Name für fiktiven "Geheimbund"

Hier können Weltenbastler ihre eigene Welt erschaffen. Wenn du beim Welten bauen Unterstützung brauchst z.B. Namen für Charaktere, Orte, Wesen etc. suchst, ist hier der richtige Ort.

Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon jeiner » 19.03.2015, 10:52

Hallo zusammen!

Ich beginne gerade ein neues Projekt. Darin geht es im Prinzip um zwei "Parteien", die sich gegenseitig bekämpfen (sozusagen). Das ganze spielt im Urban-Fantasy Bereich. Eine Seite sind die, ich nenne sie mal Dämonen. Auf der anderen Seite stehen deren Widersacher. Da weiß ich noch nicht genau wie ich sie beschreiben soll, weil es (zumindest glaube ich das bisher) sich zumeist um einen bunt zusammengewürfelten Haufen handeln wird. Dieser bunte Haufen sollen die "Guten" sein (die aber nicht immer soooo gut sind). Der Kampf dreht sich hauptsächlich um eine Person (so eine Art "Auserwählter"). Grob kann man es mit Himmel gegen Hölle vergleichen. Es kommen diverse Monster/Wesen vor, die man teilweise aus vielen Fantasy Romanen kennt. Aber ich werde auch eigene Kreationen beisteuern. Ich hoffe das ist soweit verstanden worden.

Jetzt zu meinem Problemchen: Ich brauche einen Namen für die jeweilige Fraktion. Es soll am besten keine existierende, oder vielleicht (munkelnderweise) existierende Organisation sein. Ich bin der Meinung, darüber gibt es schon genügend Geschichten. Ausserdem passt das irgendwie auch nicht zu meiner Geschichte. In dem Punkt habe ich gerade ein dickes Brett vor dem Kopf und bin um jede Anregung dankbar.

Vielen Dank im voraus

Gruß Jürgen
Zuletzt geändert von Julestrel am 19.03.2015, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Von "Kreatives Schreiben" nach "Weltenbau-Forum" verschoben.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.
Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.

Beide von Albert Einstein
jeiner
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2012, 11:21
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon DatCheEta » 19.03.2015, 12:12

Hallo jeiner!

Das Setting klingt ja schon interessant :)

Zunächst würde ich mir an deiner Stelle etwas weniger Gedanken über die Namen der zwei Fraktionen machen, als zu definieren wie diese Fraktionen strukturiert sind.
Was für eine Hierarchie haben sie? Haben sie einen kulturellen Hintergrund? Wie sind sie organisiert? Machen sie Propaganda für sich? Haben sie ein oder mehrere Quartiere an denen sie sich versammeln oder treffen sie sich nur, wenn sie zusammen kämpfen? Wie sehen sie sich selbst?
Das ganze kann dir schon helfen, die schier endlose Auswahl an Namen zu reduzieren. Du solltest dir dann überlegen, wer ihnen diesen Namen gegeben hat: der Anführer? Ein cleveres Propaganda Team? Die unabhängige Bevölkerung oder die Presse?

Ansonsten schau dir doch mal die Geheimbünde aus anderen Geschichten und Spielen an. Vielleicht findest du dort etwas Inspiration.

LG,
Cheety
Error 404 - No signature found
"A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory." - Leonard Nimoy
Benutzeravatar
DatCheEta
 
Beiträge: 92
Registriert: 04.08.2010, 15:03

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon jeiner » 19.03.2015, 12:34

Danke für Antwort! :)

Da hast du Recht. Ich sollte mir genauer überlegen, wie das ganze organisiert ist. Das habe ich bisher nur in groben Zügen in meinem Kopf gespeichert. Aber die Erfahrung hat mich gelehrt, das das keine gute Idee bei mir ist :)

Ich kann ja auch erstmal mit einer Art Platzhalter für die Namen weiter schreiben.

Gruß Jürgen
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.
Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.

Beide von Albert Einstein
jeiner
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2012, 11:21
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon IPatricia » 19.03.2015, 14:59

Wen du sagst Motiv "Himmel gegen Hölle", haben deine Figuren aus der Gruppe oder die Organisation selbst denn etwas mit Religion zu tun? Ist es ähnlich wie das Christentum oder eine völlig eigene.
Falls die Gruppe religiös ist, kannst du sie "Krieger Gottes" oder "Die Gesandten" oder "Kämpfer des Lichts" oder was auch immer nennen. Falls nicht, ist es schwerer einzuordnen.

Es muss ja etwas mit dem zu tun haben, was sie machen. Verteidigen sie die Welt nur gegen diese "Dämonen", wenn diese angreifen oder gefährlich werden, oder jagen sie diese auch? Auch das ist mitunter ein wichtiger Umstand, damit ein name gefunden werden kann. Tun sie sonst noch etwas, außer diese Bösen zu bekämpfen?
Es würde vielleicht Sinn machen, etwas aus dem Lateinischen zu nehmen, das klingt irgendwie noch sinnvoll auf Deutsch, addiert aber trotzdem etwas eigenes und geheimnisvolles hinzu. Suche nach lateinischen Begriffen wie zum Beispiel denen von "Jäger", "Beschützer" usw. und verwandle das Wort in eine eigene Abwandlung von dir. So erschaffst du etwas neues und einzigartiges, das wahrscheinlich sogar gleich besser klingt. Und einen Sinn dahinter gibt es auch noch gleich :D

Hab keine Angst, fantasievoll zu sein, mit diesen Namen.
IPatricia
 
Beiträge: 240
Registriert: 16.03.2015, 14:15

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon jeiner » 19.03.2015, 15:29

Danke Patricia!

Das mit dem Latein ist eine gute Idee. Bin ich gar nicht drauf gekommen. Wie gesagt: Manchmal hat man ein Brett vor dem Kopf.

Kurz noch zu den Fraktionen:
Die "gute" Seite (zumindest deren Protagonist in meiner Geschichte) will mit allen Mitteln das Leben seines "Schützlings" beschützen.
Die "böse" Seite versucht genau das zu verhindern.
Gerade bei den "Guten" wird es aber zu der einen oder anderen Intrige kommen.
Mein Beschützer-Prota ist nicht religiös. Er wird eher so eine Mischung aus Bourbon Kid (aus "Buch ohne Namen" etc.), Harry Dresden (ohne Magie) und Clint Eastwood in seinen Western :) Allerdings wird er sich im Laufe der Geschichte weiter entwickeln.

Die "gute" Fraktion wird evtl. darauf pochen, das sie die einzig guten sind (wie früher bei den Kreuzzügen) und das böse vernichten müssen. So in der Art halt....

Ehrlich gesagt, weiß ich noch nicht wo mich die Geschichte hin treibt.

gruß Jürgen
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.
Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.

Beide von Albert Einstein
jeiner
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2012, 11:21
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon Tsaphyre » 19.03.2015, 15:52

Hallo Jürgen,

einen konkreten Vorschlag habe ich leider nicht, irgendwie kann ich Deine Gruppierungen gefühlsmäßig nicht richtig greifen - und das brauche ich, um Namen zu finden. :wink: Meine Erfahrung zeigt aber, dass man beim Schreiben einer Geschichte oder eines Romans irgendwann fast wie von selbst den richtigen Namen findet. Es fängt damit an, dass man die Bösen nicht mehr einfach nur die Bösen nennt, sondern meinetwegen die Schlächter, Schmarotzer, was auch immer. Die Guten heißen dann plötzlich Eastwood-Groupies oder sowas. Dann lohnt es sich, über Namen nachzudenken, denn dann fallen einem witzige Kombinationen, Veränderungen und inhaltlich verwandte Bezeichnungen ein, die sehr griffig und faszinierend klingen können. :dasheye:

Viel Erfolg bei der Namensfindung,
Tsaphyre
Mein Blog: Musenselig Sirenenberauscht - Verborgene Gärten der Sehnenden Lust

Das kreative Chaos ist ein Trancezustand angenehmster innerer Verwirrung und seltsam zusammenhangloser Verwunderung. (Tsaphyre Ziegenfuß)
Benutzeravatar
Tsaphyre
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 490
Registriert: 27.08.2014, 17:40

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon Milch » 19.03.2015, 17:32

Du kannst sie nach Pflanzen, Tier, Pilzen, Prominenten, Künstler, Volksgruppen, Farben, Getränke oder Essen benennen. Was passt, hängt dann mit dem Roman zusammen.
Milch
 
Beiträge: 716
Registriert: 29.03.2014, 18:25

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon jeiner » 20.03.2015, 07:43

Guten Morgen allerseits!

Mir ist gerade, als ich mit meinen Hunden draussen war, eine Idee gekommen und mich würde eure Meinung dazu interessieren
Wie wäre es, wenn mein Beschützer-Prota ein Schutzengel wäre? Also nicht in der Art, wie man sich wohl Engel gemeinhin vorstellt. Das könnte doch bestimmt zu witzigen Situationen führen. Oder ist es zu abgedroschen? Ich persönlich kenne jetzt nicht wirklich viele Bücher, in denen Engel vorkommen, die nicht nach herkömmlichen Engeln aussehen und handeln.
Wie würden dann seine Gegenspieler heißen? Wie heißen die "Engel" der Hölle?

Ich hoffe ihr glaubt nicht, das ich keine Ideen hätte oder so. Aber ich bin gerade an einem Punkt in der Geschichte, in der solche Sachen erklärt werden. Mich würden nur ein paar Meinungen interessieren.
Ich muss zugeben, dass ich einfach darauf losgeschrieben habe, ohne mir diesbezüglich Gedanken zu machen :(

Aber mir schwirrte der Beschützer-Prota als Person im Kopf herum und in welche Situationen ich ihn schicken will. Das fand ich so witzig, dass ich sofort los legen musste.... Vielleicht kennt der eine, der andere ja so etwas....

In diesem Sinne
Gruß Jürgen

P.S. und eine schöne Sonnenfinsterniss (SoFi). Wie ich diese Abkürzung schon jetzt hasse, obwohl ich sie nur ein paarmal im Radio gehört habe :)
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.
Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.

Beide von Albert Einstein
jeiner
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2012, 11:21
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon Alys » 20.03.2015, 10:33

Hallo Jürgen,

beim Thema "Engel, die sich nicht wie Engel benehmen" muss ich spontan an den Film "Dogma" denken. Die Idee ist nicht neu, aber warum sollte sie nicht funktionieren?
Und da lt. einigen Bibel-Auslegungen Dämonen ja gefallene Engel sind hast Du damit auch die Gegenspieler schon passend besetzt. :D

Vielleicht hilft Dir das auch weiter bei der Namenssuche für die beiden Gruppierungen. Mit dem Schutzengel begibst Du Dich ja schon deutlich in das Gebiet der christlichen Mythologie. (Ich weiß, Engel gibt es auch in vielen anderen Religionen, aber Schutzengel sind soweit ich weiß eher eine christliche Idee - müsste man aber nochmal überprüfen.)
Es könnte also ganz gut passen, wenn Du Dir bewußt bilblische Namen für die beiden Gruppen wählst - umso schöner ist der Kontrast zwischen dem Bild, dass der altmodische Name für die Guten heraufbeschwört, und dem nicht-engelshaften Verhalten des Protagonisten.
Ich denke da gerade an sowas wie "Zebaot" für die Guten, und "Legion von Gadara" für die Bösen (nach dem Dämon Legion, im Gebiet von Gadara - vgl. Schweineepisode im Neuen Testament).

Denkbar wäre auch, dass Du für jede der Gruppierung mehr als einen Namen wählst, also
- wie sie offiziell heißen
- wie sie sich selbst umgangssprachlich nennen
- wie die Gegner sie nennen

LG Alys
Alys
 
Beiträge: 490
Registriert: 30.12.2014, 15:26

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon Akashiel » 21.03.2015, 16:31

Ich würde ja sagen, die Engel der Hölle sind Dämonen, aber das liest sich nun wirklich zu oft, ich find "Valkyren" (oder halt Walküren) toll, wollte sie selbst einmal als "böse Engel" in eine meiner (angefangen und nie beendeten) Geschichten verwenden. Mit der Idee, dass Valkyren anfangs noch keine Flügel besitzen, bis sie einen Kampf gegen einen Engel gewonnen haben.
Akashiel
 
Beiträge: 8
Registriert: 21.03.2015, 16:14

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon DatCheEta » 27.03.2015, 16:49

@jeiner: Hin und wieder gibt es solche Charaktere in Büchern, aber es ist (glaube ich) noch nicht sehr mainstream. (Am häufigsten habe ich Engel bisher in Fantasy-Erotik-Romanen gesehen, wenn ich mich nicth irre).
Die "Engel" in der Hölle heißen meistens einfach nur "gefallene Engel" wie Alys schon sagte, oder "Teufel". Alys Vorschläge gefallen mir persönlich auch sehr, ansonsten könntest du dich natürlich auch an dem gefallenen Engel überhaupt orientieren: Luzifer. "Luzifer's Rache" klingt zum Beispiel auch nicht schlecht, entweder als Gruppierungsname oder Slogan.

@Akashiel: Walküren sind (zumindest in der nordischen Mythologie, wo sie auch herkommen) keine bösen Engel, sondern Todesengel, die gefallene Krieger nach Walhalla bringen. Wenn man Worte und Bezeichnungen nutzt, die eine halbwegs bekannte Definition haben, muss man mit solchen Abwandlungen vorsichtig sein, sonst verwirrt man seine Leser nur.
Error 404 - No signature found
"A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory." - Leonard Nimoy
Benutzeravatar
DatCheEta
 
Beiträge: 92
Registriert: 04.08.2010, 15:03

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon jeiner » 31.03.2015, 06:43

Ich danke euch für eure zahlreichen Antworten und Vorschläge :)
Um es mal so zu sagen: Die Würfel sind gefallen :)

Vielen herzlichen Dank!

Gruß Jürgen
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man vor allem ein Schaf sein.
Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.

Beide von Albert Einstein
jeiner
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2012, 11:21
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Name für fiktiven "Geheimbund"

Beitragvon SmilingSeth » 31.03.2015, 11:02

Ich beginne gerade ein neues Projekt. Darin geht es im Prinzip um zwei "Parteien", die sich gegenseitig bekämpfen (sozusagen). Das ganze spielt im Urban-Fantasy Bereich. Eine Seite sind die, ich nenne sie mal Dämonen. Auf der anderen Seite stehen deren Widersacher. Da weiß ich noch nicht genau wie ich sie beschreiben soll, weil es (zumindest glaube ich das bisher) sich zumeist um einen bunt zusammengewürfelten Haufen handeln wird. Dieser bunte Haufen sollen die "Guten" sein (die aber nicht immer soooo gut sind). Der Kampf dreht sich hauptsächlich um eine Person (so eine Art "Auserwählter"). Grob kann man es mit Himmel gegen Hölle vergleichen. Es kommen diverse Monster/Wesen vor, die man teilweise aus vielen Fantasy Romanen kennt. Aber ich werde auch eigene Kreationen beisteuern. Ich hoffe das ist soweit verstanden worden.

Wächter der Nacht! Bild
Deine Handlung könnte glatt davon inspiriert sein.


Der Orden +Jahreszahl!
Canonici Regulares Sancti Antonii, Ordenskürzel: CRSAnt; auch Antoniusorden, Antonier, Antoniterorden oder Antonianer)
Carmelites of Mary Immaculate
Mercedarierorden
Lazarusorden
Als Anregung
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_kath ... 4nnerorden
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... itterorden
SmilingSeth
Inaktiv
 
Beiträge: 588
Registriert: 23.03.2015, 02:05


Zurück zu Weltenbau-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste