Meine Prota steckt im Plot fest und kommt nicht weiter

In diesem Unterforum findest du Hilfe bei jeglicher Art von Plot-Problemen.

Meine Prota steckt im Plot fest und kommt nicht weiter

Beitragvon KatieScarlett » 26.07.2015, 14:43

Hallo alle miteinander :)

Ich arbeite zurzeit an einem Fantasy-Projekt, habe aber nun schon seit einiger Zeit eine Schreibblockade, weil ich einfach nicht weiß, wie es weitergehen soll. Das heißt eigentlich weiß ich es schon. Ich weiß nur nicht, wie ich dorthin gelangen soll. Und hier kommt ihr ins Spiel. Ich hoffe es findet sich die eine oder andere hilfreiche Anregung. Ich wäre euch wirklich sehr dankbar.

Nun zu meinem Problem:
Die Geschichte spielt in einem mittelalterlichen Setting. Meine Protagonistin muss eine besondere Waffe stehlen, um ihre Freunde damit retten zu können. Die Waffe ist momentan im Besitz eines Landstreichers, der sie ständig mit sich herumträgt und auch noch zwei "Gefolgsleute" dabei hat. (Nur zum besseren Verständnis: es ist sozusagen eine magische Waffe).
Meine Protagonistin ist ein einfacher Teenager, die alleine keine Chance gegen die drei hat. Ihre Freunde sind im Moment nicht anwesend. Sie hat also 0 Unterstützung.
Lediglich ein Fuchs, der aber eigentlich eine Fee ist, begleitet sie. Die Fee könnte ihr die Waffe oder ein Hilfsmittel herzaubern, aber erstens finde ich das viel zu plump und zweitens will der Fuchs bzw. die Fee nicht, dass das Mädchen weiß, dass sie eine Fee ist. Außerdem muss die Fee ihre Kräfte schonen. Ihre Magie steht ihr nicht unbegrenzt zur Verfügung und die Verwandlung in ein Tier kostet sie schon einiges.
Das Mädchen ist auf der Flucht. Dementsprechend hat sie auch kein Geld oder andere Wertgegenstände bei sich. Ebenso wenig besitzt sie eine Waffe oder sonstige geartet Kampffähigkeiten.

Meine Idee wäre nun gewesen, dass sie irgendwie an einen Schlaftrunk gelangt und ihn den drei Herren irgendwie unbemerkt ins Bier kippt (evtl. indem sie sich als Bedienung in deren Gasthof ausgibt, bzw. sich dort einen "Job" besorgt).

Meine Frage wäre nun: Wie kommt sie an den Schlaftrunk heran? Ich habe mir das so vorgestellt, dass es in dem Ort eine Kräuterhexe gibt. Von der könnte sie ihn bekommen. Allerdings hat sie ja wie gesagt weder Geld noch sonstige Wertsachen oder besondere Fähigkeiten, die sie eintauschen könnte dagegen. Außer, dass sie Schreiben, Lesen und Rechnen kann. Aber ein weiteres Problem ist, dass sie sich eigentlich nicht lange damit aufhalten kann die Waffe zu besorgen, da sie ihre Freunde retten muss. Einen von ihnen droht die Hinrichtung. Und zwar in einer ganz anderen, weiter entfernten Stadt. Sie kann also keinen langfristigen "Job" annehmen und warten bis sie genügend Geld zusammen hat. Mal ganz abgesehen davon, dass es sowieso nicht sehr wahrscheinlich wäre, dass sie überhaupt Geld für ihre wie auch immer geartete Arbeit erhalten würde.

Würde mich über jede Art von Vorschlag sehr freuen. Auch wenn ihr alternative Lösungen wisst, wie sie an die Waffe kommen könnte, nur her damit ;)
" Oh there's more to life than books you know, but not much more, not much more..."
KatieScarlett
 
Beiträge: 14
Registriert: 25.06.2015, 22:00

Re: Meine Prota steckt im Plot fest und kommt nicht weiter

Beitragvon schreiberling » 26.07.2015, 15:03

Sie könnte sich erotisch an ihn heranmachen, so tun als ob sie mit ihm ins Bett will (evtl sogar in Kauf nehmen mit ihm zu schlafen) und in der Nacht heimlich damit abhauen.

(und, ja, es kommt vor, dass Frauen aus purer Berechnung, weil sie irgendwas von ihnen wollen mit Männern ins Bett gehen, und es gibt genug Männer die so schwanzgesteuert sind, dass sie darauf reinfallen) Die Frage ist, willst du den Text so "erwachsen" gestalten?
schreiberling
 
Beiträge: 949
Registriert: 19.11.2007, 16:59

Re: Meine Prota steckt im Plot fest und kommt nicht weiter

Beitragvon Ankh » 26.07.2015, 15:11

Die drei Männer müssen bestimmt auch ohne Schlaftrunk irgendwann einmal schlafen, dann muss sie sich nur leise anschleichen (ist doch auch spannender, als einfach hinzulatschen und ihnen das Ding abnehmen). Oder der, der die Waffe trägt, geht mal aufs Örtchen. Tür auf, Waffe schnappen und rennen, bevor er seine Hosen hochziehen kann. Und dann muss sie sich nur noch gut verstecken.

Manchmal sind die dreistesten Lösungen die einfachsten (und witzigsten :wink: )
Benutzeravatar
Ankh
 
Beiträge: 461
Registriert: 05.07.2015, 12:27

Re: Meine Prota steckt im Plot fest und kommt nicht weiter

Beitragvon after eight » 26.07.2015, 15:16

Hey Katie,

wenn ich das richtig verstanden habe, geht es darum, wie Deine Prota an die Waffe bzw. den Schlaftrunk kommen soll. Die Idee mit dem Schlaftrunk und der Kräuterhexe finde ich gut. Meine ersten Idee dazu, was Deine Prota der Hexe anbieten könnte, wären relativ düster :
1. Etwas von ihrem Blut/Haaren (wenn die Hexe eine "dunkle" Hexe ist)
2. Die Hexe verlangt erstmal noch keine Gegenleistung, Deine Prota muss sich aber bereiterklären, später etwas X-beliebiges für die Hexe zu tun. Diese Möglichkeit bietet Konfliktpotential für die Geschichte bzw. für Fortsetzungen, außerdem müsste die Prota für die Freiheit ihrer Freunde ein Opfer bringen (Du kannst dann ja entscheiden, wie groß das Opfer sein soll bzw. was sie tun soll).

Wenn Du Dich doch gegen die Kräuterhexe entscheiden solltest, brainstorme ich jetzt mal andere Möglichkeiten die mir einfallen, wie Deine Prota an die Waffe kommen könnte:
- Sie zettelt eine Barschlägerei an und greift sich im Wirrwarr die Waffe
- Sie macht einen Tauschhandel mit den drei Herren, z.B. ihren "magischen" Fuchs gegen die Waffe, der Fuchs/die Fee zaubert sich dann später aber wieder frei, sie zieht die drei Herren also über den Tisch
- Sie macht die Herren im Gasthaus so betrunken, dass sie den Diebstahl gar nicht bemerken

So, bessere Ideen habe ich leider nicht :girl:
Vielleicht ist ja was für Dich dabei, mich würde es freuen!
Wenn du den Frieden wahren willst, wahre die Gerechtigkeit.
Benutzeravatar
after eight
 
Beiträge: 45
Registriert: 31.07.2013, 19:01
Wohnort: Hamburg

Re: Meine Prota steckt im Plot fest und kommt nicht weiter

Beitragvon Maggi1417 » 26.07.2015, 15:17

Diese Schlaftrunk-Geschichte finde ich nicht besonders originell und ich stelle sie mir für den Leser auch nicht sehr spannend vor. Nicht wenn sie klappt, jedenfalls.

Was ist dieser Landstreicher für ein Typ und in welchem Verhältnis stehen diese Gefolgsleute zu ihm. Handeln alle drei auf eigene Faust? Oder gibt es irgendwo einen Boss?
Ich würde es vermutlich mit einem Bluff versuchen. Die Protagonistin könnte sich als Verbündete oder Vorgesetze der Männer ausgeben und sich so ihr Vertrauen erschleichen.
Benutzeravatar
Maggi1417
 
Beiträge: 897
Registriert: 29.11.2013, 23:11

Re: Meine Prota steckt im Plot fest und kommt nicht weiter

Beitragvon KatieScarlett » 26.07.2015, 15:37

Hallo :)

Danke schon mal für die schnellen Antworten. Es sind wirklich ein paar sehr gute Anregungen dabei.

@Schreiberling
Sie könnte sich erotisch an ihn heranmachen, so tun als ob sie mit ihm ins Bett will (evtl sogar in Kauf nehmen mit ihm zu schlafen) und in der Nacht heimlich damit abhauen.


Grundsätzlich keine schlechte Idee, aber sie ist 16 und schon einmal fast vergewaltigt worden. Auf diese Idee würde sie nicht kommen. Danke trotzdem für deine Anregung :)

@Ankh
Die drei Männer müssen bestimmt auch ohne Schlaftrunk irgendwann einmal schlafen, dann muss sie sich nur leise anschleichen


Ja das mit dem Anschleichen ist eine gute Idee. In diese Richtung werde ich noch mal weiter denken. Es war nur eigentlich so gedacht, dass die zwei anderen sozusagen seine "Bodyguards" sind und aufpassen, wenn ihr "Anführer" schläft. Aber vielleicht sind die beiden ja nicht ganz so gut wie sie sein sollten ;)

@aftereigth

Ich sehe du hast Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch :) :blowoutcandle:

Und vielen Dank auch für deine Vorschläge. An Nummer 3 habe ich selbst schon kurz gedacht. Müsste mal schauen wie sich das umsetzen ließe.

@Maggi1417

ich stelle sie mir für den Leser auch nicht sehr spannend vor. Nicht wenn sie klappt, jedenfalls.

Was ist dieser Landstreicher für ein Typ und in welchem Verhältnis stehen diese Gefolgsleute zu ihm. Handeln alle drei auf eigene Faust? Oder gibt es irgendwo einen Boss?


Ja du hast vermutlich Recht mit dem "nicht so spannend für den Leser." Wenn ich genauer darüber nachdenke ist das tatsächlich etwas wenig "Action". ;)

Also die zwei Typen sind seine "Bodyguards". Der Landstreicher ist selber der Anführer. Er hat die Waffe auch noch nicht sehr lange.

Aber danke schon mal für all die Ideen. Es sind ein paar sehr gute Denkanstöße dabei :)
" Oh there's more to life than books you know, but not much more, not much more..."
KatieScarlett
 
Beiträge: 14
Registriert: 25.06.2015, 22:00

Re: Meine Prota steckt im Plot fest und kommt nicht weiter

Beitragvon after eight » 26.07.2015, 15:45

Vielen Dank Katie! :girl:
Wenn du den Frieden wahren willst, wahre die Gerechtigkeit.
Benutzeravatar
after eight
 
Beiträge: 45
Registriert: 31.07.2013, 19:01
Wohnort: Hamburg

Re: Meine Prota steckt im Plot fest und kommt nicht weiter

Beitragvon Badabumm » 26.07.2015, 16:47

Der Klassiker: jeder Mensch hat eine Schwachstelle. Ich hab Tintenherz nicht ganz geschafft, aber war es nicht so, dass Staubfinger unbedingt in seine Welt zurückwollte und dafür fast alles tat (inklusive Verrat)? Also gib Deinem Landstreicher eine Sehnsucht, ein Ziel, für das er diese Waffe rausrückt. Das ist wie bei einem Adventure-Spiel: um an den Haustürschlüssel zu kommen, muss der Spieler der Katze, die den Schlüsel um den Hals trägt, Milch geben, die er vom Gnom bekommt und ihm dafür einen magischen Stock holen, der von einem Riesen bewacht wird, der ein Mittel gegen Heuschnupfen braucht....

Badabumm
.
"Und sowieso wird man Dichter nur durch das Mädchen, das man nicht bekommt."
(Søren Kierkegaard)
Benutzeravatar
Badabumm
 
Beiträge: 1073
Registriert: 06.04.2011, 00:53
Wohnort: oben
Blog: Blog ansehen (13)

Re: Meine Prota steckt im Plot fest und kommt nicht weiter

Beitragvon Penthesileia » 23.08.2015, 14:57

Hallo Katie
mir gefällt an deiner Geschichte, dass sie komplex ist. Darauf würde ich aufbauen. Vielleicht gibt es in der Vergangenheit des Landstreichers oder eines seiner beiden Begleiter ein Detail, dass diesen dazu bringt, die Waffe selber in die Hände deiner Prota zu geben, und sei es aus purer Dummheit. Sie könnte eine List anwenden, z.B. sie muss untersuchen, ob es dieselbe Waffe ist, mit der vor Jahren ihre/seine Eltern getötet wurden oder sie muss feststellen, ob die Waffe tatsächlich magisch ist oder nicht: ist sie magisch, schwimmt sie auf dem Wasser, ansonsten geht sie unter, oder ganz plump: wenn man die magische Waffe an sich selber anwendet, erhält man ewiges Leben... Da fällt mir noch etwas ein: Wissen die drei, dass sie eine magische, ganz besondere Waffe mit sich herumtragen? Wenn nicht, könnte man es heimlich einem der beiden Begleiter sagen, worauf dieser die Waffe an sich bringen und damit abhauen würde, dann gibt es wenigstens nur noch einen Gegner...
Penthesileia
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.03.2015, 14:03


Zurück zu Plot-Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste