[Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Häufig gestellte Fragen
Informationen und Funktionen

[Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Jacky » 21.08.2013, 12:25

Regel:
2:1 Regel.
Kommentar zu Werk Verhältnis.
2 Kommentare, für ein Werk.

Warum?
Natürlich brennen neue Mitglieder darauf, ihre Eigenen Werke einzustellen und Kommentare zu bekommen. Aber wenn du noch ganz neu bist, dann ist es recht unwahrscheinlich, dass du gleich Dutzende Kommentare kriegst. Wenn du auf eine Party gehst, auf der dich keiner kennt, dann erwartest du ja auch nicht, dass dich alle gleich vor Freude anspringen. Das ist der eine Grund, warum wir das Kommentar zu Werk Verhältnis eingeführt haben. Der zweite Grund ist der, dass wir möchten, dass möglichst alle Werke auch kommentiert werden, und die Mitglieder, die viele Kommentare schreiben nicht übervorteilt werden.

Deshalb haben wir in der Schreibwerkstatt eine Regelung, wodurch du mindestens zwei Kommentare schreiben musst, für jedes eigene Werk, das du einstellst.

Was ist zu tun?
Du musst erst 2 Kommentare schreiben, bevor du ein eigenes Werk einstellen kannst.

Achte hierbei darauf, dass du die 3 goldenen Regeln einhältst. Dein Verhältnis kannst du schnell in deinem eigenen Profil kontrollieren. Die Zahl der "Kommentare" muss mindestens doppelt so groß sein wie die Zahl der "Eigenen Werke", plus 2 weitere Kommentare für das neue Werk.

Diese Regelung ist aber eigentlich nur ein Richtwert und die Schreibwerkstatt funktioniert erst dann richtig gut, wenn jeder so viele Kommentare zu anderen Werken verfasst, wie er selbst gerne bekommen würde. Betrachte es einfach als einen kleinen Obulus. Wer bereit ist den zu bezahlen, hat auch echtes Interesse daran, sich selbst zu verbessern und aktiv mitzuarbeiten. Außerdem sind es die Kommentare an fremden Texten, die deine Sinne schärfen und dich selbst in deinem Bestreben weiter bringen besser zu schreiben.
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9354
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon mycoacher » 23.12.2014, 12:50

Danke.
mycoacher
 
Beiträge: 1
Registriert: 21.12.2014, 08:18

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon LiseDeBaissac1905 » 19.03.2015, 22:54

Finde ich nicht gut, dass man erst zwei Kommentare zu anderen Werken schreiben muss.
Benutzeravatar
LiseDeBaissac1905
 
Beiträge: 13
Registriert: 19.03.2015, 20:44

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Jacky » 19.03.2015, 23:38

Du möchtest doch auch Kommentare bekommen.
Durch diese Regel stellen wir sicher, das dies auch eintrifft.
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9354
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Thirion » 11.04.2015, 17:47

Ich verstehe das natürlich, ist ganau richtig so.
Das doofe ich nur, dass ich zwar gerade eben meine Kommentare geschrieben habe, aber ich trotzdem noch kein eigenes Werk verfassen kann. -das liegt wahrscheinlich daran, dass sie noch nicht freigegeben sind von den Administroren u.ä.
Das ist schade, da ich die Seite eben neu entdeckt habe und darauf brenne, ein Teil meines Werkes hier zu präsentieren
Thirion
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.04.2015, 16:52
Wohnort: Niedersachsen
Blog: Blog ansehen (1)

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Jacky » 11.04.2015, 18:36

Normalerweise dauert so eine Freigabe weniger als 24 Stunden. Sollte es länger als zwei Tage dauern melde dich einfach bei einem Moderator, die können dir in jedem Fall weiterhelfen.
Sobald erst einmal (ich glaube im Augenblick sind es 3) Kommentare von dir freigegeben wurden kannst du die folgenden Beiträge und Werke ohne Freigabe einstellen.

lg
Jacky ;)
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9354
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Thirion » 11.04.2015, 19:16

Läuft jetzt auch alles, man muss sich ja erstmal einfinden ;)
Aber warum müssen jegliche Kommentare und Beiträge erst zugelassen werden? Ist es nicht einfacher, alle automatisch zu senden und anstößige Sachen zu löschen?
Thirion
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.04.2015, 16:52
Wohnort: Niedersachsen
Blog: Blog ansehen (1)

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Tinki » 11.04.2015, 21:25

Das hatten wir früher so. Das Problem dabei war, dass eben viele anstößige Sachen (& Spam) sofort Online waren und der Mod, der dann frühs / Mittags als erstes kam, hatte viel zu tun. :mrgreen: (Ich bin vor Jahren mal 4(!) Std. einem Dauerspamer hinterher gesprungen. So wie ich 1 Post gelöscht hatte, hat der 3 neue gepostet. Sehr funny..^^ War nur Glück, dass ich Urlaub hatte, war mitten in der Nacht.)
Und um das zu umgehen, wurden u.a. die Freigabe Beiträge eingeführt, für die ersten 3 Beiträge. Es gibt dem Mod einen kleinen Puffer.

Du weißt sicher selbst, wie schnelllebig das Internet ist. Wenn ein User (ausversehen) auf einen Viagra Link klickt & sich im schlimmsten Fall einen Virus einfängt.. Muss ja alles nicht sein. ^^
Ich bin ein Kühlschrank-Zwilling!

Mich zu verstehen ist so, als würde man versuchen Wackelpudding an die Wand zu nageln.
Benutzeravatar
Tinki
 
Beiträge: 8294
Registriert: 28.12.2007, 18:37
Blog: Blog ansehen (1)

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Fremdenlegionaer » 12.04.2015, 22:50

Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis ist sinnvoll und nachvollziehbar.
Mein Problem ist, dass ich unter die Rubrik "Historisches" falle oder konkreter "Kriegsliteratur" und dort zum letzten Male im März gepostet wurde. Es ist also nicht wirklich aktuell. Und mein Kommentar hinkte der Entwicklung der zuletzt geposteten Erzählung hinterher.
Dazu kommt, dass sich mein Schreibstil etwas von dem euren unterscheidet. Das liegt vermutlich an meinem eigenen Lektüreverhalten, das sich ebenfalls von der anderer user unterscheidet.
Nicht besser oder schlechter, sondern anders.
Und...ich bin blutiger Anfänger....ziemlich blutig eben. In den Bereich "spannende Dialoge kreieren" bin ich noch nicht vorgedrungen. Auch das ist ein Zeitproblem - aber ich denke, das ist euch auch bekannt.
liebe Grüße
Franzi
Fremdenlegionaer
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.04.2015, 20:38

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Tinki » 13.04.2015, 11:53

Moieeen,

Ohne deine Kommis gelesen zu haben, inwiefern hinken sie hinterher?
Bezüglich der Rubrik kann ich dich beruhigen. Es gibt (leider) immer Bereiche, die nicht soo produktiv laufen, die nicht vor neuen Werken überquillen, wie der Fantasy Bereich. Anderen Bereichen geht es ebenso & dennoch bekommt jedes Werk Kommentare. Du kannst die einzelnden Bereiche mal durchklicken und dir die Anzahl der jeweiligen Antwort Posts anschauen. 99% aller Werke bekommen mindestens 2-3 Kommentare. Gaaanz selten, dass mal eines kein Kommi bekommt. Das kann allerdings auch verschiedene Gründe haben & muss nicht einmal mit dem Genre zusammen hängen. Viele lesen auch querfeld ein & kommentieren dementsprechend. :D
Heeey, ob blutiger Anfänger oder Vollprofi. Wir haben alle mal klein angefangen. Wir standen alle mal vor einem weißen Blatt Papier und haben uns gedacht: "Jetzt schreibe ich einen Roman!", vollkommen ahnungslos und noch total naiv, weil man dachte, das seie voll easy.. xD
Augen zu und durch, man lernt nie aus. Wir waren alle mal jung & unerfahren. Das ist nix schlimmes. :dasheye:
Ich bin ein Kühlschrank-Zwilling!

Mich zu verstehen ist so, als würde man versuchen Wackelpudding an die Wand zu nageln.
Benutzeravatar
Tinki
 
Beiträge: 8294
Registriert: 28.12.2007, 18:37
Blog: Blog ansehen (1)

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon tattoo99 » 06.07.2015, 16:27

Bei mir steht auf einmal: Dir fehlen noch 4 Kommentare für ein eigenes Werk.
Warum auf einmal 4?
tattoo99
 
Beiträge: 200
Registriert: 20.12.2012, 16:29
Wohnort: Warendorf
Blog: Blog ansehen (1)

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Arius » 06.07.2015, 17:15

Hi tatto99,
weil du 12 Werke eingestellt, jedoch nur 22 Kommentare hast. Dass kann geschehen, wenn Kommentare nicht den Anforderungen entsprechen und daher gelöscht wurden. Im Normalfall bekommst du dann eine Nachricht. Um ein neues Werk einstellen zu können, musst du vorrangig die fehlenden zwei Kommentare nachliefern und nochmals zwei für das neue Werk - also insgesamt vier Kommentare.
Daher macht es Sinn, auch einmal einen Kommentar mehr zu schreiben, als du für deine Werke brauchst.
Phantasie ist unser guter Genius oder unser Dämon. Immanuel Kant


Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Arius
 
Beiträge: 4009
Registriert: 10.09.2009, 22:56
Wohnort: Niederbüren Schweiz
Blog: Blog ansehen (3)

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Ankh » 15.07.2015, 12:52

Ich hatte vor kurzem ein Werk kommentiert, das offenbar zusammen mit meinem Kommentar inzwischen gelöscht wurde.

Ich habe keine Ahnung ob das an meiner Kritik oder etwas anderem lag, ich habe null Rückmeldung bekommen. Ich finde es aber unfair, dass die Arbeit, die ich in meinen Kommentar gesteckt habe, damit sozusagen weg ist, denn mein Kommentar wird jetzt auch nicht mehr gezählt. Ich frage mich ernsthaft, ob ich von dem User überhaupt noch mal ein Werk kommentieren soll, wenn er/sie das dann hinterher einfach runternimmt, womöglich auch noch um die eigene Kommentar-zu-Werk Statistik dann wieder "frei" zu bekommen um etwas Neues zu posten :(

Ich habe ja Verständnis, wenn jemand vielleicht doch sein Werk nicht öffentlich stehen lassen will, aber könnten nicht bitte die Kommentare weiterhin gezählt werden, die für ein solches Werk geschrieben wurden?
Benutzeravatar
Ankh
 
Beiträge: 461
Registriert: 05.07.2015, 12:27

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon Julestrel » 15.07.2015, 13:31

Ich habe ja Verständnis, wenn jemand vielleicht doch sein Werk nicht öffentlich stehen lassen will, aber könnten nicht bitte die Kommentare weiterhin gezählt werden, die für ein solches Werk geschrieben wurden?

Normalerweise passiert das auch so, dass die Kommentare weiter gezählt werden, wenn das Werk entfernt wird. Eben weil es den Mitgliedern, die sich beim Kommentieren Arbeit gemacht haben, unfair gegenüber wäre.

Vielleicht kannst du in deinem Fall mal uns Mods direkt anschreiben, um welches Werk es sich gehandelt hat, damit wir das nachprüfen können.


Julestrel
Benutzeravatar
Julestrel
 
Beiträge: 3288
Registriert: 02.06.2010, 14:11

Re: [Werke] Das Kommentar-zu-Werke-Verhältnis - 2:1

Beitragvon KleineLady1981 » 15.07.2015, 14:53

Hallo Ankh.

Ich hab deinen verschwundenen Kommentar gefunden, er ist also auf jeden Fall noch da, wo er hingehört.
Das Werk, auf das du dich beziehst, wurde in einen für die User unsichtbaren Bereich geschoben. Dort kommen sie hin, wenn nach einer Kommentarlöschung das Kommentar-Werk-Verhältnis nicht mehr stimmt. Die bereits abgegebenen Kommentare bleiben da natürlich dran stehen und werden auch nicht gelöscht.
Normalerweise werden sie auch weiterhin gezählt, aber wir haben kürzlich ein wenig aufgeräumt, dabei ist uns der Gesperrte Bereich wohl verrutscht, sorry. :embarrassed:
Gib uns ein wenig Zeit, die Verwaltung kümmert sich :girl:
Und danke für den Hinweis.

Federgruß
Kady
"You only cry for help if you believe there’s help to cry for." - Wentworth Miller
Was du als Autor von Film und Fernsehen lernen kannst
Benutzeravatar
KleineLady1981
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 2121
Registriert: 11.05.2011, 13:08

Nächste

Zurück zu FAQ

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast