Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Samira-Jessica » 31.10.2015, 17:11

Jacky hat geschrieben:Um das Board sichtbar zu halten, kannst du dich weiterhin einloggen*. Das heißt du kannst alle Themen, Blogs und PNs sehen, aber du kannst nichts ändern oder hinzufügen.

*Es sind keine neuen Registrierungen möglich.


Ahh, dann ist ja gut! Danke!

Auch an Liyah! :D
Schöne Grüße Samira-Jessica
Die Bauchschreibwerkstatt - Jetzt in neuem Design!
Benutzeravatar
Samira-Jessica
 
Beiträge: 435
Registriert: 10.01.2012, 18:09
Wohnort: Rosenheim, Bayern
Blog: Blog ansehen (22)

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Akirai » 31.10.2015, 17:42

Gnah, ich war gerade im wunderwunderwunderwunderschön eingerichteten Nanoforum.
Und jetzt tuts mir gleich noch mehr weh, dass ich dort im nächsten Jahr nicht werde sein können.
Auch wenn ich hier schon mal gepostet habe, ich wiederhole mich unter diesem zauberhaften Eindruck gerne nochmal: All ihr Lieben, die ihr euch soviel Mühe gemacht habt / immer noch macht: DANKE.
Aus vollem Herzen.
DANKE. Ihr seid einfach nur grandios.
Don't only practice your art, but force your way into its secrets.
For it and knowledge can raise men to the divine - Beethoven
Akirai
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 673
Registriert: 09.09.2013, 14:18

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Nion » 31.10.2015, 17:51

Dankeschön, Akirai!
Ich werde das NaNo-Forum auch schrecklich vermissen! :( Und Euch alle!
Monat für Monat gemeinsam schreiben, im Schreibtreff der Kreativschreibstube.

Und einmal pro Monat das nächtliche Highlight auf www.schreibnacht.de
Benutzeravatar
Nion
 
Beiträge: 3007
Registriert: 06.07.2010, 13:27
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Amaroq » 01.11.2015, 03:03

Ich muss zugeben, ich habe jetzt nur die ersten drei Seiten im Thema geschrieben, da mir eindeutig die Geduld und die Zeit fehlt, die restlichen fünf Seiten auch noch zu lesen, daher entschuldigt bitte, sollte ich im Folgenden irgendeine Argumentation noch einmal von komplett vorne aufzurollen.

Ich bin nun einer dieser User, die seit drei Jahren (or what) angemeldet sind und regelmäßig ein Mal im Jahr zum Nano hier sind, danach wieder in die Versenkung verschwinden - mag man mich nun als Karteileiche betiteln oder nicht, ist mir eigentlich relativ egal. Aber selbst, wenn es nur dieser eine Monat ist, den ich mich dann mal irgendwie am Forengeschehen beteilige, genieße ich genau diesen einen Monat, denn die Community hier ist äußerst freundlich, ich wurde von Anfang an gut aufgenommen und es bestehen - soweit ich das eben in der aufsummiert doch recht kurzen Zeit, die ich hier tatsächlich aktiv bin, beurteilen kann - keine größeren Gruppen, die sich gegenseitig ausschließen, keine Anfeindungen gegenüber Neulingen etc.
Allerdings bin ich nun schon lange genug im Forenalltag des Internets dabei, um zu wissen, dass eine Community ein Forum macht. Eine Leitung, die mit Herzen bei der Sache ist, ist wichtig, um Struktur in die Sache zu bringen, ein Team aus mehreren Personen ist jedoch genauso wichtig wie "die eine Leiterin", denn mehrere Köpfe denken in der Regel besser als nur einer.
Mir fällt es ehrlich gesagt schwer zu verstehen, wie du, Jacky, um dich hier einmal direkt ansprechen zu dürfen, einfach so sagen kannst "aus Gründen schließe(n) wir/ich das 18 Monate lang". Dies impliziert nicht nur absolute Unzufriedenheit mit der Community, gerade auf Grund auch deiner Aussage, dass du selbst mit nur einer Hand voll Usern zufrieden wärst, sondern auch eine Angst davor, diese Veränderung in eine Richtung, die du nicht erwartet hast/nicht wünschst. Und genau dieser Angst musst du dich stellen, anstatt vor ihr weg zu laufen.
Was mit diesem kompletten Shut Down erreicht werden wird, ist ein Hard-Reset. Man wird in eineinhalb Jahren ein neues Forum wiederfinden, mit der gleichen Leitung, mit ein paar gleichen Usern und unter Umständen einer ähnlichen Forenstruktur. Das ist dann jedoch das einzige, was von der ursprünglichen Schreibwerkstatt übrig ist - und das ist, wenn ich das einmal so ausdrücken darf, nichts. Dieses Forum hat so viele aktive User, die sich am Geschehen beteiligen und das wird seine Gründe haben. Andere Foren mit einem ähnlichen Thema wie dieses hier werden sich nach dem November dann ziemlich freuen, da ich davon ausgehe, dass nur eine kleine Handvoll Foren den gesamten Zulauf der Schreibwerkstatt erfahren wird.
Und da dies immer noch eine Community - eine Gemeinschaft - ist, wird es natürlich wenig Einzelgänger geben, viel mehr werden wohl mehrere Gruppen aus befreundeten Usern in ein Forum gehen und dort einen Teil der Mentalität, die sie hier entwickelt haben, mitbringen. Die folgenden Monate - seien es sieben, da es ja auch dauert, bis sich ein geeignetes Forum gefunden hat und man sich dort eingelebt hat - werden diese User mit dem anderen Forum glücklich werden, haben sich daran gewöhnt.

Aus welchem Grund sollen sie wieder hier aktiv werden?
Sie sind in ein anderes Forum gegangen, weil die Schreibwerkstatt geschlossen wurde, um nach einer Umstrukturierungsphase "in einem neuen Glanz zu erstrahlen". Aber waren die User nicht gerade glücklich damit, wie es jetzt im Moment hier ist?

Auf der anderen Seite kann ich verstehen, dass dir viel an diesem Forum liegt. Es ist beeindruckend, was du in der Zeit aufgebaut hast, dass hier jeden Tag so viele Leute diskutieren, sich ihrem Hobby oder ihrer Arbeit, dem Schreiben, hingeben, austauschen etc. Das möchte man nicht aufgeben. Sich dazu zu entschließen, dies trotzdem zu tun, muss viel Kraft gekostet haben - denn seien wir einmal ehrlich, die Vorstellung, dass die aktiven Stammuser von heute nach 18 Monaten wiederkommen, ist ziemlich utopisch.
Doch gerade, wenn dir so viel an diesem Forum liegt, du jedoch merkst, dass du es privat/zeitlich/aus anderen Gründen nicht mehr auf die Reihe bekommst, das Forum so zu leiten, wie du es gerne leiten möchtest, wieso dann nicht einfach direkte Hilfe holen. Bei einem Forum von 15k Usern ist es doch eine sehr gewagte Aufgabe, das Forum alleine leiten zu wollen und nur eine Handvoll Mods bei der Seite zu haben. Da ich nicht weiß, wie und ob die Vertrauens- und Kompetenzbasis innerhalb des Teams aussieht, kann mein Ratschlag auch redundant sein, allerdings.. wieso gehst nicht einfach nur du einen Schritt zurück, distanzierst dich soweit wie es für dich nötig ist, von der direkten Arbeit im Forum, während ein paar andere Teamer hier deine Aufgaben übernehmen - Rücksprachen über größere Entscheidungen sind ja immer noch möglich. Und da der Altersschnitt hier ja vermutlich über 18 liegt, kann man wohl auch noch mehr Usern zutrauen, dass sie in der Lage sind, hier moderative/helfende Posten zu übernehmen; es klang so durch, als würde hier auch eine immense Knappheit an Mods etc. herrschen.

Nichtsdestotrotz wünsche ich dir und dem Forum alles Gute für die Zukunft. Ich frage mich zwar jetzt, was ich nächstes Jahr beim Nano machen soll, da dies immer meine Plattform für die Aktion war, aber ich denke, da lässt sich sicher noch ein anderes Forum für finden.

-Amaroq
I'm on the front line | Don't worry I'll be fine
the story is just beginning | I say goodbye to my weakness
so long to the regret
and now I see the world through diamond eyes!
Benutzeravatar
Amaroq
 
Beiträge: 199
Registriert: 14.10.2012, 13:25
Wohnort: Fyrestone

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon treogen » 01.11.2015, 10:08

Amaroq hat geschrieben:Ich muss zugeben, ich habe jetzt nur die ersten drei Seiten im Thema geschrieben, da mir eindeutig die Geduld und die Zeit fehlt, die restlichen fünf Seiten auch noch zu lesen, daher entschuldigt bitte, sollte ich im Folgenden irgendeine Argumentation noch einmal von komplett vorne aufzurollen.


Vor allem sind auf den letzten 5 Seiten die Antworten auf deine Fragen.
In den letzten Jahren hat es von Jackys Seite wieder und wieder Aufrufe zur Unterstützung gegeben. Der Rücklauf war absolut mau.
Und wie Sofian weiter vorne schildert, gab es auch niemand, den man das Forum hätte übereignen können.

Und es ist wie überall. Auch du sagst ja nur, das "andere" Leute mehr Aufgaben übernehmen sollen. Hast dich aber genausowenig als Freiwilliger gemeldet, als in Notzeiten nach Leuten gerufen wurde.
Ergo: Wenn es niemanden gibt, der sich zur Verfügung stellt - und es anscheinend für Jacky berufliche oder private Veränderungen gibt, aufgrund derer sie eine Zeitlang kürzer treten muss - dann muss auch die SWS kürzer treten.
Ganz einfach.
Das kann man schade finden, traurig, oder blöd - aber es ist, wie es ist.
Einmalig in der Phantastik-Szene - Der Verlag wurde 7 Mal in Folge für den Deutschen Phantastik Preis nominiert.
1. Platz: 2015 / 2011
2. Platz: 2014 / 2012 / 2010
4. Platz: 2013 / 2009

Phantastik vom Feinsten
Benutzeravatar
treogen
 
Beiträge: 1194
Registriert: 26.05.2010, 09:17
Wohnort: Erlingen
Blog: Blog ansehen (5)

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon unkompliziert » 01.11.2015, 14:14

Sie möchte das Forum nicht so wie es ist.
Sie ist kaum in Erscheinung getreten.
Sie ihr Team arbeiten und werkeln lassen, als sie schon gewusst hat, deren Bemühungen umsonst sind.

Es gab nie ein expliziter Aufruf, dass das Forum sonst geschlossen wird, bzw dass ein Nachfolger gesucht wird.

Ich fänd es jetzt daneben, den Usern noch eine reinzuwürgen. Eine lebendige Forengemeinschaft lässt sich nicht auf dem Reißzweck entwerfen und erzwingen.
Es muss halt die richtigen Menschen hinverschlagen, die dürfen noch nicht an andere Foren/Aktivitäten gebunden sein und sie müssen sich auch noch verstehen.
Manche Foren bedauern das sehr.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich noch genug Zeit hatte, mich mit meinen Kontakten abzusprechen, so dass ich sie nicht aus den Augen verliere.
unkompliziert
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 407
Registriert: 01.09.2014, 16:33

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Mindelu » 01.11.2015, 16:57

Erstmal möchte ich allen für ihre Arbeit und ihr Herzblut, das sie in dieses Forum gesteckt haben danken.
Ihr habt klasse Arbeit geleistet, immer und immer wieder.

Allerdings finde ich die Erklärungen, warum das Forum nicht mehr funktioniert auch etwas schwammig.
Ich habe nicht so das große Verständnis für Forumstechnik, doch ich hätte es auch besser gefunden, wenn man klipp und klar gesagt hätte worum es geht.
Reinen Wein einschenken sozusagen. Gut wenn es hauptsächlich persönliche / private Gründe sind, reicht es natürlich aus wenn man das so betitel, dann muss Jacky darauf auch nicht weiter eingehen.
Da es aber anscheinend hauptsächlich technische Probleme sind, hätte ich eine Erklärung oder ein Beispiel schön gefunden.

Ob der Neuanfang dann so funktioniert, wie einige sich das Wünschen bleibt noch abzuwarten, wobei ich finde, das 18 Monate zu lange sind. Hätten 12 Monate es nicht auch getan?
Ich persönlich finde es nicht gut, das alle x tausend Themen dann in die "neue" SwS wieder eingefügt werden. Klar einige Berichte sind wichtig und bieten auch einen gewissen Mehrwert, doch ich persönlich bin von der schieren Ansammlung am Beiträgen förmlich erschlagen und alles wiederholt sich.

Ich habe es in letzter Zeit auch schon gemerkt, das ich immer weniger da bin, einfach, weil oft keine für mich zufriedenstellende Kommunikation bzw Diskussionen mehr zustande gekommen sind.

Jemand hat was gefragt, die immer wieder Gleichen haben ihren Erklärungstext runtergerattert (das soll jetzt nicht negativ klingen!) der Frager hat danke gesagt und der Beitrag war abgehakt.
Ich habe da irgendwie so eine kollektive Ermühdung gespürt.
Meist haben nur recht neue Mitglieder Fragen gestellt. Fragen die man schon hundert mal gesehen und man selbst oder andere beantwortet haben. Für mich gab es hier leider immer weniger Neues und ich denke anderen ging es genauso.

Und wenn es mal was gab, worüber ich mich gerne ausgetauscht hätte, kam einfach keine Resonanz mehr zurück.
Nur zu oft habe ich es erlebt, das ich bei Beiträgen der letzte Kommentator war (oder eine lange zeit lang war). Wobei ich mir bis heute nicht sicher bin, ob es immer an mir lag, oder einfach daran, das der Beitrag auf Seite 3 dann schon tot war und nach Ansicht der Anderen alles gesagt wurde, was es zu sagen gab.

Genauso seltsam fand ich es, das Jacky immer eine Diskussionsrunde eröffnet hatte für die Beiträge, die sie auf ihren Blog veröffentlicht hat, hat sich dann aber meist nicht mehr an der Diskussion beteidigt.
Das fand ich dann sehr schade und habe mich gefragt wo der Sinn darin liegt eine Diskussionsrunde zu eröffnen, wenn man dann nicht mitdiskutiert. :thinking:

Ein guter Ton war hier schon immer sehr verbreitet, doch ich persönlich hatte manchmal das Gefühl, das einige Leute der "Nettigkeit" halber einfach nichts geschrieben haben, anstatt ihre Meinung zu sagen.
Und wozu braucht man ein Forum, wozu soll man Fragen stellen, wenn man unter Umständen keine wirklich ehrlichen Antworten bekommt?
Oft hatte ich auch das Gefühl, das es hier zu diplomatisch zuging, wodurch eben keine (für mich gute) Diskussionen zustande kamen.

Damit hab ich die Dinge gesagt, die mir persönlich nicht gefallen haben, oder die mir so aufgefallen sind.

Somit trifft es mich nicht ganz so hart wie vielleicht Andere, allerdings habe ich das Forum sehr gerne benutz um mich privat auszutauschen in Form von PN´s
Ist es vielleicht möglich bei der Neuauflage keine Begrenzung mehr an Smilies zu haben? 33 ist einfach zu wenig. Ich stoße da ständig ans Limit. :mrgreen:

Also eine aufschlussreichere Erklärung, warum das Forum nun dicht gemacht wird wäre toll.
Benutzeravatar
Mindelu
NaNoWriMo 2015
NaNoWriMo 2015
 
Beiträge: 260
Registriert: 12.09.2013, 11:42

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Badabumm » 01.11.2015, 20:41

Amaroq hat geschrieben:Ich muss zugeben, ich habe jetzt nur die ersten drei Seiten im Thema geschrieben, da mir eindeutig die Geduld und die Zeit fehlt (...)

Das warst DU also ganz alleine? Fleißig!

Entschuldigung, musste jetzt sein :girl: :oops: :D :XD:

Badabumm
.
"Und sowieso wird man Dichter nur durch das Mädchen, das man nicht bekommt."
(Søren Kierkegaard)
Benutzeravatar
Badabumm
 
Beiträge: 1073
Registriert: 06.04.2011, 00:53
Wohnort: oben
Blog: Blog ansehen (13)

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Kanadel » 03.11.2015, 15:08

Liebe Jacky, lieber Sofian,
hier noch einmal die Frage, die viele Mitglieder umtreibt:

An welchen strukturellen Problemen ist es konkret gescheitert?

Viele stellten diese Frage bereits, bekamen aber nur schwammige Antworten darauf.
Ich kann verstehen, wenn es finanziell nicht mehr tragbar ist - wurde als Nebenproblem verneint.
Ich kann verstehen, wenn es zeitlich und aus privaten Veränderungen nicht mehr tragbar ist - wurde auch als Nebenproblem verneint.
Das Einzige, was ich nicht verstehen kann, weil ihr ein riesiges Geheimnis draus macht, sind die strukturellen Probleme und Identifikationsprobleme der SWS (was auch immer damit gemeint ist).
Ich bitte um Aufklärung.

Ansonsten möchte ich Jacky und allen fleißigen Helfern herzlich für Schweiß und Blut danken, das in dieses Forum floss. Ich wünsche alles Gute.

LG, Kanadel
:writing:
Benutzeravatar
Kanadel
 
Beiträge: 57
Registriert: 20.07.2014, 15:11

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Kittygatito » 03.11.2015, 18:15

Hallo Jacky,
hallo Ihr Lieben,

ich melde mich extrem spät, habe den "Urlaub" auch erst jetzt mitbekommen. Ich bin schon länger angemeldet, habe aber kaum was geschrieben. Aber ich bin immer wieder reingekommen und habe gelesen. Dass ich mich schriftlich kaum beteiligt habe, hat private Gründe.

Ich war immer sehr gern hier und ich werde auf jeden Fall bei der SWS 2.0 dabei sein!

Da ich selber immer wieder längere Abstinenzen von Foren oder dergleichen habe, erscheinen mir 18 Monate auch nicht wirklich lang.

Allerdings finde ich die Forumulierung "strukturelle Probleme" und "Indentifikationsschwierigkeiten" auch sehr schwammig.

Ich möchte allen von Herzen Danke sagen! Ihr seid toll!
Danke an die Mods und Admins, an die Super-User und an jedes Mitglied.
Besonderer Dank geht an Jacky. Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und hoffe, es wird die "Schreibwerkstatt 2.0" in 18 Monaten wirklich geben!

LG
Kitty
Kittygatito
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.03.2014, 00:35
Wohnort: OWL (Ostwestfalen-Lippe)

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Jacky » 03.11.2015, 22:00

Okay ... :2cents:

Mal hypothetisch gesprochen.

Angenommen, ich würde sagen, es gibt zwei große Gründe.

Angenommen der Erste betrifft die bereits angemerkten strukturellen und personellen Probleme, die es schon seit Jahren gibt und die wir immer wieder vergeblich versucht haben "während der Fahrt" zu lösen. Zuletzt mit der Neustrukturierung, bei der ich selbst mitgearbeitet habe und während der die Pause noch nicht im Raum stand.

Angenommen der Zweite ist zeitlicher und privater Natur -- aufgrund eines ziemlich großen Projekts, das ich für das kommende Jahr geplant habe -- der aber in erster Linie nur einen Katalysator darstellt.

Angenommen ich würde -- rein hypothetisch -- die 50.000 Wörter des NaNoWriMo nutzen, um insbesondere den ersten Grund näher zu beleuchten.

Vielleicht würde der eine oder andere denken "ach ja, dann verstehe ich das", aber für die Meisten würden immer noch Fragen offen bleiben, ganz einfach, weil es schwer ist, so etwas nachzuvollziehen, wenn man es selbst noch nicht gemacht hat -- mir ging es in anderen Foren so, bevor ich Admin wurde und jetzt stehe ich hier.

Trotzdem überlege ich nach jeder einzelnen Antwort wieder, aus dieser hypotetischen Situation eine Reale zu machen, weil ihr mir alle wichtig seid und weil ich auch für die ganz bösen/wütenden/traurigen Antworten dankbar bin, weil sie mir sagen, dass euch die Schreibwerkstatt genausoviel bedeutet, wie mir.

Aber es würde an der Entscheidung nichts ändern und viele Dinge betreffen die hier einfach nicht hingehören.

Deshalb höre ich an dieser Stelle auf zu hypotetisieren (ist das überhaupt ein Wort? :thinking: )

Ich stehe weiterhin hinter der Schreibwerkstatt, ihrer Idee, ihrem Team und ihren Mitgliedern. Und ich danke euch für eure Anteilnahme
lg
Jacky :curtsey:

PS: Ich zähle die Wörter jetzt übrigens für den :nano: . Habt ihr schon gesehen, was Ballater und Nion hier aus ihren Hüten zaubern?
Du hast in jedem Augenblick die Freiheit zu entscheiden was wichtig ist und wie du darauf reagierst.

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Jacky
Geburtstagskind
Geburtstagskind
 
Beiträge: 9353
Registriert: 28.02.2007, 13:20
Wohnort: jacky@schreibwerkstatt.de (PNs deaktiviert - noch einen Posteingang schaffe ich nicht ^^;)
Blog: Blog ansehen (50)

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Cairiel » 06.11.2015, 09:56

Das finde ich unendlich schade. Ich liebe die Schreibwerkstatt und habe mir gerade erst gedacht, mal wieder als Übung für Zwischendurch andere Texte zu durchleuchten und meine durchleuchten zu lassen, weil mir das immer sehr viel geholfen hat, und dann so etwas ...

Ich bin gespannt, ob die Schreibwerkstatt wiederkommt. Und wie sie dann aussieht. Und ob das klappt. Ob dann von Deiner Seite, Jacky, und der der anderen Mitarbeiter überhaupt noch die Motivation da ist, sie wieder auferstehen zu lassen, wenn sie erst einmal fort ist.

Nachvollziehen kann ich es nicht, weil es schon schwer ist, ein Forum so weit zu etablieren und zum Wachsen zu bringen, und dann alles dicht zu machen, abzureißen und auf dem Reißbrett neu zu ziehen, ohne "natürliches" Wachstum ... Ob das klappt?

Mal sehen. Ich hoffe sehr, dass die Schreibwerkstatt wieder kommt. Und es macht mich sehr traurig, dass sie geht.
Großes Danke an die Schreibwerkstatt
"Der Verfluchte", Weltenschmiede-Verlag 2013
"Vampires Dawn - Reign of Blood", Weltenschmiede-Verlag 2013
"Der Herr der Schwarzen Schatten", ohneohren-Verlag 2014
Benutzeravatar
Cairiel
 
Beiträge: 695
Registriert: 03.01.2012, 22:54
Blog: Blog ansehen (13)

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Erotomania » 06.11.2015, 19:42

Nach all den Antworten melde ich mich auch mal zu Wort.

Zuerst: Ich verdanke dieser Werkstatt die Beendigung meines Herzensprojekts, welches ich zwei Jahre lang auf Eis gelegt hatte, weil ich mir dachte: es bringt sowieso nichts. Dann habe ich den Thread über die Literaturagenten gefunden und wieder mit dem Schreiben begonnen und es nach vier Monaten beendet. Ich glaube, gäbe es diese Werkstatt nicht hätte ich das Schreiben für immer aufgegeben. Nun arbeite ich an meinem zweiten Roman und habe schon einige Exposes für weitere Projekte verfasst.

Zweitens:
Ich habe hier so viele Tipps erhalten, die mir weitergeholfen haben, die mir die Augen öffneten, die mir den nötigen Arschtritt verpassten mich einfach hinzusetzen und niemals aufzugeben. Ich weiß jetzt was ein Expose ist, was ein Plot ist, wie man einen Handlungsstrang und einen Spannungsbogen aufbaut, habe den Mut bekommen etwas zu schreiben, was ich mir bis jetzt nicht zugetraut habe. Und ja: das alles habe ich hier bekommen.

Ich danke insbesondere treogen für seine ehrlichen, direkten und lehrreichen Antworten, die grade Neulingen wie mir die Augen geöffnet haben. Dank dir kann ich mir jetzt vorstellen, wie es in der Verlagswelt aussieht.
Ich danke SabrinaQ, die hier ihre Erfahrungen offen legt und immer wieder berichtet und auf Fragen antwortet, auch wenn es immer die gleichen sind.
Ich danke Maggi, die immer wieder die gleichen Fragen mit den gleichen Inhalten beantwortet und auch hier sehr ehrlich ist.
Ich danke den Moderatoren, die ihre Freizeit nutzen, um die Werkstatt in Ordnung zu halten.
Ich danke Jacky, dass sie überhaupt diese Werkstatt eröffnet hat und uns immer mit ihrem Blog auf dem laufenden hält.
Und natürlich allen anderen aktiven Usern, die hier wertvolle Tipps geben und es tut mir leid, dass ich eher eine Leserin, als eine Schreiberin war.

Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich bin unendlich traurig, dass diese Werkstatt schließt. Und ich werde sie sehr vermissen.

Grüße, Ero.
"Das klagenswerte Leben schwindet schon im Zweifel. Ein Schwan gleich im Erleben,
vor Einsicht schwarzes Übel."
Erotomania
 
Beiträge: 134
Registriert: 15.08.2012, 15:52

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon KaroTheWriter » 12.11.2015, 21:26

Ich bin gerade so richtig verärgert. Klar hat jetzt jeder verstanden, dass es Probleme gibt und ehrliche oder weniger den Urlaub hingenommen, aber auf die frage von so zahlreichen username hier im thread, WAS genau das für strukturelle Problemchen sind, haben wir immer noch keine Antwort,. Und wenn es doch schon threads dazu gab in der Vergangenheit, dann schickt doch mal bitte den link, damit sich diejenigen, die sich für die Gründe interessieren, genau diese einige durchlesen können!

Schönen nano noch.
"Wir müssen einsehn, dass wir Frauen sind/Mit Männern uns zu messen nicht bestimmt"~ Antigone (Sophokles)

"Jedes gute Buch schreibt sich von selbst – man darf es nur nicht dabei stören. ~Patricia Highsmith"
Benutzeravatar
KaroTheWriter
 
Beiträge: 69
Registriert: 27.05.2013, 13:59
Wohnort: Sachsen

Re: Rückfragen: 18-Monate-Sabbat"jahr"

Beitragvon Einsiedler » 12.11.2015, 21:37

Und ich bin verärgert, weil so einige, die sich bisher nicht dafür interessiert haben, wie die Schreibwerkstatt läuft, wie viel Zeit, Geld und Nerven Jacky in sie investiert hat, wieviel Zeit und Nerven die meisten im Team investiert haben und es noch tun, jetzt die Einzelheiten wissen wollen, für die sie sich nie interessiert haben.

Mir kommt es da schon vor, dass es ihnen nicht um den Erhalt der Schreibwerkstatt geht, sondern darum ein Stück dreckige Wäsche zu ergattern, um sich daran zu ergötzen.

Akzeptiert, dass es so ist. Die Pause wird gebraucht und wem es wirklich darum geht, dass die Schreibwerkstatt neu ersteht, der mache sich lieber Gedanken wie er dann mit helfen kann und wird, dass es weiter geht.
Lg aus der Einsiedlerhöhle

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!

habe Einfälle wie ein altes Haus, nur nicht so schnell.
Benutzeravatar
Einsiedler
 
Beiträge: 4939
Registriert: 24.11.2008, 16:37
Wohnort: im grünen Winkel (Rudersberg)

VorherigeNächste

Zurück zu Schreibwerkstatt-Newsfeed

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste