Kommentare

Small Talk, Spaß, Fragen, hier könnt ihr plaudern, quasseln und tratschen über was ihr wollt

Re: Kommentare

Beitragvon CharlySemmel » 01.04.2013, 17:46

... jetzt weiß ich endlich, was BWS heißt: :idea:
Bald Wieder Sterne! : :panting: :rofl:
Benutzeravatar
CharlySemmel
 
Beiträge: 2783
Registriert: 05.09.2010, 23:08
Wohnort: Hessen

Re: Kommentare

Beitragvon Desperado » 01.04.2013, 17:50

CharlySemmel hat geschrieben:... jetzt weiß ich endlich, was BWS heißt: :idea:
Bald Wieder Sterne! : :panting: :rofl:


Dann schreib ich keine Kommentare mehr.
ich hasse diesen Druck, den solche Bewertungssysteme mir verursachen!!! :evil:
"Heartbeatclub: 17 heiße Rhythmen" 2015 - "Erwarte mich in Paris" 2013 - "Engelsgesang" 2011 - "Einmal Sinti und zurück" 2010
Klick mich und werde glücklich
Benutzeravatar
Desperado
 
Beiträge: 2013
Registriert: 08.01.2011, 19:26
Wohnort: in der Nähe von München
Blog: Blog ansehen (6)

Re: Kommentare

Beitragvon CharlySemmel » 01.04.2013, 17:52

Reg dich nicht auf, Despi - ich hab nur ein bisschen gewitzelt. :twisted:
(Ich brauche keine Sterne) :wink:
Benutzeravatar
CharlySemmel
 
Beiträge: 2783
Registriert: 05.09.2010, 23:08
Wohnort: Hessen

Re: Kommentare

Beitragvon Desperado » 01.04.2013, 17:56

CharlySemmel hat geschrieben:Reg dich nicht auf, Despi - ich hab nur ein bisschen gewitzelt. :twisted:
(Ich brauche keine Sterne) :wink:


Und ich krieg schon fast nen Herzinfakt!
Bitte, ich bin an 1. Aprils immer so empfindlich!
"Heartbeatclub: 17 heiße Rhythmen" 2015 - "Erwarte mich in Paris" 2013 - "Engelsgesang" 2011 - "Einmal Sinti und zurück" 2010
Klick mich und werde glücklich
Benutzeravatar
Desperado
 
Beiträge: 2013
Registriert: 08.01.2011, 19:26
Wohnort: in der Nähe von München
Blog: Blog ansehen (6)

Re: Kommentare

Beitragvon Atramento » 01.04.2013, 18:14

Ich setzt mich mal mit einem großen: :rofl: drunter.
Ich glaube Bewertung und Sterne braucht doch ohnehin keiner. Aber ihr seid wirklich :2thumbs:
Schreiben ist mein Leben? Nein. Ich will schließlich nicht während einer Schreibblockade sterben. ;D

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Atramento
 
Beiträge: 958
Registriert: 30.01.2012, 20:38
Blog: Blog ansehen (5)

Re: Kommentare

Beitragvon Desperado » 01.04.2013, 18:42

Schön, dass wir dich amüsieren, Atramento :fool:
"Heartbeatclub: 17 heiße Rhythmen" 2015 - "Erwarte mich in Paris" 2013 - "Engelsgesang" 2011 - "Einmal Sinti und zurück" 2010
Klick mich und werde glücklich
Benutzeravatar
Desperado
 
Beiträge: 2013
Registriert: 08.01.2011, 19:26
Wohnort: in der Nähe von München
Blog: Blog ansehen (6)

Re: Kommentare

Beitragvon cass » 01.04.2013, 22:57

Also ich schreibe eher mal wieder einen Kommentar, allerdings eher, weil ich die letzten Monate einfach mehr Zeit hatte. Allerdings finde ich den Austausch deutlich höher und ich finde es auch sehr viel angenehmer, wenn es keine Sternchen gibt. Ich sehe auch wieder individuellere Kommentare, die sich in Form und Inhalt nicht an den 5 Sterne Kandidaten orientieren.
Ich persönlich halte das für einen Qualitätsgewinn, auch wenn die Verlagerung auf kürzere Kommis, die nicht den Anspruch erheben, alles auf einmal zu verbessern, auf den ersten, oberflächlichen Blick vielleicht wie ein Qualitätsverlust wirkt.
Ausserdem nehme ich in den Kommis, in die ich reinlese, deutlich weniger arrogante Untertöne wahr, als zu BWS-Zeiten. Auch das halte ich persönlich für eine positive Entwicklung.

Just my :2cents:
cass
 
Beiträge: 1123
Registriert: 19.03.2009, 16:19
Blog: Blog ansehen (2)

Re: Kommentare

Beitragvon Alianna » 25.05.2013, 09:25

Hi, ich als nigelnagelneue hier hab das Bewertungssystem nicht kennen gelernt. Ein paar Kommis hab ich mir dazu durchgelesen und stellte fest, scheinbar war es nicht gewünscht. Nun ist es aber auch so, dass ein mir unter den Text geschriebener Beitrag "Deine Geschichte ist toll!" gelöscht wurde. Vermutlich, um Kurzbewertungen zu vermeiden? Wenn einer drunter schreibt: "Die Geschichte ist scheiße!", ja dann versteh ich die Löschung. Warum war sie nicht gut, was gefällt nicht usw. aber man kann doch mal kurz seine Anerkennung da lassen.
Nun bin ich ja ein kleines Schriftstellerlichtlein und schreibe in meinem Kämmerchen Kurzgeschichten. Ich freu mich, wenn sich einer mit meiner Geschichte beschäftigt und mir drunter schreibt, was man verbessern könnte, da ich ja dazu lernen möchte. Aber ehrlich gesagt hatte ich mich auch über das "Deine Geschichte ist toll!" gefreut. Wie oft schon hab ich hier was gelesen, wo ich dachte: Mensch, das ist ja gut geschrieben, da kann ich ja gar nichts dran verbessern. Und so bin ich einfach wieder gegangen. Natürlich schreib ich NICHT jedem eine PN, da kann ich mich ja dran halten. Aber ich wußte, dass ich so eine kurze Nachricht nicht unter den Text setzen durfte.
Nun entsteht ehrlich gesagt bei mir der Eindruck, ich bin nicht besonders gut in der Schriftstellerei, da ja nur Kritiken - die ich ja super finde! - bei mir hinterlassen werden. Bedeutet das in der Konsequenz, wenn ich wenig Kommis bekomme, dass meine Geschichte gut ist? Oder ist sie so grottenschlecht, dass man sich damit nicht beschäftigen möchte oder so langweilig, dass man drüber einschläft?
Bestimmt kann das jemand, der bereits veröffentlicht hat, nicht nachvollziehen, denn der braucht das nicht. Der hat seine Verkaufszahlen und seine Bewertungen bei Amazon. Der ist selbstbewußt. Aber ich doch nicht, ich weiß doch gar nichts und kann mich selbst nicht beurteilen. Was also ist daran so verkehrt, wenn mir einer sagt: Hey, deine Geschichte war toll! Egal ob als kurze Antwort unter der Geschichte oder als Sternchen oder als Daumen hoch- Daumen runter-Bewertung.
Wenn hier Leute unterwegs sind, die nur solche Kurzkommis posten und selber keine Zeit in andere Geschichten investieren - und da verpassen sie was - dann fallen sie über kurz oder lang auf und können ja von mir aus abgemahnt werden. Aber ansonsten kann man doch jedem ein wenig mehr Selbstbestimmung geben, wie lang ein Kommi ausfallen soll und warum ich den jetzt schreibe. Viel wichtiger finde ich, die Höflichkeit zu beachten und niemanden fertig zu machen.
Viele Grüße
Alianna
Alianna
 
Beiträge: 42
Registriert: 11.05.2013, 22:10

Re: Kommentare

Beitragvon inmutanka » 25.05.2013, 10:10

Hallo,

ich schließe mich Alianna weitgehend an.

Ich lese viele Stories hier. Bei Stories, bei denen ich nichts bzw. nur winzig wenig finde, würde ich gerne ein *die Story hat mir gefallen*, *gern gelesen* etc. hinterlassen. Aber da diese kurzen Kommentare nicht gewünscht sind, lasse ich es. Ein anderer Grund ist, ehe ich jemanden haarklein auseinanderklabustere, warum und weshalb ich seine Story gut finde, kann ich in der gleichen Zeit jemandem anderen mit einem ausführlichen Kommentar helfen, seine Story eventl. besser zu machen.

Schlecht finde ich auch, wenn meine Kommentare (von denen ich überzeugt bin, dass sie es weder an Ausführlichkeit noch an Höflichkeit mangeln lassen) einfach verschwinden, wie gerade vor 2-3 Wochen geschehen, als 2 Kommentare einfach weg waren. Bei einer fragte ich bei den Kommentatoren nach und bekam den Hinweis, dass der betreffende User selbst noch keine Kommentare aber eben bereits eine Story zum Kommentieren eingestellt hätte. Ich solle doch in Zukunft nachkontrollieren, ob die User die Anforderungen erfüllen, ehe ich kommentiere. Sorry, wenn ich eine Story sehe, die mir gefällt/mich anspricht, kommentiere ich und kontrolliere nicht.
Beim anderen Kommentar konnte ich keinen Grund erkennen (User hatte bereits Kommentare verfasst) - aber es war mir auch zu doof, wieder nachzuhaken.

Ich habe daher wirklich überlegt, ob ich hier weiterhin kommentieren soll (werdet feststellen, dass für eine gewisse Zeit meinerseits Funkstille herrschte). Einige User meldeten sich jedoch per PN/Mail und meinten, sie fänden die Kommentare gut und hätten viel daraus für sich mitgenommen. Daher mache ich weiter - aber, ich gebe es zu, mit gemischten Gefühlen. Leider.

Da ich hier nicht die Einzige bin, die mit dem mom. Zustand unzufrieden ist/sich unwohl fühlt, sollten die Verwantwortlichen vllt. doch noch einmal die Kommentarregeln überdenken. Ansonsten finde ich, dass die SWS ein tolles Forum mit vielen netten Usern ist.

LG
Inmutanka
Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben; Sie haben meine Phantasie beflügelt. ... Vor allem aber danke ich all jenen, die mich lieben, so wie ich bin; Sie geben mir die Kraft zum Leben! Danke. (Paul Coelho)
Benutzeravatar
inmutanka
 
Beiträge: 917
Registriert: 28.12.2012, 07:02
Wohnort: Rhld-Pfalz

Re: Kommentare

Beitragvon inmutanka » 25.05.2013, 10:23

Noch ein PS:

bei vielen von mir eingestellten Ausschnitten würde mir ein: Finde ich gut/gern gelesen/würde ich weiterlesen - durchaus genügen.

Bei Kritiken gebe ich euch Recht: Die sollten durchaus immer begründet sein.

LG
Inmutanka
Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben; Sie haben meine Phantasie beflügelt. ... Vor allem aber danke ich all jenen, die mich lieben, so wie ich bin; Sie geben mir die Kraft zum Leben! Danke. (Paul Coelho)
Benutzeravatar
inmutanka
 
Beiträge: 917
Registriert: 28.12.2012, 07:02
Wohnort: Rhld-Pfalz

Re: Kommentare

Beitragvon sinuhe » 25.05.2013, 11:10

Guten Morgen Alianna,

du möchtest Aufklärung zu zwei Foren-Phänomen haben.
Ich versuchs.

Resonanz
Bedeutet das in der Konsequenz, wenn ich wenig Kommis bekomme, dass meine Geschichte gut ist? Oder ist sie so grottenschlecht, dass man sich damit nicht beschäftigen möchte oder so langweilig, dass man drüber einschläft?

Folgende Beweggründe für viel bzw. wenig Feedback zu einer KG sind möglich:
( ) langweilig
( ) handwerklich (sehr) schlecht geschrieben
( ) die User haben den Eindruck, dass du selbst bloß veröffentlichst und zu wenig kommentierst
( ) du antwortest zu spät und/ oder knapp
( ) du zeigst dich als Autor uneinsichtig, wenn du konstruktive Kritik erhältst
( ) du hast dich keinem informellen Netzwerk angeschlossen
( ) du hast dich in einem OT-Thread unbeliebt gemacht
( ) Sommerferien, Ostern, Weihnachten, Brückenwochen …
Etc. pp.

Die Erfahrung lehrt allerdings, dass jeder Topf (Geschichte) irgendwann einen Deckel (Kommentator) finden wird. Manchmal benötigt man eben die Gabe der Geduld.

Die Anzahl der Kommentare sagt aber mMn überhaupt nichts über die Qualität einer Story aus. Es existieren stinklangweilige (aus meinem Blickwinkel heraus) KGen, unter denen die Kritiker Schlange stehen, während manchmal gute Stories mit ein bis zwei Kommentaren auskommen müssen.

An den Klicks in der Übersichtstabelle kannst du zumindest erkennen, wie oft auf deine Geschichte zugegriffen wurde. Wobei du natürlich nicht weißt, ob der einzelne User die Story auch komplett durchgelesen hat.

Kurzkommentare
(dieses Thema interessiert ebenfalls: inmutanka)
À la: Ich finde deine Geschichte toll (und weil ich keine Fehler entdecke, kann ich auch nicht mehr dazu sagen).

Kurz zum Begriff. Der Duden definiert Kommentar folgendermaßen:
(1) Zusatz[werk] mit Erläuterungen und kritischen Anmerkungen zu einem Gesetzeswerk, einer Dichtung, wissenschaftlichen Ausgabe o. Ä.
(2) kritische Stellungnahme zu einem aktuellen Ereignis oder Thema (in Presse, Rundfunk o. Ä.)
(3) persönliche Anmerkung

Ich halte mich eher an die Varianten (1) u. (2), während (3) vermutlich (mit Zudrücken beider Augen) ebenfalls den 1-Zeiler zulassen würde.

Da aber das Forum auf der 2-1-Regel aufbaut, beißt sich die Katze hier in den Schwanz.
D.h. du musst erst mal zwei (halbwegs) ausführliche Kommis verfassen, bevor du eine eigene Geschichte hochladen kannst. Finde ich persönlich vom Grundprinzip her vernünftig. Andere dabei unterstützen, sich zu verbessern, ehe einem selbst geholfen wird. Und einen richtigen Mehrwert stiftest du sicher nicht mit einem einzelnen Satz. Egal, ob der positiv o. negativ ausfällt.

Die häufig empfohlene Alternative Schick dem Autor eine PN scheint vielen nicht zu gefallen. Warum eigentlich nicht? Weil dann Dritte den intelligenten Satz nicht lesen können? Eine persönliche Nachricht zu aufwendig ist (weil ich ja dann erstmal das Profil des Autors aufrufen muss)? Ich doch möchte, dass der 1-Zeiler für das 2-1-Verhältnis gewertet wird?

Man könnte natürlich überlegen, zwei zusätzliche Buttons anzubieten:
Like und Don’t like
Oder Smiles.
Würde den Kritikern die Mühe des 1-Zeilers ersparen. Falls sie den als Standardfloskel nicht ohnehin abgespeichert haben und im Bedarfsfall nur noch rüberkopieren.

Ich entdecke eine Menge kurzer Kommentare in den einzelnen Rubriken. Für mein Empfinden deutlich mehr als noch im Jahr zuvor. Die werden von den Moderatoren also stehengelassen. Und dieses Niveau soll weiter abgesenkt werden: warum??

Solange die o.g. Knöpfe nicht eingerichtet werden (vermutlich technisch aufwendig), müssen sich die Befürworter der reinen Beifallsbekundung eben begnügen mit:
( ) PN
( ) Gefahr der Löschung akzeptieren
( ) halt doch fünf Zeilen zu Papier bringen.
Zu einer Geschichte, in der ich angeblich keinerlei Verbesserungspotenzial erkenne, kann ich doch super meinen positiven Eindruck über eine halbe Seite schildern. Verlangt ja niemand 5-seitige Analysen; aber mehr als eine Zeile in einer Schreibwerkstatt darf es doch sein; oder nicht?

Bei mittlerweile 10.000 Mitgliedern dürfte es kaum möglich sein, alle Meinungen auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Es gilt halt (noch) die 2-1-Regel. Und die unterbindet eben Kürzest-Kommentare.

Alianna und Inmutanka, auch wenn ich eine andere Auffassung als ihr (zur Zulässigkeit von 1-Zeilern) vertrete, hoffe ich, dass ich euch zumindest meine Argumente in verständlicher Form vermitteln konnte.

Wünsche euch ein sonniges WE
und liebe Grüße, sinuhe
Saufdruck erschien am 15-ten August. ISBN-10: 3862652858
Benutzeravatar
sinuhe
 
Beiträge: 1132
Registriert: 03.11.2011, 14:34
Wohnort: Bonn

Re: Kommentare

Beitragvon cass » 25.05.2013, 11:33

Da sich in der letzten Zeit die Frderungen nach ganz kurzem Feedback ja doch wieder häufen, wäre es vielleicht eine Idee darüber nachzudenken, die Werke-Sterne in modifizierter Form wieder aufleben zu lassen? Ich weß jetzt nicht mehr genau, warum sie abgeschaltet wurden, vermutlich gab es auch da Ärger mit "schlechten" Bewertungen, die der Autor als Racheakte empfunden hat, wie das beim BWS teilweise auch war.

Als Idee: Wieso nicht die Möglichkeit einen einzigen Stern anklicken zu können, wenn die Geschichte gefällt? Klar die Sterne sind ursprünglich anonym gewesen,m wenn ich mich recht erinnere und das kann es ja auch ruhig bleiben. Wer unbedingt will, dass der Autor weiß, wer den Stern angeklickt hat, kann ja eine PN schicken. Für mich dürfte das aber ruhig auch offen sein, je nachdem was weniger Programmieraufwand bedeuten würde. Wenn man aber nur zwischen nicht anklicken und einem Stern für "gefällt mir" wählen kann, wäre evtl. die Gefahr von Ärger nicht so groß.

Falls es noch andere Gründe gab, warum das abgeschafft wurde, und die immer noch aktuell sind, ignoriert die Idee einfach. ;)

lg
cass
cass
 
Beiträge: 1123
Registriert: 19.03.2009, 16:19
Blog: Blog ansehen (2)

Re: Kommentare

Beitragvon Alianna » 25.05.2013, 14:00

Hallo Sinuhe,
danke für die Erklärung :-)
Da das hier ja so etwas wie eine Diskussion ist, will ich auch noch ein paar Kleinigkeiten dazu sagen:

Resonanz
Bedeutet das in der Konsequenz, wenn ich wenig Kommis bekomme, dass meine Geschichte gut ist? Oder ist sie so grottenschlecht, dass man sich damit nicht beschäftigen möchte oder so langweilig, dass man drüber einschläft?

Folgende Beweggründe für viel bzw. wenig Feedback zu einer KG sind möglich:
( ) langweilig
( ) handwerklich (sehr) schlecht geschrieben
( ) die User haben den Eindruck, dass du selbst bloß veröffentlichst und zu wenig kommentierst
( ) du antwortest zu spät und/ oder knapp
( ) du zeigst dich als Autor uneinsichtig, wenn du konstruktive Kritik erhältst
( ) du hast dich keinem informellen Netzwerk angeschlossen
( ) du hast dich in einem OT-Thread unbeliebt gemacht
( ) Sommerferien, Ostern, Weihnachten, Brückenwochen …
Etc. pp.

Die Erfahrung lehrt allerdings, dass jeder Topf (Geschichte) irgendwann einen Deckel (Kommentator) finden wird. Manchmal benötigt man eben die Gabe der Geduld.

Ich glaub, Du meintest, wenn einer Null Kommentare bekommt. Aber ich meinte auch, wenn man in der einen KG weniger Kommentare bekommt als in der anderen. Unterm Strich kann man doch sagen: Du weißt es auch nicht und es gibt viele Möglichkeiten. Daher wäre es umso schöner, wenn man eine Ahnung bekommt, woran es liegen könnte. Wenn jetzt fünf Leute ein "Hast Du echt gut gemacht" hinterlassen, dann vermute ich, ich habs gerockt :-)

An den Klicks in der Übersichtstabelle kannst du zumindest erkennen, wie oft auf deine Geschichte zugegriffen wurde. Wobei du natürlich nicht weißt, ob der einzelne User die Story auch komplett durchgelesen hat.

Eigentlich hilft mir das nur weiter, wenn ich eine mehrteilige Geschichte habe, da ich sehe, wie viel Interesse am Weiterlesen besteht.




Da aber das Forum auf der 2-1-Regel aufbaut, beißt sich die Katze hier in den Schwanz.
D.h. du musst erst mal zwei (halbwegs) ausführliche Kommis verfassen, bevor du eine eigene Geschichte hochladen kannst. Finde ich persönlich vom Grundprinzip her vernünftig. Andere dabei unterstützen, sich zu verbessern, ehe einem selbst geholfen wird. Und einen richtigen Mehrwert stiftest du sicher nicht mit einem einzelnen Satz. Egal, ob der positiv o. negativ ausfällt.

Die 2-1-Regel halte ich für eine ausgesprochen gute Idee! Natürlich sollte eine kleine Bemerkung eine solche Kommentierung nicht ersetzen. Aber ergänzen!

Die häufig empfohlene Alternative Schick dem Autor eine PN scheint vielen nicht zu gefallen. Warum eigentlich nicht? Weil dann Dritte den intelligenten Satz nicht lesen können? Eine persönliche Nachricht zu aufwendig ist (weil ich ja dann erstmal das Profil des Autors aufrufen muss)? Ich doch möchte, dass der 1-Zeiler für das 2-1-Verhältnis gewertet wird?

Es ist zu aufwändig. Abgesehen davon käme ich mir aufdringlich vor. Natürlich hab ich nichts davon, wenn andere mit lesen.
Man könnte natürlich überlegen, zwei zusätzliche Buttons anzubieten:
Like und Don’t like
Oder Smiles.
Würde den Kritikern die Mühe des 1-Zeilers ersparen. Falls sie den als Standardfloskel nicht ohnehin abgespeichert haben und im Bedarfsfall nur noch rüberkopieren.

Ja! fänd ich gut!
Ich entdecke eine Menge kurzer Kommentare in den einzelnen Rubriken. Für mein Empfinden deutlich mehr als noch im Jahr zuvor. Die werden von den Moderatoren also stehengelassen. Und dieses Niveau soll weiter abgesenkt werden: warum??

In meinem konkreten Fall hatte jemand - keine Ahnung wer, bevor ich mich bedanken konnte, war der Beitrag weg - in etwa geschrieben:
'Hallo, Deine Geschichte ist toll, sie hat mich berührt. Ich glaube auch an Engel und finde es super, dass Du so was geschrieben hast.'
Nun ist der Kommentar gelöscht worden. Er war nicht mit Cut-and-Paste eingefügt und erfreute mein Herz. Schade!

Solange die o.g. Knöpfe nicht eingerichtet werden (vermutlich technisch aufwendig), müssen sich die Befürworter der reinen Beifallsbekundung eben begnügen mit:
( ) PN
( ) Gefahr der Löschung akzeptieren
( ) halt doch fünf Zeilen zu Papier bringen.
Zu einer Geschichte, in der ich angeblich keinerlei Verbesserungspotenzial erkenne, kann ich doch super meinen positiven Eindruck über eine halbe Seite schildern. Verlangt ja niemand 5-seitige Analysen; aber mehr als eine Zeile in einer Schreibwerkstatt darf es doch sein; oder nicht?

Na klar. Aber da kann ich auch Cut-and-Past machen.
"Hallo, mir hat Deine Geschichte gut gefallen. Sie liest sich flüssig und ich konnte keine Rechtschreibfehler finden. Du hattest echt eine gute Idee! Ich freue mich, noch weitere Geschichten zu lesen." So kann ich noch fünf Sätze dran hängen :-))

Bei mittlerweile 10.000 Mitgliedern dürfte es kaum möglich sein, alle Meinungen auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Es gilt halt (noch) die 2-1-Regel. Und die unterbindet eben Kürzest-Kommentare.

Jaaa, da hast Du Recht. Man kann nicht alle Meinungen berücksichtigen und bestimmt haben sich schon Leute vor mir Gedanken gemacht :mrgreen: Trotzdem wollte ich meinen Senf dazu geben.
Alianna und Inmutanka, auch wenn ich eine andere Auffassung als ihr (zur Zulässigkeit von 1-Zeilern) vertrete, hoffe ich, dass ich euch zumindest meine Argumente in verständlicher Form vermitteln konnte.

Ich versteh das schon, sinuhe, danke für die Ausführung. Trotzdem bin ich für mehr Selbstkontrolle und wenn das mit dem kurzen Satz nicht geht, wäre doch ein anonymer Sternchenklick nicht schlecht, den man vielleicht nur einmal abgeben kann pro Geschichte. Argumente siehe vorige Seite. Ich finde es schön, wenn meine Stories gut ankommen und ich davon erfahre! Das ist doch nichts verkehrtes?

Wünsche euch ein sonniges WE
und liebe Grüße, sinuhe

Danke schön! Wünsche ich Dir auch.
Lieben Gruß
Alianna

An Cass: das würde ich befürworten! Liebe Grüße, Alianna
Alianna
 
Beiträge: 42
Registriert: 11.05.2013, 22:10

Re: Kommentare

Beitragvon sinuhe » 25.05.2013, 14:48

Hallo Alianna,

Ich glaub, Du meintest, wenn einer Null Kommentare bekommt. Aber ich meinte auch, wenn man in der einen KG weniger Kommentare bekommt als in der anderen. Unterm Strich kann man doch sagen: Du weißt es auch nicht und es gibt viele Möglichkeiten. Daher wäre es umso schöner, wenn man eine Ahnung bekommt, woran es liegen könnte. Wenn jetzt fünf Leute ein "Hast Du echt gut gemacht" hinterlassen, dann vermute ich, ich habs gerockt

Ich meinte ebenfalls wenig Kommentare (nicht bloß null). Hatte ich im Satz drüber ja auch geschrieben.
Ich habe dir immerhin 8 (aus vermutlich 100) Gründen aufgelistet, weshalb es zu einer Nullrunde (oder nur einem einzigen Feedback) kommen kann. Diese 8 sind aber sicher in der Top15-Liste mit dabei.
Warum jedoch du als Autorin bei deiner Geschichte A vllt 5 und beim Nachfolger B nur noch 3 Antworten erhältst, kann dir niemand präzise erklären.
Bspw. bei Dreiteilern sinkt die Responserate bei Teil 2 oft drastisch ab. Die Kommentatoren kümmern sich lieber um den Beginn und das Finale einer Story und überspringen gerne den Text in der Mitte. Habe ich bei meinen Geschichten oft beobachtet. Diese Erkenntnis muss aber nicht zwangsläufig ebenfalls auf dich zutreffen.

Ich persönlich empfinde die Quantität der Kommentare aber auch gar nicht so wichtig. Lieber eine gute Analyse, aus der ich Honig saugen kann als zehn Larifari-Statements.

Hängt ja auch davon ab, welchen Zweck du mit der Sammlung von Kommis befolgst:
(.a) Verbesserung der Schreibtechnik
(.b) Messung der Zustimmungsquote für deine Geschichten.

Falls du (.b) beabsichtigst: dazu taugt die bloße Anzahl an Kommentaren überhaupt nicht. Dafür müssten die neuen Knöpfe her. Egal, ob man die nun mit Like, Stern oder Smile benennt.
Nur in eine Richtung: gefällt mir oder auch andersherum: mag ich nicht?

Das wird natürlich bei sensiblen Autoren zu einer morgendlichen Panikattacke führen, wenn sie spätabends eine neue Geschichte hochladen und am Tag darauf zum Frühstück bereits 54 don’t likes (alle OHNE Begründung!) drunterstehen haben. Scheint mir nichts für schwache Nerven zu sein.


Bin sehr gespannt, wie sich die Diskussion zur Zulässigkeit von kurzem Applaus weiter entwickeln wird.

Lg sinuhe

PS. dass längere Analysen standardisiert ins Forum reinkopiert werden, habe ich in den vergangenen knapp zwei Jahren noch nie erlebt.* Und ich blättere hier eine ganze Menge Werke und Kommentare durch, um auf dem Laufenden zu bleiben.
* würde ohnehin spätestens bei der zweiten Wiederholung auffallen.
Saufdruck erschien am 15-ten August. ISBN-10: 3862652858
Benutzeravatar
sinuhe
 
Beiträge: 1132
Registriert: 03.11.2011, 14:34
Wohnort: Bonn

Re: Kommentare

Beitragvon Atramento » 25.05.2013, 15:49

Hey,

ich glaube, dass sich jeder irgendwann mal fragt, warum er mehr oder weniger Kommentare auf eine Geschichte bekommt. Die Gründe dafür können so verschieden sein wie sinuhe schon schrieb.

Insbesondere die Mehrteiler stellen den Kommentator auf die Probe und ich persönliche rechne es jedem Kommantator an, wenn er über mehrere Teile bei irgendwas dabei bleibt.

sinuhe hat geschrieben:Hängt ja auch davon ab, welchen Zweck du mit der Sammlung von Kommis befolgst:
(.a) Verbesserung der Schreibtechnik
(.b) Messung der Zustimmungsquote für deine Geschichten.

Auch hier würde ich sagen, dass jeder Autor beides macht. Mir ist hier noch keiner begegnet, der nicht wissen wollte, ob er das gut gemacht hat (oder nicht) und wie er sich verbessern kann.

ImA. ist es nur so, dass man aus mehr Kommantaren unter einem Werk eher eine Tendenz ablesen kann, als aus 1-2 (die dann bitte noch komplett gegensätzlich sind :roll: ).

Was die Bewertungssterne (oder was auch immer) angeht, finde ich die gar nicht schlecht. Wünsche sie mir manchmal selber (meistens habe ich dann aber doch eine PN verfasst).

Allerdings kann das im Falle von negativ Bewertungen echt hart sein. Noch schlimmer wäre dann aber, dass der Autor dann nicht weiß, wieso er schlecht war. Damit geht dann der Sinn der SW verloren. Man will an den Texten arbeiten.

Das ist bestimmt viel zu viel Aufwand, aber wenn, dann würde ich zusätzliche "Weil, ..." - Felder bei der Bewertung einblenden lassen.
z.b. "like", weil
... Schreibstil ist flüssig/spritzig/...
... Inhalt hat mich angeschrochen
usw.

Aber ist bestimmt nicht umsetzbar, da zu viel Aufwand :mrgreen:

LG Atra
Schreiben ist mein Leben? Nein. Ich will schließlich nicht während einer Schreibblockade sterben. ;D

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Atramento
 
Beiträge: 958
Registriert: 30.01.2012, 20:38
Blog: Blog ansehen (5)

VorherigeNächste

Zurück zu Schreibwerkstatt-Café

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste