USER_AVATAR
Hyena
 
Beiträge: 230
Registriert: 19.02.2012, 06:52
Blog: Blog ansehen (3)
Archives
- November 2014
+ Oktober 2014
+ Februar 2012
Blogs durchsuchen

Feed

NaNo Woche 1 - Ein Trick und ein Henker

Permanenter Linkvon Hyena am 09.11.2014, 08:05

Bisher läuft alles besser, als erwartet. Bin etwas über dem Soll und habe mir ein kleines Speckpolster angeschrieben für schlechte Tage. Und habe eine neue Strategie entwickelt, um am Ball zu bleiben:

Wenn du aufhörst, zu schreiben, dann tu es an der spannendsten Stelle!
Keinesfalls bei einer, von der du nicht so recht weißt, wie sie weitergehen soll!


So was verleitet bloß dazu, es noch weiter rauszuschieben. Also beiße dich durch, bis es wieder spannend wird, oder, wenn du das zeitlich nicht schaffst höre vorher auf, und zwar wenn es noch richtig spannend ist.

Dieser Trick hilft mir ungemein, mich möglichst schnell wieder hinter den Laptop zu klemmen.
Immerhin will ich ja wissen, wie es weiter geht^^ Den groben Ablauf kenne ich, aber ich möchte gern wissen, wie meine Charas sich in der geplanten Situation genau schlagen, was sie sagen werden und wie sie auf das Problem reagieren. Ich bin wohl ein Mittelding zwischen Plotter und Discovery Writer. Die Eckpfeile...

[ Weiter lesen ]

0 Blogkommentare 976 Zugriffe

Das erste Mal - NaNoWriMo 2014

Permanenter Linkvon Hyena am 17.10.2014, 09:43

Ich traue mich!^^

Trotz einem Baby und einem Kleinkind daheim nehme ich nun, 2014, endlich einmal das in Angriff, was ich schon seit Jahren vor mir her schiebe: Die Königsdisziplin der Hobby-Schriftsteller, den NaNoWriMo.

Für meinen ersten Roman habe ich 15 Jahre benötigt und er ist noch immer in der Korrektur.

Der zweite hat 3 Jahre gedauert und ich habe mir fest vorgenommen, bis Ende diesen Jahres die letzte Korrektur durch zu haben und ihn mir als Buch binden zu lassen.

Der Dritte soll nun binnen eines Monats entstehen...

Das hört sich schon heftig an. Das, wofür ich bisher mehrere Jahre benötigt habe, will ich jetzt in 30 Tagen schaffen? Und da ich noch stille, kann ich noch nicht einmal Kaffee trinken...

Aber was soll`s, selbst wenn ich es nicht schaffen sollte, komme ich zumindest ein gutes Stück voran, man kann also beim NaNo eigentlich nur gewinnen. Und auch ein paar 1000 Wörter sind besser, als gar nichts zu schreiben, wie es momentan bei mir seit einigen Wochen der Fall is...

[ Weiter lesen ]

0 Blogkommentare 513 Zugriffe

Am Anfang war der Wildhund

Permanenter Linkvon Hyena am 19.02.2012, 20:52

Heute möchte ich kurz über meinen schriftstellerischen Werdegang von den blutigen Anfängen bis jetzt berichten.

Meine erste Geschichte

... schrieb ich mit neun, sie handelte von Afrikanischen Wildhunden und ihrem Überlebenskampf, so wie ich ihn mir als Kind damals vorstellte. Es blieb jedoch leider bei einem Anfang.

Es folgten weitere Anfänge

Und noch mehr... aber ein Ende? Seit vielen Jahren schreibe ich nun, doch bisher beendete ich erst eine einzige, ca. 20 Seiten kurze Geschichte.

Das erste große Projekt

... startete ich mit 15 Jahren: eine Geschichte über verschiedene Völker von Engeln, die Kriege um Himmel und Erde führen. Nach inzwischen elf Jahren stecke ich immer noch kurz vor dem Endk...

[ Weiter lesen ]
Zuletzt geändert von Hyena am 21.02.2012, 03:56, insgesamt 6-mal geändert.

2 Blogkommentare 22889 Zugriffe

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder