No-Go-Titel

Tipps, Ratschläge und Hilfen zum Schreiben. Wie machst du das? Hilfe bei Blockaden, Hemmungen und Anfangsschwierigkeiten

No-Go-Titel

Beitragvon cass » 16.06.2009, 23:02

Da ja nun immer wieder nach Titeln gesucht wird und vermutlich jeder Autor sich die Frage stellt, ist mein Titel gut gewählt, habe ich mir gedacht ich eröffne hier mal einen Thread.

Es geht nun nicht darum, zu welchem Genre oder welcher Geschichte was für ein Titel passt, sondern es soll ein Sammelthread werden um schlechte Titel zu posten. Aber natürlich immer mit der Begründung, warum der Titel nicht gelungen ist.

Die Gründe können vielfältig sein. Von nichtssagend bis schon alles erklärend (entweder nach dem man ein Buch schon gelesen hat, oder aber auch als einfache Assoziation) oder aber auch einfach ausgelutscht, weil schon vielfach vorhanden.

Es wäre für die Übersicht vielleicht ganz gut das Genre fettgedruckt drüber zu schreiben.
Ich mach dann auch gleich mal den Anfang:

Mystery/Fantasy/ Urban Fantasy (Ich bin nicht ganz sicher wohin diese romantischen Vampir- und Werwolfgeschichten nun gehören)

"Blutmond"/ "Nacht des Mondes" / "Gefährten (Geliebte) der Nacht" / "Biss..."
--> so etwas gibt es einfach schon sehr oft und ich finde es sehr nichts sagend.
In einem anderen Genre widerum fände ich zumindest die ersten zwei/eventuell drei vielleicht ganz gut.

Habt ihr irgendwelche Titel (ob konkret oder vielleicht auch nur Titelarten wie nur ein Eigenname á la "Eragon", die euch das Buch gleich wieder weglegen, oder nur ein 'nicht schon wieder sowas' entlocken?)

Vielleicht ist es ja auch ganz hilfreich mal derartige Meinung zu sammeln, um nicht nur die klassischen Tipps zu kennen, wie man einen guten Titel schreibt, sondern auch die aktuelle "Mode" zu kennen.

Ich bin gespannt auf eure Beiträge.

lg
cass
PS.: Sollten Titel hier aus der SW gepostet werden, so fasst es nicht als Kritik an eurem Werk auf, sondern seht es als Hilfe den Titel möglicherweise zu modifizieren.

(Für die Mods: Ich habe keinen entsprechenden Thread finden können, sollte es einen geben, so verschiebt meinen Beitrag einfach dorthin :wink: )
cass
 
Beiträge: 1123
Registriert: 19.03.2009, 16:19
Blog: Blog ansehen (2)

Re: No-Go-Titel

Beitragvon Xray » 17.06.2009, 22:01

Krimis:
alle "Kommissar Knalltütes dreihunderster Fall"-Untertitel. ( das hat sooo einen Bart)

auch schlimm:
"Ein Heidelberg/München/Mainz/sonstige Lokalität-Krimi"
Das klingt immer nach "Die Geschichte ist Mist, aber hey, sie spielt immerhin in meiner Stadt". :roll:
Xray
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.2009, 20:05

Re: No-Go-Titel

Beitragvon Biene » 18.06.2009, 18:39

Alles mit dem Wort "Highlander" im Namen. Wartet, ich gebs mal bei Amazon ein...

Der unsterbliche Highlander
Die Gefangene des Highlanders
Der Ring des Highlanders
Die Liebe des Highlanders
Die Verlockung des Highlanders
Küss niemals einen Highlander
Im Zauber des Highlanders
Die Rückkehr des Highlanders
Mit der Liebe eines Highlanders
Küss mich, Highlander!
Der Fürst der Highlander: Er war der Feind ihrer Familie - doch er eroberte ihr Herz
Der schwarze Highlander

Und das war erst die erste Seite!! Der "Fürst der Highlander" beschreibt bereits die Story von 95% dieser Bücher: Wüster Highlander entführt junge Lady, die sich trotzdem in ihn verliebt. Dasselbe gibt es auch noch mit Wikingern oder Piraten. Schaut euch, wenn ihr wollt, die Titelbilder an, die geben wohl am meisten Aufschluss über Stil und Genre... Zielgruppe: Frustrierte Hausfrauen. ENTSCHULDIGUNG, falls ich irgendjemanden beleidigt haben sollte, aber allein schon die drei Sätzchen darüber im Weltbild-Katalog erfüllen mich mit Brechreiz...

Selbst wenn es bei euch um Highlander gehen sollte, falls ihr nicht in diese Schublade gesteckt werden solltet, erwähnt dieses Wort niemals im Titel!

LG,
Biene
Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass du nicht scheitern könntest?
Benutzeravatar
Biene
 
Beiträge: 373
Registriert: 29.05.2008, 14:48
Wohnort: Wem "Bickensohl" etwas sagt, bitte bei mir melden!
Blog: Blog ansehen (4)

Re: No-Go-Titel

Beitragvon freakingmuse » 18.06.2009, 21:23

@ Biene: Ich musste gerade sooooo lachen, als ich das gelesen habe! Ich war gestern mit einem Freund von mir im Buchladen und habe nach neuem Lesestoff gesucht. Weil ich in meinen üblichen Ecken nichts fand, bin ich zu den Krimis und dabei am Chick-Lit-Zeug und den Schnulzen vorbeigekommen und dabei ist mir auch aufgefallen, wie auffällig oft Highlander auf den Covern waren.
Müssen ein sehr erotisches Volk sein, die Highlander :roll:
If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
Benutzeravatar
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)

Re: No-Go-Titel

Beitragvon Zytra » 18.06.2009, 22:09

Ich finde, das Problem an 'Eragon' ist nicht der Eigenname, denn da gibts schöne andere Bücher, bei denen das gar nicht stört (z.B. Effi Briest oder Lolita)

Das Problem bei dem Titel ist, dass er nichts sagt. Was ist Eragon? (wenn man das jetzt nicht durch die Werbung schon weiß)

Eine Stadt, ein Mensch, ein Drache, eine Klopapier-Marke?
Es ist ein unzuordenbarer Phantasie-Name und damit eigentlich nicht ansprechend.

********

* deutsche Bücher/deutschsprachige Bücher mit vermeidbar englischen Titeln.
'Dragon love - Feuer und Flamme für diesen Mann'

********

Und während ich gerade auf Amazon schaue, fällt mir etwas Grausames auf. Es gibt eine ganze Buchreihe verschiedenster Autoren, deren Titel an alte Serien und Filme angelehnt sind:

Verliebt in einen Vampir (anstatt in eine Hexe)
Eine Vampirin auf Abwegen
Beiß mich, wenn du kannst
Ein Vampir zum Vernaschen
Vampire mögens heiß (mein Topfavorit - *würg*)
Immer Ärger mit Vampiren

ect. pp. - näh, da renn ich weg.
Warnung vor der Fliege! Sie ist grausam und killt euren Monitor, wenn ihr sie erschlagen wollt!
Benutzeravatar
Zytra
 
Beiträge: 405
Registriert: 23.04.2008, 19:00

Re: No-Go-Titel

Beitragvon HappyMephisto » 18.06.2009, 23:41

hihi, das ist mal ein toller Thread :D
Und ich habe auch nur eines aus der Fantasysparte hinzuzufügen:
"Die [beliebige Rassenbezeichnung einfügen".
Das nervt und gibt es so oft...manche Bücher sind zwar ganz gut (die Zwerge zB), aber da es echt über jedes noch so kleine Futzelirgendwas soetwas gibt...Pfotenweg. Nix mit "Die Dämonen" oder "die grünweißgestreiften Pullover von Zeute Zwölf" :mrgreen:

Übrigens Biene: Was ist ein Highlander? Ich kenne das nur als Bezeichnung für Schotten. :?:
"und wer ihn sah, mußte zu der Anschauung gelangen, daß ein Schriftsteller ein Mann ist, dem das Schreiben schwerer fällt als allen anderen Leuten."
- Thomas Mann, 'Tristan'
Benutzeravatar
HappyMephisto
 
Beiträge: 1411
Registriert: 19.04.2009, 16:35
Wohnort: der schmutzige Unterbauch der Stadt
Blog: Blog ansehen (20)

Re: No-Go-Titel

Beitragvon Myshy » 18.06.2009, 23:49

Ich hab grade mein Bücherregal durchgesehen und musste lachen:
Alle Bücher die in etwa klingen wie : Die Ponys von der Regenbogenranch: Susi in Gefahr.

Ich glaub überhaupt die meisten Bücher mit dem Wort Gefahr im Titel ^^

Und dann hab ich noch was gefunden was mega scheiße klingt: Pendragon - Händler des Todes
Erinnert an Pentagramm und hat nichts mit Tod zu tun. Wirklich unpassend und klingt... wie n billiger Krimi.
Weitrhin find ich "Fünf Freunde" schlimm. Gut die angesprochenen Altersklassen stört das wahrscheinlich nicht aber... Bitte was sagt denn das aus. Bei "???" da wundert man sich wenigstens noch, bis man begreift dass es eine Art Eigenmarke ist. Das ist cool und einfallsreich.
Die fünf Freunde und TKKG sind im vergleich dazu Mumpitz. Fünf Freunde ist zu wenig aussagekräftig und TKKG zu viel. Vor allem aber kommt ausgesprochen das Wort "Kacka" darin vor. Warum hätte man sich nicht Namen einfallen lassen können die etwas lustiges ergeben, wie MOEP oder HURE *lach* Spaß. Aber trotzdem. Ne, wirklich. Das muss doch nicht sein. ^^

und noch ganz schlimm sind Titel die aus englischen Worten bestehen die dann ins deutsche nochmal übersetzt werden, z.B. Danger - Gefahr usw.

allgemein liegt das Problem oft in so Nebentiteln. Declan Doyle - abgeschoben. *schauder* Dann doch noch lieber H.P UND der Halblutprinz. Solche üblen Gedankensprünge im Titel machen meistens leider mehr kaputt als sie verbinden.

<--- Da ist dieses Dragon Love ein gutes Beispiel für. Es klingt leider relativ besch...

Ich hoffe das beleidigt niemanden.. ich selbst wollte eine Geschichte von mir mal (Im)Mortal - (Un)Sterblich nennen. Gott sei dank habe ich es nicht getan, es klingt furchtbar. Ich hab zwar bis jetzt noch keinen besseren Titel aber sogar ohne Titel ist besser als mit so einem. Manchmal muss mann das einfach einsehen. ^^
Some natural tears they dropt, but wiped them soon; The world was all before them, where to choose Their place of rest, and Providence their guide: They, hand in hand, with wandering steps and slow, Through Eden took their solitary way.
Myshy
 
Beiträge: 64
Registriert: 27.10.2008, 14:59

Re: No-Go-Titel

Beitragvon freakingmuse » 19.06.2009, 11:49

Ich stimme Zytra zu, im Urban Fantasy/Paranormal Romance Genre könnte ich in der Regel schreien, wenn ich die Titelübersetzungen lese.

Dead Witch Walking von Kim Harrison ist einer meiner Lieblingstitel und wie wird er übersetzt? Blutspiel. Wtf?!
Und um eine Reihe draus zu machen, heißen die Bücher danach Blutlied, Blutpakt und Blutnacht.
Meine Fresse...

Oder Laurell K. Hamilton. Sie nennt (zumindest die ersten Bücher) ihre(r) Anita Blake Reihe immer nach einem Restaurant, Café, Stipclub,... der in dem dazugehörigen Buch vorkommt.
Aber irgendwie haben das die Deutschen nicht so ganz verstanden.
Guilty Pleasures wurde Bittersüße Tode (WTF?! Kann man noch viel weiter von der Bedeutung her weg gehen?)

Oder auch die Sookie Stackhouse Reihe von Charlaine Harris. Da kann ich mich so richtig aufregen. Im englischen Original hat man immer irgendwas mit "Dead" im Titel.
Dead until dark, Dead and gone, Dead to the world,...
und im Deutschen wird da mal locker draus: Der Vampir, der mich liebte oder Ein Vampir für alle Fälle oder Vampire schlafen fest oO

Und weil ich gerade so schön in Fahrt bin: Anfang des Jahres wurde eines meiner Lieblingsbücher "The Graveyard Book" auf Deutsch raus.
Man sollte meinen, dass ein Buch mit so einem Titel (noch dazu, wenn es an "Das Dschungelbuch" angelehnt ist) nicht so schwer zu übersetzen sei.
Aber jemand vom Verlag hatte scheinbar kein Englischwörterbuch und hat so einfach mal "Das Graveyard Buch" draus gemacht.
Es kann doch nicht so schwer sein Graveyard zu übersetzen?!
If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
Benutzeravatar
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)

Re: No-Go-Titel

Beitragvon cass » 19.06.2009, 12:32

Aber jemand vom Verlag hatte scheinbar kein Englischwörterbuch und hat so einfach mal "Das Graveyard Buch" draus gemacht.

lol
Das ist ja schon unglaublich!!

Ich muss dir zustimmen. Übersetzungen englischer Titel sind wirklich oft grauenvoll.
cass
 
Beiträge: 1123
Registriert: 19.03.2009, 16:19
Blog: Blog ansehen (2)

Re: No-Go-Titel

Beitragvon Tinte » 19.06.2009, 14:01

Hey!

Das Friedhofsbuch - klänge aber auch ziemlich *hust*

Generell sollte man Titel verwerfen, die einfach zu nichtssagend sind.

Krieger
Freunde

sowas und was auch gar nicht geht ist einen titel zu wählen der bei Studi oder schüler VZ als Gruppe existiert (z.B. Wer bin ich und wenn ja wieviele?) das wären teilweise nicht mal üble titel, aber die sind einfach durch die VZs zu ausgelutscht.


Beim titel muss man sich schon was originelles ausdenken, denn die meisten ziehen ein buch mit blödem Titel nicht mal aus dem Regal, sodass der Klappentex und das Cover keine Chance haben ^^
"Nicht nur gelegentlich, sondern immer übertrifft der Sinn eines Textes seinen Autor."
Gadamer
Benutzeravatar
Tinte
 
Beiträge: 203
Registriert: 23.05.2009, 00:57
Wohnort: Leipzig

Re: No-Go-Titel

Beitragvon freakingmuse » 19.06.2009, 14:28

Tinte hat geschrieben:Das Friedhofsbuch - klänge aber auch ziemlich *hust*


Das Buch ist angelehnt an "Das Dschungelbuch" von daher wäre "Das Friedhofsbuch" passend gewesen.
Im Dschungelbuch geht es um einen kleinen Jungen, der im Dschungel auchwächst und im Graveyard Book geht es um einen kleinen Jungen, der auf dem Friedhof auchwächst.
Es wäre eigentlich der optimale Titel gewesen.
Schlicht und passend und gut übersetzt.

Generell sollte man Titel verwerfen, die einfach zu nichtssagend sind.


Hm, kommt darauf an, was man als nichtssagend sieht.
Ist nichtssagend ein kurzer Titel oder ein zu langer? Ein Titel, der direkt nichts mit der Geschichte zu tun hat oder ein Titel bei dem man nachdenken muss um darauf zu kommen?
Was siehst du als nichtssagend an?
If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
Benutzeravatar
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)

Re: No-Go-Titel

Beitragvon cass » 19.06.2009, 14:34

sowas und was auch gar nicht geht ist einen titel zu wählen der bei Studi oder schüler VZ als Gruppe existiert (z.B. Wer bin ich und wenn ja wieviele?) das wären teilweise nicht mal üble titel, aber die sind einfach durch die VZs zu ausgelutscht.

Hmm, die Assoziation ist interessant. Darauf wär ich ja im Leben nicht gekommen. Allerdings halte ich das eher für ein kleineres Problem, denn es gibt zwar einen Haufen von Gruppen, aber es kennt längst nicht jeder alle Gruppen.
Aber vielleicht findet man ja anregungen dort? :wink:

Was auch gar nicht geht:
Paranormal Romance/Fantasy/Mystery
"Vampire küssen besser" --> das ist doch einfach zuu langweilig! Naja, man greift es vielleicht, weil man grad völlig auf dem Vampirtrip ist, aber wenn nicht? Wer nimmt denn sowas aus dem Regal?
oder auch
"Die Hexe" / "Der Magier" / "Der Vampir" oder auch ganz schlimm "Vampyr"
Solche Titel sagen auch nichts aus, ausser dass man weiß um welche Art von Wesen es sich wohl in dem Buch handelt. Und der letzte ist auch noch krampfhaft auf mystisch gemacht...

lg
cass
cass
 
Beiträge: 1123
Registriert: 19.03.2009, 16:19
Blog: Blog ansehen (2)

Re: No-Go-Titel

Beitragvon Biene » 19.06.2009, 18:08

Seit "Bis(s)" ist der Vampirhype ausgebrochen. Ja, ich gestehe, ich bin ein Fan der Serie. Ich hab mal ein anderes Vampirbuch gelesen, wie hieß das gleich... Hmmm... ah genau, "Der uss des Dämons". Bis auf den absolut grottigen Schluss war alles haargenau wie in "Twilight". Das mag Pech sein, oder aber die Autorin hat Steph Meyer abgeschrieben. Ersetze "Ashland Falls" durch Forks, "Julien" oder wie der Typ hieß durch "Edward" und "umfallender Schrank" durch "Van", und du hast "Bis(s)" Teil 1, nur schlechter. So was HASSE ich. "Vamyr" wollte ich eigentlich mal lesen, hab es nach dieser Erfahrung aber bleiben lassen... Ja, mir tut die Schreibweise auch in den Augen weh. Hach, mir fällt nix originelles ein, ändern wir einfach mal das "i" in ein "y" und tun so, als wäre es ein Geniestreich! AHH!

Und jetzt eine Überleitung zu den englischen Titeln: Im Original heißen die Bücher der Bis(s)-Reihe Twilight, New Moon, Eclipse und Breaking Dawn, zu deutsch Abenddämmerung, Neumond, Finsternis und (anbrechende) Morgendämmerung. Okay, dass das jetzt gneau so übersetzt werden konnte, ist mir auch klar, aber "Bis(s)"? Urgh. Mit Klammer und mehr als dürftigem Wortwitz nicht die beste Wahl, abgesehen davon, dass Morgenstunde, Mittagsstunde, Abendrot und Ende der Nacht einfach nicht dem Original entsprechen! Wenn man schon die Tageszeiten aus dem Original übernehmen will, das ist gut, aber warum dann nicht gleich in der Richtigen Reihenfolge? Mein Gott... Da haben die Filmleute mehr Geschäftssinn bewiesen, die haben einfach "Twilight" beibehalten. Auch nicht die beste Lösung, aber besser als Bisklammeraufsklammerzu.

Englische Titel sind ja eh schon daneben, aber dann mit deutscher Rückübersetzung oder Englisch-Deutsch-Mix.... Aua.

@HappyMephisto (hihi, ich mag deinen Nick): Mal schnell Google befragen... Ah, Wikipedia ist ja so klug!
Wikipedia hat geschrieben:Highlander ist:
- ein Bewohner der schottischen Highlands, meist ein Angehöriger eines Schottischen Clans
- Schottisches Hochlandrind, auch Highlander oder Highland genannt
- eine Katzenrasse, siehe Highlander (Katze)
[..]


Ich denke, in den Büchern sind mehr erstere gemeint... ;)

LG,
Biene
Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass du nicht scheitern könntest?
Benutzeravatar
Biene
 
Beiträge: 373
Registriert: 29.05.2008, 14:48
Wohnort: Wem "Bickensohl" etwas sagt, bitte bei mir melden!
Blog: Blog ansehen (4)

Re: No-Go-Titel

Beitragvon Zytra » 19.06.2009, 18:18

und ich dachte, mit Highlander wären diese unsterblichen Figuren gemeint aus der Film-Reihe und der Serie? die sich gegenseitig nur durch Kopf-Abhacken töten können oder so ähnlich?!?! OMG bin ich doof. oO
Warnung vor der Fliege! Sie ist grausam und killt euren Monitor, wenn ihr sie erschlagen wollt!
Benutzeravatar
Zytra
 
Beiträge: 405
Registriert: 23.04.2008, 19:00

Re: No-Go-Titel

Beitragvon freakingmuse » 19.06.2009, 18:39

Biene hat geschrieben:Seit "Bis(s)" ist der Vampirhype ausgebrochen.


Dem wiederspreche ich wehement! Der war schon vorher da (vor allem in den USA), denn die meisten der Bücher (zumindest die von mir genannten) gab es schon vor "Twilight". Seitdem ist alles nur "Mainstream" geworden, wie man so schön sagt.

& zu Vampyr:
Nun muss ich mich diesbezüglich doch mal einmischen, da damit nicht unbedingt eine coolere Schreibweise gewollt wurde (hoffe ich zumindest) sondern lediglich eine andere, altmodischere Schreibweise.
Sie wurde im 18ten/19ten Jahrhundert oft benutzt und heute wird sie verwendet, wenn es um das Leben als Vampir geht, also Menschen, die sich für Vampire halten oder als solche leben, wenn man so will.
Es kann also eine andere Bedeutung haben als "Vampir" oder einfach nur eine andere, unüblichere Schreibweise sein.
Die von euch genannte Autorin ist nicht die erste, die das macht. Wolfgang Hohlbein hat diese Schreibweise auch schon in seiner Vampir-Reihe verwendet.

Aber das nur so nebenbei.
If the doctor told me I had six minutes to live, I'd type a little faster. -Isaac Asimov
Benutzeravatar
freakingmuse
 
Beiträge: 2381
Registriert: 01.05.2008, 19:45
Wohnort: Berlin
Blog: Blog ansehen (11)

Nächste

Zurück zu Kreatives Schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste