Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Small Talk, Spaß, Fragen, hier könnt ihr plaudern, quasseln und tratschen über was ihr wollt

Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon freakingmuse » 27.11.2010, 18:24

Aloha zusammen!

Da ich weiß, dass sich hier doch einige Comicfreunde tümmeln, habe ich mal eine Frage an euch :)

Welche Comics muss/sollte man als Fan des Mediums kennen und gelesen haben?

Ich bin erst seit relativ kurzer Zeit Graphic Novel Leser und das auch eher auf Umwegen. Bis jetzt hatte ich ein gutes Händchen und alle Reihen, die ich angefasst habe, haben mir sehr gut gefallen.
Jedoch kenne ich mich im Genre recht wenig aus, daher wollte ich die Kenner mal fragen, was man so gelesen haben muss, wenn man sich GN-/ Comicfan schimpft.

Bis jetzt stehen auf meiner Liste:
-Sandman von Neil Gaiman (erledigt)
-Luzifer von Mike Carey (erledigt)
-The Walking Dead von Robert Kirkman (bin dabei)
-Fables von Bill Willingham (ebenfalls gerade mittendrin)
so wie so ziemlich alles von Alan Moore (bin auch noch dabei)

Was habt ihr noch so für Tipps? Gerne auch recht offensichtliche Sachen wie Batman (würde ich gerne lesen, weiß aber nicht, wo ich anfangen soll) oder Sin City.
Einfach alles, was man als Fan des Genres gelesen haben sollte.
If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
Benutzeravatar
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon Liyah » 27.11.2010, 19:20

Ich bin eher der Manga Anime Typ, willst du da auch Tipps?

Ansonsten, the walking dead, gibt es jetzt auch als Serie. ;)

Kennst du Lobo? http://www.google.de/images?q=lobo&um=1 ... IEBELAEMAs
Sehr kranker, psychopathischer superstarker Außerirdischer, der nur rumordet und total cool und lässig dabei ist. Hab bis jetzt auch nur die ersten zwei Comics gelesen.

LMS- Last man Standig
Ist ein Projekt von einem Künstler, den ich bei Devart gefunden habe. Seine Bilder sind total geil und sprechen für sich. Das Buch kommt hoffentlich bald bei mir an und es wird verfilmt! und kommt auch noch als Comic raus.
Devart gallery: http://adonihs.deviantart.com/gallery/
Killbook of a bounty hunter bei Heavy Metal: http://www.heavymetal.com/shm/product_i ... ts_id=5485
Journal mit der Info mit dem Film: http://adonihs.deviantart.com/journal/35916025/

Sipiyu
Hier noch eine interessante Horror/Psycho/Geister Geschichte, die ich sehr mag. Geht um ein junges Mädchen, dass irgendwie anders ist (a la Mutant) und in eine Psychoanstalt gesteckt wird. Dort passieren aber komische Sachen, nachts kommen Monster und so. Ich hab aber nicht ganz zu Ende gelesen. Die Seite wird gerade auch umgbaut... :doh: aber ich habe mein halbes Wohnzimmer mit ihren Prints vollhängen: http://messa.deviantart.com/gallery/154294
Ich seh auch gerade, in ihrer Gallery sind anscheinend auch die Texte. XD
Das ist übrigens mein Lieblingsbild von der Geschichte: http://messa.deviantart.com/art/Play-De ... 4294&qo=16
Und das hier, von der Künstlerin habe ich über meinen Schreibtisch hängen, in sehr groß, sehr symbolisch. XD
Erm.... sie hat es rausgenommen o.O Ist jedenfalls auch der Hauptcharakter Sipiyu, Gesicht groß, kein Torso, schreit, hat ein verzerrtes Gesicht und rauft sich die Haare/ Gesicht. Ich mach mal ein Foto davon an meinem Schreibtisch und stelle das ein. (später)

So mehr fallen mir jetzt so nicht ein. Kenn mich bei Comics, Graphic Novels aber auch kein bisschen aus.

Battle Royal sah aber irgendwie gut aus... wollte ich mir immer nochmal genauer anschauen.


LG Liyah
Liebe ist wie aufwärts fallen.

Was zu dir gehört, kannst du nicht verlieren, alles andere, kannst du nicht festhalten.
Benutzeravatar
Liyah
 
Beiträge: 11726
Registriert: 25.08.2007, 16:05
Blog: Blog ansehen (43)

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon freakingmuse » 27.11.2010, 19:39

Als bekennender TWD Fan gucke ich die Serie natürlich wöchentlich :D Was etwas heißt, da ich ja sonst sogut wie keine Serien schaue.
Aber diese ist wirklich, wirklich genial. Selbst/besonders wenn man die Comics liegt.

Manga und Anime kann ich gar nichts abgewinnen. Der Stil spricht mich einfach überhaupt nicht an.
Zwar geht es mir vorrangig um die Geschichten, aber beim Mangastil stellt sich irgendetwas in mir quer.

Dan Luvisi kenn ich durch die Kick-Ass Promotional Artworks. Die fand ich super. Wenn er ein Buch raus bringt, dann werd ich mir das mal angucken :)

Gibts die letzte Künstlerin nur online? Mir geht es mehr um Graphic Novels und Comics als Bücher, Webcomics hätte ich noch genug, die ich lesen wollte.

Danke für die Tipps schonmal! :)
If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
Benutzeravatar
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon Liyah » 27.11.2010, 19:59

Messa hat noch nichts gerpinted glaube ich, außer halt Poster. Ist aber auch eine Geschichte, ohne Bilder, die malt sie halt nur so nebenbei.

Dan Luvisi ist echt genial geil, schau dir einfach mal die LMS Bilder an und stell es dir in einem Buch vor. XD Ich hatte schon vorbestellt bevor die ersten Previews kamen.
Ich glaube er hat auch einen ganz langen Screenshot gemacht, wo ein paar Seiten zu sehen sind.

LG Liyah

EDIT: Preview

http://adonihs.deviantart.com/gallery/7848546#/d2mnuhi

So jetzt dir richtige.
Liebe ist wie aufwärts fallen.

Was zu dir gehört, kannst du nicht verlieren, alles andere, kannst du nicht festhalten.
Benutzeravatar
Liyah
 
Beiträge: 11726
Registriert: 25.08.2007, 16:05
Blog: Blog ansehen (43)

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon Tarpan » 27.11.2010, 23:35

Vielleicht bin ich altmodisch, aber ich bin, seit ich denken kann, MOSAIK- Fan. Zuerst waren die Digedags, dann seit 1976 die Abrafaxe meine Comic- Helden.

Gibt es Gleich- oder Ähnlichgesinnte?
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt.
Benutzeravatar
Tarpan
 
Beiträge: 2568
Registriert: 19.03.2010, 21:32

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon rkl » 28.11.2010, 15:19

Neben Alan Moore (insbesondere für seine "Watchmen") kann ich noch Daniel Clowes empfehlen, "Ghost World" schlägt die meisten Bücher um Längen (anders als der Film...)

Und dann gibt es noch die "Blueberry"-Comics (Charlier/Graud), wunderschön gezeichnet und mit komplexen, heftübergreifenden Handlungsbögen, allerdings muss man dafür dem Western-Genre zumindest nicht abgeneigt sein.

rkl
rkl
Inaktiv
 
Beiträge: 447
Registriert: 21.06.2009, 10:19

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon Grogromalz » 28.11.2010, 18:27

Ich kenne mich hier selbst nicht wirklich aus und habe wohl eher weniger gelesen als du, aber es gibt da tatsächlich was, das ich dir empfehlen kann: 100 Bullets

Noch eine Frage: Sollten wir die Comics bzw. Graphic Novels die wir dir empfehlen selbst gelesen haben?
:twisted:
Grogromalz
 
Beiträge: 334
Registriert: 10.06.2009, 23:07

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon zickzack » 28.11.2010, 22:02

Also früher habe ich immer die Mickey Maus Hefte gelesen. Dabei hat mich immer Donald Duck am meisten gefreut. :lol: Also wenn man gute Laune braucht sind die nicht schlecht.
:nano: is back: Bleibt auf dem Laufendem was die Ausbreitung angeht!
Benutzeravatar
zickzack
 
Beiträge: 1210
Registriert: 19.12.2009, 00:27

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon freakingmuse » 29.11.2010, 00:05

Tarpan hat geschrieben:Vielleicht bin ich altmodisch, aber ich bin, seit ich denken kann, MOSAIK- Fan. Zuerst waren die Digedags, dann seit 1976 die Abrafaxe meine Comic- Helden.

Der Stil kommt mir irgendwie bekannt vor, aber ich würde nicht beschwören, dass ich sie kenne. Nur irgendwie... ich weiß nicht. Hat etwas Vertrautes.

rkl hat geschrieben:Neben Alan Moore (insbesondere für seine "Watchmen") kann ich noch Daniel Clowes empfehlen, "Ghost World" schlägt die meisten Bücher um Längen (anders als der Film...)


Ghostworld hatte ich mir schonmal im Laden angeguckt, aber irgendwie wieder vergessen. Sah aber interessant aus! Danke für die Erinnerung!
An Moore arbeite ich gerade. Bis jetzt habe ich nur "Lost Girls" und "Watchmen" gelesen, aber ein Freund will mir bald mal "From Hell" ausleihen. Außerdem will ich unbedingt "Prometha" lesen und "V wie Vandetta".
Bis jetzt bin ich leider noch nicht dazu gekommen.
Was hast du außer "Watchmen" schon von ihm gelesen und kannst mir ans Herz legen für meinen nächsten Moore-Trip?

Und dann gibt es noch die "Blueberry"-Comics (Charlier/Graud), wunderschön gezeichnet und mit komplexen, heftübergreifenden Handlungsbögen, allerdings muss man dafür dem Western-Genre zumindest nicht abgeneigt sein.


Gegen Western habe ich nichts, ich bin storytechnisch sehr aufgeschlossen :) Ich guck es mir mal an. Danke dir!

Grogromalz hat geschrieben:Noch eine Frage: Sollten wir die Comics bzw. Graphic Novels die wir dir empfehlen selbst gelesen haben?


Wäre natürlich von Vorteil, wenn ihr eine persönliche Meinung dazu hättet, aber nicht zwingend notwendig. Wenn du sagst, dass du Graphic Novel XY immer mal lesen wolltest oder viel gutes davon gehört hast, dann glaub ich dir das :)

Von "100 Bullets" hab ich auch schon viel gelesen. Klingt jedenfalls interessant und kommt auf meine Liste! Danke dir :)


zickzack hat geschrieben:Also früher habe ich immer die Mickey Maus Hefte gelesen. Dabei hat mich immer Donald Duck am meisten gefreut. :lol: Also wenn man gute Laune braucht sind die nicht schlecht.


Ähm *lol* das ist nicht so ganz das, was ich suche. Ich suche schon etwas anspruchsvollere Literatur, die über den Witz hinaus geht ;)

Dankeschonmal euch allen für die Tipps!
If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
Benutzeravatar
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon Liyah » 29.11.2010, 15:32

Also mit Watchmen konnte ich so gar nichts anfangen... ich fand das alles irgendwie zu blöd, der einzig coole war der Mit der Maske, wie hieß der? Wrocheck, ach kein Plan, wie man das schreibt.

Die anderen kenne ich nicht.

Muse, sagst du uns nachher welche du dir angeguckt hast und welche davon du gut fands? XD Der Neugierde halber.

LG Liyah
Liebe ist wie aufwärts fallen.

Was zu dir gehört, kannst du nicht verlieren, alles andere, kannst du nicht festhalten.
Benutzeravatar
Liyah
 
Beiträge: 11726
Registriert: 25.08.2007, 16:05
Blog: Blog ansehen (43)

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon rkl » 29.11.2010, 18:40

@ "freakingmuse"

"Watchmen" und "From Hell" sind schon Moores Highlights, aber auch "The League of extraodinary Gentlemen" sowie "The killing Joke" sind lesenswert.
rkl
Inaktiv
 
Beiträge: 447
Registriert: 21.06.2009, 10:19

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon Grogromalz » 29.11.2010, 20:02

Hmmm. Also auf meiner Liste stehen noch:
Transmetropolitan
Preacher
The Authority

Aus dem Batman-Zeugs habe ich mir einfach mal vier ausgesucht die, laut Wikipedia, zu den besten Batman-Comics bzw. Graphic Novels gehören:
Arkham Asylum: A Serious House on Serious Earth
The Killing Joke
The Dark Knight Returns
Year One
Es gibt noch mehr, allerdings fällts mir gerade nicht ein.


Ach ja: zwei Comics von Lewis Trondheim("Das Land der drei Lächeln" und "Mehltau"),
sind eher kurzweilig und nichts vom Kaliber eines Sandman, aber ich fand sie sehr amüsant.
Wobei, ich musste auch nichts für sie bezahlen, von demher...
:twisted:
Grogromalz
 
Beiträge: 334
Registriert: 10.06.2009, 23:07

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon freakingmuse » 30.11.2010, 02:10

@Liyah: "Der mit der Maske" ist ja nun nicht wirklich die beste Beschreibung wenn es um Superhelden geht *lol* Ich glaube zu sagen wer in dem GN *keine* Maske auf hat ist kürzer...

Hast du den Film gesehen oder das Buch gelesen?
Ich fand es gewöhnungsbedürftig, kann aber sehen, was andere daran finden und wie wichtig es für das Genre ist. Das war ja damals eine Revolution.

@rkl: "The Killing Joke" interessiert mich auch sehr, so wie viele Batman-Bücher. Nur habe ich noch nie etwas aus der Reihe gelesen und wenn, würde ich es gerne in der richtigen Reihenfolge tun. Es scheut mich mittendrin anzufangen. Dabei bin ich ganz scharf auf "Whatever happened to the caped cursador" und "Arkham Asylum".

@Grogromalz: Genau das sind auch die Batman-Comics, die ich gerne lesen würde! Aber wie ich schon zu rkl gesagt hab, ich will nicht einfach mittendrin anfangen, weil mir dann sicherlich viele Kleinigkeiten entgehen, was schade wäre :(
"Preacher" klingt super, danke für den Tipp!
If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
Benutzeravatar
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon Liyah » 30.11.2010, 11:44

@Liyah: "Der mit der Maske" ist ja nun nicht wirklich die beste Beschreibung wenn es um Superhelden geht


Naja, ich war gedanklich bei Watchmen und da gibt es nur den einen coolen mit der Maske und ich hab mir einen bei seinen Namen abgebrochen Wrorcheck oder wie auch immer :P Ging mir ja nicht allgemein um irgendwenn. Stand ja beim Watchmen Satz. Also, ich hab den Film geguckt im IMAX in San Fran. Geielste Aussage meiner Freundin: Kann der blaue Typ sich nicht mal was anziehen? Das lenkt so ab! XD :XD: Das war Gold wert. Die Bücher/Comics hatte ich ich Buchladen in der Hand und hab sie mir angeguckt und an denen nichts besser gefunden als am Film. Deswegen kamen sie bei mir wieder weg....

LG Liyah
Liebe ist wie aufwärts fallen.

Was zu dir gehört, kannst du nicht verlieren, alles andere, kannst du nicht festhalten.
Benutzeravatar
Liyah
 
Beiträge: 11726
Registriert: 25.08.2007, 16:05
Blog: Blog ansehen (43)

Re: Graphic Novels/ Comics, die man gelesen haben muss?

Beitragvon freakingmuse » 30.11.2010, 11:54

Liyah hat geschrieben:
@Liyah: "Der mit der Maske" ist ja nun nicht wirklich die beste Beschreibung wenn es um Superhelden geht


Naja, ich war gedanklich bei Watchmen und da gibt es nur den einen coolen mit der Maske und ich hab mir einen bei seinen Namen abgebrochen Wrorcheck oder wie auch immer :P Ging mir ja nicht allgemein um irgendwenn. Stand ja beim Watchmen Satz. Also, ich hab den Film geguckt im IMAX in San Fran. Geielste Aussage meiner Freundin: Kann der blaue Typ sich nicht mal was anziehen? Das lenkt so ab! XD :XD: Das war Gold wert. Die Bücher/Comics hatte ich ich Buchladen in der Hand und hab sie mir angeguckt und an denen nichts besser gefunden als am Film. Deswegen kamen sie bei mir wieder weg....


Ahhhh simmt, jetzt wo du IMAX erwähnst erinnere ich mich daran, dass wir im Kino drüber gesprochen haben, als wir auf Kampf der Titanen gewartet haben ^^
Also, das Buch ist schon echt viel besser als der Film (den ich nicht grottig fand, aber auch nicht sonderlich gut). Im Buch bekommt man die ganze Botschaft dahinter viel besser mit, eben auch, weil es einfach gut geschrieben ist.
Du meinst sicher Rohrschach. Oder zumindest hoffe ich es, da es mein Lieblingscharakter ist :D
Neben dem Comedian (der auch eine Maske trägt, genau wie Night Owl und überhaupt alle Männer, die Frauen seltsamerweise nicht...)
If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
Benutzeravatar
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)

Nächste

Zurück zu Schreibwerkstatt-Café

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast