Der Lobeshymnenthread

Small Talk, Spaß, Fragen, hier könnt ihr plaudern, quasseln und tratschen über was ihr wollt

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon gitano » 08.09.2009, 21:40

Hallo Schreibfreunde!

Wie Goethe schon mal in einem Disput über das Schreiben von Gedichten in Metriken sagte:
"...nur der hat es verstanden und kann es schätzen, der etwas dazu tun könnte"

Ausnahmsweise möchte ich in dieser "Hall of Fame" nicht für ein Autorenwerk sondern für selten einfühlsame Kommentare Lob und auch Dank sagen. Aus den Kommentaren spricht ein unglaubliches Einfühlungsvermögen und eine spürbare Liebe für die Lyrik!
Absolut überzeugend und allen Zweiflern sei gesagt, dass:

>>>>>>jeux_d'idées<<<<< diese Liebe nicht nur für meine Texte zeigte!

Sie findet Worte für das Verborgene! Einige Beisiele dafür:

http://www.schreibwerkstatt.de/rauhreif-t12320.html

http://www.schreibwerkstatt.de/jagd-t12550.html

http://www.schreibwerkstatt.de/kirschbaumschaukel-erotik-und-liebe-t12355.html

Ich freue mich sehr, dass ich dieser Liebe zur Lyrik begegnen durfte...
Herzlichst
gitano
Benutzeravatar
gitano
 
Beiträge: 666
Registriert: 19.08.2009, 20:12
Wohnort: inne Appelwoitäler

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon jeux_d'idées » 10.09.2009, 10:24

Hallo gitano,

ich weiß, ich sollte mich nicht bedanken, aber ich kanns nicht lassen :)

Ich freue mich wirklich sehr, gerade von jemandem, der selbst sich sehr viel Mühe gibt, Gecichte zu rezensieren, ein so großes Lob zu erhalten.

Je mehr ich sich mit Gedichten befasse, desto mehr fesseln sie mich. Und je mehr man sich an sie und ihre Schlüssel heranwagt, desto besser wird das Verständnis dafür.

Mich überraschte schon öfter, wie oft ich selbst zum Beispiel einfach drauf los schrieb, ohne mir Gedanken um Symbolik und Verschlüsselung zu machen, einfach aus dem Bauch heraus, weil die Worte beim Schreiben von alleine aus meinen Fingern flossen - und wenn jemand sich die Mühe macht, das zu deuten, zeigt sich dann eine Symbolisierung, eine Verschlüsselung, die vermutlich doch im Unterbewusstsein vorhanden war.

Aber genau durch solche Besprechungen, die Du selbst hier dann gibst, lerne ich mehr als durch die bloße Verbesserung von Metrik und Reimschema - oder über das Philosophieren über das offensichtliche.

Wenn also jemand in Bezug auf bester Kommentator hier stehen sollte, dann sicherlich auch Du - denn auch aus Deinen Worten klingt so viel Liebe zur Lyrik - und vor allem immer Hilfsbereitschaft heraus :)

LG

Jeux (die immer zu viel schreibt :oops: )
"Geduld und Fleiß, und ich bin überzeugt, ich werde alles erreichen, was ich will."
[Tolstoi]

"Geduld und Fleiß, und ich bin überzeugt, ihr werdet alles erreichen, was ich will."
[jeux_d'idées]

;)
Benutzeravatar
jeux_d'idées
 
Beiträge: 275
Registriert: 13.06.2009, 17:03

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Bianka » 11.09.2009, 07:32

Als ich dieses Gedicht von P3lztier das erste Mal las, war ich hell auf begeistert. Aber seht selbst, es ist einfach außergewöhnlich schön!

traum-t9684.html#p61063

Träum von P3lztier

Grüße,
Bianka
Bianka
Inaktiv
 
Beiträge: 154
Registriert: 14.04.2009, 12:58
Blog: Blog ansehen (2)

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Siggila » 19.10.2009, 17:14

Den schönsten, einfühlsamsten und am wunderbarsten formulierten Liebesbrief, den ich seit langer Zeit las, findet ihrhier
von Zeenah. Wow.
Siggila
 
Beiträge: 618
Registriert: 07.07.2009, 22:28

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Biene » 19.10.2009, 17:41

Ich schließe mich Siggila an. Ich habe versucht, den Brief so konstruktiv wie möglich zu kommentieren... ganz gelungen ist es mir nicht ;) Ich hätte wirklich fast geweint.
Siggila hat geschrieben:Wow.

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen...
Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass du nicht scheitern könntest?
Benutzeravatar
Biene
 
Beiträge: 373
Registriert: 29.05.2008, 14:48
Wohnort: Wem "Bickensohl" etwas sagt, bitte bei mir melden!
Blog: Blog ansehen (4)

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Siggila » 19.10.2009, 18:26

Biene hat geschrieben:Ich habe versucht, den Brief so konstruktiv wie möglich zu kommentieren... ganz gelungen ist es mir nicht ;)

Ich finde, du hast dich ganz gut gemacht, besser hätte ich's nicht machen können, eben weil der Text mich so berührt hat.
Siggila
 
Beiträge: 618
Registriert: 07.07.2009, 22:28

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Maerchenfee » 01.11.2009, 10:45

Hi,

ich finde hier gehört unbedingt "Oase des Friedes" von Concorde rein. Ich finde ihren Beitrag einfach genial.

oase-des-friedens-t13322.html

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben. :mrgreen:

Liebe Grüsse
Maerchenfee
09/14 Eisblaue Augen - Carlsen Impress; 12/14 Demon-Chaser Teufelsblut - Bookshouse; 02/15 Auf sanften Pfoten Carlsen - Bittersweet; 04/15 Meeresgrüne Augen - Impress; 08/15 Demon Chaser 2 - Engelszorn - Bookshouse; 10/15 Feenglut - Drachenmond Verlag
Benutzeravatar
Maerchenfee
 
Beiträge: 1684
Registriert: 12.06.2009, 11:31
Wohnort: in der Nähe von Nürnberg
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Tyra » 08.11.2009, 01:11

Ich weiß nicht, ob ich hier "nur" die Werke eines anderen loben kann oder ob ich auch noch anderes ansprechen kann :oops:

Ich arbeite gerade meine Charaktere aus, feile an meiner Handlung und recherchiere mir den Wolf über alles mögliche :mrgreen: Aber wenn ich mal so nicht weiter komme oder nicht finde was ich suche, dann hilft mir der Schreiben-lernen-Thread immer sehr gut weiter und deswegen wollte mal ein ganz dickes Lob an Jacky und ihr Team aussprechen *chapeau*
"Pack den Leser im ersten Absatz an der Kehle, ramm ihm deine Daumen in die Luftröhre beim Zweiten, und press ihn gegen die Wand bis zur letzten Zeile."

Paul O'Neil
Benutzeravatar
Tyra
 
Beiträge: 290
Registriert: 02.02.2009, 14:32

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Tintenkiller » 14.11.2009, 14:27

Also ich hätte hier eines, was mich wirklich zum Nachdenken angeregt hat und soviel Wahrheit ausspricht, wie fast keines, was ich hier gelesen habe:

die-werte-der-besseren-menschen-t13373.html#p84963

Nightingale, dankeschön!!!^^
Benutzeravatar
Tintenkiller
 
Beiträge: 140
Registriert: 04.10.2009, 12:30
Wohnort: Berlin

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Siggila » 22.11.2009, 12:54

Jannes Text über die nervige Schreibblockade, die wir alle kennen. Sehr originell und ausgereifte Formulierungen. Hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich denke, hier ist der richtige Platz dafür.
Ungebetener Gast
Siggila
 
Beiträge: 618
Registriert: 07.07.2009, 22:28

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon jstadler » 23.11.2009, 20:51

Siggila hat geschrieben:Jannes Text über die nervige Schreibblockade

Dazu passen Mueckes Qualen, die auch hier her gehören post94173.html#p94173
J
I had to trick the reader into thinking these words had come easily and hide the work in the spaces between the words. - Andy Kirkpatrick
Benutzeravatar
jstadler
 
Beiträge: 80
Registriert: 19.06.2009, 16:08
Wohnort: Langenzersdorf

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Muecke » 24.11.2009, 22:50

Dazu passen Mueckes Qualen, die auch hier her gehören post94020.html#p94020


mannnn.... ganz lieben Dank!
Muecke

P.S. Habe den Link zu der Geschichte in diesem Beitrag korrigiert.
Zuletzt geändert von Muecke am 22.04.2014, 21:44, insgesamt 2-mal geändert.
Keine Niederlage wiegt so schwer, wie der lebenslange Vorwurf, es nicht wenigstens versucht zu haben!
---------------------------------------------------
Autorin beim Sieben Verlag: "Keltische Nächte"
Benutzeravatar
Muecke
 
Beiträge: 89
Registriert: 18.11.2009, 13:03
Wohnort: Teutuburger Wald

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Siggila » 29.11.2009, 15:49

Ja, ich schon wieder, aber was kann ich dafür, wenn diese tollen Menschen hier noch tollere Schriftstücke verfassen?
Vorweg muss ich sagen, dass mich die folgende Geschichte wirklich äußerst gefesselt hat. Es wurde eine unglaublich starke Wortwahl benutzt, ich glaube, ich habe noch nie einen so fließenden Text gelesen. Er ist gleichzeitig schnell herunterzulesen, weil es keine Stolpersteine gibt, andererseits bleibt man an der Handlung hängen. Vor allem am Ende musste ich mir die Kinnlade wiederhochschieben. Diese Geschichte ist unglaublich traurig und hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Es ist wunderbar, dass Menschen in der Lage sind, so etwas zu verfassen.
Außerdem habe ich keine Rechtschreibfehler gefunden. Respekt.
Der einsamste Mensch auf Erden von JenLi
Ich versuche ja immer, konstruktiv zu kommentieren, aber es blieb mir diesmal keine andere Möglichkeit. Ich weiß, Lob ist das schlimmste, was einem Autor passieren kann, weil er dabei nichts lernt.Aber die Leser lernen sehr viel bei solchen Geschichten.

Liebste Grüße, Siggila
Siggila
 
Beiträge: 618
Registriert: 07.07.2009, 22:28

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon JenLi » 30.11.2009, 20:44

Hallo Siggila,

nachdem ich dein Lob gelesen habe, muss ich meine eigene Kinnlade erstmal wieder hochschieben. Ich bin ehrlich gesagt verlegen, fühle mich geehrt und ... ja, anstonsten fehlen mir die Worte :oops: :oops: :oops:

Bleibt mir nur noch zu sagen: Danke schön! Ich freue mich, dass der Text nachdenklich macht und dazu noch gefällt.

Liebe Grüße
Jennifer


P.S.: Stimmt schon, von Lob kann man nichts lernen, jedoch macht so ein dickes Lob eins: Es pushed die Motivation und damit ist jedem Autor auch geholfen :)
Benutzeravatar
JenLi
 
Beiträge: 1449
Registriert: 02.05.2009, 14:24

Re: Der Lobeshymnenthread

Beitragvon Concorde » 05.12.2009, 18:34

Da ist mir spontan ein Gedicht aufgefallen, das ich einfach wunderbar fand!!!
...and the Oscar goes to...
jeux d'idees bzw ihrem Gedicht "Fixstern"
http://www.schreibwerkstatt.de/fixstern-t14318.html
Das Bild das du in meinen Gedanken malst von dem kontinuierlich strahlenden Stern ist einfach toll!!!

Und dann muss ich mich an der Stelle noch bedanken - WAAAHNSINN, ich hätte nie erwartet, dass mal ein Text von mir in diesen Thread findet! Tausendmal Danke, Märchenfee, und es freut mich unglaublich, dass dir mein Text gefällt. Übrigens ich hab mir letzte Woche ernsthaft pinke Schnürsenkel gekauft ;)

LG Concorde
http://ildikovass.jimdo.com/

Wer die Gesetze nicht kennt, bringt sich um das Vergnügen, gegen sie zu verstoßen.
(Jean Genet)
Benutzeravatar
Concorde
 
Beiträge: 822
Registriert: 12.03.2009, 00:20
Wohnort: Rum bei Innsbruck = OM LOC/DME East Appr on LOWI

VorherigeNächste

Zurück zu Schreibwerkstatt-Café

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast