Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Tipps, Ratschläge und Hilfen zum Schreiben. Wie machst du das? Hilfe bei Blockaden, Hemmungen und Anfangsschwierigkeiten

Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Rabenfeder » 01.10.2015, 20:22

Hallo liebe Com,
falls es hier einen Vorstellungsthread gibt den ich nicht gefunden habe tut es mir Leid. :oops:

Jedenfalls habe ich gerade ein Projekt angefangen, ein Krimi oder Thriller, eigentlich sollte es ein Krimi werden aber mein Mörder tendiert doch eher zu Thriller... Vielleicht auch Psychothriller. Charakterbeschreibungen mag ich ja sowieso sehr gerne :D
Aber jetzt schweife ich ab (und weiß nicht mal, ob meine Worte Sinn ergeben... Oops. Mein Gehirn funktioniert wohl auch wie ein Flipperautomat.)

Na ja, also. Mein Problem: Ich finde einfach kein gutes Motiv für meinen Mörder,
kein überzeugendes.
Er ermordet Frauen, foltert sie davor grausam und verwendet auch, ehm, nunja gewisse Teile von Tieren, wahrscheinlich von den Haustieren der Frauen.
Aber jedes Motiv das mir eingefallen ist, ist, nun ja, gelinde ausgedrückt behämmert, um nicht zu sagen idiotisch.
Beispielsweise;
Die Frauen misshandelten die Tiere und deswegen tötet er sie.
Das ist unlogisch, weil er ja auch die Tiere umbringt. *sfz*
Nun ja, vielleicht komme ich noch drauf.

Meine Frage an alle Krimischreiber etc: Wie kommt ihr auf Motive?
Bei anderen Fällen habe ich ziemlich leicht Welche gefunden, nur hier nicht.
Die Fälle waren auch nicht so komplex...
Nun ja.

Vielen Dank schonmal :3
Liebe Grüßele,
Rave
Herbst Fictions-Fee
Nimulus Wordcount-Drache
Schnatterinchen Wordcount-Drache
Emylja Wordcount-Angel
Benutzeravatar
Rabenfeder
 
Beiträge: 55
Registriert: 30.09.2015, 21:54

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Arynah » 01.10.2015, 20:58

Wie wäre es mit dem typischen amerikanischen Serienkillerprinzip? Er ermordet die Frauen immer auf dieselbe Weise, weil es ihn sexuell stimuliert oder er sich an das Glücksgefühl seines ersten Mordes erinnern will und es immer wieder nachstellt.
Neuer Blogartikel: [Wie schreibe ich mehr?]
Benutzeravatar
Arynah
 
Beiträge: 241
Registriert: 24.03.2015, 16:25

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Eiskastanie » 01.10.2015, 21:04

Ich kann dir kein richtiges Motiv vorschlagen, aber muss das Motiv etwas mit der Art wie er tötet zu tuen haben?
Es kann etwas ganz anderes sein und so bringst du leser und Prota auf die falsche Spur. Er kann so absichtlich falsche Hinweise liefern.

Oder seine Ex hat ihn vernachlässigt und er war eifersüchtig auf ihre Haustiere.

Wenn er Psychisch gestört ist muss das Montiv für normale Leute auch nicht wirklich "sinnvoll" sein. (finde Ich) Hauptsache für ihn macht es sinn und du kannst das gut erklären.

Ich hoffe das hilft dir weiter. :)
LG. Eiskastanie
Eiskastanie
 
Beiträge: 34
Registriert: 04.08.2014, 10:27

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Rabenfeder » 01.10.2015, 21:13

Mein erster Gedanke war erstmal; hoffentlich muss ich mich nicht vor meiner Mama übergeben :dasheye: .
Vielen Dank für die schnelle Antwort. :-)

Nein, eigentlich bin ich eher unempfindlich was Gewalt angeht, das heißt ich halte mehr aus als meine Freundin, die nicht einmal Filme ab zwölf schaut, wenn sie Gewalt beinhalten. Zumindest von Lesen und Schreiben her. Unempfindlicher als mein Bruder zum Beispiel aber egal.

Weißt du was komisch ist? Seit Jahren versuche ich etwas anderes zu schreiben als Krimi, aber ich schweife immer wieder ab und die Arbeit landet im Land der Vergessenheit. Denn seit Jahren wabern Krimiideen und Szenen durch meinen Kopf, und dabei relativ brutale, was ich nicht so toll finde... Aber sie gehen einfach nicht weg, diese Gedanken. :/
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp dafür.

Deine Idee hat mich während meiner Antwort gerade auf etwas gebracht, vielen Dank dafür :'D.

Liebe Grüße,
Rave ^-^
Herbst Fictions-Fee
Nimulus Wordcount-Drache
Schnatterinchen Wordcount-Drache
Emylja Wordcount-Angel
Benutzeravatar
Rabenfeder
 
Beiträge: 55
Registriert: 30.09.2015, 21:54

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Zwielicht » 01.10.2015, 21:20

Er könnte skurrile Serienmorde begehen, um einen einzelnen Mord zu vertuschen.

Also sagen wir, er will z.B. seine Ex aus Eifersucht umbringen. Oder seine Vorgesetzte, weil sie ihn mobbt. Oder seine Tante, um sie zu beerben. Dann wäre er wahrscheinlich in jedem Fall hochverdächtig. Wenn er aber "drum herum" andere Frauen tötet und so die Spur eines psychopathischen Serienmörders legt ... bei dem alle Anzeichen auf schwere Persönlichkeitsstörungen hindeuten ... könnte er hoffen, damit von seiner Person abzulenken.

Das glaubwürdig zu schildern, ist sicher sehr anspruchsvoll. Könnte aber ne schöne falsche Fährte sein, auf die du den Ermittler - und je nach Perspektive vielleicht auch den Leser? - schickst.
Zwielicht
 
Beiträge: 297
Registriert: 08.04.2013, 23:13

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Erotomania » 01.10.2015, 22:12

Wenn Menschen Spaß am töten von Tieren haben liegt es manchmal daran, dass Tiere für sie eher als Gegenstände, als als richtige Lebewesen angesehen werden. Sie werden vom Mörder entpersonalisiert, sodass sie weniger Mitgefühl mit den Tieren empfinden, weil es für sie keine Personen sind. Sie können nicht sprechen, haben keine Namen, können sich kaum wehren, sie sind ihnen völlig ausgeliefert, ohne für die Mörder eine greifbare Person zu sein.
Der Mörder in deiner Geschichte könnte die Frauen mit den Tieren auf eine Stufe stellen und ihnen somit die Persönlichkeit rauben, was ihm das töten leichter macht. Ein Grund für einen Mann, Frauen die Menschlichkeit zu nehmen könnte ein tiefer Hass gegen Frauen sein, der sie dazu bringt, sie nur noch als Objekte zu sehen. Das ist alles natürlich sehr psychologisch und komplex, aber grade Psychothriller spielen gerne mit psychisch kranken Mördern. Wenn du Inspiration brauchst, schaue dir Criminal Minds an, aber das ist harter Stoff =)
"Das klagenswerte Leben schwindet schon im Zweifel. Ein Schwan gleich im Erleben,
vor Einsicht schwarzes Übel."
Erotomania
 
Beiträge: 134
Registriert: 15.08.2012, 15:52

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Rabenfeder » 02.10.2015, 13:33

Aaaaaah der Moment der Idee :'D
Ihr seid genial!

Criminal Minds klingt super. :D
Muss nur schauen dass meine Mutter mich nicht dabei erwischt... :roll:
Ich war schon überrascht, dass sie mich Thriller schreiben lässt (wobei sie nicht will, dass ich welche lese... Logik? Und wo soll da die Erfahrung herkommen?)

Und jetzt hab ich wegen dem Schreiben die Idee vergessen. ... Hm ... Immer noch nicht wieder da... Ah!
Okay, danke nochmal ^-^

Sooo, anderes Thema, hoffe das kann ich trotzdem hier schreiben x3

Apropo Psychothriller, ich möchte gerne mit einer Psychologin als Prota schreiben, aber wirklich Erfahrungen in Ermittlung usw. hat sie ja nicht, aber dann würde man evt. die Motive des Mörders besser ausleuchten können etc. ... Meint ihr das geht trotzdem?
Herbst Fictions-Fee
Nimulus Wordcount-Drache
Schnatterinchen Wordcount-Drache
Emylja Wordcount-Angel
Benutzeravatar
Rabenfeder
 
Beiträge: 55
Registriert: 30.09.2015, 21:54

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Ankh » 02.10.2015, 19:03

Rabenfeder hat geschrieben:Apropo Psychothriller, ich möchte gerne mit einer Psychologin als Prota schreiben, aber wirklich Erfahrungen in Ermittlung usw. hat sie ja nicht, aber dann würde man evt. die Motive des Mörders besser ausleuchten können etc. ... Meint ihr das geht trotzdem?


Wenn du es gut rüberbringst? Es gab schon ermittelnde Ärzte, Gerichtsmediziner, alte Damen, Schriftsteller, Pfarrer, Anthropologen, Professoren, Schüler, Stuntmen, Reporter, Schafe ... Warum nicht auch mal eine Psychologin?
Benutzeravatar
Ankh
 
Beiträge: 461
Registriert: 05.07.2015, 12:27

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Tinki » 02.10.2015, 20:32

Wie wäre ne junge (noch Studierende) Psychologin, mit "hellseherischen" Fähigkeiten? Oder Richtung Medium? Das sie einfach Dinge ... spürt?
Ich bin ein Kühlschrank-Zwilling!

Mich zu verstehen ist so, als würde man versuchen Wackelpudding an die Wand zu nageln.
Benutzeravatar
Tinki
 
Beiträge: 8294
Registriert: 28.12.2007, 18:37
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon OLenn » 03.10.2015, 00:57

Hallo,
ich kenne dein Problem nur zu Gut.

Ich habe auch sehr viele Ideen im Kopf, so dass ich sicher jeden Monat ein Buch veröffentlichen könnte. Aber immer wieder kommen mir andere Gedanken in den Sinn oder ich finde alle Ideen zu meinem jeweiligen Projekt sinnlos.

In meinem aktuellen Projekt, fehlen mir auch ein wenig das Motiv und der Titel.

Zu deinem Projekt: Wie wäre es, wenn deine Täterfigur in dessen Kindheit einen psychischen Knacks bekommen hat. Vielleicht nicht genug liebe von der Mutter / den Eltern bekommen und hatten sehr viele Haustiere im Haus.

Oder dessen Vater war alkoholkrank und hat sich selbst umgebracht. Da die Mutter vom Täter nicht allein sein kann oder wollte, holte sie sich immer mehr Katzen und Hunde ins Haus bis nachher an die 20 Katzen im Haus lebten. Sie gab ihnen mehr Liebe und Zuneigung als ihrem Sohn. Vielleicht hatte der Vater ihm auch vermittelt, dass Frauen nichts wert sein und keine Rechte haben, weshalb er vielleicht so auf Frauen vernarrt ist. Auf jeden Fall hat er dadurch einen Knacks weg bekommen.

Zur ermittelnden Psychologin: Es gibt einen ermittelnden Psychologen, "Alex Cross" von James Patterson ist ein Polizeipsychologe. Aber es kann ja dennoch eine weibliche Form davon geben. Sie könnte z.B. noch im letzten Semester ihres Psychologiestudiums sein. Und anfangs als Anfängerin abgestempelt werden.

Ich hoffe ich konnte helfen. Drücke dir die Daumen, dass du eine passende Lösung findest.
Richard Castle "Es gibt immer eine Story, man muss sie einfach nur finden."
OLenn
 
Beiträge: 28
Registriert: 21.03.2012, 22:03
Wohnort: Hamburg
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Rabenfeder » 04.10.2015, 13:13

Vielen Dank für die ganzen tollen Ideen und Tipps!
Ich muss mal schauen, was ich überhaupt machen kann,
ohne dass meine Mutter mich umbringt :roll:
Aber vermutlich sollte ich mich nicht unbedingt darauf konzentrieren.
Eher darauf, dass ich mich nicht vor mir selbst ekel.
Das Problem ist,
dass ich zwar die meisten Ideen für Plotts (lol, ist das die richtige Mehrzahl? Hm) im Krimi/Thrillergenre habe, aber so gut wie keine Erfahrung.
Zumindest habe ich bis jetzt zwar schon etliche Thriller in der Hand gehabt, aber noch nie einen gelesen.
:|
Herbst Fictions-Fee
Nimulus Wordcount-Drache
Schnatterinchen Wordcount-Drache
Emylja Wordcount-Angel
Benutzeravatar
Rabenfeder
 
Beiträge: 55
Registriert: 30.09.2015, 21:54

Re: Ich suche und suche und finde kein Motiv ...

Beitragvon Tinki » 04.10.2015, 15:35

Da gibts nen schönen Spruch:

Man muss kein Schnitzel sein, um zu wissen, wie man eines brät.

Sämtliche Krimi/Thriller Autoren der Welt haben (hoffentlich^^) noch nie jemanden umgenietet, dennoch schreiben sie erfolgreich Bücher. Lediglich mittels ihrer Fantasie. Natürlich isses vom Vorteil, wenn man mal ein paar gelesen hat, dass man Struktur, Spannungsaufbau etc. besagtes Genres kennt. Nur isses keine Pflicht. Gleiches gilt bspw. für Fantasy Autoren. Sie waren ganz sicher auch noch nie in Mittelerde, sind Trollen, Orcs und Gnomen begegnet & doch ... ;) Das ist alles die Macht der Fantasie.
Ich bin ein Kühlschrank-Zwilling!

Mich zu verstehen ist so, als würde man versuchen Wackelpudding an die Wand zu nageln.
Benutzeravatar
Tinki
 
Beiträge: 8294
Registriert: 28.12.2007, 18:37
Blog: Blog ansehen (1)


Zurück zu Kreatives Schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste