Finde eine Schreibschwester

Diskussion zum Schriftsteller-werden.de Blog

Finde eine Schreibschwester

Beitragvon Jacky » 05.05.2015, 09:38

Nutze dieses Thema um über folgenden Beitrag aus meinem Blog zu diskutieren:
Finde eine Schreibschwester

Hast du auch eine Schreibschwester?
Wie hast du sie gefunden?
Findest du das Konzept sinnvoll oder könntest du das gar nicht?
Warum bzw. warum nicht?
Wenn du dir eine Schreibschwester wünschen könntest, was wären ihre wichtigsten Eigenschaften?
Was/wie dürfte sie gar nicht sein?

Code: Alles auswählen
[b]Hast du auch eine Schreibschwester?[/b]
[b]Wie hast du sie gefunden? [/b]
[b]Findest du das Konzept sinnvoll oder könntest du das gar nicht? [/b]
[b]Warum bzw. warum nicht? [/b]
[b]Wenn du dir eine Schreibschwester wünschen könntest, was wären ihre wichtigsten Eigenschaften? [/b]
[b]Was/wie dürfte sie gar nicht sein?[/b]


Wenn du eine Schreibschwester (oder einen Bruder) suchst, dann stelle dein Gesuch bitte im Probeleser-Forum ein. Ich habe sogar ein kleines Template gebastelt, dass hoffentlich eine kleine Starthilfe gibt.
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9353
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: Finde eine Schreibschwester

Beitragvon szymzicke » 05.05.2015, 12:24

Ich fand deinen Blog-Eintrag sehr interessant und habe mir gedacht, dass ich dann auch direkt mal darauf antworten/mitdiskutieren kann :) An sich finde ich aber eine Schreibschwester, die auch schreibt besser als nur jemanden, der nur eine Motivation hat.

Hast du auch eine Schreibschwester?
Leider nein, aber ich hätte ganz gerne ein :) Vorzugsweise jemandem, mit dem man sich auch mal zum reden persönlich treffen kann, in einem Café o.ä.
Findest du das Konzept sinnvoll oder könntest du das gar nicht?
Ich finde das Konzept sehr sinnvoll, da ich aktuell in der Situation bin, mit niemandem aus meinem näheren Umfeld (abgesehen von meinem Freund) über meine Geschichte zu sprechen. Leider bin ich die einzige mit Interesse in die Richtung Fantasy und generell der Schriftstellerei.
Warum bzw. warum nicht?
Es wäre super, sich mit jemandem bis ins kleinste Detail austauschen zu können ohne sich ständig Gedanken zu machen, ob man denjenigen langweilt. Außerdem fände ich es ebenso faszinierend, mir die Geschichte einer anderen Person anzuhören und darüber zu diskutieren :)
Ein weiterer wichtiger Punkt ist natürlich, dass man jemanden hat, der deinen Fortschritt verfolgt und dir ggf Druck macht. Ich selber haben einen Zeitplan von daher, dass ich mich mindestens 5 Mal die Woche für ca. 4 Stunden zum schreiben hinsetze (oft auch mehr), was mein Projekt dementsprechen voranbringt. Ich erwarte definitiv nicht das gleiche Pensum, aber erkennbaren Fortschritt sollte es auf beiden Seiten immer geben - die Motivation, nicht hinter der anderen zurückzuliegen sollte auch nicht unterschätzt werden :) Außerdem kann man sich gegenseitig auch bei Schreibblockaden super helfen.
Wenn du dir eine Schreibschwester wünschen könntest, was wären ihre wichtigsten Eigenschaften?
Ehrlichkeit und Euphorie sowohl ihrem als auch meinem Buchprojekt gegenüber :) Beim gegenseitigen Korrekturlesen z.B. sollte gnadenlos alles angesprochen werden können, was einen als Leser stört. Weiterhin sollte sie verlässlich sein und regelmäßige Treffen/Unterhaltungen wären obligatorisch :)
Was/wie dürfte sie gar nicht sein?
Jemanden der alle paar Wochen das Buchprojekt wechselt (bei Kurzgeschichten ist das natürlich was anderes!) könnte ich nicht ernst nehmen, da würde mir das Durchhaltevermögen (bei ihr und bei mir) fehlen, mich damit auseinanderzusetzen. Auch fände ich es nicht gut (bei aller Liebe zu guter Kritik), wenn mir meine Idee an sich schlecht gemacht wird (damit meine ich das Gesamtpaket, nicht einzelne Szenen).

So, das wars erst mal von mir :)

Liebe Grüße!
Benutzeravatar
szymzicke
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 21
Registriert: 06.04.2015, 10:02

Re: Finde eine Schreibschwester

Beitragvon Buchstabensuppe » 07.05.2015, 09:29

Hast du auch eine Schreibschwester?
Leider nein. Ich kenne in meinem näheren Umfeld niemanden, der gerne schreibt bzw. sich wirklich für mein Schreiben soo interessiert, dass er mit mir auch ernsthaft darüber diskutieren möchte. Ich hätte also sehr gerne eine Schreibschwester. Vielleicht eine, die auch Fantasy schreibt oder sich zumindest dafür interessiert. :wink:

Findest du das Konzept sinnvoll oder könntest du das gar nicht?
Ich finde das Konzept in dem Punkt sinnvoll, weil ich viel motivierter bin, wenn ich mich mit jemanden austauschen kann bzw. Verbesserungsvorschläge bekomme oder sogar Lob. :D

Warum bzw. warum nicht?
Wie erwähnt: ich wäre motivierter und würde vielleicht tatsächlich endlich mein Projekt fertig überarbeitet bekommen. Zudem hatte ich schon einige Probeleser. Nützliches Feedback habe ich leider nie bekommen, denn von Kommentaren wie "Ist voll super" lerne ich nichts.

Wenn du dir eine Schreibschwester wünschen könntest ...
Ehrlichkeit. Es gibt nichts über eine konstruktive Kritik oder ein ehrliches Lob inklusive Begründung.
Offenheit. Ich möchte nicht, dass man über meine Ideen lacht oder sie als Unfug abtut, sondern sie sich in Ruhe anhört. Danach kann man immer noch sagen, was einem unpassend erscheint.
Außerdem sollte sie verständnisvoll, höflich und respektvoll sein.

Was/ wie dürfte sie gar nicht sein?
Herablassend, zickig und/ oder rechthaberisch. Kenne schon genug Menschen von der Sorte. :D

So, dass war mein erster Beitrag. Mit ein bisschen Glück, bringt er mir meine Schreibschwester. Ich wünsche mir seeehr eine. :P
...es ist dieser Augenblick, in dem du in den Himmel blickst und bemerkst, dass deine Traurigkeit noch unendlicher ist als er...
Buchstabensuppe
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.04.2015, 14:59
Wohnort: Österreich

Re: Finde eine Schreibschwester

Beitragvon songofjoy » 08.05.2015, 13:25

Hallo Buchstabensuppe,

ich kann deinen Ansichten nur beipflichten. Auch ich finde keine adäquaten Probeleser oder Motivatoren; entweder können sie mit meinen Texten nichts anfangen oder sind zu nett, um wirklich zu sagen, was sie denken.

Vielleicht passen wir als "Schreib-Team" zusammen? Aktuell arbeite ich an einer Fantasy-Story und merke selbst, dass es zwar ganz ordentlich läuft, allerdings meine Protagonistin etwas zu einsiedlerisch durch die Gegend saust, irgendetwas fehlt ... :-( ....

An die Verfasserin der Idee "Schreibschwester" erst durch diesen deinen Artikel bin ich auf die Schreibwerkstatt aufmerksam geworden, danke dir :-) - super Idee!

@Buchstabensuppe - wenn du einen Versuch wagen möchtest, freue ich mich über eine PN.

Ein schönes Wochenende in die Runde :-)
songofjoy
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.05.2015, 13:45

Re: Finde eine Schreibschwester

Beitragvon Jacky » 09.05.2015, 21:07

Hi und vielen Dank für Eure Kommentare :)

Wenn ihr eine Schreibschwester (oder einen Bruder) sucht, dann stellt doch bitte ein Gesuch im Probeleser-Forum ein. Ich habe sogar ein kleines Template gebastelt, dass hoffentlich eine kleine Starthilfe gibt.

Hier im Diskussions-Thread geht das nachher nur unter, weil es nicht die richtigen Leute sehen :)

lg
Jacky ;)
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9353
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: Finde eine Schreibschwester

Beitragvon Lesezeichen » 09.05.2015, 21:43

Ein neuer Blogeintrag von Jacky :hooray:
(Freut mich immer, von dir zu lesen, dann weiß ich, dass du nicht im Alltag verschollen bist;))

Das Konzept finde ich natürlich sehr gut, sonst würd' ich wohl kaum hier schreiben;)
Was mir besonders daran gefällt, ist, dass es im Vergleich zu den Schreibfreunden hier aus der SWS konkreter ist. Man hat hier konkrete Dinge, die man bespricht, und kann das auch zu einem festen Zeitpunkt tun. Ich denke, das beugt dem Problem, das ich oft mit Schreibbekanntschaften habe, nämlich dass sich irgendwann alles im Sand verläuft, auch vor. Daher möchte ich das unbedingt mal ausprobieren und bin schon gespannt auf das Ergebnis.

Ich zögere gerade nur noch, weil ich ja schon einige Schreibpartner habe, denen ich nur mal zurückschreiben müsste, wovor ich mich aber drücke, weil lange E-Mails zu schreiben immer so anstrengend ist :lol:
Aber wenn ich das einfach lasse und eine Schreibschwester suche, kommt das wohl nicht an, das möchte ich nicht und so bin ich auch eigentlich nicht. Wenn da eben nur nicht der innere Schweinehund wäre;)
Vielleicht hast du oder ein Mitschreiber dagegen ja auch einen kleinen Tipp;)

Hm. Mein Kommentar ist nun nicht sonderlich lang oder hilfreich geworden, ich hoffe, ich bin nicht zu off-topic geworden. Aber ich wollte trotzdem eine positive Resonanz zu dem Vorschlag mit den Schreibschwestern hinterlassen.

Liebe Grüße und erfolgreiches Schreiben.

Lesezeichen


Monatliche Word-Wars für deine Schreibmotivation - hier
Benutzeravatar
Lesezeichen
 
Beiträge: 1282
Registriert: 25.09.2008, 09:31

Re: Finde eine Schreibschwester

Beitragvon KleineLady1981 » 10.05.2015, 07:43

Hallo Lesezeichen.

Wenn da eben nur nicht der innere Schweinehund wäre;)
Vielleicht hast du oder ein Mitschreiber dagegen ja auch einen kleinen Tipp;)


Der Tipp, den wir jedem geben, der sich von einem weißen Blatt/Bildschirm bedroht fühlt:
Einfach anfangen :wink:

Setz dich einfach hin und fang bei einer Schreibfreundin an. Sag dir, es sollen nur ein paar Zeilen werden und leg einfach los. Der Rest kommt dann schon. Du musst doch auch keine ellenlangen Mails verschicken. Das verpflichtet i. d. R. nur zu ebenso langen Antworten :wink:

Federgruß
Kady
"You only cry for help if you believe there’s help to cry for." - Wentworth Miller
Was du als Autor von Film und Fernsehen lernen kannst
Benutzeravatar
KleineLady1981
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 2121
Registriert: 11.05.2011, 13:08

Re: Finde eine Schreibschwester

Beitragvon Mindelu » 11.05.2015, 13:51

Ein super Thema und schön, das du wieder mehr auf deiner Website veröffentlichst Jacky. Es war in letzter Zeit etwas sehr ruhig dort.

Hast du auch eine Schreibschwester?

Ich habe meine Schreibschwester und nichts anderes als das Wort "Schwester" würde es besser bezeichnen, habe ich hier in der Schreibwerkstatt gefunden und möchte sie für immer behalten. :love:

Ich bin so froh, nach einigen gescheiterten Versuchen nun doch endlich einen wundervollen Menschen gefunden zu haben, mit dem ich einfach total auf einer Wellenlänge bin.
Das macht den Austausch bedeutend einfacher und wir sind immer darauf bedacht uns regelmäßig zu schreiben. Nichts ist so schade, als wenn sich jemand plötzlich nicht mehr meldet. :(
Da kommt man sich schon ein bisschen verarscht vor.

Neben dem schreiben quatschen wir auch ganz viel privat und unterstützen uns so zu sagen in allen Lebenslagen. Manchmal geht es einem schon besser, wenn man sich einfach mal auskotzen kann.

Wie hast du sie gefunden?

Allerdings muss ich sagen, das ich meine Schreibschwester nicht übers Gesuch und Angebot gefunden habe. (nicht direkt)
Also entweder hatte ich immer Pech oder das präzise Gesuch nach einem Schreibpartner gibt dem ganzen einem zu zweckdienlichen Hauch. Ich hatte immer das Gefühl mit den Leuten nicht so recht warm zu werden. Vielleicht waren sie auch nur über den Austausch übers schreiben interessiert, doch mich interessiert auch immer der Mensch. Das Gesamtpaket also. Oder wie gesagt, ich hatte einfach immer Pech.

Als ich mich dann über die Vorgehensweise einiger Sucher beschwerte, flattere plötzlich eine Nachricht ein, in der meine dann zukünftige Schreibschwester ihr eigenens Leid klagte und mich gut verstehen konnte, denn das was ich beschrieben hatte, hatte sie selbst des öfteren erlebt.

Ich hab ja immer eine große Klappe und muss meine Meinung kund tun, doch ich kann sagen, das sich das endlich mal positiv gelohnt hat. :D

Findest du das Konzept sinnvoll oder könntest du das gar nicht?
Warum bzw. warum nicht?

Das Konzept ist total Sinnvoll. Wir sponen uns an. Geben unseren Fortschritt durch, motivieren und trösten uns, falls etwas mal nicht so klappt.
Und wir treten uns auch in den Hintern.
Es ist total schön sich mit jemanden austauschen zu können und sich gemeinsam zu freuen und zu leiden.

Wenn du dir eine Schreibschwester wünschen könntest, was wären ihre wichtigsten Eigenschaften?
Was/wie dürfte sie gar nicht sein?

Ich weiß nicht, ob man das zu genau präzisieren sollte, denn oft ist doch genau das, was wir nicht wollen das, was wir brauchen.
Ich bin dafür, einfach offen zu sein und zu schauen, ob man auf einer Wellenlänge ist oder nicht, dafür ist es allerdings wichtig, sich nicht zu verstellen, sonst geht das ganze früher oder später gegen den Baum.
Sei einfach du selbst, schreib so, wie du bist und sehe ob der andere damit was anfangen kann.
Im schlimmsten Fall ist der andere so geschockt, das er nicht mal antwortet. (mir oft genug passiert)
Doch dann ist da die eine Person, die sagt, gooott du bist genauso durchgeknallt wie ich.
Und zwei haben sich einfach gefunden. =)

Edit: hab noch die Fragen eingebaut. =)
Benutzeravatar
Mindelu
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 260
Registriert: 12.09.2013, 11:42

Re: Finde eine Schreibschwester

Beitragvon Irishman » 19.05.2015, 11:56

Hallo,

über den Beitrag habe ich mich sehr gefreut, weil ich schon länger über das Thema nachdenke :)

Hast du auch eine Schreibschwester?

Leider nein. Ich hatte etwas ähnliches in meiner Heimatstadt - wir haben uns immer stundenlang bei Burger King hingesetzt und geschrieben - aber leider ist da inzwischen aufgrund der Entfernung keine Regelmäßigkeit mehr garantiert.

Wie hast du sie gefunden?

Wir kannten uns durch einen gemeinsamen Freund und im Laufe der Zeit hat sich herauskristallisiert, dass wir beide gerne schreiben. So hat sich das dann ergeben.

Findest du das Konzept sinnvoll oder könntest du das gar nicht?

Ich finde das Konzept sehr sinnvoll. Leider bin ich ein organisatorisches Wrack, wenn ich keine Deadline habe, deswegen wäre es sehr hilfreich für mich, wenn es tatsächlich eine kontrollierende Instanz gäbe, die mich anspornt. Obwohl ich die meisten Probleme mit meinem Roman am besten mit mir selbst ausmachen kann, habe ich die Erfahrung gemacht, das es sehr anregend und auch hilfreich sein kann, mit jemandem über das Geschriebene zu reden. Allgemein macht es mir Spaß, über das Schriftstellern zu reden, besonders, wenn mein Gegenüber einigermaßen versteht, wovon ich rede :)

Wenn du dir eine Schreibschwester wünschen könntest, was wären ihre wichtigsten Eigenschaften?

Für mich wäre wichtig, dass sie/er aus meiner Gegend (Momentan Erfurt) kommt. Ich kann sehr gut in Gesellschaft schreiben, doch nur, wenn ich nicht abgelenkt werde. Auch mag ich persönliche Gespräche um einiges lieber, als geschriebene. Telefonieren ist leider auch nicht ganz mein Fall.
Wichtig wäre auch und vorallem, dass sie vollkommen ehrlich ist. Man merkt sofort, wenn ein Lob nur Höflichkeit oder Mangel an besseren Kommentaren ist und das hilft nicht weiter. Ich mag es gerne direkt. Schließlich möchte ich mich immer weiterentwickeln :) Andersherum sage ich auch genau, was ich denke und das sollte sie niemals persönlich nehmen, sondern einfach über meine Anregungen nachdenken und selbst entscheiden, was davon sinnvoll ist.
Auch wäre Humor eine vorteilhafte Sache, einfach weil ich mit zu ernsten Menschen niemals völlig warm werde. Der Rest ist Chemie-Sache und schwer in Worte zu fassen :)

Was/wie dürfte sie gar nicht sein?

Sie dürfte keine Scheu vor Kritik haben (weder beim geben, noch beim nehmen), sollte nicht zu empfindlich sein.


Ich habe nicht unendlich viel Zeit zum schreiben, aber ich tue es immer wieder zwischendurch, wenn ich Zeit habe :)
Wenn jemand Lust hat, einfach eine Nachricht schreiben. Vielleicht ergibt sich ja was :D
Irishman
 
Beiträge: 20
Registriert: 05.05.2010, 16:18
Wohnort: Erfurt

Re: Finde eine Schreibschwester

Beitragvon Helena » 28.05.2015, 13:05

Hast du auch eine Schreibschwester?
Zum Glück ja. Ohne sie hätte ich das Schreiben schon vor Jahren aufgegeben.

Wie hast du sie gefunden?
Sie ist der fünften in unsere Klasse gekommen. Wir haben uns immer wieder mal ein bisschen unterhalten und irgendwann haben wir herausgefunden, dass wir beide gern schreiben oder geschrieben haben. Wir haben uns ein paar Werke geschickt und gegenseitig korrigiert. Tja, so kam das.

Findest du das Konzept sinnvoll oder könntest du das gar nicht?
Es ist sehr sinnvoll. Man kann sich immer wieder gegenseitig motivieren und wächst auch ein wenig zusammen, zumindest ist das bei mir so.

Wenn du dir eine Schreibschwester wünschen könntest, was wären ihre wichtigsten Eigenschaften?
Sie sollte ehrlich sein und Kritik vertragen. Sie sollte auch keine Scheu zeigen, mir Fehler unter die Nase zu reiben. Denn wie heißt es so schön: Aus Fehlern lernt man :)

Was/wie dürfte sie gar nicht sein?
Unehrlich und rechthaberisch. Hatte mal eine Probeleserin, die rechthaberisch war. Ich sag's euch, es war so anstrengend, mit der zu schreiben und ihr klarzumachen, dass ich einzelne Dinge nicht umändern werde, weil der Rest sonst nicht mehr passt. Das wollte sie nicht einsehen und hat sich seitdem nicht gemeldet. Na ja, mir soll's recht sein, ich hab ja jetzt meine Schreibschwester :)
Ich stehe vor dem Abgrund, um mich herum alle Menschen, die mich angeblich lieben. Der Wind fährt mir durchs Haar und schiebt mich in den Abgrund. Ich schreie, doch niemand hört mich. Sie sehen nicht zu mir. Ich falle in den Abgrund und niemand hält mich.
Helena
 
Beiträge: 7
Registriert: 28.05.2015, 12:31
Wohnort: BW in Deutschland in Europa auf Erde im Universum.

Re: Finde eine Schreibschwester

Beitragvon Beastly » 05.07.2015, 13:17

Hast du eine Schreibschwester?
Nope, aber ich hätte wahnsinnig gerne eine. Es wäre einfach schön, wenn jemand dich aufmuntert und motiviert, damit du weitermachst und nicht aufgibst.

Findest du das Konzept sinnvoll oder könntest du das gar nicht?
Ja, ich denke es ist unglaublich sinnvoll. Nicht nur, dass man sich gegenseitig motiviert und vielleicht wunderbare neue Freundschaften knüpft, man bekommt als Author auch gleich mal gesagt, wie etwas auf den Leser wirkt. Das hilft beim Schreiben bestimmt unglaublich. Oder sie kann einem helfen, wenn man gerade mal eine Schreib- oder Ideenblokade hat!
Ich denke, dass ich selbst, wenn jmd einen Ansporn oder eine Deadline braucht, da auch ziemlich gut aufpassen würde, dass er sie einhält. (Besser als bei mir selbst :XD: )

Wenn du dir eine Schreibschwester wünschen könntest, was wären ihre wichtigsten Eigenschaften?
Hmm, ...
Sie sollte offen für Vorschläge sein und kreativ. Sie darf ruhig einen schwierigen Character haben, solange sie nicht gleich für immer beleidigt ist, wenn ich einen ihrer Vorschläge nicht gut finde. (Das gilt natürlch auch für mich!)
Und sie sollte Durchhaltevermögen haben, denn davon muss ich mir dann eine Scheibe abschneiden ;P
UND Ehrlichkeit ist natürlich noch sehr wichtig. Ich will nicht gesagt bekommen: "Ja, das klingt schon ganz nett.", wenn ich da einen einzigen Mist zusammengeschrieben habe.

Was/wie dürfte sie gar nicht sein?
Verlogen und unter der Gürtellinie. Außerdem sollte sie niemals denken, dass - auch wenn sie mir hilft - sie ein Anrecht darauf hat zu bestimmen, was in meiner Geschichte zu passieren hat. Ich nehme Vorschläge immer gerne auf, aber trotz allem bin ja schließlich ich dann die Autorin. Sie sollte also bis zu einem gewissen Grad (ausgenommen wenn ich faul bin) Respekt zeigen.
Regelmäßiger Kontakt ist ja gut und auch gewollt, aber nicht in dem Maße: Was hast du heute zum Mittag gegessen?! WIeso hast du vorhin nicht SOFORT zurückgeschrieben?!



Schreiben ist etwas wunderbares und ich hoffe, dass ich hier eine/n Schreibschwester/ -bruder finde und wir gemeinsam was Tolles auf die Beine stellen können! :)
Beastly
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.07.2015, 11:32


Zurück zu Schriftsteller-werden.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste