[Humor]Ein Vorsatz zum Verlieben [DÜ]

Komödie, Satire, Parodie

[Humor]Ein Vorsatz zum Verlieben [DÜ]

Beitragvon brehb » 02.01.2015, 21:27

246. Dienstagsübung: Ein Vorsatz zum Verlieben
Typ: Kurzgeschichte
Länge: Höchstens so viele Wörter, wie euer Lieblingsbuch Seiten hat

2015?
Ist noch eine kurze Geschichte.
Mein „Vorsatz zum Verlieben“?
Mich - mit Vorsatz - zu verlieben!

(Mit diesem Text unterlaufe ich spielend - ohne lästiges Nachschlagen - die obige Längenbeschränkung)
Zuletzt geändert von brehb am 02.01.2015, 22:08, insgesamt 1-mal geändert.
[SigNat] Zu spät. Sich sputen bringst nichts
brehb
 
Beiträge: 2076
Registriert: 01.12.2009, 21:08

Re: Ein Vorsatz zum Verlieben [DÜ]

Beitragvon Einsiedler » 02.01.2015, 22:03

Ein Typischer Brehb und das am Anfang des vorsätzlichen Jahres.

Du lässt den Kommentatoren kaum eine Chance - wie soll man zu weniger als wenig, überhaupt etwas sagen.

Doch schon die - soll es eine Überschrift sein? - Überschrift lässt mich fragen.
Wieso hinterfragst du 2015? Gut, das Jahr ist noch keine zwei Tage alt, aber die Krisen sind vorgeplant und beschlossen, also wir es sein, das Jahr 2015!
2015?
Ist noch eine kurze Geschichte.
Hier frage ich mich, ob du es doppeldeutig meinst, wie:
"eine kurze Geschichte" oder
"es ist noch nicht Geschichte"
Wobei man sich schon Geschichten erzählt, die wir glauben sollen, aber hinterfragen sollten.
Mein „Vorsatzt zum Verlieben“?
Hier hat sich der Fehlerteufel breit gemacht und ein "t" zu viel abgelassen.
Wobei, wenn man aus Vorsatz "vorsetzt" machen würde, dann hätte es schon wieder Sinn, denn da das Jahr noch eine kurze Geschichte ist, wissen wir nicht, was man uns alles noch vor setzt.

Eine Überlegung ist für mich auch, ob es so geschrieben werden sollte:
Mein Vorsatz "zum Verlieben!" - Mit dem "?" am Ende des Satzes kann ich nicht viel anfangen, du wirst es mir sicher erklären.
Mich mit Vorsatz zu verlieben!
Im Grunde eindeutig, wobei es mich schon ins Grübeln bringt, denn der Leser und jetzt gerade ich, hat alle Möglichkeiten heraus zu finden, wo hin bzw. in was du dich verlieben willst.
Wobei ich hier auch mit Satzzeichen jonglieren würde, etwa so:
Mich, mit Vorsatz, zu verlieben!
Auf diese Weise wird der Vorsatz hervor gehoben und man ist gespannt auf den Nachsatz, der leider der Kürze geschuldet, nicht vorhanden ist.
Also, lasst uns grübeln, denken und nachdenken, wie vorsätzlich die Liebe zu 2015 ist.

Mit vorsätzlichen Grüßen vom Einsiedler

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!

habe Einfälle wie ein altes Haus, nur nicht so schnell.
Benutzeravatar
Einsiedler
 
Beiträge: 4939
Registriert: 24.11.2008, 16:37
Wohnort: im grünen Winkel (Rudersberg)

Re: Ein Vorsatz zum Verlieben [DÜ]

Beitragvon brehb » 03.01.2015, 13:11

Hallo Einsiedler,

danke für die hilfreichen Anregungen. Wie du sehen kannst, habe ich gerne das meiste übernommen, so wird aus einem dünnen Text doch wenigstens ein Richtiger und Bedeutungsschwerer.

Und da ich mich zwar sehr freue über jedwede Interpretation meiner Texte und mich auch dafür bedanke, aber selten eine Eigeninterpretation liefere, musst du ohne meine Hilfe weiterrätseln, in wen oder was sich unsereins übers Jahr velieben könnte. Mach schnell damit! 2015 ist bald Geschichte.

LG brehb
[SigNat] Zu spät. Sich sputen bringst nichts
brehb
 
Beiträge: 2076
Registriert: 01.12.2009, 21:08


Zurück zu Lustiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste