Drachen sprechen unsere Sprache, realistisch?

Hier können Weltenbastler ihre eigene Welt erschaffen. Wenn du beim Welten bauen Unterstützung brauchst z.B. Namen für Charaktere, Orte, Wesen etc. suchst, ist hier der richtige Ort.

Re: Drachen sprechen unsere Sprache, realistisch?

Beitragvon SmilingSeth » 05.06.2015, 23:06

Dragonheart?

Hat hier den niemand Dragonheart gesehen?
Drachen sind doch per se die Krönung der Evolution im Fantasy-Genre.

Und Drachen im Fantasy-Genre können doch so ziemlich alles, im Witcher Universum können sie sich sogar in Menschen verwandeln.
SmilingSeth
Inaktiv
 
Beiträge: 588
Registriert: 23.03.2015, 02:05

Re: Drachen sprechen unsere Sprache, realistisch?

Beitragvon DraconRa » 06.06.2015, 00:07

SmilingSeth hat geschrieben:Dragonheart?

Hat hier den niemand Dragonheart gesehen?
Drachen sind doch per se die Krönung der Evolution im Fantasy-Genre.

Und Drachen im Fantasy-Genre können doch so ziemlich alles, im Witcher Universum können sie sich sogar in Menschen verwandeln.


Nicht nur im Witcher Universum, Gestaltwandelnde Drachen gibt es in World of Warcraft, Chihiros Reise ins Zauberland (Anime) und in vielen anderen Storys, meine eingeschlossen ;-)
Benutzeravatar
DraconRa
 
Beiträge: 279
Registriert: 19.03.2014, 01:08

Re: Drachen sprechen unsere Sprache, realistisch?

Beitragvon Robert Brannon » 06.06.2015, 00:53

Drachen sind in dem Falle die Parodie der Menschen.
Die Krone der Schöpfung, brachial, nackt, zischend wie Schlangen, mit Raubtierfängen und doch hoch gebildet.
Es ist doch dermassen abgelutscht dass es fast schon peinlich scheint.
Drachen, die tierischen Magier (oder die magischen Tiere!?), fliegend, feuerspeiend, sprechend und allwissend.

Ich weiss nicht in wie fern der Threadersteller überhaupt an der Darstellung von Drachen interessiert ist (so wie es scheint hat er schon sein Bild von ihnen).
Aber eins habe ich durch tolle Fantasy-Stories gelernt. Die Mythen, die nie in Erscheinung treten, sind immer die wundervollsten... wenn ihr dem Drachen den Zauber lassen wollt, verwurstet ihn nicht.
Moritvrvs Immortalis
Benutzeravatar
Robert Brannon
 
Beiträge: 168
Registriert: 24.01.2012, 19:37
Wohnort: Basilea

Re: Drachen sprechen unsere Sprache, realistisch?

Beitragvon schreiberling » 07.06.2015, 20:34

SmilingSeth hat geschrieben:im Witcher Universum können sie sich sogar in Menschen verwandeln.



Nur ein einziger kann das,nämlich der einzige goldene Drache den es gibt, und den halten so gut wie alle Leute, inclusive des ungeheuerkundigen und weit gereisten Hexer Geralt, für einen Mythos.


Aber dass sich Drachen in Menschen (natürlich total HEISSE junge Helden und Liebhaber) verwandeln können ist ein in erotic fantasy häufig verwendetes Thema.
schreiberling
 
Beiträge: 949
Registriert: 19.11.2007, 16:59

Re: Drachen sprechen unsere Sprache, realistisch?

Beitragvon SmilingSeth » 21.06.2015, 00:23

schreiberling hat geschrieben:
SmilingSeth hat geschrieben:im Witcher Universum können sie sich sogar in Menschen verwandeln.



Nur ein einziger kann das,nämlich der einzige goldene Drache den es gibt, und den halten so gut wie alle Leute, inclusive des ungeheuerkundigen und weit gereisten Hexer Geralt, für einen Mythos.


Aber dass sich Drachen in Menschen (natürlich total HEISSE junge Helden und Liebhaber) verwandeln können ist ein in erotic fantasy häufig verwendetes Thema.

Saskia/Saesenthessis

Also sind es sogar 2.
SmilingSeth
Inaktiv
 
Beiträge: 588
Registriert: 23.03.2015, 02:05

Re: Drachen sprechen unsere Sprache, realistisch?

Beitragvon KingForcemode » 19.07.2015, 02:17

Wie ich hier sehe können Drachen wie gesagt praktisch alles. :D
Aber ich habe mich mittlerweile anders entschieden. Sie können mit Menschen nicht kommunizieren, weder durch Sprechen noch Gedanken.

Während meiner langen Blockade habe ich meine Drachen mittlerweile perfektioniert. Ist zwar noch nicht komplett, aber da ich jetzt wieder weiterschreiben kann, lege ich das Drachenthema zur Seite und fange erst wieder an, wenn ich zu wieder einer Blockade komme.

Aber durch eure Anregungen konnte ich meinen Dilemma lösen.
"Wissen ist Macht - Macht ist Wissen" -Francis Bacon
Benutzeravatar
KingForcemode
 
Beiträge: 90
Registriert: 02.01.2015, 23:06

Re: Drachen sprechen unsere Sprache, realistisch?

Beitragvon AlexB » 19.07.2015, 20:15

Also zum Sprechen wie ein Mensch braucht man vor allem so etwas wie einen Kehlkopf für die Grundschwingung der Vokale, und eine Zunge um diese dann weiter modulieren zu können. Zähne braucht es dann noch bei einigen Konsonanten im Wechselspiel mit der Zunge.

Drachen sind als Fabelwesen zunächst mal nur in der von Dir erschaffenen Welt realistisch. Und diese Welt kannst Du so gestalten wie Du willst. Es liegt also ganz bei Dir.
Wenn Du sie natürlich an eng reale Reptilien angelehnt erschaffen willst, dann dürften sie anatomisch Probleme mit der menschlichen Sprache haben. Aber das musst Du ja nicht so gestalten.
AlexB
 
Beiträge: 81
Registriert: 07.07.2015, 21:22

Re: Drachen sprechen unsere Sprache, realistisch?

Beitragvon Schmatrix » 22.07.2015, 11:26

Es kommt darauf an wie die Drachen in der Geschichte sind.

Eitel & Mächtig:
Drachen, welche die menschliche Sprache nicht sprechen wollen aber können. Weil sie sich nicht dazu herablassen wollen die Sprache der sterblichen Würmer (Menschen) in den Mund zu nehmen. Wenn diese mit ihnen reden wollen, sollen sie sich bemühen die Sprache der Drachen zu sprechen (was meist nur Gelehrte z.B. Zauberer beherrschen). Solche Drachen werden sich immer arrogant aufführen und den Menschen ihre Kooperation verweigern.

Primitiv & Wild:
Drachen, welche die menschliche Sprache nicht sprechen können. Ein wenig wie wilde, intelligente Tiere. Sie haben eine Art der Kommunikation untereinander und eine gewisse Schläue, aber mehr auch nicht (zum Vergleich: Die Drachen aus Game of Thrones bzw. ASoIaF)

Weise & Gütig:
Drachen, welche die menschliche Sprache sprechen können und wollen. Meist wenn sie den Menschen mit Wissen und Rat helfen wollen, allerdings jetzt nicht bei profanen Dingen wie Häuserbau oder Orientierung, sondern bei bedeutsamen Dingen, wie z.B. einer großen Bedrohung für die Welt, die Menschen, die Natur, die Magie, die Drachen selbst (falls sie selbst zur Untätigkeit verdammt sind und auf die Hilfe der Menschen bauen) usw.

Generell:
Die Art der Kommunikation kann ich mir verbal vorstellen, aber auch telepathisch, also dass ihre Stimmen in den Köpfen der Menschen erklingen. Letztendlich ist wichtig, wie der Autor seine Drachen darstellen will.
Benutzeravatar
Schmatrix
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.05.2015, 23:07

Re: Drachen sprechen unsere Sprache, realistisch?

Beitragvon AlexB » 27.08.2015, 08:54

Aber wirklich spannend wäre es doch, wenn ein Drache, oder die Drachen, diese ganzen Klischees eben genau nicht erfüllen, sondern gänzlich anders sind.

Zum Beispiel könnte sich im Laufe des Romans erst langsam herausstellen, dass das Bild, was die Menschen von den Drachen hatten, völlig falsch war.

Schmatrix hat geschrieben:Es kommt darauf an wie die Drachen in der Geschichte sind.

Eitel & Mächtig:
Drachen, welche die menschliche Sprache nicht sprechen wollen aber können. Weil sie sich nicht dazu herablassen wollen die Sprache der sterblichen Würmer (Menschen) in den Mund zu nehmen. Wenn diese mit ihnen reden wollen, sollen sie sich bemühen die Sprache der Drachen zu sprechen (was meist nur Gelehrte z.B. Zauberer beherrschen). Solche Drachen werden sich immer arrogant aufführen und den Menschen ihre Kooperation verweigern.

Primitiv & Wild:
Drachen, welche die menschliche Sprache nicht sprechen können. Ein wenig wie wilde, intelligente Tiere. Sie haben eine Art der Kommunikation untereinander und eine gewisse Schläue, aber mehr auch nicht (zum Vergleich: Die Drachen aus Game of Thrones bzw. ASoIaF)

Weise & Gütig:
Drachen, welche die menschliche Sprache sprechen können und wollen. Meist wenn sie den Menschen mit Wissen und Rat helfen wollen, allerdings jetzt nicht bei profanen Dingen wie Häuserbau oder Orientierung, sondern bei bedeutsamen Dingen, wie z.B. einer großen Bedrohung für die Welt, die Menschen, die Natur, die Magie, die Drachen selbst (falls sie selbst zur Untätigkeit verdammt sind und auf die Hilfe der Menschen bauen) usw.

Generell:
Die Art der Kommunikation kann ich mir verbal vorstellen, aber auch telepathisch, also dass ihre Stimmen in den Köpfen der Menschen erklingen. Letztendlich ist wichtig, wie der Autor seine Drachen darstellen will.
AlexB
 
Beiträge: 81
Registriert: 07.07.2015, 21:22

Vorherige

Zurück zu Weltenbau-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste