Körperbeherrschung trainieren

Nachforschung, Untersuchung, Information. Hintergrundinformationen für deine Werke. Fragen bzgl. Geschichte, Gesellschaft, Technologie, etc.

Körperbeherrschung trainieren

Beitragvon Sanjar » 19.09.2015, 13:45

Hallo ihr Lieben,

einer der Protagonisten in meinem derzeitigen Werk muss einige Trainingseinheiten durchlaufen um auf die Zukunft vorbereitet zu werden. Eine dieser Trainingseinheiten ist das Erlernen der Körperbeherrschung.
Ich such nach expliziten Übungen, die zu diesem Zweck durchgeführt werden können. Am besten mit einer Beschreibung oder einem Link zu einer Beschreibung oder auch einem Video, wie diese Übung ausgeführt wird.

Vielen Dank!
Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann.
- Mark Twain
Sanjar
 
Beiträge: 432
Registriert: 11.12.2010, 22:16
Wohnort: Ruhrpott

Re: Körperbeherrschung trainieren

Beitragvon Alys » 19.09.2015, 14:16

Körperbeherrschung in welchem Sinne meinst Du?
Ein Hochseilartist hat sicherlich eine tolle Körperbeherrschung, genauso wie ein Yogi oder jemand, der darauf trainiert ist, körperlicher Folter zu widerstehen. Trotzdem würde jeder von ihnen in der Situation des anderen wahrscheinlich nicht gut abschneiden.

Ich denke, wenn es Dir darum geht, dass jemand sich allgemein gewschmeidig und präzise und kraftvoll bewegen kann, dann sollte derjenige einen Sport üben, in dem das gefordert ist - Yoga, Pole Dancing, Boden-/Geräteturnen... sowas. Wenn er wie Chuck Norris Felswände mit blanken Händen hochklettern soll nachdem er in einem eisigen Fluss fast ertrunken ist, dann ist wohl ein Outdoor Boot Camp eher sinnvoll.
Alys
 
Beiträge: 490
Registriert: 30.12.2014, 15:26

Re: Körperbeherrschung trainieren

Beitragvon Illa » 19.09.2015, 14:33

Hallo Sanja,
vielleicht können Dir bei Youtube Videos über Balancetraining helfen. Balanceübungen sind Bestandteil im Training der unterschiedlichsten Sportarten, wie zum Beispiel Skifahren, Baskettball, Tanz, Radsport, Artistik, usw. Ich würde mich da einfach mal durchklicken. Viel Vergnügen.
Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern. (Astrid Lindgren)
Benutzeravatar
Illa
 
Beiträge: 37
Registriert: 16.09.2015, 13:01
Wohnort: München

Re: Körperbeherrschung trainieren

Beitragvon Sanjar » 19.09.2015, 14:53

@Alys: Körperbeherrschung in vielen Hinsichten. Sowohl die Fähigkeit Folter zu widerstehen, als auch das präzise Einsetzen verschiedener Bewegungen und auch, wie du gesagt hast, geschmeidige, präzise und kraftvolle Bewegungen usw. Er soll halt in sämtlichen Lagen Kontrolle über seinen Körper haben und ein gutes Selbstgefühl, damit er zb verschiedene Kampftechniken erlernen oder Angriffen widerstehen kann. Dazu muss ich sagen, dass er gesucht wird und sich in einem "Versteck" befindet. Dieses kann er zwar verlassen, kann aber keinem Sportclub beitreten oder irgendwas und Geräte sind auch rar gesät. Er hat einen Lehrer, der ihn trainiert und Meister in verschiedenen Kampfsportarten ist. Da brauche ich einfach nur gezielte Übungen, die ich beschreiben kann.

@Illa:Alles klar, werde ich machen, danke :)
Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann.
- Mark Twain
Sanjar
 
Beiträge: 432
Registriert: 11.12.2010, 22:16
Wohnort: Ruhrpott

Re: Körperbeherrschung trainieren

Beitragvon Arynah » 19.09.2015, 15:09

Such dir mal das Buch "Fit ohne Geräte" raus. Das ist ein "Extrem-Programm" von einem NavySEAL entwickelt, um in wenig Zeit jemanden körperlich sehr fit zu machen. Alle Übungen sind dort mit Bildern beschrieben.
Neuer Blogartikel: [Wie schreibe ich mehr?]
Benutzeravatar
Arynah
 
Beiträge: 241
Registriert: 24.03.2015, 16:25

Re: Körperbeherrschung trainieren

Beitragvon Sanjar » 19.09.2015, 15:19

Das finde ich sogar neben meiner Geschichte super interessant. Werde ich mir kaufen. Herzlichen Dank! :)
Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann.
- Mark Twain
Sanjar
 
Beiträge: 432
Registriert: 11.12.2010, 22:16
Wohnort: Ruhrpott

Re: Körperbeherrschung trainieren

Beitragvon Kari » 19.09.2015, 16:46

Der Post ist doch sehr lang geworden - ich habe die "wichtigsten" Punkte markiert.
Interessehalber: Wie lange dauert das Training deines Protas eigentlich?

Zum Thema Selbstgefühl: Lass ihn mit verbundenen Augen oder im Dunkeln mit seinem Meister trainieren. Einschränkung: Es müssen Abläufe sein, die darauf ausgelegt sind, dass man sich möglichst kontinuierlich berührt. Im Wing Tsun gibt es beispielsweise das Dan Chi und (fortgeschrittener) das Chi Sau/Chi Sao. Sein Meister kann dann jeden fehlenden oder falschen Druck gegen ihn benutzen (weil sich so "Lücken in der Deckung" öffnen) und er sollte auch lernen, solche Lücken selbst zu spüren.
Ergebnis: Er sollte lernen nur dorthin Kraft auszuüben, wohin er Kraft ausüben möchte und Lücken zu finden, die er für sich nutzen kann.

Noch eine nette Sache, die ich von Wing Tsun kenne: der T-Balken. Das ist, wie der Name nahelegt, ein t-förmiger Balken, auf dem Schrittarbeit geübt wird. (Gerades Vor- oder Zurücklaufen beispielsweise). Das hört sich superbanal an, ist aber recht schwierig, wenn man beispielsweise von einer Seite gedrückt wird.

Generell sollte er beim Kampfkunsttraining lernen Kraft zu dosieren.
Auch um "richtiges Fallen" wird er kaum herumkommen, je nach Kampfkunst wird er vielleicht auch akrobatische(re) Einlagen lernen.
Pratzentraining wäre für Zielgenauigkeit und Schnelligkeit interessant - der Meister wird dabei die Pratzen nur sehr kurz hochhalten oder deinen Prota mal eine Minute oder länger durchgehend darauf schlagen lassen.
Mehr oder weniger volle Plastikflaschen in einer Entfernung, die man mit 1-2 Schritten überwinden kann (oder für den Anfang: direkt vor deinem Prota), aus Kopfhöhe ohne Ansage fallen zu lassen ist für Reaktionsgeschwindigkeit eine nette Übung.

Kurz gesagt: Ich denke, dass du Vieles schon mit Kampfkunsttraining erreichen kannst.
Allerdings ist die Voraussetzung dafür, dass dein Prota eine gewisse Grundfitness hat, der Sportmuffel vorm Herrn braucht erstmal ein Aufbautraining. (siehe Fit ohne Geräte)
Ansonsten ist Yoga für die feine Muskulatur und die Beweglichkeit wirklich toll.


Falls dein Prota irgendwo auch mal klettern soll, wäre natürlich Bouldern/Klettern interessant. Stichwort "dynamisches Klettern". Allerdings ist das schwierig zu realisieren, wenn er gesucht wird. Aber vielleicht gibt es ja in der Nähe irgendwo im Wald geeignete Felsen? Hoch müssen sie für's Bouldern nicht sein. Im Zweifelsfall kann der Meister vielleicht auch kleine Boulder-Probleme in eine Innenwand schrauben...

Alternativ könnte dein Prota über Balken/Geländer/Slacklines balancieren oder von Poller zu Poller springen.
Lass deinen Meister kreativ sein, vielleicht soll der Prota auch mal einen Tag lang einen Kartoffelsack mit sich herumtragen :wink:
Benutzeravatar
Kari
 
Beiträge: 80
Registriert: 16.04.2015, 08:42

Re: Körperbeherrschung trainieren

Beitragvon Padrion » 19.09.2015, 16:58

Generell gesprochen ist klassisches Turnen sicher sehr gut, um Kraft und Körperbeherrschung gleichermaßen zu trainieren. Etwas "praxisorientierter" wären diverse Kampfsportarten. Wenn es friedlicher sein soll: auch Tänzer der verschiedensten Stilrichtungen verfügen über fantastische Körperbeherrschung. Für Fortgeschrittene (wegen hoher Verletzungsgefahr) wäre "Parkour" vielleicht eine interessante Option.
Benutzeravatar
Padrion
 
Beiträge: 209
Registriert: 23.06.2015, 16:56

Re: Körperbeherrschung trainieren

Beitragvon FrozenBambi » 21.09.2015, 08:37

Also es wurden ja nun schon genügend Dinge gesagt, darum will ich nur noch auf eines insbesondere eingehen.

Die zentralen Rolle bei der Körperbeherrschung (und das gilt für Kampfsport, wie auch für's Turnen) ist die Stärke deiner Bauch- und Rückenmuskulatur. Natürlich sind auch andre Muskelgruppen sehr wichtig, entsprechend was du tust, aber um die wirst du nie herumkommen.

Man sagt nicht ohne Grund, dass ein Mensch seine Mitte finden muss. :mrgreen:

Warum das praktisch wirklich so ist, kannst du dir anhand verschiedener Beispiele überlegen. Wenn dein Bauch + (insb. der untere) Rücken stark ist, kannst du verhindern, dass du in der Mitte abknickst. (z.B. beim Handstand, Rad, diversen Kicks oder einfach nur durch die Wucht eines gegnerischen Schlags whatever)

Übungen hierzu sind vielfältig - ich nenne mal vorallem tolle Partnerübungen:

Ein Partner umschlingt mit den Beinen die Hüfte des anderen und macht "fliegende" SitUps entweder mit Bauch Richtung Boden oder umgekehrt.
Ein Partner hält den anderen bei den Füßen, der Körper des unteren muss gerade wie ein Brett sein. Dann lässt der haltende Partner abwechselnd mal ein Beinchen los und der andere muss trotzdem stabil bleiben.
Ein Partner liegt am Rücken, Kopf zwischen den Beinen des anderen. Er hält sich mit den Armen an den Fußgelenken/Waden des anderen fest und streckt die Beine im 90° Winkel zum Oberkörper nach oben. Der andere schubst nun die Beine in alle möglichen Richtungen und der untere muss versuchen, möglichst stabil die Position zu halten.

Abgesehen vom muskulären Aspekt, wäre natürlich Dehnung zu empfehlen. Sonst kann man schlecht von Körperbeherrschung sprechen, wenn der Typ zwar einen 3m Durchmesser Bizeps hat, aber den Arm nicht bis hinter die Ohren heben kann... ;o

Ein oft vernachlässigtes Element ist natürlich noch die Koordinationsfähigkeit deines Protas. Das erlernt man echt nur durch Übung - am besten halt möglichst in der Kindheit bis frühe Jugend. Jemand, der mit kA 30 mal noch eben zu einem überdrüber Krieger wird ist gelinde gesagt eher unrealistisch, weil das Lerntempo und auch die Fähigkeit gewisse Dinge nachzulernen (insb. Dehnung) echt schwächer ist.
Benutzeravatar
FrozenBambi
 
Beiträge: 342
Registriert: 26.04.2011, 19:38
Wohnort: Wien


Zurück zu Recherche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste