Fingerübung: Klapptext

Hier findest du haufenweise Übungsaufgaben, um immer frisch und in Schreibform zu bleiben.
Forumsregeln
Hier keine Übungen/Werke posten, nur in den Werkebereich linken!

FÜs darf jeder gerne selbst erstellen. Regeln gibt es eigentlich keine.
Vorschläge für DÜs können an den aktuellen DÜ-Ansprechpartner Lykos geschickt werden.

Fingerübung: Klapptext

Beitragvon Tinki » 10.06.2010, 19:58

Moieeeeen,

Ich spiel seit längerem schon mit dem Gedanken, nun will ichs endlich mal in die Tat umsetzen.
Vor laaanger Zeit hatte ich mal was gelesen, dass man als "Spannungsübung" mal einen Klapptext schreiben soll / kann.
Es kommt ja doch leider immer wieder vor, das man seine (Lieblings) Szene nicht so mit Spannung versehen kann, wie mans selbst gern hätet. Und um das zu "trainieren"..., dacht ich mir, machen wir mal ne Fingerübung draus. :mrgreen:

Beschreibt mit wenigen Worten (3-5 Sätze) eine komplette KG / Romanhandlung. :mrgreen:
Auf das sie "zukünftige" Leser neugierig auf mehr macht. ;D

Viel Spaß dabei. 8)
Ich bin ein Kühlschrank-Zwilling!

Mich zu verstehen ist so, als würde man versuchen Wackelpudding an die Wand zu nageln.
Benutzeravatar
Tinki
 
Beiträge: 8294
Registriert: 28.12.2007, 18:37
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon Oceania » 05.07.2010, 10:56

Okay, dann fange ich mal an. :)


Nach dem kaltblütigen Mord an einer jungen Frau zu ewigem Leben verdammt, führt Victoras ein Leben in Saus und Braus.
Bis er in der jungen Kathrina ein perfektes Abbild der Ermordeten erkennt. Muss auch sie sterben?


Irgendwie stört mich noch das Leben [...] Leben...
NaNoWriMo: Elwien
Oceania
 
Beiträge: 54
Registriert: 30.06.2010, 00:39
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon 90Grad » 06.07.2010, 21:20

Oceania hat geschrieben:Okay, dann fange ich mal an. :)


Nach dem kaltblütigen Mord an einer jungen Frau zu ewigem Leben verdammt, führt Victoras ein Leben in Saus und Braus.
Bis er in der jungen Kathrina ein perfektes Abbild der Ermordeten erkennt. Muss auch sie sterben?


Irgendwie stört mich noch das Leben [...] Leben...



Hey Oceania!
Vielleicht könntest Du statt dem ersten "Leben" "zur Unsterblichkeit verdammt" schreiben.

lg,
90Grad
Was ich auch tu, immerzu denke ich immer noch wieder doch nur an dich
Benutzeravatar
90Grad
 
Beiträge: 51
Registriert: 20.02.2010, 01:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon Silithiel » 16.09.2010, 20:22

'zu ewigem Leben verdammt' klingt in meinen Augen, äh Ohren, spanennder und weckt Neugierde. Normalerweise streben Leute ja nach dem ewigen Leben und ich will wissen, warum er denn jetzt dazu verdammt ist. Wer hat über ihn geurteilt?
„Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein“ -Hartmut Eklöh
Nennt mich ruhig 'Silly' ;-)
Benutzeravatar
Silithiel
 
Beiträge: 391
Registriert: 11.08.2009, 18:12

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon Nellie » 17.09.2010, 18:24

Hey :)
Also an sich finde ich, dass es wirkich neugierig macht xD
Aber was mich stört ist das hier:

Oceania hat geschrieben:Nach dem kaltblütigen Mord an einer jungen Frau zu ewigem Leben verdammt, führt Victoras ein Leben in Saus und Braus.


Wieso lebt er in Saus und Braus?
Schreiben ist sich selbst lesen!
Benutzeravatar
Nellie
 
Beiträge: 263
Registriert: 21.06.2010, 16:28

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon redbrodi » 23.09.2010, 16:19

Oceania hat geschrieben:Nach dem kaltblütigen Mord an einer jungen Frau zu ewigem Leben verdammt, führt Victoras ein Leben in Saus und Braus.
Bis er in der jungen Kathrina ein perfektes Abbild der Ermordeten erkennt. Muss auch sie sterben?


Ich würde den ersten Satz umstellen. So:
"Nach dem kaltblütigen Mord an einer jungen Frau, fristet Victoras, zu Unsterblichkeit verdammt, sein Dasein in Saus und Braus."

Und den zweiten Satz würde ich so beginnen:
"Schließlich erkennt er in der jungen Katharina ein perfektes Abbild der Ermordeten."


Ich hab da auch eine Idee für eine Romanhandlung:
Ein ungewöhnliches Heimmädchen sucht ihre von Menschenhändlern entführte Blutsschwester. Sie findet ihren Zwillingsbruder und verliebt sich in ihn. Beide müssen sterben und nur der Kater des Bruders hindert die Protagonistin daran, ihren einzig geliebt Menschen ins Jenseits zu folgen.
Benutzeravatar
redbrodi
 
Beiträge: 82
Registriert: 15.02.2010, 21:28
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (3)

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon Callida » 25.05.2011, 14:21

Ich habe zu einer meienr geschichten schonmal einen klappentext verafsst, den werd ich mal hier reinstellen:

Wenn das Meer träumen könnte, wovon wären seine Nächte erfüllt?

Abseits von Stadtrummel und Hektik lebt Linda mit ihrer Schwester und ihrer Mutter in einem kleinen Häuschen an einem See. Fast schon langweilig, findet die Fünfzehnjährige. Doch als ihre Schwester ein Amulett am Strand findet, entdeckt Linda, das ganz in ihrer Nähe etwas passiert, was größer ist als alles bisher - und sie ist mittendrin.
Schreiben kann therapeutisch wirken.
Lesen kann dazu führen, dass man eine Therapie braucht.
Benutzeravatar
Callida
 
Beiträge: 432
Registriert: 22.01.2011, 21:27
Wohnort: Das größte Dorf der Welt - Köln!
Blog: Blog ansehen (6)

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon JC_Shai » 07.07.2011, 16:14

Das ist mein Thread :D :D

Der graue Falter

Bestattungsunternehmer Rowlfsen will mit einer geschickten Seuche sein Geschäft ankurbeln und bedient sich an einer Staubmotte, die einen tödlichen Biss hat. Ohne zu wissen, was er anrichtet, lässt er sie in einem kleinen Bergdorf los...


Bediene mich andauerndt bei diesem Titel. Irgendwann werde ich wohl die richtige Geschichte dazu finden, hat schließlich bei DER DRITTE TAG DES FALKEN auch geklappt. :D :D
Eine Melodie so schön und so grausam drang an sein Ohr und löste in ihm eine Faszination aus die in zu diesem alten Gemäuer zog.
(Auszug aus JC's Die Sargharfe)
Benutzeravatar
JC_Shai
 
Beiträge: 13
Registriert: 06.07.2011, 22:13
Wohnort: Bayrische Grenze zu Hessen

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon Schreiberin2011 » 25.07.2011, 19:09

Hier mein erster Klappentext:

"Renne, wenn du kannst!"

Alexandra Rietz und Gerrit Grass, zwei Kommissare, geraten durch eine raffinierte Falle in den Händen eines Irren, der sie zwingt um ihr Leben zu rennen. Falls sie weiterhin unter den Lebenden verweilen wollen, müssen sie dieses Spiel mitspielen. Verlieren sie, wird die Strafe ihr Tod sein. Wenn jemand von Ihnen umkommen sollte, wird das Spiel ohne Skrupel fortgesetzt... Eine rasante Jagd auf Leben und Tod beginnt...
Talent ist der Glaube an sich selbst und die eigene Kraft.
Schreiberin2011
 
Beiträge: 13
Registriert: 23.07.2011, 21:16
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon Asmira » 07.08.2011, 16:39

"Ich befinde mich in einem immerwährenden Schlafzustand"

Stillstand und Leere. Ein Zustand, der Norah das Gefühl gibt, am Leben vorbei zu leben. Die trostlosen Gedanken, die sie Tag für Tag in ihrem Alltag begleiten und sie wie eine Gefangene fesseln, führen sie immer weiter in die Resignation. So weit, dass der Tod verlockender erscheint als das Leben...
Asmira
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.05.2011, 21:54
Wohnort: Hamburg

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon casomi » 07.08.2011, 21:51

Ok, ich versuch`s auch mal :)

Die junge engagierte Krankenschwester Hanna führt ein aufregendes Leben; Heute hier, morgen ganz wo anders, ständig neue, aufregende Orte und Menschen. Für viele hilfsbedürftige Menschen in unterschiedlichsten Lebenslagen hat sie stets ein offenes Ohr, ist ihnen Ruhepol und Fels in der Brandung, doch schreckliche Erinnerungsblitze versetzen sie immer häufiger in Angst und Schrecken...

Na dann mal her mit der Kritik ;)
casomi
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.08.2011, 20:21

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon Bauchstimme » 12.07.2013, 11:25

Marlene ist glücklich und zufrieden, sie hat zwei gesunde Kinder und einen großartigen Ehemann. Doch manchmal packt sie ein Gefühl der Sehnsucht, das sie nicht versteht, bis sie eines Tages in einer fremden Familie aufwacht...
Bauchstimme
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.07.2013, 10:52

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon DeutschFreak » 12.07.2013, 14:52

Dann will ich meinen zum Buch "Todesglück" auch mal posten ;) Bin mal gespannt auf euer Feedback^^

Hast du dich je gefragt, wie das Leben nach dem Tod aussieht? Was wäre, wenn du darauf eine Antwort hättest? Würdest du die Fehler deines gelebten Daseins wieder gut machen? Oder würdest Du dieselben Fehler wiederholen? Vier junge Frauen werden vor diese Entscheidung gestellt, als Sie von einem Tag auf den anderen eines gemeinsam haben: Sie sind tot.



lg :dasheye:
DeutschFreak
Inaktiv
 
Beiträge: 1085
Registriert: 02.04.2011, 15:38
Blog: Blog ansehen (11)

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon bumblebeee » 15.07.2013, 14:28

Ich wollte es auch mal ausprobieren. Und was haltet ihr denn davon xD

Als Hope den unheimlichen Perec kennen lernt, verändert sich das sonst so brave Mädchen zu einer richtigen Strassengöre. Nach einem diebischen Einbruch allerdings gibt ihr Perec preis, dass er ein Schattenmensch ist und das Dunkel seines Herzen nun auch ihre Seele erobert hat!
bumblebeee
 
Beiträge: 714
Registriert: 11.11.2012, 14:36
Wohnort: in einem Dörchen in NRW
Blog: Blog ansehen (27)

Re: Fingerübung: Klapptext

Beitragvon G_Lhorgrun » 16.07.2013, 10:58

Probiere ich mich auch mal aus. Mein Klappentext zur Kurzgeschichte:

Die Muse

Noch nie in meinem Autorenleben war ich so sehr verzweifelt. Ich hatte eine Abgabefrist und keine einzige Idee. Alles Erdenkliche hatte ich versucht um eine Eingebung zu erhalten. In einem Moment tiefster Depression erschien mir die Muse. Hätte sie mir bloß nie einen Kuss gegeben.
Benutzeravatar
G_Lhorgrun
 
Beiträge: 33
Registriert: 02.05.2013, 17:09

Nächste

Zurück zu Fingerübungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste