Erste Begegnung

In diesem Unterforum findest du Hilfe bei jeglicher Art von Plot-Problemen.

Erste Begegnung

Beitragvon Blackspot » 18.10.2015, 20:59

Hallo und Hilfe (!) an alle kreativen Köpfe da draußen,

kaum habe ich mich also entschlossen, den Stift zu spitzen und loszulegen, stehe ich auch schon vor einem Problem- inklusive Kabelsalat in meinem Hirn :|
Kopfzerbrechen bereitet mir die erste Begegnung meiner Protas, welche relativ am Anfang des Buches stattfinden soll, mit folgender Ausgangssituation:
Thelma (20), zieht gerade in ihr erstes Ein-Zimmer-Apartment in einem äußerst baufälligen Gebäude. Vom Prinzip her ist sie sehr unsicher und verklemmt, d.h. sie würde nur in Extremsituationen auf jemanden zugehen.

Ziggy (17), Wolf(25), Leila(19), Ahse(17) und deren Tochter Baby Dorn(8 Monate) befinden sich zu diesem Zeitpunkt in der Sozialwohnung darunter. Sie sind so eine Art Underdog-Gemeinschaft, bestehend aus Fixern (alle, bis auf Baby Dorn), Punks (Ziggy, Wolf) und Transsexuellen (Leila) und im Augenblick damit beschäftigt, sich um den letzten Rest H zu prügeln.

Irgendetwas muss nun Ziggy dazu bewegen, die Wohnung zu verlassen und mit seiner neuen Nachbarin Bekanntschaft zu schließen.


Ich hoffe, euch fallen mehr Möglichkeiten ein als mir (im Augenblick gar keine :cry: ) auch ohne das ihr mehr über die Zukünftige Entwicklung wisst.
ALLES kann vorausgesetzt werden, ALLES ist annehmbar
Benutzeravatar
Blackspot
 
Beiträge: 117
Registriert: 30.09.2015, 15:15
Wohnort: Was tust du, wenn du ihn weißt?

Re: Erste Begegnung

Beitragvon Badabumm » 18.10.2015, 21:05

Ziggy braucht nen sauberen Löffel... (und schaut gleichzeitig, ob bei der Neuen vielleicht sonst noch was abzugreifen ist, z.B. Geld).
.
"Und sowieso wird man Dichter nur durch das Mädchen, das man nicht bekommt."
(Søren Kierkegaard)
Benutzeravatar
Badabumm
 
Beiträge: 1073
Registriert: 06.04.2011, 00:53
Wohnort: oben
Blog: Blog ansehen (13)

Re: Erste Begegnung

Beitragvon Julestrel » 18.10.2015, 21:26

Wenn es ein baufälliges Haus ist, dann lass den Strom, Telefon oder Internet ausfallen. Oder er braucht irgendwelche Medikamente gegen die Nebenwirkungen oder regulär, wo er sich eigentlich sicher war, dass er die noch im Haus hatte.


Julestrel
Benutzeravatar
Julestrel
 
Beiträge: 3288
Registriert: 02.06.2010, 14:11

Re: Erste Begegnung

Beitragvon Eriana » 19.10.2015, 12:46

Er will auf den Dachboden weil sich da was befindet, das er braucht (oder er wird von der Mutter des Babys da hoch geschickt um was für das Baby zu holen, was aufm dem Dachboden gelagert ist) Dabei sieht er, dass in Thelma's Wohnung Licht brennt (oder die Tür steht halb auf) und er wird neugierig, woraufhin er bei ihr klingelt.
Eriana
 
Beiträge: 8
Registriert: 23.06.2015, 17:51

Re: Erste Begegnung

Beitragvon Mefla » 23.10.2015, 16:07

Hallo Blackspot,

ich weiß ja nicht, inwiefern das in deinen Plot passt, aber müssen sich diene Charaktere wirklich in der Wohnung treffen? Es könnte ja auch sein, dassThelma sie erstmalig im Treppenhaus oder auf der Einfahrt etc. trifft. Dort führt sie einen kleinen, gezwungenen Smalltalk, weil irgendjemand aus der WG sie anspricht und sie nicht unhöflich sein will. Auf diese Weise festigt sich nach ein paar Begegnungen ihre Freundschaft und dann erst laden die Anderen Thelma zu sich ein.

Klischeehaftestes wäre natürlich, wenn Thelma einem der anderen Charaktere hlft, indem sie dessen Einkaufstüten mit hoch trägt. Oder aber beispielsweise mit dem Baby in Kontakt gerät. Da habe ich allerdings nicht viel Ahnung, wie sich ein Kleinkind mit 8 Monaten verhält...

Hoffentlich konnte ich weiterhelfen ^^
LG Mefla
Wörter wirken auf einer Ebene, die nichts anderes zu berühren vermag
Benutzeravatar
Mefla
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.09.2015, 22:25
Wohnort: Irgendwo zwischen Zetteln und herumliegenden Klamotten

Re: Erste Begegnung

Beitragvon Blackspot » 23.10.2015, 19:49

Hey, das ist echt eine Gute Idee, danke Mefla :seedaylight: ...irgendwie ist es auch logischer, wenn sie sich auf der Treppe begegnen, jetzt weiß ich, wo mein Denkfehler lag :blinklight:

Danke auch an alle anderen für eure Ideen, sie haben mich alle beim zusammenstückeln des Plots weitergebracht. (Der Stromausfall z.B. eröffnete sich als Lösung einer anderen Unstimmigkeit)

Nochmals Danke :flowers:

Blackspot
ALLES kann vorausgesetzt werden, ALLES ist annehmbar
Benutzeravatar
Blackspot
 
Beiträge: 117
Registriert: 30.09.2015, 15:15
Wohnort: Was tust du, wenn du ihn weißt?


Zurück zu Plot-Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste