Lebenserwartung von Hunden

Nachforschung, Untersuchung, Information. Hintergrundinformationen für deine Werke. Fragen bzgl. Geschichte, Gesellschaft, Technologie, etc.

Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon Pusteblume » 10.05.2015, 09:34

Hallo,
ich habe eine Frage zu der Lebenserwartung von Hunden - der Deutschen Dogge im speziellen. In meiner Geschichte dient der Hund als eine Art Hinweis. Deshalb wäre es wichtig, dass er in der Gegenwart (ich erzähle in zwei Zeitebenen) auch noch lebt. Da wäre er allerdings ca. 15-16 Jahre alt (also quasi 118 Jahre in Menschenalter^^) Ich habe gelesen, dass Deutsche Doggen schon sehr alt sind, wenn sie 11 oder 12 Jahre alt sind. Ist dann das Alter von 16 Jahren noch einigermaßen realistisch und machbar?

Würde mich über Antworten freuen!
Pusteblume
Pusteblume
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.10.2008, 19:20

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon Bernd » 10.05.2015, 11:12

Im Einzelfall kann ein Tier natürlich immer deutlich älter werden, als die durchschnittliche Lebenserwartung seiner Art. Also zufällig und im Nachhinein sehe ich da kein Problem, insbesondere wenn das Tier umsorgt wird.

Problematisch ist es, wenn derjenige, der diesen Hinweis am Tier versteckt (ich stelle mir vor, die Musterung des Fells dient als Karte oder so) schon in jungen Jahren des Tiers davon ausgeht, dass dieses so alt werden wird. Denn der Hinweis-Verstecker würde wohl eher von der durchschnittlichen Lebenserwartung ausgehen.
Bernd
 
Beiträge: 422
Registriert: 16.03.2011, 19:09

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon schreiberling » 10.05.2015, 12:02

Pusteblume hat geschrieben:. Ist dann das Alter von 16 Jahren noch einigermaßen realistisch und machbar?




Ich würde sagen nein, damit machst du dich und die Geschichte vor allen Lesern die Erfahrung mit Hunden haben komplett unglaubwürdig.


Mich schmeisst schlecht recherchiertes Zeugs über das ich aus eigener Erfahrung bescheid weiß immer komplett aus Geschichten raus. Geht mir so bei der Nutzung von Pferden zur Fortbewegung, was in meinem bevorzugten Genre, Fantasy, lieder häufig der Fall ist.
schreiberling
 
Beiträge: 949
Registriert: 19.11.2007, 16:59

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon Justin » 10.05.2015, 12:11

Ich habe einen Hund gehabt, der 18 Jahren alt war - aber das war eine absolute Ausnahme gewesen. Die meisten Hunde, die wir hatten, sind zwischen 10 und 14 Jahren gestorben.

Ich fände - je nach dem was es für eine Hinweis ist - auch ziemlich konstruiert. Eine Welpe irgendwie zu kennzeichnen (Tattoo?) in der Hoffnung, dass der Hund zufällig 14-16 Jahre alt wird, halte ich für kein guten Plan.

Anders sehe es aus, wenn jemand zufällig den Hund Jahre später wieder erkennt - sagen wir mal so - Der Mörder der eigenen Eltern, den man selber nicht gesehen hat ober sein Hund.
Zuletzt geändert von Justin am 10.05.2015, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
You can observe a lot just by watching.
Justin
 
Beiträge: 497
Registriert: 12.11.2010, 23:34
Blog: Blog ansehen (15)

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon schreiberling » 10.05.2015, 12:14

Ich kannte einen Dackel, der war über 20, blind, taub und inkontinent, ist aber immer noch ganz rüstig rumgewackelt. :mrgreen:

Aber bei einer Dogge kannst du das komplett vergessen.
schreiberling
 
Beiträge: 949
Registriert: 19.11.2007, 16:59

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon zickzack » 10.05.2015, 12:16

16 Jahre ist für eine deutschte Dogge doch sehr... unrealistisch. Bei dieser Rasse ist es wirklich schon viel wenn sie 10 Jahre werden, wenn man bedenkt dass der Durchschnitt bei 8 Jahren liegt. 12 würde ich auch noch akzeptieren, obwohl das doch bereits sehr an der Grenze ist (einen kleinen Stirnrunzler würde ich da aufsetzen :wink: ), aber 16 Jahre ist wirklich sehr hoch.

Wie alt sollen denn dann kleine Hunde werden, die eher dieses Alter erreichen? 30? :lol:

Sorry, aber ich würde bei so etwas schon aufstöhnen und mich fragen, ob der Autor überhaupt etwas von Hunden weiß oder warum er nicht recherchiert hat.
:nano: is back: Bleibt auf dem Laufendem was die Ausbreitung angeht!
Benutzeravatar
zickzack
 
Beiträge: 1210
Registriert: 19.12.2009, 00:27

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon Justin » 10.05.2015, 12:20

So war das auch bei unserem Pudel, die wir von einer alten Dame, die ins Senionenheim gehen musste, erbten. Der Hund war nicht nur quasi blind, sondern hatte auch keine Zähne mehr und hatte auch noch Haarausfall. Dennoch war bis zum Ende lebenslustig.
You can observe a lot just by watching.
Justin
 
Beiträge: 497
Registriert: 12.11.2010, 23:34
Blog: Blog ansehen (15)

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon schreiberling » 10.05.2015, 12:30

Justin hat geschrieben:Dennoch war bis zum Ende lebenslustig.



Ja, aber sowas kann man bei großen und/oder schweren Rassen komplett knicken. Da machen weder Skelett noch Organe mit. Die sind in fortgeschrittenem Lebensalter ziemliche Wracks, weil sie einfach mit ihrer Anatomie das eigene Körpergewicht nicht mehr schleppen können.

Ich kenne jemanden die hat sich deshalb extra eine Dogge aus Ex-DDR Zucht geholt, die sind etwas kleiner und nicht so überzüchtet.
schreiberling
 
Beiträge: 949
Registriert: 19.11.2007, 16:59

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon Latika » 10.05.2015, 12:59

schreiberling hat geschrieben:vor allen Lesern die Erfahrung mit Hunden haben komplett unglaubwürdig.


würde auf mich zutreffen, das würde ich zwar nicht zur Seite legen, aber ein Minuspunkt wäre das für mich schon...

Eine Frage: Muss es denn eine deutsche Dogge sein? Wie wärs mit Chihuahuas? :lol: Bei denen stimmt immerhin die Lebenserwartung (bei guter Pflege 15 Jahre)
~ Ich bin nur ein großer Träumer, doch mit Träumen fängt es ~
Latika
 
Beiträge: 583
Registriert: 25.07.2012, 22:24

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon Pusteblume » 10.05.2015, 14:00

Vielen Dank erst mal für eure Antworten. Habe ich mir schon gedacht, aber wollte es gern noch mal genauer wissen :) .
Der Hinweis ist nicht am Tier sondern das Tier selbst. Schwer zu erklären, ohne die Gesamtgeschichte. Aber mein Projekt ist ein Zeitreiseroman und mein Prota reist in der Zeit zurück und schenkt dort einem Mädchen einen Hund. Dieser sollte in der Gegenwart immer noch leben, um den Prota auf die richtige Spur zu führen, was bestimmte Personen angeht und so weiter.

Muss es denn eine deutsche Dogge sein?

Es muss natürlich keine Deutsche Dogge sein. Das war halt nur mein Favorit, weil ich es toll finde wie groß diese Hunde werden.

Ich kannte einen Dackel, der war über 20, blind, taub und inkontinent, ist aber immer noch ganz rüstig rumgewackelt. :mrgreen: /// Wie wärs mit Chihuahuas? :lol: Bei denen stimmt immerhin die Lebenserwartung
Heißt das je kleiner die Hunde desto höher die Lebenserwartung? Oder gibt es da auch Unterschiede?
Pusteblume
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.10.2008, 19:20

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon Leon » 10.05.2015, 14:11

Im Allgemeinen werden kleine Hunde älter als Große. Bei guter und ausgewogener Ernährung und ausreichender Bewegung kann das eine oder andere Jahr noch drangehängt werden. Aber bei 10-12 Jahren für große, und 14- 16 Jahren für kleine Hunde dürfte das Maximum erreicht sein. Ausnahmen gibt es natürlich immer wieder.

Gruß
Leon
Benutzeravatar
Leon
 
Beiträge: 116
Registriert: 19.11.2011, 11:36

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon Latika » 10.05.2015, 14:43

Pusteblume hat geschrieben:Heißt das je kleiner die Hunde desto höher die Lebenserwartung?


Ich weiß zwar nicht warum das so ist, aber: Ja.

Leon hat geschrieben: 14- 16 Jahren für kleine Hunde dürfte das Maximum erreicht sein.


Genau so ist es. Ausnahmen bestätigen die Regel.
~ Ich bin nur ein großer Träumer, doch mit Träumen fängt es ~
Latika
 
Beiträge: 583
Registriert: 25.07.2012, 22:24

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon schreiberling » 10.05.2015, 14:50

Pusteblume hat geschrieben: Heißt das je kleiner die Hunde desto höher die Lebenserwartung? Oder gibt es da auch Unterschiede?



Ja, die kleinen Rassen sind robuster. Ist bei Pferden auch so, Ein Shetlandpony mit über 30 ist eher die Regel wenn keine Krankheit dazwischenkommt, ein Kaltblutpferdüber 30 ist selten.


Ich würde mal sagen, weil bei einer Grösse für die eine Tierart in der Wildform genetisch nicht vorgesehen ist der ganze Organismus eigentlich überstrapaziert ist.

Das ist anders als bei natürlichen Tierarten, wo in der Regel die grösseren länger leben, weil sie einen langsameren Metabolismus haben.
Zuletzt geändert von schreiberling am 10.05.2015, 15:25, insgesamt 1-mal geändert.
schreiberling
 
Beiträge: 949
Registriert: 19.11.2007, 16:59

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon KleineLady1981 » 10.05.2015, 15:05

Es kommt auch darauf an, in welcher Zeit deine Geschichte spielt. Wenn sie aktuell spielt, sieht es schlecht aus. Da haben Doggen eine lebenserwartung von 6-8 Jahren. Vor 10-15 Jahren mag das anders gewesen sein, bevor die Züchtungen das Land überschwemmt haben.
Wir hatten vor 17 Jahren einen Deutschen Schäferhund. Die haben heute eine Lebenserwartung von 9-13 Jahren. Unserer ist damals 16 Jahre alt geworden.

Du musst auch bedenken, dass manche Hunde anfälliger für bestimmte Krankheiten sind als andere. Nimm allein Hüftdisplasie, gerade bei großen Tieren "gern" gesehen. Möpse mit ihrer Atem- und Augenproblematik. Dass heutzutage ein Hund, ganz gleich ob vom Züchter oder aus dem Heim, völlig gesund von Geburt bis zu seiner höchsten Lebenserwartung bleibt, dürfte ein ziemlicher Ausnahmefall sein. Dafür spielen einfach zuviele Faktoren rein.
"You only cry for help if you believe there’s help to cry for." - Wentworth Miller
Was du als Autor von Film und Fernsehen lernen kannst
Benutzeravatar
KleineLady1981
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 2121
Registriert: 11.05.2011, 13:08

Re: Lebenserwartung von Hunden

Beitragvon Julestrel » 11.05.2015, 08:08

Du könntest auch einen Mischling nehmen, die werden meines Wissens im Durchschnitt älter als Rassehunde, da bei ihnen die Gefahr für die rassespezifischen Krankheiten und Probleme deutlich geringer ist.


Julestrel
Benutzeravatar
Julestrel
 
Beiträge: 3288
Registriert: 02.06.2010, 14:11

Nächste

Zurück zu Recherche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste