Ein Jahr mit Briefen

Hier findest du haufenweise Übungsaufgaben, um immer frisch und in Schreibform zu bleiben.
Forumsregeln
Hier keine Übungen/Werke posten, nur in den Werkebereich linken!

FÜs darf jeder gerne selbst erstellen. Regeln gibt es eigentlich keine.
Vorschläge für DÜs können an den aktuellen DÜ-Ansprechpartner Lykos geschickt werden.

Ein Jahr mit Briefen

Beitragvon bumblebeee » 12.02.2013, 21:38

Huhu liebe Schreibwerkstatt.
Ich wollte euch jetzt mal an etwas teilhaben lassen.

Ein ganzes Jahr habe ich an alle mögliche Leute Briefe geschrieben, ohne sie abzusenden.
Briefe aller Art an alle und jeden.
Ok. Die Aufgabe: Gebt euch einen Zeitraum ,in dem ihr jeden Tag einen Brief schreibt.
Was, wenn mal keine Idee da ist? - Dann ist das ein freier Tag, aber wann will man schon seine Parade unterbrechen?
An wen schreiben? - an Verwandte, Freunde, Feinde und andere Bekannte. An Menschen, die gerade berühmt und berüchtigt sind. An einfach alles. Sogar an das Gänseblümchen vor dir.
Das übt, dass man alles etwas anders sieht. Man schaut sich alles etwas anders an. Man sagt, was man davon hällt.
Und was ist dann mit den Briefen? - Ich persönlich habe vor, die Briefe ca. 10 Jahre aufzuwahren und sie dann an die Betroffenen (wenn möglich) zu schicken. <3

Vielleicht seid ihr ja interessiert ;) mir hat es großen Spaß gemacht ...
bumble
bumblebeee
 
Beiträge: 714
Registriert: 11.11.2012, 14:36
Wohnort: in einem Dörchen in NRW
Blog: Blog ansehen (27)

Re: Ein Jahr mit Briefen

Beitragvon Mondschein_Lady » 13.02.2013, 00:09

Ich finde, das hört sich wirklich interessant an. Ist bestimmt sehr lustig :D Vor allem wenn man gerne Briefe schreibt.

Ich glaub das probier ich hin und wieder mal aus ;)
Obwohl ich mir gut vorstellen kann, das ich nicht das Durchhaltevermögen habe, um sowas wirklich andauernd zu machen... Aber versuchen kann man es ja (:

LG
Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden.
[Mark Twain]
Mondschein_Lady
 
Beiträge: 63
Registriert: 07.01.2013, 21:08

Re: Ein Jahr mit Briefen

Beitragvon bumblebeee » 15.02.2013, 20:46

Ist ja auch gut, wenn man es überhaupt macht.
Außerdem kann man dann in Geschichten bessere Briefe schreiben ^^
bumblebeee
 
Beiträge: 714
Registriert: 11.11.2012, 14:36
Wohnort: in einem Dörchen in NRW
Blog: Blog ansehen (27)

Re: Ein Jahr mit Briefen

Beitragvon EnglishBreakfast98 » 10.07.2013, 13:57

Huhu :beckon:

Die Übung ist klasse! Ich kenne sie (mit genaueren Angaben) von einer Freundin aus dem FanFiction Forum und sie ist da ganz begeistert von. Ich werde es mal probieren :)
"You fail only if you stop writing." -Ray Bradbury
Benutzeravatar
EnglishBreakfast98
 
Beiträge: 1329
Registriert: 14.05.2013, 07:17
Wohnort: Mission, BC ♥
Blog: Blog ansehen (3)

Re: Ein Jahr mit Briefen

Beitragvon Drachenschwinge » 11.07.2013, 01:44

Wo dieses Thema heute mal oben auf der Liste mit stand, hab ich mich erinnert, dass ich hier vor Monaten mal reingeschaut hatte (zu der Zeit, als ich irgendwie kreuz und quer durch alle möglichen Thema gesprungen bin). Ich find die Übung interessant, aber ich weiß einfach nicht, wie ich das schaffen soll. Morgenseiten, am Projekt arbeiten, normales Leben, im Moment der SuWriMo und dann noch das hier. Achja, Tagebuch schreiben nicht zu vergessen. Im Moment sehe ich da keine Chance, irgendetwas würde leiden müssen und irgendwie will ich das nicht. Aber vielleicht pack ich das irgendwann. :D
Benutzeravatar
Drachenschwinge
 
Beiträge: 773
Registriert: 23.03.2013, 00:24

Re: Ein Jahr mit Briefen

Beitragvon EnglishBreakfast98 » 11.07.2013, 07:46

@Drachenschwinge: Ich lasse dabei auch die jeden-Tag-Regel außer Acht. Ich mache das ab und zu als Fingerübung und wenn ich so Zeit hab. Aber du hast Recht, jetzt, wo SuWriMo ist, ist man ganz schön ausgeplant... :dasheye:
"You fail only if you stop writing." -Ray Bradbury
Benutzeravatar
EnglishBreakfast98
 
Beiträge: 1329
Registriert: 14.05.2013, 07:17
Wohnort: Mission, BC ♥
Blog: Blog ansehen (3)

Re: Ein Jahr mit Briefen

Beitragvon aspasiamilet » 25.07.2013, 23:30

Aloha,

das hört sich sehr gut an.
Das werde ich mal versuchen und es dir berichten :)
Ich wollte auch etwas in diese Richtung machen.
Jede Woche einmal, anstatt mit der Familie oder Liebsten zu telefonieren, ein Brief zu schreiben.

Man nimmt sich einfach vielmehr Zeit beim Schreiben und Überlegen.
Wenn der Hunger dich Heim sucht und du nur Wut und Hunger hast, bist du am Kreativsten…
aspasiamilet
 
Beiträge: 10
Registriert: 24.07.2013, 06:22

Re: Ein Jahr mit Briefen

Beitragvon FrancescaDaRosa » 01.02.2014, 20:35

Ich schreibe immer noch viel lieber Briefe als Mails/SMS usw.
Und jedes Mal, wenn ich einen neuen jungfräulichen Karoblock habe, schreibe ich ihm auf seiner ersten Seite... kleines grundloses Ritual. Hat sich so eingebürgert.
Inspiration + Stift = Kunst
FrancescaDaRosa
 
Beiträge: 9
Registriert: 30.01.2014, 16:14
Wohnort: Zwickau

Re: Ein Jahr mit Briefen

Beitragvon magico » 03.06.2014, 16:21

Dazu fällt mir spontan dieses Werk ein:

http://www.amazon.de/Die-Lieder-Briefk%C3%A4sten-Gerhard-Sch%C3%B6ne/dp/B006T6IUJC

Wirklich interessant, wer darin an wen briefe verschickt (oder sie zumindest schreibt).
Neuester Artikel (30.11.): Das Gutmensch-Experiment: Ngana & Klaus

“Don’t go where the path may lead, go instead where there is no path … and leave a trail” - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
magico
 
Beiträge: 2094
Registriert: 01.05.2008, 22:23
Wohnort: habe ich


Zurück zu Fingerübungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste