Diktafon

Tipps, Ratschläge und Hilfen zum Schreiben. Wie machst du das? Hilfe bei Blockaden, Hemmungen und Anfangsschwierigkeiten

Diktafon

Beitragvon Minie-Bieni » 11.07.2007, 22:55

EDIT: Fortsetzung der Diskussion aus "PDA" Pia

Ich habe das in meinem Amsterdam-urlaub versucht und ich muss sagen, ich kann damit wirklich gar nicht arbeiten. Ich bin meist mit meinen Gedanken schneller als ich auf dem PDA herum tippen kann ;) auch die seltsame Schreibsprache kann ich gar nicht und wenn ich beim schreiben nicht voran komme, dann bekomme ich einfach eine Kriese... deswegen habe ich mir ein Diktafon und viele Bänder angeschafft... so kann ich alles drauf plappern und nach und nach abarbeiten ;)
Mein Ava ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem, was ich alles für Bilder bearbeite :o)
Benutzeravatar
Minie-Bieni
 
Beiträge: 72
Registriert: 07.04.2007, 09:49
Wohnort: Rodgau

Beitragvon Zitkalasa » 11.07.2007, 22:58

Das ist 'ne tolle Idee. :) So einfach kommt man an sein eigenes Hörbuch, denn wer weiß es besser zu betonen als denn der Autor selbst? Wunderbar. :3 Aber auch bestimmt komisch, sich selbst reden zu hören. ^^"
"Heutigentags sagen und schreiben viele Gelehrte mehr als sie wissen. In den alten Zeiten wussten einige mehr als sie schrieben." Matthias Claudius
Benutzeravatar
Zitkalasa
 
Beiträge: 1129
Registriert: 18.04.2007, 19:09
Wohnort: Sachsän

Beitragvon Minie-Bieni » 11.07.2007, 23:07

ich finde es eine wirklich gute Sache. Das ich so mein eigenes Hörbuch entwickelt habe, darauf bin ich noch gar nicht gekommen ^^ Aber es war sehr komisch mich selbst reden zu hören. Ich mag mich schon nicht auf Videos hören, aber im laufe der Zeit wurde es besser und heute merk ich es kaum noch ;)
Mein Ava ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem, was ich alles für Bilder bearbeite :o)
Benutzeravatar
Minie-Bieni
 
Beiträge: 72
Registriert: 07.04.2007, 09:49
Wohnort: Rodgau

Beitragvon Zitkalasa » 11.07.2007, 23:09

Ist so'n Gerät teuer? Wie lange halten da die Batterien und wie viel gehen da auf so kleine Kassetten drauf?
Vll schaff ich mir ja auch eins an. Ist iwie perfekt für Faule wie mich. x3
"Heutigentags sagen und schreiben viele Gelehrte mehr als sie wissen. In den alten Zeiten wussten einige mehr als sie schrieben." Matthias Claudius
Benutzeravatar
Zitkalasa
 
Beiträge: 1129
Registriert: 18.04.2007, 19:09
Wohnort: Sachsän

Beitragvon Minie-Bieni » 11.07.2007, 23:18

Es kommt eben darauf an, was du willst.. da gibt es ne breite Preisspanne von 20€ mit Kassette bis zu knapp 100€ mit Speicherkarte (hat den Vorteil dass du dir alles auf dem Rechner abspeichern oder auf CD brennen kannst, die Sprachdauer ist länger, aber je nach Gerät und Einstellung gibt es große Unterschiede bei Nebengeräuschen oder knacken :( )
Ich habe eines für 20€ mit Kassette, die Batterien halten recht lange, kommt darauf an, wie oft du sprichst oder es abspielst. Ich habe jetzt 15min Kassetten aber spreche nur auf Shortplay, wenn du auf Longplay sprichst hast du 30 min pro seite, aber die Bänder lassen schneller nach. Ich glaube es gibt auch noch mal größere Bänder und vor allem habe ich mir jetz auch einen Löschmagneten bestellt, damit ich die Kassetten einfacher löschen kann. Ich denke wenn man wirklich effektiv damit arbeitet, dann lohnt es sich schon. Ich nutze es auch für meine Prüfungen ;) zum lernen ;)
Mein Ava ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem, was ich alles für Bilder bearbeite :o)
Benutzeravatar
Minie-Bieni
 
Beiträge: 72
Registriert: 07.04.2007, 09:49
Wohnort: Rodgau

Beitragvon Zitkalasa » 11.07.2007, 23:21

Ach so. ^^ Darf ich fargen, was für ein Gerät du genau hast und wie es sich da mit den Nebengeräuschen verhält? Wenn ich im luftdurchwehtem Wald sitze, wiel ichh ja später meine Stimme hören und nicht die raschelnden Blätter und Hundegebell etc. :3
"Heutigentags sagen und schreiben viele Gelehrte mehr als sie wissen. In den alten Zeiten wussten einige mehr als sie schrieben." Matthias Claudius
Benutzeravatar
Zitkalasa
 
Beiträge: 1129
Registriert: 18.04.2007, 19:09
Wohnort: Sachsän

Beitragvon Minie-Bieni » 11.07.2007, 23:29

Ich habe den Olympus Pearlcorder S600. Bin sehr zufrieden mit dem Teil Nebengeräusche sind okay. So lange die Nebengeräusche nicht lauter als meine eigene Stimme sind oder das Diktafon nicht zu weit von mir entfernt halte, aber an sich ist es jedem klar, dass man das Mikro vor den Mund hält und nicht hinter den Kopf ^^ Das Gehäuse ist zwar robust, aber man sieht ihm an, dass er nicht teuer war. Aber er soll ja nicht gut aussehen, sondern Leistung zeigen und die hat er bisher gebracht ;) und da ich auch sehr faul bin, war dieses Teil meine Rettung ^^
Mein Ava ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem, was ich alles für Bilder bearbeite :o)
Benutzeravatar
Minie-Bieni
 
Beiträge: 72
Registriert: 07.04.2007, 09:49
Wohnort: Rodgau

Beitragvon Zitkalasa » 11.07.2007, 23:32

Danke. ^^ Dann werd' ich mal bei Gelgenheit und Geld schauen, ob ich den oder ein ähnliches Gerät finde. :3 Und dann muss ich gegen mich ankämpfen da mal drauf zusprechen. XD
"Heutigentags sagen und schreiben viele Gelehrte mehr als sie wissen. In den alten Zeiten wussten einige mehr als sie schrieben." Matthias Claudius
Benutzeravatar
Zitkalasa
 
Beiträge: 1129
Registriert: 18.04.2007, 19:09
Wohnort: Sachsän

Beitragvon Minie-Bieni » 12.07.2007, 02:00

Die ersten mal wird es komisch sein, aber da gewöhnst du dich dran ;) Also keine Panik.
Mein Ava ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem, was ich alles für Bilder bearbeite :o)
Benutzeravatar
Minie-Bieni
 
Beiträge: 72
Registriert: 07.04.2007, 09:49
Wohnort: Rodgau

Beitragvon J.N.L.Galas » 12.07.2007, 09:07

Gibt es denn nicht sogar schon solche Programme (ich spreche vom Rechner) wo man mit einem Mikro einfach etwas diktiert und das Programm diese Sprache in Schrift umwandelt? Hat da jemand inen Tipp, welches Programm am geeignetsten ist?
Benutzeravatar
J.N.L.Galas
 
Beiträge: 166
Registriert: 27.06.2007, 14:22
Wohnort: Dresden
Blog: Blog ansehen (1)

Beitragvon Minie-Bieni » 13.07.2007, 13:01

Ich weiß nur, die sollen etwas teuer sein und man muss eine sehr gute Aussprache haben. Daher kann ich dir auch nicht so viel zu sagen, weil ich mich damit noch gar nicht beschäftigt habe. Ich bin zwar auch ziemlich faul, aber mich vor meinen Rechner zu setzen und meine Storys nur noch aufzusprechen würde mir leicht komisch erscheinen ^^
Mein Ava ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem, was ich alles für Bilder bearbeite :o)
Benutzeravatar
Minie-Bieni
 
Beiträge: 72
Registriert: 07.04.2007, 09:49
Wohnort: Rodgau

Beitragvon Samir » 16.07.2007, 11:41

Hei
Wo hast du so ein Diktafon her :?:
ich arbeite bisher nur mit Zettel und Stift (setlten mit Computer). Vielleicht würde ein Diktafon mir helfen alle Ideen schneller auf zu zeichnen.

Edgar Wallace soll für ein Buch nur ein Tag gebraucht haben. Hatte aber auch ein Diktafon und eine Sekretärin! :)
Nicht jeder ist das, was er zu seien scheint.
Benutzeravatar
Samir
 
Beiträge: 65
Registriert: 11.05.2007, 15:50
Wohnort: NRW

Beitragvon Minie-Bieni » 19.07.2007, 01:59

Schleichwerbung ^^ Ne, ich hab vorher schon auf Ebay ein paar mal nachgesehen, aber bei Elektrogeräten bin ich immer sehr skeptisch, also bin ich in einen der beiden großen Elektro-Fachmarkt-Ketten gefahren und habe mich vor Ort beraten lassen. Für den Hobbygebrauch ist ein günstiges ok.

Edgar Wallace hat sicherlich auch mehr Zeit dazu gehabt, abgesehen von seiner schnellen Tippse ^^ ich bin froh wenn ich an einem Abend ein Kapitel schaffe :o) und das auch nur dank dem 10 Finger System und meinem tollen neuen Gerät, welches mir das Aufzeichnen von Ideen vereinfacht ^^
Mein Ava ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem, was ich alles für Bilder bearbeite :o)
Benutzeravatar
Minie-Bieni
 
Beiträge: 72
Registriert: 07.04.2007, 09:49
Wohnort: Rodgau

Beitragvon BlackRider » 19.07.2007, 03:01

Ideen auf ein Diktafon? Naja, was soll das bringen. Am Ende musst du doch wieder durch jedes Band durchspulen und die Ideen rausschreiben.
Grins, und wer es wirklich schafft, aus dem Stehgreif ein Buch zu diktieren, ist besser als die meisten anderen Schriftsteller. Hohlbein macht das glaub ich. Wahrscheinlich schreibt er desswegen so viele Buecher.
Also das mit dem MP3 Spieler ist irgendwie im PDA thread haengen geblieben. Ich hab da gemeint, dass jeder kleine MP3 Spieler auch ein Mikro hat und somit ein (nunja, nicht ganz perfektes) Diktiergeraet ist. Die Dinger sind wiklich nicht teuer und man kriegt das ganze gleich als MP3 auf den rechner.
BlackRider
Inaktiv
 
Beiträge: 328
Registriert: 27.04.2007, 12:12

Beitragvon Minie-Bieni » 19.07.2007, 11:41

Ich hatte auch schon erzählt, dass es Diktafone mit SD-Card gibt und du es so als MP3 oder Wav auf dem Rechner abspielen kannst. Sind halt etwas teurer und sicherlich zum aufbewahren auch nicht schlecht :)

Ich arbeite meine Bänder nach und nach einfach ab und spule nicht hin und her, das währe mir auch eine Runde zu blöd ^^ Klar ist nicht alles so wie ich es drauf geschrieben habe, es ist eher eine kleine Rohfassung und bei meinem Zettel und Post-It wirr warr den ich so an meinem schreibtisch habe, ist ein Diktafon eher meine Rettung gewesen. Ich denke es ist mehr eine Frage, wie man damit zurecht kommen kann :) Ich habe durch die ständige Arbeit mit solchen Geräten (sei es bei Anwälten oder meinem Ex-Chef gewesen) eine gewisse Erfahrung und eine Art (meine Art) Umgang damit :)
Mein Ava ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem, was ich alles für Bilder bearbeite :o)
Benutzeravatar
Minie-Bieni
 
Beiträge: 72
Registriert: 07.04.2007, 09:49
Wohnort: Rodgau


Zurück zu Kreatives Schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast