Kreativschreibstube.

Und einmal pro Monat das nächtliche Highlight auf www.schreibnacht.de
Benutzeravatar
Nion
 
Beiträge: 3007
Registriert: 06.07.2010, 13:27
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Bei Geburt sterben

Beitragvon Denize » 05.11.2015, 18:57

musste erstmal googlen :D
hm, meiner Prota solls aber bis zur Geburt prächtig gehen. Und wenn sie sowas hätte, müsste sie ja Symptome haben? Zumindest müsste es ihr schlechter gehen. Ich muss mal genauer nachlesen, hab das jetzt grad nur so überflogen bei Wikipedia.
Und ich hab vergessen zu erwähnen, dass sie im Jahr 1824 entbindet. Bin ein bisschen in Hektik, wegen :nano: , sorry :oops: .
Denize
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 56
Registriert: 15.10.2013, 21:37

Re: Bei Geburt sterben

Beitragvon Erotomania » 05.11.2015, 21:01

Möglich sind eine Fruchtwasserembolie, bei der Fruchtwasser in die Blutbahn gerät, oder ein Einriss der Gebärmutter, bei der sie verbluten kann. Beide Komplikationen sind potentiell tödlich und können das Leben des Kindes gefährden.
"Das klagenswerte Leben schwindet schon im Zweifel. Ein Schwan gleich im Erleben,
vor Einsicht schwarzes Übel."
Erotomania
 
Beiträge: 134
Registriert: 15.08.2012, 15:52

Re: Bei Geburt sterben

Beitragvon Denize » 05.11.2015, 21:33

uff, was es alles gibt :shock:
also Fruchtwasserembolie scheidet aus, da man die kaum behandeln kann, vor allem nicht 1824. Selbst wenn meine Prota beim zweiten Mal Geburt also weiß, dass sie eine Fruchtwasserembolie kriegen wird, kann ihr dieses Wissen nicht helfen.
Bei Gebärmutterriss ist mir das hier beim Googlen untergekommen: "Außerdem kann das Einwirken stumpfer oder scharfer Gewalt auf die Bauchdecke einer Schwangeren eine Ruptur der Gebärmutterwand zur Folge haben."
Ich könnte also irgendjemanden meine Prota verletzen lassen unter der Geburt. Oder sie fällt vielleicht vom Bett :mrgreen: Wenn sie das dann beim zweiten Mal weiß, kann sie ja vorsorglich auf dem Boden entbinden.
Ach ja, das wäre vielleicht was!
Vielen, vielen Dank für eure Mühe!
Denize
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 56
Registriert: 15.10.2013, 21:37

Re: Bei Geburt sterben

Beitragvon DodoHH » 05.11.2015, 22:24

Eine Beckenendlage oder eine ähnliche Lageanomalie des Kindes kann die Geburt unmöglich werden lassen, dabei können beide draufgehen (Geburtsstillstand -> Wehensturm, Uterusruptur, Exitus). Beim zweiten Mal könnte eine geübte Hebamme rechtzeitig ihre Zaubereien (Handgriffe) zum Drehen des Kindes einleiten.
DodoHH
 
Beiträge: 104
Registriert: 30.12.2013, 19:16

Re: Bei Geburt sterben

Beitragvon Erotomania » 06.11.2015, 19:50

Denize,

gern geschehen =)
"Das klagenswerte Leben schwindet schon im Zweifel. Ein Schwan gleich im Erleben,
vor Einsicht schwarzes Übel."
Erotomania
 
Beiträge: 134
Registriert: 15.08.2012, 15:52

Re: Bei Geburt sterben

Beitragvon Robert Brannon » 07.11.2015, 16:02

Wie wäre es mit einer 'geschwächten' Struktur im Hirn, die bei grösserer Anstrengung (hoher Blutdruck/Puls) platzen würde, und eine massive Hirnblutung zur folge hat?
Ich könnte mir vorstellen, dass eine Schwangere sich in den letzten Monaten eher zurückhält mit anstrengenden Dingen und sowas dann erst bei der Geburt zum tragen kommt. Ausser man entdeckt es zuvor.

Jemand in der Verwandtschaft hatte Aortenaneurysma. Damit ginge es eventuell auch, und das kann man behandeln...
Moritvrvs Immortalis
Benutzeravatar
Robert Brannon
 
Beiträge: 168
Registriert: 24.01.2012, 19:37
Wohnort: Basilea

Re: Bei Geburt sterben

Beitragvon PavoCristatus » 08.11.2015, 08:21

Durch ASS(Aspirin) kann es zu unterdrückter Blutgerinnung kommen, du könntest nun als Todesursache eine Wechselwirkung von Medikamenten nutzen. Da du wahrscheinlich doch mit Fiktion arbeitest und da mal grob und mal weniger grob gewerkt wird, könntest du einfach eine tödliche Wechselwirkung einbauen.
Benutzeravatar
PavoCristatus
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.11.2015, 01:50

Re: Bei Geburt sterben

Beitragvon Denize » 10.11.2015, 17:42

Vielen Dank, da kamen ja noch mehr Antworten!
Ich habe mich jetzt noch gar nicht endgültig entschieden, liebäugel aber mit den "einfacheren" Ursachen wie Ruptur oder BEL. Da ich diese Geschichte ja für den Nano schreibe und so ziemlich aus dem Bauch heraus, bin ich selbst mal gespannt, wie es weitergeht!
Danke für eure Hilfe, ich bin echt so traurig, dass die SWS schließt, es ist so ein wertvolles Forum, schnüff.
LG Denize
Denize
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 56
Registriert: 15.10.2013, 21:37


Zurück zu Recherche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste