Hier schreiben wir - Schreibplätze

Diskussion zum Schriftsteller-werden.de Blog

Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon Jacky » 08.03.2009, 13:06

Nutze dieses Thema um über folgenden Beitrag aus meinem Blog zu diskutieren:
Hier schreiben wir - Schreibplätze

Wo schreibst du?
Was hältst du von unseren Schreibplätzen?
Wie sähe für dich der ideale Schreibplatz aus?
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
 
Beiträge: 9353
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Beitragvon bisou » 08.03.2009, 13:23

Mein Schreibtisch ist mehr oder minder aufgeräumt.
Aber das essentielle ist eigentlich, dass ich immer die Sachen, die ich gerade brauche, zur Verfügung haben muss. Das wären im Falle des Schreibens mein Computer oder mein Block mit einem funktionierenden (!) Kugelschreiber (kaputte werden sofort aussortiert), der Duden, Sag-es-treffender, eine Liste meiner Namen, Charakterblätter und, was natürlich nicht fehlen darf, die Idee in meinem Kopf.
Wasser, Kaffee oder Tee stehen ebenfalls immer bereit, wenn ich Durst habe, und meistens auch ein kleines Schüsselchen mit Haribo (die im Laufe des Schreibens immer vertrocknen).

Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass mein Zimmer und/oder mein Schreibstisch unaufgeräumt ist. Dieser zustand überträgt sich dann auf meinen Kopf und es geht gar nichts mehr, bevor Ordnung geschaffen ist.

Als Schreibtischunterlage habe ich eine laminierte Karte meiner Welt, die mir dann weiterhilft, wenn ich beim Schreiben stecken bleibe. Ein Blick und ich weiß wieder, wo sich die verschiedenen Handlungsstränge abspielen.
Meistens steht neben mir ein dicker Ordner, voll mit meinen Kurzgeschichten oder vielmehr allen "schriftstellerischen Arbeiten", die ich jemals geschrieben habe. Wenn ich irgendwann keine Lust mehr habe, schaue ich da rein, lese mein Lieblingsbuch oder hole mir anderweitig Ideen.
So bleibt mein Schreibfluss aufrecht.

Und die bisherigen 400 Normseiten hat das auch ganz gut geklappt :D
bisou
Inaktiv
 
Beiträge: 41
Registriert: 08.03.2009, 11:17

Beitragvon Ly-Chan » 12.03.2009, 16:45

Mir gefällt das Bild von dem Unigebäude. In derart altertümlichen Gemäuern liebe ich das Schreiben. Es ist unglaublich inspirierend. Die anderen Bilder sind ja meistens klassische Schreibtischeund jeder hat an seinem Schreibtisch was er benötigt 8) .
Was ich empfehlen kann sind Cafes. Unglaublich! Notitzen machen und Charakter entwickeln, dabei einen Milchkaffee schlürfen. Die Geschäftigkeit um einen herum, die Menschen die man beobachten kann, wenn man gerade einmal nicht weiter weiß. UND es gibt keine Möglickeit ins Internet zu verschwinden. Mein größtes Problem ist, dass ich viel zu gerne einfach nur im Netz surfe und nichts tue. Im Cafe kann ich das nicht und bin dankbar dafür. Man muss nur wissen, wie man sich selber austricksen kann :wink: .

Zu guter Letzt ein großen Dank an den Laptop, ohne ihn wäre ich :cry: ich wage es nicht daran zu denken. Kein mühsame per Hand Schreiben mehr, wie vor einigen Jahren. Merci :!:
Die verzweifelte Einsamkeit zweier Parallelen, die nie aufeinander treffen...
Benutzeravatar
Ly-Chan
 
Beiträge: 18
Registriert: 14.11.2008, 23:50

Beitragvon Stetten » 12.03.2009, 22:45

Hey Jackie,

das war ein sehr tolle Idee mit diesem Blog-Eintrag. Finde es sehr spannend zu sehen, wo andere schreiben und bin gespannt auf weitere Posting zu diesem Thema. Im Umfeld der anderen Posts ein spielerischer Akzent, der gefällt.

Mein idealer Schreibort wäre eine klassische alte (eigene) Bibliothek. Ist eine romantische Vorstellung, aber das würde mir sehr gut gefallen. Momentan sammle ich noch die Bücher und spare für die Räumlichkeiten *lach*. Aus dem Grund ist mein Schreibplatz ein zugestelltes kleines Zimmer, wo Bücher in Kleiderschränken Platz finden müssen, vollgehängt mit hinter Glas gebannten Fotografien unterschiedlichster Art, Mitbringsel, Zeitschriften, Kruschel, noch mehr Büchern in Regalen, auf den Schränken unter dem Bett, einem für meine Verhältnisse gut ausgestatteten PC-Arbeitsplatz und so weiter. Die CD Türme sind letzten Herbst gewichen, als ich alle Daten auf zwei Festplatten gezogen habe. Das empfehle ich wirklich jedem. Ich schreibe also hauptsächlich daheim am Rechner (die Notizbücher, frühere Ordner mit Handgeschriebenem, sowie die Reiseschreibmaschine sind ausgelagert worden), sowie am Firmen-Laptop unterwegs.

Neugier befriedigt? Fragen? *g*

Beste Grüße
Stetten
Benutzeravatar
Stetten
 
Beiträge: 186
Registriert: 04.03.2009, 00:51
Blog: Blog ansehen (6)

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon Tinki » 17.10.2010, 19:55

Moieeen,

AAAHHH. Geilomatiko! Das Thema ist mir ja mal voll entgangen. :shock:
*Alarmglöckchen bei mir Zuhause wünsch, der sofort anspringt und losdrillt, wenn nen (für mich) "interessanter" Blog erscheind* Hilfe, das interessant klingt echt ... doof. :| Sie sind alle interessant, nur kann man ja nicht auf alles und jeden was sagen, ne? :mrgreen: Also bitte nicht falsch verstehen. :XD: *Gummibärchen schenk* :mrgreen:

Wo schreibst du?
Da ich leider den "Luxus" eines Laptops nicht besitze ... *snüff* XD Zuhause am Heimischen PC. Es kommt auch mal vor, dass ich drüben aufm Feld mal zu Stift und Papier greife, aber dazu ists Wetter momentan echt ZU KALT! *brr* Wenn ich mich da sone halbe Std. auf die Bank sitze und den Blick durch die Natur schreifen lasse, friert mir ganz schnell was ab. Und mit kalten, steifen Fingern lässt sich doof schreiben. :XD:
*gelöscht, da nicht mehr aktuell* (Tschuldigt das Chaos, wir ham vorher nicht aufgeräumt. XD Und wennsch das ganze jetzt in Nahaufnahme nehmen würde (meine Seite vom Tisch) ääh... Chaos pur. XD Nochdazu wärs nicht aktuell. ^^ Hab momentan nur Fotos, die vorm Umbau waren. (Ehe wir uns ne 5 Meter lange Tischplatte gebaut hatten. :mrgreen: ) *nicht weiter vertief* XD
Schnappschuss ausm Küchenfenster, grob angepeilt, wo inetwa die olle Bank steht, wennsch draußen sitze und schreibe. XD (Foto ist ausm Küchenfenster gemacht, weilsch sonst erst aufm Schreibtisch krabbeln müsste, um vom Wohnzimmer aus nen Foto machen zu können.
Hier noch eines am Abend, schön mit Lichteffekt *Bild rausgenommen, da nicht mehr aktuell. xD

Was hältst du von unseren Schreibplätzen?
Verdammt ordentlich! XD Ich weiß gar nicht, wie ihr das schafft. *beneid* :oops: Manche sehen auch verdammt "klein" aus. (Bin 5 Meter gewöhnt, Tschuldigung ^^) Ist warscheinlich beabsichtigt, damit mans nicht so vollstellt. XD Aber kuhl, vorallem friedlich.

Wie sähe für dich der ideale Schreibplatz aus?
UFF. *erstmal drüber nachdenken muss* In jedemfalle wieder am Fenster! Daaas muss sein. ^^ Hab ich hier schon zu Hazü beim Einzug gesagt. xD *Fensterplatz Reservier*
Am besten ein schön großes Holz Fenster, (ich hasse diese weis lackierten Teile, oder noch schlimmer, Kunststoff Fenster!*uaa) mit Blick auf die Natur (am liebsten aufm See.^^) Allerdings nicht direkt im Sichtfeld, sonst würdsch da den ganzen Tag lang rausglotzen und zu nichts kommen. XD
Ansonsten... das wichtigste Griffbereit aufm Tisch, oder im Rollcontainer neben mir. Ne Packung Notizzettel, Glas voll mit Kugelschreibern + Bleistiften. KERZEN! *uaa* Ich liebe Kerzen. T___T Am liebsten so schön am Rand verteilt, schön große. Sollen ja ne weile brennen. xD (Ich hasse Teelichter, die sind immer so schnell aus, trotzdem ich hier auch ne Handvoll rumliegen hab.) :XD: *hmm* Was noch...? Ne schlichte Lampe, die kein grelles Licht auf den Tisch / Tastatur wirft, sondern eher so warmes, schummriges. *weiterüberleg* :thinking: So nen kleinen "FengShui" Brunnen. *lach* Kennst du / ihr sicherlich auch, Tischdeko die man sich ins Wohnzimmer stellen kann, wo das Wasser von Stein zu Stein tröpfelt, oder durch kleine Röhrchen plätzchert... *muaa* Glaube das wars erstmal..^^

So siehts jetzt aus :mrgreen:
Ich bin ein Kühlschrank-Zwilling!

Mich zu verstehen ist so, als würde man versuchen Wackelpudding an die Wand zu nageln.
Benutzeravatar
Tinki
 
Beiträge: 8294
Registriert: 28.12.2007, 18:37
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon Nion » 18.10.2010, 18:36

Hey Tinki,

danke fürs Ausgraben! Der ist an mir iwie auch vorbeigegangen - obwohl ich den Aufruf zu der Aktion sogar gelesen habe. Finde das natürlich auch sehr spannend, Eure holden Schreibplätze zu bewundern. xD

So einen ellenlangen Tisch unter der Schräge hatte ich auch mal - finde unsere jetzige Lösung allerdings schöner: Zwei gegeneinander gestellte Schreibtische (auch wenn ich da am Moni vorbei immer auf das gegnerische Chaos blicken muss...) :p

Ich hab nicht extra aufgeräumt für die Bilder, das mach ich jeden Abend, bevor ich meinen Schreibtisch ins Bett gehen lasse.^^ Und naja - da ich heute ein bissl faul bin, hat es sich noch nicht ergeben, Chaos zu verbreiten (kann das aber, wenn ich will innerhalb von Minuten! xD).

Bild
Bild

Ich hasse es, auf dem Schreibtisch Dinge zu haben, die ich nicht ständig benutze. Deshalb wird bei mir alles, was ich nicht täglich in die Hand nehme, ins Regal ausgelagert (Dudenbücher, Locher, Becher mit bunten Stiften, etc.). Naja, den Laptop nutze ich auch nicht täglich, aber er hat leider keinen anderen Platz.

Von links nach rechts: Box mit Kleinkram, den man ständig braucht (Taschentücher, Streichhölzer, iPodkabel), Becher mit den wichtigsten Stiften, daneben der obligatorische (leere) Kaffeebecher. :oops: Der wird einmal morgens und einmal am Nachmittag ausgetauscht bzw. aufgefüllt und steht den Rest des Tages... da so rum.
Wegen vieler Sehnenscheidenentzündungen während meines Studiums ein Gelpad für Tastatur und Maus, neben der Tastatur der ausgedruckte Handlungsentwurf zu der Szene, an der ich gerade schreibe, unterm Monitor meine beiden Moleskins (Kalender und Geschichten-Notizbuch), Kerze (warum hab ich sie heute nicht angezündet? o0 *gleich mal macht*), Laptop -.- (s.o.), digitaler Bilderrahmen (den muss ich beim Schreiben leider abstellen, sonst lenkt er mich zu sehr ab), Wasserflasche (sehr wichtig, am besten aufgedreht, sonst vergesse ich das und wundere mich abends über Kopfschmerzen), Ablagestapel (immer so klein wie möglich, atm: NaNo-Scrapbook-Utensilien und Italienischaufgaben).

Ich schreibe am liebsten (und eigentlich nur) an meinem Schreibtisch. Der Laptop verwaist bei mir leider ein bissl. Vielleicht werde ich ihn irgendwann wieder aktivieren und mir ein paar alternative Plätze zum Schreiben suchen, allerdings habe ich über dem Ding immer eine so ungesunde Körperhaltung. Auch vor dem PC schon: Viel zu krummer Rücken. Und ohne meine Gelpads bin ich auf Dauer auch nicht glücklich... *seufz* Das Alter...

Mein perfekter Arbeitsplatz? Hm... dieser ist schon ziemlich toll. Vielleicht ein größeres Fenster und ganz ohne Blick auf ein Nebengebäude, nur den Wald. (Aber weiß gerahmt muss es schon sein, da bin ich eigen.^^) Nein, eigentlich fehlen mir nur zwei Dinge, um den Arbeitsplatz perfekt zu machen: Das NaNo Typewriter Poster an der Wand gegenüber *träum* und ne Lichterkette - gerade jetzt, wo es immer früher dunkel wird. Na, die Kette kommt noch. Und das Poster - mal sehen...^^

Liebe Grüße, Nion
Monat für Monat gemeinsam schreiben, im Schreibtreff der Kreativschreibstube.

Und einmal pro Monat das nächtliche Highlight auf www.schreibnacht.de
Benutzeravatar
Nion
 
Beiträge: 3007
Registriert: 06.07.2010, 13:27
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon My_Blue_Heaven » 22.10.2010, 22:15

Jacky hat geschrieben:[...]Wo schreibst du?[...]


Ich schreibe überall wo ich gerade gehe und stehe. An meinem Schreibtisch sitze ich dabei eher selten, weil er einfach so schrecklich klein ist. Meistens sitze ich bei mir am Küchentisch (oder auf dem Wohnzimmersofa) und schaue hinaus in den Garten. Dabei kann ich mich gut konzentrieren, weil durchs Fenster immer schöne, frische Luft reinkommt und man trotzdem was von der Umwelt mitbekommt. Wenn draußen zuviele Kinder spielen und lärm machen gehe ich auch gerne mal ins Bett und schreibe dort.

Jacky hat geschrieben:[...]Was hältst du von unseren Schreibplätzen? [...]

Ich finde vor allem die Bank, an dem großen Fenster sehr einladend. Den großen Sessel mit der Karodecke ebenfalls. Unordentliche Schreibtische laden nicht so sehr zum schreiben ein, finde ich.

Jacky hat geschrieben:[...]Wie sähe für dich der ideale Schreibplatz aus?[...]

Das ist wirklich schwer zu sagen. Entweder in einer riesen Privatbibliothek oder an einem schönen großen Eichenschreibtisch mit Blick auf einen Schlossgarten. Aber ich glaube dann würde ich den ganzen Tag so dasitzen > :shock: < und garnicht mehr zum schreiben kommen.
Benutzeravatar
My_Blue_Heaven
 
Beiträge: 16
Registriert: 19.10.2010, 21:52

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon Manzana Apfelbaum » 15.04.2011, 12:10

Also ich schreibe so gut wie alle Gedanken in Word auf. Sei es an meinem PC oder auf Arbeit in den Pausen. Meist ist es ja eh immer so, dass die besten Ideen kommen, wenn man eigentlich nicht mit rechnet. Gestern habe ich 5 Stunden geschlafen, weil ich über meine Figur nachdenken musste ^^ Ich habe gerade einen kleinen Hänger und das nervt mich tierisch. Aber wenn ich nachher nach Hause fahre, wird mir sicher was einfallen.

Am besten kann ich abends in Ruhe schreiben...und meist erzähle ich gleich meinem Freund davon, da hol ich mir immer neue Impulse. ^^

Für mich ist der Platz nicht so sehr entscheidend wie die Stimmung in der man sich gerade befindet.
Manzana Apfelbaum
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2011, 11:41
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (2)

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon sungaya » 15.04.2011, 16:55

Ich schreibe meist im Bett und tippe es am nächsten Tag ab, da ich keinen Laptop habe.
Oder im Französischunterricht, von dem habe ich mehr wenn ich schreibe, dann hat die dreiviertel Stunde auch einen Sinn ( ich gehe gern in die Schule, aber eine Lehrerin, die weder weiß was sie als Hausaufgabe aufgegeben hat, noch was wir letzte Stunde gemacht haben, bringt mir nicht viel)
Am liebsten würde ich in einer grooßen, eingenen Bibliothek schreiben, mit Bücher bis zur Decke und großen Fenstern, durch die man in den Garten sehen kann.
Lg sungaya
sungaya
 
Beiträge: 126
Registriert: 04.04.2011, 18:07
Wohnort: Würzburg
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon Henningway » 29.05.2011, 10:14

Hallo,

Wo schreibst du?

Meistens an meinem selbstentworfenen und mit Hilfe eines Bekannten gebauten Riesenschreibtisch. Der ist aber viel zu unordentlich um ein Bild davon zu machen.
Manchmal aber auch mit Laptop und neuerdings Netbook auf dem Sofa, dem bequemen Lümmelsessel, in meinem Wohnmobil oder auf dem Balkon.
Mit dem Netbook Nachts ebendort (es war schon recht schattig...brrrr):
Bild
Hier würde ich gerne auch am Tag sitzen, aber bei Sonnenschein ist es wirklich schwierig auf dem Bildschirm noch was zu erkennen.
Edith hat noch was - Dies ist der schon erwähnte Lümmelsessel:
Bild
Und das Teil, worauf das Netbook liegt, heißt Laptray. Sowas haben die Engländer für den Afternoon-Tea, um den auf dem Schoß zu balancieren. Eignet sich aber auch hervorragend für kleine Laptops oder Netbooks. Das ist ein Tablett mit Kissen an der Unterseite. Hier das Ding nochmal ganz groß:
Bild


Was hältst du von unseren Schreibplätzen?

Ordnung und Schreibtisch, das geht bei mir nicht zusammen. Wie macht ihr das blos?

Wie sähe für dich der ideale Schreibplatz aus?

Ich muss bequem sitzen können, ohne dass ich nach einer Stunde Rückenschmerzen habe oder es sonst irgendwo ziepst und kneift. Aussicht, Licht und Luft...ja, warum nicht. Aaaaaber...irgendwann hat direkt am Fenster oder gar draußen der Laptop-/Netbook-Bildschirm einfach nicht mehr genug Kontrast und ich verziehe mich wieder an meinen Riesenschreibtisch unter der Dachschräge. An den Plätzen, wo ich mit Laptop/Netbook schreibe habe ich wenig andere Sachen um mich herum. Nicht so wie am Schreibtisch, wo zwei Rechner stehen, das Internet dauernd angeklickt werden kann usw. Also eine kleine Ecke, Platz für den Rechner, eine Tasse Tee und vielleicht was zu knabbern dabei, das reicht wenn es wirklich konzentriert zur Sache geht. Wenn es gut läuft vergesse ich beim Schreiben die Welt um mich herum. Das ist der Idealzustand.
Ob ich im Café schreiben kann? Keine Ahnung, habe ich noch nie versucht. Wahrscheinlich, wenn nicht dauernd jemand wissen will, was ich denn da mache.

Schönen Gruss
Henningway
Der Leser ist dein Freund. Mach's ihm nicht so schwer das auch zu bleiben. (Frei nach Fritz R. Glunk)
Der Blog vom Leben unterwegs
Benutzeravatar
Henningway
 
Beiträge: 1055
Registriert: 13.01.2011, 15:36
Wohnort: Wohnmobil
Blog: Blog ansehen (30)

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon symsena » 31.05.2011, 19:20

Hallo! *winke*

Wo schreibst du?
Im moment noch nirgendwo, da meine Faulheilt immer siegt.. :oops:

Was hälst du von unseren Schreibplätzen?
Ich finde eure Schreibplätze seeehr schön, da meiner sowieso nicht aufgeräumt ist, so wie mein Zimmer..

Wie sähe für dich der ideale Schreibplatz aus?
Mein Idealer Schreibplatz wäre auf jedenfall in der Natur, nicht vorm dem PC, da der Sprung ins Internet doch so nah ist, und total ablenkt.
Vielleicht mal so im Australischen Outback, wo ich mal unbedingt hin will, das könnte ich mir auch vorstellen, aber wahrscheinlich wäre ich dann so abgelenkt, dass ich garnicht schreiben könnte...

Liebe Grüße
symsena
symsena
 
Beiträge: 10
Registriert: 24.04.2011, 20:12

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon sugera » 02.06.2011, 21:50

Mein Schreibplatz ist überall: zu Hause, in der Pizzeria meines Mannes wo ich als Telefonistin arbeite, in der U-bahn, im Warteraum der Krankenhäuser, habe einen anfallkranken Sohn.
Zuletzt geändert von Jacky am 03.06.2011, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Rechtschreibung korrigiert.
sugera
 
Beiträge: 58
Registriert: 25.05.2011, 20:45
Wohnort: stuttgart
Blog: Blog ansehen (3)

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon LadyOfTigers » 04.06.2011, 11:59

Hallo zusammen! :D

Wo schreibst du?
Meistens eigentlich an meinem (vor kurzem wieder) aufgeräumten Schreibtisch, der gerade am Fenster steht und von dem ich immer die beste Sicht auf den See und die Berge drum herum habe. :mrgreen:
Ansonsten schreibe ich ab und zu auch mal im Bett mit ausgeschaltetem I-Net, wenn ich mich an meinem Schreibtisch zu abgelenkt fühle. Und ab und zu auch mal auf unserem Balkon oder in der Küche.

Was hältst du von unseren Schreibplätzen?
Also ich persönlich find ja alles ganz toll, besonders gefällt mir der von Petra. In der Uni (oder allgemein öffentlichen Plätzen) hingegen könnte ich jetzt nicht schreiben, weil ich mich da total beobachtet fühlen würde.

Wie sähe für dich der ideale Schreibplatz aus?
Aaalsoo... Ich würde am liebsten in einem alten Haus schreiben, die finde ich nämlich total faszinieren. Zuerst einmal bräuchte ich um mich herum gaaanz viel Platz, sprich eine Pinnwand, um meine Ideen anzupinnen und sie ständig ansehen zu können. Dann bräuchte es auch noch so eine alte Standuhr, das ist total beruhigend, wie die tickt. Hmm... Einen Radio ganz sicher noch und natürlich eine Menge Bücher. Joa, ich glaube, das wär's dann mal.

Grüsse,
Lady
Wäre Schreiben eine Droge, wären wir schon längst an einer Überdosis gestorben.
Weg vom 22. August bis 17. Juli - Austauschjahr in Japan :)
Benutzeravatar
LadyOfTigers
 
Beiträge: 1139
Registriert: 29.06.2010, 20:08
Wohnort: Irgendwo zwischen Fantasie und Wirklichkeit
Blog: Blog ansehen (8)

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon Vollmondsekunde » 04.06.2011, 19:40

Ich arbeite gerne an meiner Geschichte, sehr gerne - das Problem habe ich in letzter Zeit mit meinem Arbeitsplatz.

Mein liebstes Schreibutensil ist ein metallener Füller, der wirklich jedesmal ausläuft, wenn man ihn benutzt. Er ist schon alt und etwas verbeult, aber ich habe mich an ihn gewöhnt. Schlimmer noch, ich liebe ihn sogar. Wenn ich mich abends ins bett lege, dann brauche ich nur meine tintigen Finger zu betrachten und weiß sofort, dass meine Geschichte heute wieder um einige Seiten gewachsen ist. Arbeite ich am PC, sehe ich davon nichts. Wenn ich mal keine Tintenpatronen mehr habe und auf Kugelschreiber umsteige, male ich mich ganz gedankenverloren an. Das ist fast wie ein Ritual, das ich brauche, um mich selbst als Autor zu erleben.
Mit dem Füller und meinem Collegeblock kann ich überall arbeiten. Zum beispiel draußen an der frischen Luft in meinem Garten, während meine Schwester ihre Hausaufgaben macht oder selbst am schreiben ist. Ich schreibe auch gerne in der Schule (weil ich voll der Emo bin und keine Freunde habe, die sich mit mir unterhalten müssen, habe ich mehr Zeit XD).
Nur an meinem Schreibtisch, da schreibe ich furchtbar ungern. Ich schreibe auch ungern am PC, auch wenn dann alles ordentlicher ist. Und klar muss ich das irgendwann alles abtippen. Aber der Compi ist eine große Versuchung.

Es ist nämlich so: Ich sitze an meinem Schreibtisch und will endlich Kaputel 7 schreiben, aber der Schreibtisch ist mir nicht suaber genug dafür. Also räume ich auf, das kann gut und gerne mehrere Stunden dauern. Dann fahre ich meinen Rechner hoch. Aber damit habe ich noch nicht alles zusammen: Ich hole aus meinem ranzen meine letzten Aufzeichnungen, breite meine drei Notizbücher vor mir aus, dann mache ich mir einen Tee oder eine heiße Tasse (je nachdem), die Charakterbögen, die ich ordentlich in eine Mappe geheftet habe, dann noch zwei Bücher, die ich stilistisch gut geschrieben finde, mein Tagebuch, das tiefere Gedanken zu meinem buch enthält, ein Packung Kaugummis, um mich zum Schreiben zu animieren (ich kau meine Texte sozusagen gut durch), meinen MP3-Player mit koreanischer Popmusik, damit ich nicht den Text schreibe, ein paar Blätter für Notizen die mir während des schreibens kommen, dazu natürlich meine Federtasche mit besagtem Füller und Buntstiften, falls ich etwas zeichnen will (zu meiner STory natürlich) und eine Tüte Bonbons, um mich für alle zweitausend Wörter zu belohnen.

Und dann kriege ich die Krise, weil mein Tisch wieder dreckig müllig ist. Ergo schreibe ich kein Wort. Kein EINZIGES.

Deshalb nehme ich mir gerne meinen Collegeblock und schreibe dort, wo mir das nicht passieren kann. Ich bin nämlich einerseits zu gemütlich, um mich nur aufs wesentliche konzentrieren zu können, ich brauche die richtigen Utensilien, andererseits aber zu ordnungsfanatisch, um damit umgehen zu können. Außerdem ist mein Schreibtisch zu klein. Eigentlich ist er normalgroß, aber... es passt eben nicht all das rauf, was ich brauche.

Deshalb schreibe ich ungern am PC oder Schreibtisch. Ich bin aber dennoch gerne in meinem Zimmer, deshalb habe ich mir etwas dazu ausgedacht. In meinem Zimmer steht eines dieser Sofas, die man ausklappen kann und dann ein knappes Doppelbett ergeben. Im Grunde ist mein Zimmer zu klein für sowas, es ist winzig, Leute. Wenn ich das Sofa ausklappe (ich muss erst meinen Stuhl rausschieben, sonst geht das nicht), ist der Boden fast vollständig bedeckt. Nur um das Sofa herum (es ist dann eine glatte Fläche, ohne Lehne oder so) ist noch etwas Platz. Dort stelle ich dann zwei Kartons hin, eine gefüllt mit Büchern, die mir als Inspiration oder Stilvergleich dienen oder in denen ich nur so blättere, im anderen Süßigkeiten und Aufputschmittel (also in meinem Fall Tee, andere mögen Kaffee vielleicht lieber). Manchmal setzte ich auch ein Stofftier dazu. (Anmerkung: Da wir mehrere Kinder sind, ist es bei uns tradition, die Stofftiere nach und nach vollständig an das jeweils jüngere Geschwisterchen zu vererben. aber da wir fast hundert stück haben, gehe ich manchmal in das Zimmer meines kleinsten Bruders und hole mir ein Stofftier für nen Nachmittag schreiben hoch.)
Auf dem ausgebreiteten Sofa verteile ich Notizbücher und naja, alles was sonst noch oben stand (es alles noch mal aufzuzählen wäre wohl sinnlos), lege mich in die Mitte und schreibe auf meinem Collegeblock. So schreibe ich am liebsten. Manchmal höre ich auch noch Radio dazu.

Aber wenn ich mal ein größeres Zimmer bekomme, dann werde ich mir einen riesigen Schreibtisch zulegen und endlich mal ein Bücherregal anschaffen. (Ich kann leider keines haben, denn ich wohne unterm Dach, also habe ich nur schräge Wände und da ist auch noch meine Kommode und mein normalgroßer Schreibtisch am eizig graden Stückchen...) Am besten wieder mit Fenster. In meinem jetzigen Zimmer habe ich zwei Fenster, eines vorm Schreibtisch und das andere direkt über meinem Sofabett. Ich kann immer den Sternenhimmel sehen, wenn es nicht bewölkt ist :mrgreen:

Bin übrigens ganz grün vor Neid, wenn ich mir eure Schreibplätze so ansehe. O.o
„Ich liebe meine Katze. Auch wenn sie lügt.“
(Mahami, Schatzjäger und Katzenliebhaber)
Vollmondsekunde
 
Beiträge: 71
Registriert: 04.01.2011, 18:17
Wohnort: Norderstedt
Blog: Blog ansehen (2)

Re: Hier schreiben wir - Schreibplätze

Beitragvon Nadja Sturm » 19.06.2011, 12:45

Hallo,

also ich schreibe ja am liebsten draußen. Ich sitze dann irgendwo in der Natur, wo es möglichst still ist. Da schreibe ich dann ganz altmodisch mit Bleistift auf den Block. Daheim schreibe ich es dann auf den Computer. Manchmal, besonders wenn es regnet :) schreibe ich aber auch daheim am Computer, oder in der Bücherei. Und ich vermeide laute Plätze, also das ist dann doch meistens daheim...
Nadja Sturm
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.12.2010, 16:27
Wohnort: Nürnberg

Nächste

Zurück zu Schriftsteller-werden.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste