Diskussion: Plotlos planen

Diskussion zum Schriftsteller-werden.de Blog

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Samira-Jessica » 22.08.2015, 00:50

@Froken: Das hört sich interessant an - Wäre sehr Neugierig auf einen kurzen Einblick in diese Mischung ;)

Anchesa hat geschrieben:Welche Methode zum Schreiben funktioniert für dich am besten?
Tatsächlich die Schneeflockenmethode zum Plotten für längere Romane. Da ich generell ein sehr strukturierter Mensch bin, klappt das so wirklich super.


Dazu würde ich gerne eine Gedanken äußern:
Vielleicht kommt es auch drauf, wie strukturiert jemand auch im Privatleben, im Alltag ist :?: :!:
Z.B. sotiere ich meine CDs nach Alben und gebrannten CDs - meine Klamotten nach Sommer, Winter, Für besondere Anlässe, lang-, mittellang-, kurz(ärmelig) - und meine Bücher nach Themen, Autor, Reihe (nicht alphabetisch aber so, dass es gut zusammenpasst) Alles hat seinen Platz, und wehe es ist etwas anders, als ich es geordnet habe! Das hasse ich! Aber dann gibt es auch bei wieder Zeiten, in denen ich die CDs einfach irgendwo in die Mappe stecke und der Kleiderschrank langsam aber sicher zum Chaos mutiert... :girl:

Ob ich mit oder ohne Plot besser schreiben kann, weiß ich noch nicht, da ich erst beim Planen meiner Geschichte bin abe ich tendiere immer mehr zu "mit". Ganz einfach weil etwas besser verstehe und umsetzen kann, wenn ich einen gewissen Leitfaden habe, an dem ich mich orientieren kann.
Schöne Grüße Samira-Jessica
Die Bauchschreibwerkstatt - Jetzt in neuem Design!
Benutzeravatar
Samira-Jessica
 
Beiträge: 435
Registriert: 10.01.2012, 18:09
Wohnort: Rosenheim, Bayern
Blog: Blog ansehen (22)

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Frøken » 22.08.2015, 10:15

Samira-Jessica hat geschrieben:@Froken: Das hört sich interessant an - Wäre sehr Neugierig auf einen kurzen Einblick in diese Mischung ;)


Was meinst du mit Einblick? Ich kann mal versuchen, ein Beispiel zu beschreiben.

In der groben Handlungsübersicht steht für einen Abschnitt zum Beispiel nur "x führt sie ein wenig durch die Stadt und stellt ihnen y vor, die ihnen eine Empfehlung gibt".
In meinem Heft, das ich beim Schreiben immer neben mir liegen habe, stehen dann an die 10 Stichpunkte, die besagen, wo genau sie hingehen und was im Gespräch wann thematisiert wird, das ist quasi mein "Gerüst".
Daran orientiere ich mich, wenn ich die Szenen verfasse. Aber weil ich dann schon genau weiß, was ich davor geschrieben habe, kann ich noch weitere Motive einflechten und mir kommen spontane Details in den Sinn, die die Handlung ausschmücken. Etwa ein kleiner "Zwischenfall", der sich auf dem Weg in die Stadt ereignet und Aufschluss über einen Charakter gibt oder so.

Das ähnelt im Prinzip der Schneeflockenmethode im Kleinen, ich beginne eben grob und differenziere dann immer weiter aus. Aber es ist eben auch nicht jeder Satz schon vorgeplant, und wenn eine Situation doch nicht so richtig passt, ändere ich sie ab oder lasse sie weg, und mir fällt vielleicht etwas anderes ein.
Frøken
 
Beiträge: 95
Registriert: 05.05.2014, 21:05
Wohnort: Süddeutschland

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Samira-Jessica » 22.08.2015, 19:51

Achso, ja genau so möchte ich es auch handhaben, denn das heißt für mich Planen bzw. Plotten. :arrow: Sagt die, die immer noch erst grob damit angefangen hat :XD:

Samira-Jessica hat geschrieben:Welche Methode zum Schreiben funktioniert für dich am besten?
Nur grob aufschreiben, was wann passiert, vielleicht auch was wann in einem Gespräch vorkommt und den Rest dann in der Geschichte selbst ausschmücken. (22.08.15)


:thinking: Denke, das heißt ja auch Planen bzw. Plotten eigentlich, oder nicht? Wenn man im Plan schon alles bis ins kleinste Detail aufschreibt, kann man daraus auch gleich die Geschichte machen.. :!: :?:
Schöne Grüße Samira-Jessica
Die Bauchschreibwerkstatt - Jetzt in neuem Design!
Benutzeravatar
Samira-Jessica
 
Beiträge: 435
Registriert: 10.01.2012, 18:09
Wohnort: Rosenheim, Bayern
Blog: Blog ansehen (22)

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Frøken » 22.08.2015, 21:00

Es gibt halt eben nicht nur "Planen oder gar nicht planen", sondern sehr viele Abstufungen dazwischen. Jeder kommt mit einem unterschiedlichen Grad an Handlungsdetails am besten zurecht.
Frøken
 
Beiträge: 95
Registriert: 05.05.2014, 21:05
Wohnort: Süddeutschland

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Samira-Jessica » 22.08.2015, 21:07

Stimmt, das hab ich bis jetzt nur nicht wirklich erkannt...
Schöne Grüße Samira-Jessica
Die Bauchschreibwerkstatt - Jetzt in neuem Design!
Benutzeravatar
Samira-Jessica
 
Beiträge: 435
Registriert: 10.01.2012, 18:09
Wohnort: Rosenheim, Bayern
Blog: Blog ansehen (22)

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Kelpie » 23.08.2015, 17:17

@Jacky,

entschuldige, habe deinen Beitrag nie gelesen o.O Falls noch der Wunsch vorhanden oder nicht schon geschehen, darfst du das gerne twittern - ich fühle mich geehrt :o

Viele Grüße,
Kelpie
Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. (Franziska Alber)
Benutzeravatar
Kelpie
 
Beiträge: 909
Registriert: 19.03.2013, 18:47
Wohnort: Italien bzw. Baden-Württemberg

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Jacky » 23.08.2015, 20:23

@Frøken
Hast du vielleicht einen Link zu einer vernünftigen Beschreibung des 7Punkte Programms? Was ich bisher gefunden habe war eher ... mau.

@Kelpie
Geht morgen früh raus 8)
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9353
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Frøken » 24.08.2015, 11:34

@Jacky: Ich habe gerade alles durchforstet, aber offenbar habe ich mir die Seite nicht abgespeichert. Ich habe nur ein Dokument auf dem Rechner, das die Punkte beschreibt (Quelle unbekannt):

(1) Hook
Der Gegenpol zur Resolution. Hier beginnt die Reise deines Helden – achte darauf, dass er von einer anderen Position aus anfängt, als die wo er landet. Wenn er am Ende der Geschichte stark und heldenhaft sein soll, mache ihn am Anfang möglichst schwach und unsicher. Deine Charaktere müssen eine deutliche Entwicklung durchmachen!

(2) Plot Turn 1
Die Welt des Helden verändert sich maßgeblich. Der Kernkonflikt wird vorgestellt, etwas unterbricht den Alltag des Helden und bringt die Handlung in Gang. Wir lernen neue Leute kennen, Geheimnisse werden gelüftet.

(3) Pinch 1
Pinches sind Stellen, an denen besonders viel Druck auf deinen Helden ausgeübt wird. Er muss handeln, sonst wird der Verlauf der Story katastrophale Ausmaße annehmen. Etwas geht schief, die Bösen greifen an, der Frieden wird unterbrochen. Der 1. Pinch wird gerne dazu verwendet, um den Antagonisten vorzustellen

(4) Midpoint
Die Verbindungsstelle zwischen Anfang und Ende. Der Punkt, an dem dein Held anfängt von einem Zustand zum Anderen überzugehen. Von Reaktion zu Aktion. Er realisiert, dass etwas getan werden muss.

(5) Pinch 2
Noch mehr Druck wird erzeugt. Die Situation erscheint hoffnungslos. Pläne gehen schief, Gefährten sterben oder verschwinden und der Held steht alleine mit den niederdrückenden Problemen da. Alles deutet darauf hin, dass seine Feinde gewinnen werden. Mache diese Stelle zu einem Tiefpunkt für deinen Helden. Er muss das Gefühl haben, wirklich alles zu verlieren!

(6) Plot Turn 2
Im Midpoint stellt dein Held fest, dass er etwas tun muss, in der Resolution tut er es und im 2. Plot Turn erlangt er das letzte Schlüsselstück, das braucht, um dies geschehen zu lassen. Der perfekte Augenblick für kitschige „Die Macht ist in dir“ – Momente.

(7) Resolution
Der Konflikt wird gelöst, der Held siegt und hat gleichzeitig eine persönliche Entwicklung durchgemacht.


Es war dann erstaunlich einfach, meine vorhandenen Plot-Ideen auf dieses Schema zu übertragen.
Frøken
 
Beiträge: 95
Registriert: 05.05.2014, 21:05
Wohnort: Süddeutschland

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Jacky » 27.08.2015, 20:45

Vielen lieben Dank, schau ich mir gleich an 8)
lg
Jacky ;)
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9353
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Drachenschwinge » 27.08.2015, 21:21

Die Quelle wäre wohl Dan Wells. Soweit mir bekannt ist, ist die 7-Punkte-Struktur von ihm. Hier ist seine Anleitung dazu.
Benutzeravatar
Drachenschwinge
 
Beiträge: 773
Registriert: 23.03.2013, 00:24

Re: Diskussion: Plotlos planen

Beitragvon Jacky » 31.08.2015, 13:40

Dankeschön :)
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9353
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Vorherige

Zurück zu Schriftsteller-werden.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste