Palast Grundriss

Hier können Weltenbastler ihre eigene Welt erschaffen. Wenn du beim Welten bauen Unterstützung brauchst z.B. Namen für Charaktere, Orte, Wesen etc. suchst, ist hier der richtige Ort.

Palast Grundriss

Beitragvon Träumerin25 » 29.03.2015, 21:54

Hallo ihr Lieben :D

Ich brauche mal eure Hilfe. Ich bin gerade dabei, einen Palast für meine Welt zu "bauen". Von der Fassade und der Außenansicht her ist schon alles relativ klar, aber leider habe ich absolut keine Ahnung, wie man die Zimmer im Innern verteilt und aufteilt und welche Zimmer überhaupt und so weiter. :roll:
Weiß vielleicht jemand von euch, welche Zimmer es in einem Palast gibt und wie viele oder wie allgemein ein Palast im Innern gestaltet wird?
Also ich habe bereits einen Thronsaal, da ist dann aber gleich die nächste Frage, ob man dann noch eine extra Empfangshalle braucht? Übrigens ist das kein moderner Palast, sondern meine Welt spielt so im Mittelalter, obwohl es ja dort eher Burgen gab, aber eine Burg passt nicht so recht, deswegen nehme ich einen Palast. Außerdem habe ich noch so ein paar "Raumvorschläge", die unbedingt in den Palast sollten: ein riesiger Ratssaal, eine Bibliothek, vielleicht so was wie Galerien oder Spiegelsäle oder so was, mehrere kleinere Beratungsräume, kleine Räume für die Wachen (oder wo auch immer die sich den ganzen Tag über aufhalten), Treppen und eine Art Arbeitszimmer des Königs. Ich weißt absolut nicht, wie ich diese Räume anordnen soll und welche noch fehlen. Zur Information: Mein Palast hat fünf Stockwerke und ist in zwei Flügel geteilt. Da der König mit seiner Familie im Palast wohnt, ist der Westflügel der Wohnflügel und der Ostflügel der Teil, in dem die Öffentlichkeit stattfindet. Im Moment bräuchte ich nur Hilfe für den Ostflügel, der Westflügel kommt später, aber wenn jemand auch dazu schon Ideen hat, immer her damit :D

Es würde mich wirklich sehr freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Ich weißt nämlich absolut nicht, wo ich im Internet anfangen soll zu suchen. Wenn also jemand eine gute Site weiß, auf der ich mich informieren kann, dann reicht das völlig. Ansonsten könnt ihr ja einfach so antworten, wenn euch zum Beispiel gerade einfällt, welche Räume/Säle in welches Stockwerk gehören zum Beispiel.

LG Träumerin25
:nano: Mit Silence und Ashitaka durch den NaNo!!! :plotfeder:
Benutzeravatar
Träumerin25
 
Beiträge: 383
Registriert: 18.10.2013, 14:26
Wohnort: In meiner eigenen Welt
Blog: Blog ansehen (29)

Re: Palast Grundriss

Beitragvon IPatricia » 29.03.2015, 22:13

Auf Anhieb könnte ich dir jetzt nur den Tipp geben, dich vielleicht über bestimmte Schlösser und Paläste zu informieren. Zum Beispiel das Versailler Schloss, das ist ja schon einmal recht prächtig und wenn ich dich richtig verstanden habe, soll das deiner auch sein. Es gibt auch viele Bilder von diesen Schlössern im Internet (auch von den inneren Räumlichkeiten), wodurch man das Ganze besser visualisieren kann. Google einfach mal bekannte Paläste, Schlösser und klicke dich dann durch einige Bilder, das hilft auf jeden Fall.

Die Wachen schlafen meines Wissens größtenteils eher in den unteren Stockwerken. Ist ja auch wesentlich einfacher, falls mal Eindringlinge auftauchen. Der König und seine Familie werden sowieso Tag und Nacht bewacht. Die Wachen, die keinen Dienst haben, ruhen sich daher irgendwo in den unteren Bereichen aus, die auch für das Personal sind.

Doe Gemächer des Königs wären in einem Palast mit 5 Stockwerken wahrscheinlich in Stockwerk 5, einfach aus Gründen der Sicherheit. So ist es wesentlich schwerer für jemanden, dorthin vorzudringen. Außerdem sind Monarchen sehr eitel, die haben gerne den besten Ausblick über ihr Königreich.

Die Frage ist nur, um gerade 5 Stockwerke wirklich nötig sind, denn die zu "füllen" ist schon eine Aufgabe für sich. Bibliothek ist eine sehr gute Idee. Natürlich sind Bäder wichtig, der Adel hatte da ja einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem übrigen Volk. Ein Ballsaal ist auch nicht unüblich. Der Thronsaal ist der Hauptraum, meistens im "Erdgeschoss", um dort Besucher zu empfangen. Zum Beispiel jene, die eine Audienz haben. Er muss sich ja schließlich auch mit den Anliegen seines Volkes befassen. Dann natürlich ein großer Speisesaal, eine Küche (die auch in den unteren Stockwerken vertreten sein sollte, einfach aus Gründen der Sache "Bereich des Personals") und vielleicht ein Musikzimmer.

Das wäre alles, was mir spontan dazu einfällt. Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Hilfen geben. :)
IPatricia
 
Beiträge: 240
Registriert: 16.03.2015, 14:15

Re: Palast Grundriss

Beitragvon anby77 » 30.03.2015, 00:54

Bibliotheken und Spiegelsäle sind fürs Mittelalter anachronistisch. Im Mittelalter war man technisch nicht in der Lage, das was wir heute unter Spiegeln verstehen, in Größen herzustellen, die geignet gewesen wären, um die Wände eines Saales damit zu behängen. Damals war ein Spiegel in den meisten Fälle eine Schale mit Wasser und in wohlhabenden Haushalten ein gut poliertes Stück Metall (vorzugsweise Silber).
Im Mittelalter waren Lesen und Schreiben geheime Künste, die nur sehr, sehr wenige beherrscht haben. Und Bücher waren extrem wertvolle Schätze, über die man in Klöstern eifersüchtig gewacht hat. Jedenfalls: Wenn Du mir mit Bibliothek und Spiegelsaal kommst, bin augenblicklich nicht mehr im Mittelalter sondern in der Renaissance oder einer noch späteren Epoche.
Generell würde ich einen Versailles-artigen Palast nicht mit dem Mittealter assoziieren. Versailles diente dazu, den französischen Adel an einem Ort zu versammeln und so politisch kalt zu stellen. Dieser Palast war ein Werkzeug, den Absolutismus zu etablieren, und Absolutismus und Mittelalter gehen bei mir nicht zusammen; das sind verschiedene Epochen. Da könntest Du genauso gut Eisenbahnen und Dampfschiffe verkehren lassen.
Auch eine Wache hat in einem Palast nichts verloren; Paläste sind unbefestigte Prachtbauten.
Du könntest Dich an mittelalterlichen Königspfalzen orientieren. Die sind ein Zwischending aus Burg und Palast. Sie sind in dem Sinne befestigt, dass die dort untergebrachte Gefolgschaft des Königs teilweise bewaffnet war, aber sie waren auch keine rein militärischen Zweckbauten und sollten Eindruck schinden.

Eine Unterteilung in einen öffentlichen und einen nichtöffentlichen Flügel halte ich fürs Mittelalter für unglaubhaft. Im Mittelalter gab es keine nennenswerte Verwaltung, die für das Volk hätte erreichbar sein müssen. Königspfalzen hatten für öffentliche Zwecke einen Palas (manchmal auch aula regia genannt); einen Königssaal, der groß und beeindruckend genug war, um z.B. an Gerichtstagen, einiges an Volk unterzubringen oder darin ausschweifende Feste zu feiern. Viel zentraler als eine Unterscheidung zwischen öffentlich und nicht-öffentlich wäre für das mittelalterliche Weltbild Hierarchie unter den Bewohnern des Baus. Da stehen ganz oben der König, seine Familie, seine Berater und (so anwesend) der Hochadel, darunter der niedere Adel (vor allem Ritter) und schließlich das Gesinde, das die hohen Herrschaften versorgt. Das heißt: Es braucht Funktionsräume; Stallungen, Küchen, Vorratsräume und eventuell Werkstätten, damit die Versorgung funktioniert. Dann braucht es standesgemäße Schlafplätze, beheizbare (also nicht zu große!) Aufenthaltsräume, den Palas und eine Kapelle wäre für einen Herrscher "von Gottes Gnaden" auch noch wichtig. Nicht direkt ein Raum im Palast, aber trotzdem wichtig wäre eine Latrine irgendwo in der Nähe; schließlich will man Abfälle und menschliche Ausscheidungen nicht dauerhaft in seiner Nähe haben.
Einen "riesigen Saal" ausschließlich für Sitzungen des Kronrates, wird es nicht geben. Schon weil Kronräte im Mittelalter recht überschaubare Kreise waren; selten mehr als ein Dutzend Leute. Dafür braucht man keinen riesigen, schlecht beheibaren Saal, ein kleines, muckelig warmes Zimmer mit ein paar Stühlen und eventuell einem Pult, an dem ein Schreiber Urkunden aufsetzen kann, wäre (zumindest im Winter) viel zweckmäßiger.

In Palästen haben viele Zimmer keinen Zweck außer prachtvoll zu sein, um damit Eindruck schinden zu und sich als mächtiger, reicher Herrscher mit Stil in Szene setzen zu können. Wenn etwas "Bernsteinzimmer" oder "grüner Salon heißt", ist es mehr Kulisse für die Eigenpräsentation als ein praktisch nutzbarer Raum. Einen Besucher durch zwölf prächtige aber mehr oder weniger nutzlose Zimmer zu führen, ehe er seine Botschaft loswerden kann, ist auch ein Einschüchterungsmanöver.
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel.
(Karlheinz Deschner)
anby77
 
Beiträge: 4293
Registriert: 19.12.2007, 19:55
Wohnort: Das schöne Badnerland

Re: Palast Grundriss

Beitragvon Maggi1417 » 30.03.2015, 01:42

1. Anby hat ein paar kluge Sachen gesagt. Mach dir auf jeden Fall vorher klar, wozu dieser Palast dient,wer sich dort aufhält,warum er sich dort aufhält und was das über Politik und Machtverhältnisse in dem Land aussagt.

Ein paar Vorschläge. In "unserer" Welt hatten König und Königin getrennte Gemächer. Nicht nur getrennte Schlafzimmer sondern richtige Apartments mit Ankleidezimmer, Empfangszimmer, Arbeitszimmer.
Die Kids waren normalerweise auch ausgelagert, also könntest du deinem Palast noch ein royales Kinderzimmer hinzufügen.
Der Rest der königlichen Familie (Mutter des Königs, Geschwister des Königs, uneheliche Kinder des Königs) haben sicher auch ihre eigenen Gemächer.
Leben die Adeligen in deinem Land im Palast? Wie sieht es mit den Hofdamen der Königin und den Knappen und Pagen des Königs aus? Die müssen ja auch alle, samt Bediensteten, irgendwo wohnen.
Gästezimmer für Besucher aus dem Ausland (Kurz: Andere Monarchen, Lang: Botschafter) wären auch nicht schlecht.
Ist der Palast auch Sitz der Verwaltung? Dann brauchst du Arbeitszimmer, Schreibstuben, Archive.


Ich würde auch Vorschlagen, schau dir mal die Grundrisse von ein paar echten Palästen an.
Westminster Palace
Whitehall Palace
Hampton Court
Der Alexander Palast
Versailles
Das neue Palaise in Potsdam
Benutzeravatar
Maggi1417
 
Beiträge: 897
Registriert: 29.11.2013, 23:11

Re: Palast Grundriss

Beitragvon Justin » 30.03.2015, 08:09

Ich glaube, dass fast alles schon gesagt worden ist. Wichtig wäre vorher mit dem Regierungssystem dich zu befassen, denn das System bedingt die Präsentation. Auch die technische Möglichkeiten deiner Zeit bedingt die Gestalt genauso. Im Mittelalter waren Bücher sehr wertvoll weil sie einfach technisch schwer zu erstellen waren - also hat die private Bibliothek des Königs vielleicht 20 Bücher wenn überhaupt - und wer soll sie lesen? Er selber wahrscheinlich nicht - weil er nicht lesen kann.

Vor nicht also langer Zeit war ich auf der Wartburg in Eisenach - sie gilt als Bilderbuch Burg des Mittelalters, ich war sehr erstaunt, wie klein die räume waren. Bautechnisch war man einfach noch nicht in der Lage große Spannweiten zu überbrücken und beheizen muss man die Räume auch noch. Der "Thronsaal" war gleich Speisesaal, Kartensaal, Ratssaal, Beratungssaal, Handwerkssaal.... Die Küche befand sich außerhalb des Wohntrakts und das Essen ist auf Holztäfeln über den Hof getragen worden. Die Fenster haben keine Glasscheiben und im Winter sind sie mit Brettern dicht gemacht worden.

Martin Luther, der später auf der Burg Zuflucht gefunden hatte, ist in einem ehemaligen "Ritterzimmer" untergebracht worden. Etwa so groß wie ein Besenkammer.

Also im Mittelalter waren "Prachtbauten" auch noch Zweckbauten, die hauptsächlich Wehrbauten waren, denn die Zeit war voller Krieg und Gewalt. Die Räume waren kalt, dunkle und klein. Um Pracht zu zeigen, sind die Wände bemalt oder mit Textil (Teppiche) behängt.

Schlosser sind aus anderen Gründen gebaut worden, die schon erwähnt sind. Was mir bei den Schlossern in Würzburg und Ludwigsburg auf gefallen ist, sind die Gängen hinter den Prachträumen, wo die Bediensteten ungesehen von Raum zu Raum huschen könnten. Hier waren auch allerlei Gucklöchern zum Ausspionieren und Belauschen zu finden. Der Schlafraum des Königs ist wahrscheinlich über so einen Gang mit dem Schlafzimmer einer Geliebte verbunden. Sein Schlafzimmer wo er Schläft ist auch nicht das Schlafzimmer wo er "aufwacht". In einem Schloss ist meisten so was wie ein "Schauschlafzimmer". Wie Anby schon erwähnte, ist die Raumfolge sehr wichtig. Je wichtiger der Gast, desto weiter er in die Folge weiter gelassen wird und sie werden von Raum zu Raum prächtiger. Also in den ersten Räumen, sitzen Niederadligen und Kleriker herum und sprechen - hier sind auch Beamter und Berater des Königs und hören das ganze an, entscheiden, leiten weiter usw. Hier gibt es auch verschiedenen Küchen - weil es auch verschiedenen Speisepläne für die verschiedenen Stufen der Adel, Berater, Gäste gibt.

Die letzte zwei Sachen, die mir bei den Schlossern aufgefallen ist, die hier noch nicht erwähnt waren, sind die Brünnen - Der König hat seine eigene Wasserquellen weil er immer Angst hat, dass jemanden ihn vergiften könnte. Und für ein Schloss sehr wichtig ist der Garten - sowohl Küchengarten als auch Prachtgarten mit viele Gängen und Sitzecken, die von unerwünschten Blicken versteckt sind. In einem Schloss ist man nie allein und kann nie sicher sein wer so alles mithört - also braucht man eine Möglichkeit irgendwo ungestört zu sein - Für was auch immer ;)
You can observe a lot just by watching.
Justin
 
Beiträge: 497
Registriert: 12.11.2010, 23:34
Blog: Blog ansehen (15)

Re: Palast Grundriss

Beitragvon Träumerin25 » 30.03.2015, 15:47

Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten. Hätte ich echt nicht erwartet. :2thumbs:

Ihr habt mir echt schon ein Stück weitergeholfen, jetzt kann ich mir zumindest in etwa vorstellen, wie der Palast auszusehen hat. Und ich muss mich entschuldigen: Ich habe mich wohl ein bisschen falsch ausgedrückt. So richtig kann man meine Welt nicht einordnen, Mittelalter ist zu früh, und das 18. Jh. zu spät. Vielleicht trifft es die Renaissance ganz gut. Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall danke ich euch für eure Ratschläge, ich werde mal sehen, was sich daraus machen lässt. Mir ist nämlich aufgefallen, dass ich solche Palastbauten von ihrer Größe und ihrem Ausmaß immer ein bisschen unterschätzt habe.

LG Träumerin25
:nano: Mit Silence und Ashitaka durch den NaNo!!! :plotfeder:
Benutzeravatar
Träumerin25
 
Beiträge: 383
Registriert: 18.10.2013, 14:26
Wohnort: In meiner eigenen Welt
Blog: Blog ansehen (29)

Re: Palast Grundriss

Beitragvon Aradir » 02.04.2015, 15:30

Was ich mich an deiner Stelle erstmal fragen würde: Was soll denn in diesem Palast passieren?
Eine Krönung?
Ein Attentat?
Tägliches Leben?
Und dann beschreib nur die Teile, die auch gebraucht werden und setz die halbwegs stimmig zueinander in Verbindung. Sofern du nicht gerade eine Verfolgungsjagd durch das Schloss beschreibst ist es fast nie nötig genau zu beschreiben, wo alles jetzt ist.
Niemand hat das Bedürfnis zu wissen, wo Magd XY jetzt genau schläft, sofern man auch einfach nur ihre Kammer in den Dienstbotenquartieren unterm Dach beschreiben kann.
Aradir
 
Beiträge: 641
Registriert: 19.01.2014, 19:15


Zurück zu Weltenbau-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste