USER_AVATAR
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)
Archives
- September 2010
Es lebt!
   17.09.2010, 13:43

+ Juni 2010
+ Januar 2010
+ September 2009
+ August 2009
+ Juni 2009
+ Mai 2009
+ April 2009
Blogs durchsuchen

Recherche

Permanenter Linkvon freakingmuse am 21.09.2009, 16:17

So, ich bin also wieder da aus Dublin. Mein Photoprojekt wurde bearbeitet und wie erfolgreich oder erfolglos es tatsächlich ist, wird mir mein Dozent sicher im nächsten Semester mitteilen...
Solange ignoriere ich es einfach mal geschickt und kümmere mich wieder mehr um das Schreiben.

Ein weiterer Grund, warum ich mir Dublin für mein Auslandsprojekt ausgesucht habe (neben der Tatsache, dass ich diese Stadt vergöttere) ist, dass ich sie als Handlunsort für mein aktuelles Romanprojekt auserkoren hatte.
Ich war schon zwei Mal vorher in Dublin und wusste daher einiges über diese Stadt. Dass dieses Wissen jedoch nicht ausreichend war, habe ich festgestellt, als ich dieses Mal gezielt loszog um ein paar Sachen zu klären und zu recherchieren.

Normalerweise lasse ich meine Romane nur in fiktiven Städten spielen und kläre nie genau, wo sie denn nun eigentlich liegen. Ich gebe Hinweise und mache Andeutungen, aber ich sage nie genau, wo sie liegt. Das lässt mir Handlungsspielraum und der Leser kann etwas rätseln ;) Meistens ist es aber schlicht nicht wichtig.

Dieses Mal jedoch habe ich mich bewusst für Dublin entschieden, weil ich eine Großstadt haben wollte, die nicht in den USA, aber auch nicht in Deutschland liegt und ich mich in Dublin zumindest einigermaßen auskenne.
So oft, wie ich mich in den letzten zwei Wochen dort verlaufen habe, sollte man das zwar nicht meinen, aber meinen nicht vorhandenen Orientierungssinn ignorieren wir mal und konzentrieren uns auf die wichtigen Dinge...

Es gab ein paar Sachen, die ich über Dublin und die Iren schlicht vergessen habe und deshalb in meinem Projekt völlig falsch darstellte.
In einer Szene kamen zum Beispiel ein paar (falsche) Polizisten vor. Ich habe von der Police gesprochen und von ihren Uniformen, die schlecht saßen (weil es nicht ihre waren) und über der Brust spannten.
Nun, in Irland heißt die Polizei jedoch Garda und trägt über ihren Uniformen/Jacken kugelischere Westen sowie Teilweise eine gelbe Warnweste. Das heißt man sieht die Uniform darunter kaum.

Ein weiterer Fehler, den ich beging, betraf die Öffnungszeigen. Meine Hauptfigur arbeitet in einem Café (angelehnt an eine tatsächlich in Irland existierende Kette). Jedoch habe ich mich bei den Öffnungszeigen an deutschen Cafés orientiert und nicht an irischen, die in der Regel um 18 Uhr schließen...
Dementsprechend war meine Figur bei einer Schlüsselszene noch in dem Café, obwohl es schon Nacht war und sie dort eigentlich nicht mehr hätte sein dürfen.

Auch das Dubliner-untypische Verhalten meiner Figur fällt mir im Nachhinein auf und muss korrigiert werden. z.B. wird sie in eine der ersten Szenen von einer weiteren Figur umgerannt. Nichts dabei, werdet ihr denken.
In Irland ist es jedoch so, dass wenn sich die umgerannte Person nicht entschuldigt (!) kann man davon ausgehen, dass diese kein Ire sondern Tourist ist. Jawohl, die Iren entschuldigen sich, wenn man sie umrennt.

Es mögen nur Kleinigkeiten sein, aber für das Gesammtbild und die Glaubhaftigkeit einer Geschichte sind sie wichtig. Und was soll uns das jetzt sagen?
Recherche ist verdammt wichtig (was für eine Erkenntnis...).
Wenn man eine Geschichte an einem anderen Ort spielen lässt, dann muss man sich informieren. Vll muss man nicht unbedingt selbst hin fahren (auch wenn es sicher immer von Vorteil ist), aber zumindest muss man mehr tun, als den Ort bei Wikipedia einzugeben.
Foren wälzen, Reiseberichte lesen (z.B. die "Ein Jahr in Dubin/London/Paris/Amsterdam/..."-Bücher), TV Specials angucken, mit Einheimischen Kontakt suchen,...
Nehmt euch Zeit und recherchiert. Eure Geschichte wird es euch danken. Eure Leser auch.

If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
1 Blogkommentar 5181 Zugriffe
Blogkommentare

Re: Recherche

Permanenter Linkvon Raven am 23.05.2010, 01:29

Oha. Das sagt mir viel über mein Projekt. Dafür muss ich mir noch eine Stadt aussuchen - und mich offensichtlich auch genauestens über sie informieren. Sie zu bereisen könnte jedoch etwas schwieriger werden (sie soll in jedem Fall in Amerika liegen).
Danke für den Einblick in deine Erkenntnisse.
Harry Potter is all about confronting fears, finding inner strength and doing what is right in the face of adversity… Twilight is about how important it is to have a boyfriend.
Raven beim NaNoWriMo
Benutzeravatar
Raven
 
Beiträge: 256
Registriert: 02.08.2008, 00:18
Wohnort: Bonn
Blog: Blog ansehen (0)

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder