Sex, drugs and Rock'n Roll [5]

Diskussion zum Schriftsteller-werden.de Blog

Re: Sex, drugs and Rock'n Roll [5]

Beitragvon Allvater » 24.01.2015, 13:17

Als ein versierter Rollenspieler sind mir derartige Überlegungen alles andere als Fremd. Immerhin braucht es für den Charakterbogen derartige Informationen. Insofern kann es durchaus auch von Vorteil sein sich in dieser Sparte des Schreibens einige Feldpraxis zu erarbeiten.

Ich muss dazu aber sagen, dass es mir beim Entwickeln, und zwar dem glaubhaften entwickeln, meiner Figuren leichter fällt gewisseEigenschaften, Vorlieben, Abneigungen und auch Vergangenheitsaspekte zu entwerfen, wenn ich mit dem Figuren bereits etwas warm geworden bin. Was in vielen Schreibrollenspielforen natürlich nicht geht. Denn dort muss man sich ja vorher alle nötigen Gedanken machen und sollte einem später etwas einfallen hat man halt Pech gehabt, oder man muss es als neue Erfahrung eingliedern.

Wie ich entscheide? Meist spontan. Dabei ist es unterschiedlich welche Grundidee zuerst da war. Manche Figuren entstehen aufgrund einer Vergangenheitsgeschichte, die mir eingefallen ist. Andere bauen sich auf einem bestimmten Faible oder einer bestimmten Gabe auf. Und um dieses Gerüst herum, versuche ich eine stimmige, aber zugleich kantige und auch in gewisser Hinsicht widersprüchliche (im Sinne von glaubwürdig) Figur zu kreieren. Ich bin alles andere als der Schreiber der seine Figuren mit Samthandschuhen anfasst oder über alles andere stellt. Ich habe weder Hemmungen sie auf die schiefe Bahn geraten zu lassen, noch Drogen, Gewalt oder gar den Tod erfahren zu lassen. Insofern sind mir, was das angeht kaum Grenzen gesetzt, da mir das Leben meiner Charaktere wirklich sehr selten sehr am Herzen hängt. Ich behaupte, dass dies durchaus für eine gewisse Tragik und auch Spannung sorgen kann, da man, anders als bei einigen Autoren, deren Werke ich bisher gelesen hatte, nie vorher weiß, welche Figur am Ende wirklich überleben wird.
Benutzeravatar
Allvater
 
Beiträge: 83
Registriert: 14.01.2015, 01:33
Wohnort: Wien
Blog: Blog ansehen (2)

Re: Sex, drugs and Rock'n Roll [5]

Beitragvon karske » 14.07.2015, 16:52

Hallo an Alle,

Welche Vorlieben haben Deine Charaktere?
- meist solche, die sie in Schwierigkeiten bringen (Konflikt, Konflikt, Drama) - Sex, Drugs & Rock n Roll ist schon nahe dran. Kommen noch kriminelle Energie und Selbstzerstörungsdrang dazu und das Drama kann losgehen.

Wie kommst du auf seine Gewohnheiten?
- Ich lasse den Charakter in meinem Kopf herumspinnen und herumtoben und schreibe mit, ohne zu zensieren. Manchmal ist es hilfreich, in den eigenen Abgrund zu blicken! (und bloß nicht wegsehen oder blinzeln!!!)

Wie entscheidest du, welche Vorlieben er / sie haben soll?
-das entscheide ich selbst gar nicht, das entscheidet der Charakter, der irgendwann in meinem Kopf ein Eigenleben führt.

Grüße
Karske
"Würden die Pforten der Wahrnehmung gereinigt, erschiene den Menschen alles, wie es ist: unendlich. - William Blake

please visit this website: www.jungedeutsche-webserie.de
Benutzeravatar
karske
 
Beiträge: 22
Registriert: 14.07.2015, 15:56

Vorherige

Zurück zu Schriftsteller-werden.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste