Der Junge und die Einsamkeit

Gesellschaft, Kritik, Philosophisches

Re: Der Junge und die Einsamkeit

Beitragvon Wednesday » 05.11.2015, 01:20

Zu aller erst möchte ich sagen, dass ich diese kurze Geschichte wunderschön finde. Ich habe mir auch alle Kommentare dazu durchgelesen und weiß, dass der Punkt warum die anderen über ihn lachen, scheinbar schwierig zu lösen ist.

Arya007 hat geschrieben:Schon von weitem hörte sie, dass die Jungen sich über Handys unterhielten. "Du hast doch WhatsApp oder?", fragte ihn jemand. "Was ist das?", entgegnete er verwirrt.


Das hat mich total verwirrt. Während ich die Zeilen gelesen habe, war ich draußen mit dem Jungen, drin in dem herrschaftlichen Haus bei der kleinen Lady. Wenn man jetzt von den quietschroten Gummistiefeln absieht, hätte ich beim Lesen gedacht, dass die Geschichte nicht in unserer Zeit spielt. Dass dann am Ende etwas so modernes wie WhatApp ins Spiel kommt, hat mich etwas getroffen :? Und ich habe mich sofort gefragt, was ein Kind am ersten Schultag mit dieser App will. Gut mein Sohn ist fünf und hat Spaß dran dem Papa Smilies zu schicken, aber ist das ein Muss?

Sonst finde ich es wirklich sehr, sehr schön :girl:
"Go then. There are other worlds than these." Jake Chambers "The Gunslinger" Stephen King
Benutzeravatar
Wednesday
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 39
Registriert: 12.10.2015, 19:20
Wohnort: Hessen

Re: Der Junge und die Einsamkeit

Beitragvon Arya007 » 06.11.2015, 21:01

Danke, das ist echt supernett von dir!
Egal wie sehr ich auch grübele, ich komme zu keiner Lösung.
Eigentlich wollte ich es so ein bisschen von der Realität "weghalten". Keine Straßennamen, Tage oder sowas.
Aber an dieser Stelle weiß ich einfach nicht, was ich machen soll.
Puppen sind aus der Luft gegriffen, keiner lacht über einen Erstklässler der einen Schneemann baut oder Blätter sammelt und auch WhatsApp passt nicht.
Vielleicht verpasse ich ihm Mädchenklamotten?
Hat irgendwer eine Idee?

Wie immer
Liebe Grüße
Eure Arya
I'll never give up 'cause even if it'll take years of work and thousand trys, it'll always worth it <3

das Leben ist eine Gutenachtgeschichte <3
Arya007
 
Beiträge: 34
Registriert: 15.08.2015, 19:51
Blog: Blog ansehen (4)

Re: Der Junge und die Einsamkeit

Beitragvon Wednesday » 07.11.2015, 00:37

Den Ansatz mit den Klamotten finde ich persönlich nicht schlecht, aber vielleicht nicht komplett in Mädchenkleidung, schließlich ist er diesbezüglich vorher nicht aufgefallen, wäre dann also auch wieder etwas unlogisch. Vielleicht hat er jetzt eine Hornbrille, mit Klebeband in der Mitte (oder so ähnlich), die er neu bekommen hat.
Aber vielleicht hat er auch einen körperlichen Makel, neu hinzugekommen, durch Unfall, oder schon die ganze Zeit nur hatte sie ihn nie wahrgenommen, weil sie es nicht für wichtig hielt - schließlich geht es ihr ja in erster Linie darum, mit ihm draußen zu sein, spielen zu können, einfach Kind sein.
Das wäre jetzt das einzige, was mir in den Sinn käme.
"Go then. There are other worlds than these." Jake Chambers "The Gunslinger" Stephen King
Benutzeravatar
Wednesday
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 39
Registriert: 12.10.2015, 19:20
Wohnort: Hessen

Vorherige

Zurück zu Nachdenkliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste