Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Tipps, Ratschläge und Hilfen zum Schreiben. Wie machst du das? Hilfe bei Blockaden, Hemmungen und Anfangsschwierigkeiten

Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon NalaNight » 24.10.2015, 14:46

Hallo,

weiß jemand was für eine Wortart das Wort "nostalgischerweise" ist und ob man dieses als Stilmittel verwenden kann und wenn ja, als welches ?

Gekommen bin ich darauf, weil es dieses Wort bei google nicht gibt.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Zuletzt geändert von Liyah am 27.10.2015, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: In Forum Kreatives Schreiben verschoben
NalaNight
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.10.2015, 14:39

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Hark » 25.10.2015, 19:30

Das Wort gibt es bisher nicht. Das muss nicht heißen, dass Du es dann nicht verwenden kannst. Manchmal muss man neue Worte oder Wortwendungen erfinden. Im Falle von "nostalgischerweise" vermute ich aber, dass es gelungenere Formulierungen geben dürfte. Vielleicht stellst Du mal einen kurzen Abschnitt ein, dann wird man schon sehen.

Gruß,
Hark
Benutzeravatar
Hark
 
Beiträge: 136
Registriert: 09.12.2014, 19:19

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Badabumm » 25.10.2015, 22:31

Ich komme mit der Bedeutung des Wortes nicht recht klar. Ich wüsste nicht, was es bedeuten soll. Wenn etwas altmodisch angehaucht ist, reicht es, "nostalgisch" zu sagen. Das Haus / das Auto / das Kleid wirken auf mich "nostalgisch". Die "...weise" ist zuviel.
Im übrigen ist es urtümelnd amtsdeutsch. Für eine geschraubte Schreibweise mag es witzig klingen, z.B. wenn dein Charakter grundsätzlich so merkwürdige Wortschöpfungen benutzt. Aber ansonsten wirf es über Bord... ;-)

Badabumm
.
"Und sowieso wird man Dichter nur durch das Mädchen, das man nicht bekommt."
(Søren Kierkegaard)
Benutzeravatar
Badabumm
 
Beiträge: 1073
Registriert: 06.04.2011, 00:53
Wohnort: oben
Blog: Blog ansehen (13)

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Minna » 25.10.2015, 22:44

Ich glaube es hilft, wenn du die Schreibweise änderst. Ich glaube es heißt: nostalgischer Weise
und wird dann in der Bedeutung von "aus nostalgischen Gründen" oder "auf nostalgische Art" verwendet. Dann bekommst du auch google Treffer, wenn auch nicht viele.
Was für ein Stilmittel das jetzt sein sollte, weiß ich allerdings nicht.

Liebe Grüße
Minna
Minna
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 114
Registriert: 29.06.2015, 14:39

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Badabumm » 25.10.2015, 23:17

Auf nostalgische Weise = wie etwas ist
nostalgischerweise = aus welchem Grund etwas ist
.
"Und sowieso wird man Dichter nur durch das Mädchen, das man nicht bekommt."
(Søren Kierkegaard)
Benutzeravatar
Badabumm
 
Beiträge: 1073
Registriert: 06.04.2011, 00:53
Wohnort: oben
Blog: Blog ansehen (13)

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Minna » 25.10.2015, 23:27

Hi Badabumm,

hast du dazu eine Quelle? Ich habe nach kurzer Recherche dies gefunden: "Mehrteilige Adverbien werden getrennt geschrieben, wenn man die Wortart, die Wortform oder die Bedeutung ihrer Bestandteile eindeutig identifizieren kann (1) oder wenn einer ihrer Bestandteile erweitert ist (2)." http://www.abzv.de/rechtschreibung/?rub ... gel_id=193

Liebe Grüße Minna
Die sich mal wieder über die deutsche Rechtschreibung wundert :wary:
Minna
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 114
Registriert: 29.06.2015, 14:39

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Deirdre » 26.10.2015, 00:17

Mal ein paar ähnliche Konstruktionen, die mir geläufig sind:
Lustigerweise war er gerade in der Nähe. = Es war lustig, dass er gerade in der Nähe war.
Merkwürdigerweise war er gerade in der Nähe. = Es war merkwürdig, dass er gerade in der Nähe war.
Ironischerweise war er gerade in der Nähe. = Es war ironisch, dass er gerade in der Nähe war.

Ob getrennt oder zusammen geschrieben, weiß ich allerdings nicht. Auf jeden Fall beschreibt das xyz-weise die Situation. Die Situation ist lustig, merkwürdig oder ironisch. Wie eine Situation allerdings nostalgisch sein könnte, verstehe ich nicht. Ich weiß deshalb nicht, was "nostalgischerweise" überhaupt bedeuten soll.

Badabumm hat geschrieben:nostalgischerweise = aus welchem Grund etwas ist

Diese Bedeutung kenne ich überhaupt nicht.
Für alle, die einen Hafen suchen, wenn die Werkstatt schließt: http://die-schreibstube.phpbb8.de/forum
Benutzeravatar
Deirdre
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 113
Registriert: 30.08.2015, 17:16
Wohnort: Leiden, NL

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Nigromantia » 26.10.2015, 01:11

Minna hat geschrieben:Hi Badabumm,

hast du dazu eine Quelle? Ich habe nach kurzer Recherche dies gefunden: "Mehrteilige Adverbien werden getrennt geschrieben, wenn man die Wortart, die Wortform oder die Bedeutung ihrer Bestandteile eindeutig identifizieren kann (1) oder wenn einer ihrer Bestandteile erweitert ist (2)." http://www.abzv.de/rechtschreibung/?rub ... gel_id=193

Liebe Grüße Minna
Die sich mal wieder über die deutsche Rechtschreibung wundert :wary:


Hi Minna,

in deinem Link steht es doch:

in bekannter Weise (aber: bekannterweise)


genau wie badabumm gesagt hat.

Ich stimme auch zu, dass "nostalgischerweise" auch zu, dass es umständlich/ "behördlich" klingt. Beziehungsweise umgangssprachlich. Man kann es einfacher und flüssiger umgehen. Meinem Geschmack nach stilistisch keine besonders gute Wahl.
o~ You've been critisizing yourself for years and it has't worked. Try approving of yourself and see what happens. (Louise Hay) ~o

:nano:
Benutzeravatar
Nigromantia
 
Beiträge: 3189
Registriert: 11.09.2008, 14:26
Wohnort: Sol III

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Minna » 26.10.2015, 01:26

:doh: Jetzt hab ich es verstanden. Danke. Es ist schon spät. ich geh besser ins Bett. Ein Satzbeispiel in dem nostalgischerweise vorkommen könnte fällt mir auch gerade nicht ein. Vielleicht könntest du uns ja einfach mal den Satz zeigen, in dem du das Wort verwenden möchtest.

Liebe Grüße Minna
Minna
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 114
Registriert: 29.06.2015, 14:39

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon NalaNight » 27.10.2015, 22:33

Wir sollten diesen Text in einer Klausur analysieren. Ich dachte, da ich wusste das es nur auseinandergeschrieben bei google extistiert ein Stilmittel ist, vielleicht ein Neologismus. Aber ich denke auch nicht, dass die Verfasser Rechtschreibfehler machen. Jetzt bin ich verwirrt.

Danke für die Antworten. Ich hoffe ihr könnt mir trotzdem noch weiterhelfen. Ich habe den Text nicht eingestellt, da ich nicht wusste ob es erlaubt ist. Hier ist er. Das Wort findet ihr in der zweiten Zeile des zweiten Abschnittes.

http://www.sueddeutsche.de/leben/kinder ... -1.1438226
NalaNight
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.10.2015, 14:39

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Milch » 27.10.2015, 23:31

NalaNight hat geschrieben:Hallo,

weiß jemand was für eine Wortart das Wort "nostalgischerweise" ist und ob man dieses als Stilmittel verwenden kann und wenn ja, als welches ?


Adverb, aber ich würde eher nostalgisch benutzen.
Milch
 
Beiträge: 716
Registriert: 29.03.2014, 18:25

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon NalaNight » 28.10.2015, 15:19

Also "Nostalgischerweise" ist dann in diesem Satz ein Adverb, kein Neologismus?
NalaNight
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.10.2015, 14:39

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Ankh » 28.10.2015, 16:47

NalaNight hat geschrieben:Also "Nostalgischerweise" ist dann in diesem Satz ein Adverb, kein Neologismus?


Nur weil du ein neues Wort erfindest, kann es doch zu einer bestehenden Wortgruppe gehören? Wenn ich das Wort "Divergenzakkumulation" erfinde, weiß vermutlich keiner, was es bedeutet, aber dass es ein Substantiv ist, sieht man sofort.
Benutzeravatar
Ankh
 
Beiträge: 461
Registriert: 05.07.2015, 12:27

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon Nigromantia » 28.10.2015, 17:38

NalaNight hat geschrieben:Also "Nostalgischerweise" ist dann in diesem Satz ein Adverb, kein Neologismus?


Neologismus und Adverb sind in diesem Falle Äpfel und Birnen. ;-)

Oder eben zwei vollkommen verschiedene Eigenschaften, die es hat. Zum Beispiel blond und langbeinig, kann die gleiche Person sein oder verschiedene. Nicht jeder blonde Mensch hat lange Beine. Nicht jeder langbeinige ist blond. Aber manche sind beides.

Neologismus bedeutet, dass ein Autor sich das Wort ausgedacht hat. Auf deutsch "Wortneuschöpfung".

Adverb beschreibt die Funktion des Wortes im Satz. Beziehungsweise die Wortart.

Das Substantiv (Nomen, Namenwort) ist normalerweise der Name einer Sache, eines Dings usw. z.B. "Baum".
Das Verb (Tu-Wort) beschreibt die Handlung, zum Beispiel "gehen", "schreiben" usw.
Das Adjektiv (Wie-Wort) beschreibt das Substantiv. Zum Beispiel: "Der Baum ist schön"
Das Adverb "beschreibt" (oder drückt das "wie" aus) das Verb genauer. Zum Beispiel: "Hans und Franz sind legal verheiratet."
Manche Wörter können als Adjektiv und als Adverb funkitionieren, wie "schön" ("Der Baum ist schön" oder "Das hast du schön gemacht").

Ich hoffe, das entwirrt den Knoten.
o~ You've been critisizing yourself for years and it has't worked. Try approving of yourself and see what happens. (Louise Hay) ~o

:nano:
Benutzeravatar
Nigromantia
 
Beiträge: 3189
Registriert: 11.09.2008, 14:26
Wohnort: Sol III

Re: Hilfe! "Nostalgischerweise" Wort?

Beitragvon NalaNight » 28.10.2015, 17:49

Ah danke. 8)

Das hier ist besser als Unterricht. =)

Also ist Neologismus beides ein Adverb und ein Neologismus?
NalaNight
 
Beiträge: 5
Registriert: 24.10.2015, 14:39

Nächste

Zurück zu Kreatives Schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste