(DÜ) Deine Sprache - schwere Sprache?

Komödie, Satire, Parodie

(DÜ) Deine Sprache - schwere Sprache?

Beitragvon CharlySemmel » 25.04.2012, 20:21

Hallo!

Schnell mal aus der Hüfte geschossen - Spontaneinfall.
:twisted:
(ob dess einer verschdehd?) :|

Jugendlicher, Lederjacke, Piercings, Tätowierungen, Kaugummi, klingelt Sturm an irgendeiner Wohnung.
"Komm ruus, du bläder Guffi!"
Die Tür geht auf, ein Mann kommt raus.
"Was haben Sie gesagt?"
"Bläder Guffi!"
"Ist das so etwas wie eine Beleidigung?"
"Jetz hesch ´s abber gschnallt, Alder."
"Wieso nennen Sie mich Alter, ich bin doch erst vierzig?"
Der Mann sieht sein Gegenüber an und fügt hinzu:
"Und Gufi, was hat das denn zu bedeuten?"
"Guffi heißt dess, du Spasst, mit zwei f."
"Und was hat das zu bedeuten?"
"Comicheft, Alder, checks des?"
Der Mann überlegt einen Moment - dann fällt es ihm ein.
"Ach - Sie meinen vielleicht den Goofy von Mickey Mouse?"
"Jetz hesch abber grad mol 100 Punkte gmacht, Alder."
"Und wieso ist der blöd?"
Sein Gegenüber lacht ...
"Du bisch bläd, Alder - schnall´s doch."
"Ja, wer denn nun? Ich oder Goofy?"
"Du bisch ä bläder Guffi - dess isch ä Beleidigung. Wo kommsch n du her, sag mol?
N Badener bisch du bstimmt nedd?"
"Gott bewahre, wo denken Sie hin?"
"Wenn Ich dr ä paar uff d´Löffel hau, bewahrt die kei Gott drvor. Ich will hier doch dich beleidige un nedd du mich."
"So, so - Sie wollen mich also beleidigen?"
"Jetz kommsch langsam derhinter, was, du bläder Guffi?"
Der Mann holt aus und landet einen Faustschlag mitten ins Gesicht des Jugendlichen. Danach rammt er ihm das Knie in den Solarplexus und gibt ihm anschließend noch einen Tritt, so dass der andere umkippt und langestreckt auf dem Boden liegen bleibt.
"Sie wissen ja, dass Beleidigungen Reaktionen zeitigen", sagt der Mann danach und streicht sich das wirre Haar nach hinten. Der andere ist inzwischen ganz klein mit Hut und wispert: "Wenn ich dess gwisst hätt, dass du so n Bums druff hesch ..."
"Wenn du nur mich beleidigt hättest, wäre es vermutlich anders ausgegangen. Aber Goofy als blöd zu bezeichnen, finde ich doch etwas krass. Den habe ich immerhin geliebt, als ich so alt wie du war, Scheißkerl!"
Benutzeravatar
CharlySemmel
 
Beiträge: 3529
Registriert: 05.09.2010, 22:08
Wohnort: Hessen

Re: (DÜ) Deine Sprache - schwere Sprache?

Beitragvon pink_paulchen » 26.04.2012, 10:51

Was für eine unterhaltsame Geschichte! Ich hatte wirklich viel Spaß beim Lesen und mag gern ein paar Worte dazu kommentieren:
Jugendlicher, Lederjacke, Piercings, Tätowierungen, Kaugummi, klingelt Sturm an irgendeiner Wohnung.
"Komm ruus, du bläder Guffi!"
Die Tür geht auf, ein Mann kommt raus.
"Was haben Sie gesagt?"

Der kurze Aufzählungseinstieg passt gut zum Stil der Story, aber mir hätte es trotzdem gut gefallen, wenn hier ein paar Sätze mehr Bilder in meinem Kopf gemacht hätten. Das ist aber bestimmt Geschmacksache. Überall in der Geschichte würde ich die Teile, die sich auf den Nicht-Badener beziehen ausführlicher, betont höflich und korrekt formuliert setzen - so dass der Unterschied maximiert wird. Hier also zum Beispiel: "Die Tür öffnet sich und ein Mann erscheint. 'Kann ich ihnen helfen?'" - irgendwie so - halt abgehobener. Ich ändere das nicht im gesamten Text, weil du bestimmt schon an diesem einen Beispiel verstehst was ich meine.
"Bläder Guffi!"
"Ist das so etwas wie eine Beleidigung?"
"Jetz hesch ´s abber gschnallt, Alder."
"Wieso nennen Sie mich Alter, ich bin doch erst vierzig?"
Der Mann sieht sein Gegenüber an und fügt hinzu:
"Und Gufi, was hat das denn zu bedeuten?"
"Guffi heißt des, du Spasst, mit zwei f."

Das "des" sollte überall einheitlich. Mit einem gefällt mir besser ...
"Und was hat das zu bedeuten?"
"Comicheft, Alder, checks des?"
Der Mann überlegt einen Moment - dann fällt es ihm ein.
"Ach - Sie meinen vielleicht den Goofy von Mickey Mouse?"
"Jetz hesch abber grad mol 100 Punkte gmacht, Alder."
"Und wieso ist der blöd?"
Sein Gegenüber lacht ...
"Du bisch bläd, Alder - schnall´s doch."
"Ja, wer denn nun? Ich oder Goofy?"
"Du bisch ä bläder Guffi - dess isch ä Beleidigung. Wo kommsch n du her, sag mol?
N Badener bisch du bstimmt nedd?"
"Gott bewahre, wo denken Sie hin?"
"Wenn Ich dr ä paar uff d´Löffel hau, bewahrt die kei Gott drvor. Ich will hier doch dich beleidige un nedd du mich."
"So, so - Sie wollen mich also beleidigen?"
"Jetz kommsch langsam derhinter, was, du bläder Guffi?"

Ansonsten habe ich an dem kompletten Dialog überhaupt nichts zu meckern. Er ist prägnant, man kann ihm super folgen und ich hab die zwei beiden direkt vor mir stehen.
Der Mann holt aus und landet einen Faustschlag mitten ins Gesicht des Jugendlichen. Danach rammt er ihm das Knie in den Solarplexus und gibt ihm anschließend noch einen Tritt, so dass der andere umkippt und lang ausgestreckt auf dem Boden liegen bleibt.

Hoppla, eine überraschende Wende. Wenn der Dialog noch etwas modifiziert wird, so dass die Höflichkeit gegen den badischen Rotzlöffel noch weiter abgehoben ist, trifft mich dieser Schwenk glaube ich noch heftiger. Aber auch so hat er mich schon ziemlich überrascht!
"Sie wissen ja, dass Beleidigungen Reaktionen zeitigen", sagt der Mann danach und streicht sich das wirre Haar nach hinten. Der andere ist inzwischen ganz klein mit Hut und wispert: "Wenn ich dess gwisst hätt, dass du so n Bums druff hesch ..."
"Wenn du nur mich beleidigt hättest, wäre es vermutlich anders ausgegangen. Aber Goofy als blöd zu bezeichnen, finde ich doch etwas krass. Den habe ich immerhin geliebt, als ich so alt wie du war, Scheißkerl!"

Ein sympathisches Ende. Vor allem, die Verwendung von "krass" und "Scheißkerl" hat mir in diesem Zusammenhang gefallen! Ich muss zugeben, dass ich ziemlich neidisch bin. Ich hatte auch kurz über die Dienstagsübung nachgedacht und sogar ein paar Zeilen zu Papier gebracht (mein Dialekt war von einem Nachbarplaneten und nicht aus Baden ;)). Aber ich habe nicht annähernd so gut wie du hinbekommen, dass man einerseits als Leser den Dialekt versteht und andererseits der Gegenspieler damit Probleme hat. Und schon überhaupt nicht ist mir eine pfiffige Pointe eingefallen und so habe ich nach 2 Stunden genervt aufgegeben. Dein Spontaneinfall war deshalb für mich echt beeindruckend!
Benutzeravatar
pink_paulchen
 
Beiträge: 193
Registriert: 02.04.2012, 10:02

Re: (DÜ) Deine Sprache - schwere Sprache?

Beitragvon CharlySemmel » 26.04.2012, 12:29

Ein sympathisches Ende. Vor allem, die Verwendung von "krass" und "Scheißkerl" hat mir in diesem Zusammenhang gefallen! Ich muss zugeben, dass ich ziemlich neidisch bin. Ich hatte auch kurz über die Dienstagsübung nachgedacht und sogar ein paar Zeilen zu Papier gebracht (mein Dialekt war von einem Nachbarplaneten und nicht aus Baden ). Aber ich habe nicht annähernd so gut wie du hinbekommen, dass man einerseits als Leser den Dialekt versteht und andererseits der Gegenspieler damit Probleme hat. Und schon überhaupt nicht ist mir eine pfiffige Pointe eingefallen und so habe ich nach 2 Stunden genervt aufgegeben. Dein Spontaneinfall war deshalb für mich echt beeindruckend!


Hallo pink_paulchen!

Danke dir für den Kommentar - die kleine Geschichte scheint dir wirklich gefallen zu haben. Das freut mich natürlich. So ist mein "Schuss aus der Hüfte" anscheinend kein "Schuss in den Ofen" geworden. Warum stellst du deine Geschichte nicht einfach ein - ist doch nur eine Finger- bzw. Dienstagsübung. :wink:

HGruß, CS
Benutzeravatar
CharlySemmel
 
Beiträge: 3529
Registriert: 05.09.2010, 22:08
Wohnort: Hessen

Re: (DÜ) Deine Sprache - schwere Sprache?

Beitragvon pink_paulchen » 26.04.2012, 12:41

CharlySemmel hat geschrieben:Warum stellst du deine Geschichte nicht einfach ein ...

Wie ich schon schrieb - "nach 2 Stunden entnervt aufgegeben" - sie funktionierte für mich einfach nicht, schade. Weder die Story, noch das Ende. Falls du gefragt hast, um dich mit einem Kommentar zu revanchieren: ich habe dort: http://www.schreibwerkstatt.de/ohne-fleisz-kein-preis-t36705.html was bisher unkommentiertes eingestellt und würde mich freuen :)
Benutzeravatar
pink_paulchen
 
Beiträge: 193
Registriert: 02.04.2012, 10:02


Zurück zu Lustiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron