[Namen] No-Go-Namen für Charaktere?

Hier können Weltenbastler ihre eigene Welt erschaffen. Wenn du beim Welten bauen Unterstützung brauchst z.B. Namen für Charaktere, Orte, Wesen etc. suchst, ist hier der richtige Ort.

[Namen] No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon Whatsername » 25.08.2009, 17:13

Hi :)

Hab den Thread hier zum Thema "No-Go-Titel" gelesen und hab mich gefragt, was eigentlich mit No-Go-Charakternamen ist.

Welche Namen findet ihr furchbar für Personen in Geschichten?
Stört euch das beim Lesen?
Lest ihr es überhaupt?


Mir geht das öfters so, dass ein Buch vom Cover und Titel und eigentlich auch von der Beschreibung her super klingt, ich es aber gleich wieder weg lege, weil ich die Namen einfach furchtbar finde.

Wie ist das bei euch?
Zuletzt geändert von freakingmuse am 06.03.2010, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel angepasst
Ich könnte versuchen, dir die Handlung zu erzählen, aber das wäre, als beschriebe ich eine Kathedrale als einen Steinhaufen, der in einer Spitze mündet.- C.R.Zafón
Benutzeravatar
Whatsername
 
Beiträge: 111
Registriert: 17.08.2009, 12:49
Wohnort: Koblenz

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon Roberta » 25.08.2009, 17:27

Wenn ich so was wie ,,Thymslhákzelya" (in den meisten Fällen gefolgt von ,,die wunderschöne, kluge Elfenprinzessin...") lese, ist das Buch schnellstens wieder im Ladenregal.

Ansonsten bin ich leicht genervt von all den ,,Elisabeth"s und ,,Liz"s, die durch die Romane geistern. Führt dazu, dass ich nach dem Lesen den Namen sofort wieder vergessen hab.
Blink and you're dead.
Mein NaNo-Blog
Roberta
 
Beiträge: 131
Registriert: 26.07.2009, 22:01

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon Schaf » 25.08.2009, 17:50

Am meisten regt mich krankhafter Anglizismus bei Charakternamen auf, vor allem wenn die Geschichte auch noch in Deutschland spielt.
Dicht gefolgt von Wolfgang Hohlbein, der es doch tatsächlich geschafft hat, zwei völlig unterschiedlichen Hauptfieguren aus zwei völlig unterschiedlichen Buchreihen, den gleichen bescheuerten Namen "Anders" zu geben.

Schaf
Benutzeravatar
Schaf
 
Beiträge: 895
Registriert: 14.05.2008, 23:43
Wohnort: Erlangen
Blog: Blog ansehen (2)

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon cass » 25.08.2009, 17:58

Da muss ich zustimmen! Dieser Anglizismus, der immer weiter um sich greift, nervt. Wenn Bücher dann noch in Deutschland spielen wirds langsam nur noch albern. Zum Glück sind einige Namen gleich geschrieben, sodass ich als Leser die Freiheit habe, sie so zu lesen, wie ich will.

Zu komplizierte oder immer gleich klingende Fantasienamen mag ich auch nicht.
Und dem Helden einen ungewöhnlichen, fremdklingenden Namen zu geben, allen anderen aber langweilige, find ich auch ein No-Go. (ausser natürlich es gibt einen nachvollziehbaren Grund dafür)

lg
cass
cass
 
Beiträge: 1123
Registriert: 19.03.2009, 16:19
Blog: Blog ansehen (2)

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon Whatsername » 25.08.2009, 19:13

Was ist Anglizismus??

Sorry, bin halt ein bisschen dumm ;)

Will mir vielt. einer sagen, was das bedeutet?
Wäre echt nett ...
Ich könnte versuchen, dir die Handlung zu erzählen, aber das wäre, als beschriebe ich eine Kathedrale als einen Steinhaufen, der in einer Spitze mündet.- C.R.Zafón
Benutzeravatar
Whatsername
 
Beiträge: 111
Registriert: 17.08.2009, 12:49
Wohnort: Koblenz

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon kristall.seele » 25.08.2009, 19:37

Whatsername hat geschrieben:Was ist Anglizismus??

Sorry, bin halt ein bisschen dumm ;)

Will mir vielt. einer sagen, was das bedeutet?
Wäre echt nett ...


Anglizismus ist eingedeutschtes Englisch.
Heutzutage sagt man nur noch 'cool' oder 'der hat mich voll weggebasht' (ach dieser Anglizismus gefällt mir besonders ;)) ... es gibt auch kein Weihnachten mehr, sondern nur noch X-Mas. Kein Fröhliche Weihnachten - nein, wir brauchen ja keine eigene Sprache. Wir sagen Happy X-Mas. (Grässlich, wenn du mich fragst.)

In diesem Fall jedoch sind englische/amerikanische Namen gemeint, wie beispielsweise Ashley, John, Jack, Luke usw.
Und wie Glas zerspringt der Himmel
Sterne fallen überall
kristall.seele
 
Beiträge: 38
Registriert: 27.06.2009, 14:08

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon Whatsername » 25.08.2009, 19:47

Achso, verstehe. Danke.
Ja, eigentlich nervt es einen ziemlich.
Obwohl ich sagen muss, dass ich selbst gerne englische Namen benutze - Jimmy zum Beispiel. Ich finde, sie klingen einfach schöner und nicht so "spießig" wie einige (nicht alle) deutsche Namen.
Allerdings lasse ich meine Geschichten auch in Amerika/England spielen - teilweise, weil ich da die Namen benutzen kann, aber auch, weil mir Deutschland irgendwie zu ... trist ist. Irgendwie langweilig. Wahrscheinlich, weil es mir zu bekannt ist, zu gewohnt.
Genauso steht's mit den Namen.

Aber "Happy X-Mas" oder "weggebasht" (hab ich noch nie gehört, klingt aber fantastisch) benutze ich in Geschichten nie. Nur die Namen, nicht die ürigen Wörter ;)

Das hat mich weggebasht xDD Geil :D
Ich könnte versuchen, dir die Handlung zu erzählen, aber das wäre, als beschriebe ich eine Kathedrale als einen Steinhaufen, der in einer Spitze mündet.- C.R.Zafón
Benutzeravatar
Whatsername
 
Beiträge: 111
Registriert: 17.08.2009, 12:49
Wohnort: Koblenz

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon kristall.seele » 25.08.2009, 19:56

Whatsername hat geschrieben:Achso, verstehe. Danke.
Ja, eigentlich nervt es einen ziemlich.
Obwohl ich sagen muss, dass ich selbst gerne englische Namen benutze - Jimmy zum Beispiel. Ich finde, sie klingen einfach schöner und nicht so "spießig" wie einige (nicht alle) deutsche Namen.
Allerdings lasse ich meine Geschichten auch in Amerika/England spielen - teilweise, weil ich da die Namen benutzen kann, aber auch, weil mir Deutschland irgendwie zu ... trist ist. Irgendwie langweilig. Wahrscheinlich, weil es mir zu bekannt ist, zu gewohnt.
Genauso steht's mit den Namen.

Aber "Happy X-Mas" oder "weggebasht" (hab ich noch nie gehört, klingt aber fantastisch) benutze ich in Geschichten nie. Nur die Namen, nicht die ürigen Wörter ;)

Das hat mich weggebasht xDD Geil :D


Gern geschehen.
OOT(Hilfe Anglizismus!!!): Ich habe noch einen:
"Ich checke mit meinen Homies die Connection" :lol:

Aber zurück zum Thema.
Auf der einen Seite muss ich euch zustimmen. Englische Namen im Zusammenhang mit Deutschland ist grässlich. Auf der anderen Seite muss ich allerdings zugeben, dass ich englische Namen ebenfalls als 'anziehender' empfinde.
Vielleicht hängt das an der 'Fremde'. Deutsche Namen klingen gewöhnlich. Deutsche Namen findet man auch im Hier und Jetzt. Deutsche Namen sind Realität. Meine Geschichte ist es nicht.

'Thymslhákzelya' - Ach, das klingt doch nett. :wink:
Das erinnert mich an ein Buch. 'Das Drachentor' von Jenny Mai Nuyens (oder, wie sie heißt (DIESER Name :roll: )) - den Namen dieses Drachenmädchens habe ich mir nie merken können... oder den Namen dieser Prinzessin. Oder den des Protagonisten, oder den des anderen Protagonisten (generell waren mir das zu viele Protagonisten). (Könnte natürlich auch damit zusammenhängen, dass ich das Buch nie wirklich besonders spannend oder gut fand...)
Und wie Glas zerspringt der Himmel
Sterne fallen überall
kristall.seele
 
Beiträge: 38
Registriert: 27.06.2009, 14:08

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon Seher von Milo » 25.08.2009, 21:31

Anglizismus ... ja, das ist wirklich so 'ne Sache.
Wenn ich ein Buch aus dem Englischen oder Amerikanischen lese, ist klar, dass die Charakter auch englische Namen haben. Aber in deutschen Büchern mag ich das auch nicht besonders. Genauso wenig wie ich mag, dass manche Autoren ihre Geschichten in den USA oder auch England spielen lassen, ohne etwas über die Kultur zu wissen. Aber das ist nicht das Thema.

Ich finde teilweise ganz altmodische Namen schlimm. Irgendwann habe ich mal ein Buch mit einer Renate in der Hand gehabt und es sofort wieder weggestellt. Der Name war einfach zu alt (na ja, vielleicht lieg es auch daran, dass meine Oma Renate heißt). :)
Außerdem mochte ich den in "Faunblut" den Namen Jade nicht. Okay, es hatte etwas mit ihren Augen zu tun, totzdem konnte ich mich mit Jade nicht anfreunden. War irgendwie zu aufgesetzt.
Ich mag auch den Namen Katniss nicht. Sie ist die Protagonistin in "Die Tribute von Panem". Ansonsten mag ich dieses Buch aber. :D
Es hat keinen Sinn sich Sorgen um morgen zu machen,
denn der Morgen ist unausweichlich.
Jeder Tag endet - so wie alles andere.
Seher von Milo
 
Beiträge: 74
Registriert: 09.01.2009, 00:40
Wohnort: Frankfurt am Main/ Michigan

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon Roberta » 25.08.2009, 21:54

Stimmt, Anglizismen und so hypermoderne Wunschnamen deuten doch meist stark auf eine Mary Sue der schlimmsten Sorte hin. Man sollte sich bei der Namengebung immer denken, dass in der Welt der Geschichte nicht der Autor, sondern im Normalfall die Eltern den Chara so genannt haben.
Blink and you're dead.
Mein NaNo-Blog
Roberta
 
Beiträge: 131
Registriert: 26.07.2009, 22:01

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon hioly » 25.08.2009, 22:07

Hallo!

Ich finde Anglizismen sind, wenn sie in Maßen gehalten sind, nicht so störend. Ich meine wie viele Leute hier in Deutschland heißen Kevin, Dennis oder Jessica? Es gibt schon viele. Aber, wenn jetzt zu viele davon auftauchen stört es schon. Was mich stört sind Namen, die so gewöhnlich sind, dass man sie gleichwieder vergisst. Eine Yvonne, ein Jürgen, Marie, Peter oder Klaus bleibt nicht haften. Zu außergewöhnliche Namen sind auch schlimm. Wer nennt seine Tochter schon Xándria-Phillina oder so. Es kommt auf das richtige Maßa an.
Aus Büchern... In Bis(s) zum Ende der Nacht find ich Reneesmeh (oder wie wird das noch mal geschrieben?) ziemlich schlimm. Wer kommt auf schon auf sowas?

Liebe Grüße hioly!
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt " - (Albert Einstein)
Benutzeravatar
hioly
 
Beiträge: 4857
Registriert: 29.05.2009, 22:42
Wohnort: Hamburg

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon cass » 25.08.2009, 23:17

Also ehrlich gesagt ich verbinde die Namen stark mit der Geschichte und den Charakteren. Da liegt es eher daran, dass der Chara flach blieb oder die Story, als am Namen, wenn er mir nicht in Erinnerung bleibt.
cass
 
Beiträge: 1123
Registriert: 19.03.2009, 16:19
Blog: Blog ansehen (2)

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon SommerSonnenWende » 26.08.2009, 18:03

Meine persönlichen Abneigungen bei Charakternamen:
-lange und komplizierte Namen
(Jonathan oder Alexander lassen sich leicht merken, aber Fidylorino oder ähnliches ist dann eben "Der mit F beginnt)
-Namen aus einem Kulturkreis, die nicht in den Plothintergrund passen
(Egal ob Ashley Sue in Deutschland oder Aiko Lin Mai in Polen. Ausnahmen sind natürlich "ausländsiche" Charakter)
-ausgelutschte Namen wie Jack und Elisabeth
-so ganz "schleimige" Nachnamen wie Honig,Rosenblüte, Sky, Summer


Das sind so meine persönlichen No-Goes.

Liebe Grüße
SommerSonnenWende
Was nützt die Liebe in Gedanken?
SommerSonnenWende
 
Beiträge: 203
Registriert: 22.08.2009, 11:50

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon HappyMephisto » 26.08.2009, 20:10

Yai, noch mehr Dinge, die niemand haben will, die aber wie Pilze aus dem Boden schießen! :D
Würde mich im Groben anschließen, zwanghaft englische Namen (oder generell exotische Namen) stören mich auch ziemlich.
Dazu zählen würde ich auch diverse Schriftsteller mit Fantasienamen/-sprachen, die sogar Gälisch noch überbieten an (für Unkennende) schwer auszusprechenden und zu behaltenden Worten. Nicht, dass wir uns falsch verstehen, gälisch ist toll, sehr interessant und ich kann sogar ein paar Worte (denke ich...), aber ein Charakter mit dem Namen Llewwywyn ist...äh...vergessen wir diesen Erguss Hohlbeins einfach. *verscheuch*

Ach ja: zu Anglizismen würde ich noch generell alle Wörter aus fremden Sprachen rechnen, die einfach nur drin sind, um interessant zu wirken. WEnn zB krampfhaft "Solstafir" statt Sommersonnenwende/Sonnenwende benutzt wird...Auch wenns nich zu Charanamen gehört^^"
"und wer ihn sah, mußte zu der Anschauung gelangen, daß ein Schriftsteller ein Mann ist, dem das Schreiben schwerer fällt als allen anderen Leuten."
- Thomas Mann, 'Tristan'
Benutzeravatar
HappyMephisto
 
Beiträge: 1411
Registriert: 19.04.2009, 16:35
Wohnort: der schmutzige Unterbauch der Stadt
Blog: Blog ansehen (20)

Re: No-Go-Namen für Charaktere?

Beitragvon Tikita » 27.08.2009, 18:44

oha, also meine charas haben alle englishe (schottische) namen, da die geschichte in den highlands spielt -.- *G* und noch schlimmer, eine der figuren heisst elisabeth und einer james :D na aber ich glaube nicht das ich sie umbenennen sollte, da eben ihr name etwas mit ihrem charakter zu tun hat, er ist genauso abgeflacht wie ihr inneres...hoffe ich zumindest *G*
Jeden Morgen entscheide ich, wer ich den Rest meines Lebens sein möchte.
Benutzeravatar
Tikita
 
Beiträge: 140
Registriert: 04.08.2009, 20:29
Wohnort: Bonn

Nächste

Zurück zu Weltenbau-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste