Meine Idee-Eure Meinung

Tipps, Ratschläge und Hilfen zum Schreiben. Wie machst du das? Hilfe bei Blockaden, Hemmungen und Anfangsschwierigkeiten

Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Kimmy » 15.09.2015, 12:18

Hallo zusammen

ich habe mich eben hier angemeldet und würde gerne mal eure Meinung zu einer Romanidee hören, die mir schon seit Tagen im Kopf rumschwirrt.

Ich spiele ja schon seit langem damit einen Roman zu schreiben, aber mir hat immer die richtige Idee gefehlt. Nun habe ich mir überlegt, meinen Hauptcharakter, der wahrscheinlich ein Kommissar in einem Krimi wird, an der Entstehung des Buches, der Geschichte, während des Schreibens zu beteiligen. Soll heißen, das er mit entscheiden darf, ob die Handlung durchgeht oder ob er z.B. lieber anders agieren, anders aussehen, ein anderes Team haben will usw.
Ein Beispiel: ich beschreibe ihn als einen leicht ungepflegten, herrischen Kommissar mit altmodischen Ermittlungsmethoden und ihm passt das so aber nicht. Er würde dann während des Schreibens mit mir darüber diskutieren, das er lieber ein gepflegtes Erscheinungsbild haben und auf modernere Methoden zurückgreifen möchte....
Und so soll sich das, zumindest eine Weile, durch den Roman ziehen.

Was meint ihr, ist das etwas, das man gerne lesen möchte oder wird das auf Dauer zu anstrengend?
Bin gespannt auf eure Meinungen dazu. Es wird mein erster Roman und der soll ja nicht gleich eine Katastrophe werden :wink:
Liebe Grüße
Kimmy
Benutzeravatar
Kimmy
 
Beiträge: 8
Registriert: 15.09.2015, 11:40
Wohnort: Leipzig

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Milch » 15.09.2015, 14:54

Das wäre sehr anspruchsvoll zu schreiben, nicht gerade etwas für jemande, die anfängt zu schreiben.
Milch
 
Beiträge: 716
Registriert: 29.03.2014, 18:25

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Tsaphyre » 15.09.2015, 14:58

Hallo Kimmy,

mir gefällt die Idee. Sie setzt aber voraus, dass der ganze Roman eher lustig und locker daherkommt und sehr auf Spaß setzt. Und die Verwirrung sollte natürlich nicht so groß sein, dass man am Ende gar nicht mehr durchsteigt, aber ein bißchen verwirrend darf es schon sein, finde ich. :wink: Witzig fände ich es z.B. auch, wenn der Kommissar zwischendurch wieder in alte Verhaltensmuster zurückfällt oder ihm Figuren begegnen, die er eigentlich aus dem Roman gestrichen hat. Das würde den Figuren noch mehr Eigenleben und Selbstbestimmung verleihen. :girl:

Naja, das ist jedenfalls meine Meinung. Ich kann Dir allerdings nicht sagen, wie groß der Leserkreis ist, den Du damit erreichst. Es gibt aus dem englischsprachigen Raum solche Bücher, die einen ähnlichen Witz haben, wie z.B. Jasper Fforde ...

Tsaphyre
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

Das kreative Chaos ist ein Trancezustand angenehmster innerer Verwirrung und seltsam zusammenhangloser Verwunderung. (Tsaphyre Ziegenfuß)
Benutzeravatar
Tsaphyre
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 490
Registriert: 27.08.2014, 17:40

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Nigromantia » 15.09.2015, 15:03

Hi!

Ich glaube, das wäre anstrengend und nervig zu lesen (und zu schreiben wohl auch). Ich glaube auch, dass das sogar kontraproduktiv ist.

Denn ich finde es beim Lesen wichtig, dass ich eine gut gemacht Hauptfigur habe. Eine, von der nicht behauptet wird, dass sie leicht ungepflegt ist, sondern die mit einem fiesen, innerlichen Grinsen registriert, wie alle die Nase rümpfen. Die vielleicht ein riesiges Arschloch ist, mit dem niemand arbeiten möchte und trotzdem den Fall löst. Ein Charakter. Also das genaue Gegenteil von dem unfestgelegten, das du vorhast.

Milch hat geschrieben:Das wäre sehr anspruchsvoll zu schreiben, nicht gerade etwas für jemanden, der anfängt zu schreiben.


Stimmt, einem sehr routinierten Schreiber könnte das vielleicht gelingen. Mir wäre das als Roman wahrscheinlich trotzdem zu konstruiert. Vielleicht kannst du die Idee für später im Hinterkopf behalten? Als Gedankenexperiment ist es sicher spannend und führt dich sicher weiter, vielleicht kannst du es auch als Übungstext (Kurzgeschichte vielleicht) schreiben. Aber es ist sicher auch einfacher zu schreiben, wenn du deine Figur gut kennst und weißt, vor welche Probleme du sie stellst und wie sie reagiert. Sich im eigenen Kopf mit der Figur zu unterhalten und zu streiten finde ich super! ;-)

LG Nigro
o~ You've been critisizing yourself for years and it has't worked. Try approving of yourself and see what happens. (Louise Hay) ~o

:nano:
Benutzeravatar
Nigromantia
 
Beiträge: 3189
Registriert: 11.09.2008, 14:26
Wohnort: Sol III

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Tsaphyre » 15.09.2015, 15:09

Hallo Kimmy,

probier es doch einfach aus! Du musst ja nicht gleich den ganzen Roman schreiben, sondern kannst erstmal zwei, drei Szenen schreiben. Die kannst Du hier im Forum sogar einstellen und Dir Feedback holen (musst dafür allerdings selbst auch ein paar Kritiken schreiben, da gibt es so eine 2:1-Regel).

Tsaphyre
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

Das kreative Chaos ist ein Trancezustand angenehmster innerer Verwirrung und seltsam zusammenhangloser Verwunderung. (Tsaphyre Ziegenfuß)
Benutzeravatar
Tsaphyre
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 490
Registriert: 27.08.2014, 17:40

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Milch » 15.09.2015, 15:14

Nigromantia hat geschrieben:Denn ich finde es beim Lesen wichtig, dass ich eine gut gemacht Hauptfigur habe. Eine, von der nicht behauptet wird, dass sie leicht ungepflegt ist, sondern die mit einem fiesen, innerlichen Grinsen registriert, wie alle die Nase rümpfen. Die vielleicht ein riesiges Arschloch ist, mit dem niemand arbeiten möchte und trotzdem den Fall löst. Ein Charakter. Also das genaue Gegenteil von dem unfestgelegten, das du vorhast.


Vorsicht, Klischeefalle schnappt zu.
Neue , originelle Ermittler ist schon schwierig.
Milch
 
Beiträge: 716
Registriert: 29.03.2014, 18:25

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Nigromantia » 15.09.2015, 15:17

Gut, dass ich keine Krimis schreibe :XD: Ist wohl besser so für die Menscheit.

Aber wenn er mich überzeugt, ist mir egal, ob es der 200ste House-Verschnitt ist. Es gibt nur leider viel zu wenige überzeugende Figuren und das finde ich viel schlimmer als ähnliche in verschiedenen Geschichten.
o~ You've been critisizing yourself for years and it has't worked. Try approving of yourself and see what happens. (Louise Hay) ~o

:nano:
Benutzeravatar
Nigromantia
 
Beiträge: 3189
Registriert: 11.09.2008, 14:26
Wohnort: Sol III

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Kimmy » 15.09.2015, 15:32

Ich danke euch sehr für euer Feedback und ich denke mal, das ich mir die Idee für eine Test-Kurzgeschichte mal im Hinterkopf behalte und den eigentlichen Krimi mit meinem Kommissar in meinem Kopf austrage :D
Wenn das wirklich so anspruchsvoll zu schreiben ist, dann tue ich mir wohl keinen Gefallen damit. Aber ich werde das mal an anderer Stelle testen und euch gerne vorstellen. Eine gewisse Vorstellung von meinem Kommissar, der, hab ich mir eben überlegt, ein Chief Inspector einer FBI Spezialeinheit mit außergewöhnlichen Fällen werden soll, hab ich schon und da läßt sich bestimmt was draus machen
Liebe Grüße
Kimmy
Benutzeravatar
Kimmy
 
Beiträge: 8
Registriert: 15.09.2015, 11:40
Wohnort: Leipzig

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Bastet » 15.09.2015, 15:33

Hallo Kimmy,

wenn das so ist, dass du während des ganzen Buches mit deiner Hauptfigur rumdiskutieren musst, wird es dir wahrscheinlich wenig Spaß machen.

Die Grundidee finde ich interessant, allerdings würde ich es ein bisschen abändern. Was hältst du davon, dass in deinem Buch ein Buch über deinen Ermittler geschrieben wird? Vielleicht hat er was Großes geleistet? Dann kann dein Ermittler mit dem Autor in deinem Buch rumdiskutieren und du als Autor hast feste Charakterzüge. Womöglich weiß der Ermittler, dass er nicht der gepflegteste ist und wäre gerne anders?

Das nur so als Gedankenansatz, vielleicht hilft dir das ja weiter.

LG Bastet.
If I were a flower, I would be a thistle.

<3 Deutschland in den Papieren, Schottland im Herzen. <3
Benutzeravatar
Bastet
 
Beiträge: 107
Registriert: 27.02.2012, 20:11
Wohnort: Münster bei Dieburg

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Kimmy » 15.09.2015, 15:45

ich danke euch sehr für euer Feedback zu meiner Idee. Meinen Kommissar, den ich eben so in Gedanken zu einem Chief Inspector einer Spezialeinheit des FBI für "außergewöhnliche Mordfälle" gemacht habe, selbstbestimmt durchs ganze Buch wandeln zu lassen, ist vielleicht wirklich zu anspruchsvoll für einen ersten Roman so ganz ohne Kenntnise, wie man richtig schreibt. Da habt ihr recht. Ich finde die Idee aber dennoch ganz cool irgendwie und werde sie mal für eine kleine Kurzgeschichte im Hinterkopf behalten und euch gerne vorstellen.
Deine Idee, Bastet ist klasse. Das mit der Biographie über meinen Hauptcharakter ist eine super Alternative und ich werde mal versuchen das einzubauen.
Liebe Grüße
Kimmy
Benutzeravatar
Kimmy
 
Beiträge: 8
Registriert: 15.09.2015, 11:40
Wohnort: Leipzig

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Ankh » 15.09.2015, 15:56

Die Idee finde ich nett, und wenn es gut geschrieben ist, dann würde ich das durchaus lesen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ausgerechnet ein Krimi das richtige Genre dafür ist; da geht es ja oft um verstecke Details, und wenn dein Ermittler ständig fröhlich die Fakten ändert, dann stelle ich mir sehr schwierig vor, der Kette der Hinweise noch zu folgen. Ich fände z.B. eine Abenteuergeschichte passender, wo der Held dann mit dem Autor diskutiert ob er gegen das Monster kämpft oder wegrennt.
Benutzeravatar
Ankh
 
Beiträge: 461
Registriert: 05.07.2015, 12:27

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Maggi1417 » 15.09.2015, 16:17

Ich mag solche Gimmicks überhaupt nicht. Mich würde das total aus der Geschichte reißen.

Außerdem schließe ich mich Milch an: Einen "normalen" Roman zu schreiben ist schwer genug. Ich würde dir erst einmal raten ein paar Bücher ohne solche Dekoration fertig zu stellen, bis du dein Handwerk im Schlaf beherrscht. Dann kannst dich ja immer noch an solchen Kunstgriffen probieren. Aber erst mal sollte man die Basics verinnerlichen...
Benutzeravatar
Maggi1417
 
Beiträge: 897
Registriert: 29.11.2013, 23:11

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Deirdre » 15.09.2015, 19:08

Hallo Kimmy,
Ich finde die Idee auf jeden Fall interessant und ich finde Tsaphyres Vorschlag gut: Du kannst es ja einfach mal mit ein paar Szenen probieren, und wenn du feststellst, dass es dir zu anspruchsvoll wird, lässt du es eben. Damit verlierst du ja nichts.

Im BBC-Hörspiel von "Der Kleine Hobbit" gibt es ähnliche Ansätze. Da fängt der Erzähler mit seiner Geschichte an "In a hole in the ground there lived a hobbit..." und dann quatscht plötzlich Bilbo dazwischen: "and not a nasty hobbit!", worauf hin der Erzähler ihn zum Schweigen bringt und seine Geschichte fortsetzt.
Das passiert natürlich nicht in jeder einzelnen Szene, aber ab und zu meldet sich Bilbo doch mal wieder zu Wort. Ich finde das sehr lustig und es zeigt auch deutlich seinen Charakter. Er kann sich eben einfach nicht raushalten und will, dass die Leser eine gute Meinung von ihm haben.
Für alle, die einen Hafen suchen, wenn die Werkstatt schließt: http://die-schreibstube.phpbb8.de/forum
Benutzeravatar
Deirdre
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 113
Registriert: 30.08.2015, 17:16
Wohnort: Leiden, NL

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Tsaphyre » 15.09.2015, 19:08

Hallo,

Maggi1417 hat geschrieben:Außerdem schließe ich mich Milch an: Einen "normalen" Roman zu schreiben ist schwer genug. Ich würde dir erst einmal raten ein paar Bücher ohne solche Dekoration fertig zu stellen, bis du dein Handwerk im Schlaf beherrscht. Dann kannst dich ja immer noch an solchen Kunstgriffen probieren. Aber erst mal sollte man die Basics verinnerlichen...


das sehe ich gänzlich anders. Jeder sollte mit dem Roman beginnen, der ihm am meisten unter den Nägeln brennt. Wenn man seinen ersten Roman schreibt, braucht man vor allem eins: Durchhaltevermögen. Und das, so glaube ich, ist gerad für das Erstlingswerk am besten durch Begeisterung zu haben.

Wenn die Nummer für Kimmy zu groß ist, wird sie es schnell merken und vermutlich auch bald die Lust daran verlieren. Aber niemand hier weiß, wieviele komplexe Handlungsstränge Kimmy gleichzeitig in ihrem Kopf zusammenhalten kann. :wink: Und warum sollte man nicht mit etwas Verrücktem beginnen und daraus vielleicht sogar seinen ganz eigenen Stil generieren? Ein Handwerk lernt man nur, indem man es ausübt. Und das sollte man mit Spaß tun, denn so lernt man es am leichtesten und am schnellsten.

Es gibt viele Autoren, deren Erstlingswerk schon gut war und kompliziert. Den eigenen Elan auszubremsen, weil man 'vernünftig' sein will und erst noch irgendwelche Grundlagen lernen will, die man genauso mit dem etwas komplexeren Werk lernen kann, halte ich deswegen für sinnlos.

Aber gut, ich weiß auch nicht, wie heiß Kimmy jetzt darauf ist, ihre Idee umzusetzen. Deswegen ist meine Devise: ausprobieren. Man merkt sehr sehr schnell, wohin das läuft und ob man das wirklich anpacken will oder nicht. :dasheye:

Tsaphyre
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

Das kreative Chaos ist ein Trancezustand angenehmster innerer Verwirrung und seltsam zusammenhangloser Verwunderung. (Tsaphyre Ziegenfuß)
Benutzeravatar
Tsaphyre
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 490
Registriert: 27.08.2014, 17:40

Re: Meine Idee-Eure Meinung

Beitragvon Kimmy » 15.09.2015, 20:01

also ich bin wirklich froh, bei euch gelandet zu sein, hier werde ich als Neuling noch viel mitnehmen können.
@Tsaphyre: was das "heiß drauf" betrifft, so war das eine spontane Idee die mir abends kurz vorm Einschlafen eingefallen ist und je länger ich darüber nachgedacht habe, umso interessanter wurde es für mich. Allerdings war ich mir bisher der Tragweite dieser Art zu schreiben nicht bewußt (ist vermutlich typisch Anfänger ;) )
Inzwischen habe ich die ersten Gedanken zu der Geschichte zu Papier gebracht, um sie nicht wieder zu vergessen und ich schau mal, das ich die Idee in einer der nächsten Szenen unterbringe. Gerne zeige ich euch das Ergebnis, wenn ihr mögt. Und dann guck ich einfach mal, wie es mir damit geht, ob es Spaß macht oder anstrengend wird
Liebe Grüße
Kimmy
Benutzeravatar
Kimmy
 
Beiträge: 8
Registriert: 15.09.2015, 11:40
Wohnort: Leipzig

Nächste

Zurück zu Kreatives Schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste