Situationsproblem - Gewalt, Angriff

In diesem Unterforum findest du Hilfe bei jeglicher Art von Plot-Problemen.

Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon Anyya » 23.04.2015, 15:49

Hallöchen :)

Ich hätte da wieder ein kleines Plotproblemchen. [Genre: Fantasy]

Also laut Plan "muss" es folgendermaßen ablaufen.

Etwas geschieht (Angriff, Gewalttat etc.) wobei entweder meine Prota oder ihr bester Freund den Angreifer aufhalten wollen, der dabei versehentlich getötet wird.
Es spielt keine Rolle ob es meine Prota oder ihr Freund war. Denn in jedem Fall ist es die Prota die dafür verhaftet wird.

Zwischeneinschub: Beide Charaktere haben Feuerfähigkeiten, die jedoch versteckt gehalten werden. Eben in dieser Szene, soll die Feuerkraft von einem der beiden offenbart werden.

Das Problem ist: Ich weiß nicht, wie diese Form von "Gewalttat" aussehen soll.
Ursprünglich hatte ich geplant, dass meine Prota einen Vergewaltiger zufällig bei einer "Tat" erwischt und ihn feurig angreift. Weil sie körperlich unterlegen ist, schafft sie es halt durch die Feuerfähigkeiten.

Doch beim Schreiben fiel es mir schwer eine Vergewaltigung zu beschreiben, Vor allem weil ich das ernste Thema auch nicht "zweckmissbrauchen" will.
Es musste also eine andere Lösung her.
Ich hatte auch an einen geistig Gestörten gedacht, der die Prota im Wahn angreift, woraufhin der beste Freund ihn vor lauter Wut mit seinem Feuer angreift.

Aber auch das gefiel mir nicht. Irgendwie komme ich nicht voran. Es wirkt so erzwungen und das gefällt mir nicht.
Vielleicht habt ihr eine Idee, welche Gewalttat bzw. Situation so ablaufen kann, dass einer von beiden seine Feuerkräfte nutzt und dadurch quasi enttarnt wird. (Brandwunden am Opfer)


Liebe Grüße, Anyya
Zuletzt geändert von Anyya am 23.04.2015, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.
Bob Kelso: 'Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß!'
Benutzeravatar
Anyya
 
Beiträge: 199
Registriert: 21.02.2014, 15:57

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon magico » 23.04.2015, 15:59

Ich hatte auch an einen geistlich Gestörten gedacht


:lol: Sehr schön ... du meintest sicher geistig. Geistlich ist ein Mensch mit religiösem Amt, wobei ich nicht bestreiten will, dass es auch da Gestörte gibt, die schnell einem Wahn verfallen.

Vielleicht habt ihr eine Idee, welche Gewalttat bzw. Situation so ablaufen kann, dass einer von beiden seine Feuerkräfte nutzt und dadurch quasi enttarnt wird.


Eigentlich weiß ich zu wenig von deiner Geschichte, aber kann der Angreifer nicht einen deiner beiden Hauptcharaktere überfallen? Ein Grund wird sich sicher finden lassen und wenn es "nur" ein Raub ist.
Neuester Artikel (30.11.): Das Gutmensch-Experiment: Ngana & Klaus

“Don’t go where the path may lead, go instead where there is no path … and leave a trail” - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
magico
 
Beiträge: 2094
Registriert: 01.05.2008, 22:23
Wohnort: habe ich

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon Anyya » 23.04.2015, 16:22

magico hat geschrieben:Eigentlich weiß ich zu wenig von deiner Geschichte, aber kann der Angreifer nicht einen deiner beiden Hauptcharaktere überfallen? Ein Grund wird sich sicher finden lassen und wenn es "nur" ein Raub ist.


Die befinden sich in ihrem 'Heimatstamm' und deshalb wäre ein Raub eher unwahrscheinlich. Vor allem weil es emotional wenig aufwühlend ist. Keiner der beiden müsste seine Hitzefähigkeiten anwenden.
Bob Kelso: 'Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß!'
Benutzeravatar
Anyya
 
Beiträge: 199
Registriert: 21.02.2014, 15:57

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon magico » 23.04.2015, 16:28

Die befinden sich in ihrem 'Heimatstamm' und deshalb wäre ein Raub eher unwahrscheinlich.


Das verstehe ich nicht so recht. Sie sind innerhalb ihrer Stammesgemeinde, umgeben von vielen anderen?
Und weshalb sollen ausgerechnet die Zwei nun ein Verbrechen beobachten und es vereiteln? Was ist mit den anderen Mitgliedern des Stammes? :|

Keiner der beiden müsste seine Hitzefähigkeiten anwenden.


Hat der Rest des Stammes diese Fähigkeiten nicht?

Ich sage ja: Ich weiß zu wenig von deiner Geschichte.
Neuester Artikel (30.11.): Das Gutmensch-Experiment: Ngana & Klaus

“Don’t go where the path may lead, go instead where there is no path … and leave a trail” - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
magico
 
Beiträge: 2094
Registriert: 01.05.2008, 22:23
Wohnort: habe ich

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon Anyya » 23.04.2015, 16:58

magico hat geschrieben: Ich sage ja: Ich weiß zu wenig von deiner Geschichte.


Ist es denn so wichtig, das ganze Drumherum zu wissen, um ein paar mögliche Anregungen zu liefern? Ich meine, es spielt ja kaum eine Rolle ob es auf einem einsamen Parkplatz in der heutigen Welt passiert, oder im Wald, wo meine Prota gerade ein paar Beeren pflückt? (Also das tut sie zwar nicht - aber anschauungshalber)

magico hat geschrieben: Hat der Rest des Stammes diese Fähigkeit nicht?

Nein. Sie sind normale Menschen und fürchten sich vor den Feuerwesen.
Um den Ursprung und so weiter zu erklären, müsste ich ausholen, was ich nicht nötig finde.

magico hat geschrieben:Und weshalb sollen ausgerechnet die Zwei nun ein Verbrechen beobachten und es vereiteln? Was ist mit den anderen Mitgliedern des Stammes? :|


Es muss ja nicht zwingend ein Verbrechen sein. Da die Prota Schülerin einer Heilerin ist, habe ich schon daran gedacht, dass Patient im Fieberwahn ist und ziemlich wild wird - so dass sie versucht einzugreifen.
Aber das klingt so... ich weiß auch nicht. Es fühlt sich irgendwie falsch an.


Vielleicht denke ich absolut falsch.
Ich hatte auch versucht in eine andere Richtung zu denken, nämlich dass ein Haus im Stamm Feuer fängt und meine Prota reinläuft und versucht jemanden zu retten. Dadurch würde man ebenfalls ihre Identität enttarnen.
Aber das klingt für mich zu sehr nach "Held".
Bob Kelso: 'Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß!'
Benutzeravatar
Anyya
 
Beiträge: 199
Registriert: 21.02.2014, 15:57

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon Julestrel » 23.04.2015, 17:02

Ich hätte es jetzt auch so gemacht, dass der Prota + Freundin in eine Situation wie einen Überfall, Prügelei, betrunkene Streithähne, etc. kommen und sich nur via Feuerfähigkeiten retten können. Denn selbst beim eigenen Stamm wird ihnen nicht jeder wohlgesonnen sein und kleine Auslöser können da schon einen ernsten Streit entfachen.


Julestrel
Benutzeravatar
Julestrel
 
Beiträge: 3288
Registriert: 02.06.2010, 14:11

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon DraconRa » 23.04.2015, 17:35

Anyya hat geschrieben:
magico hat geschrieben: Ich sage ja: Ich weiß zu wenig von deiner Geschichte.


Ist es denn so wichtig, das ganze Drumherum zu wissen, um ein paar mögliche Anregungen zu liefern? Ich meine, es spielt ja kaum eine Rolle ob es auf einem einsamen Parkplatz in der heutigen Welt passiert, oder im Wald, wo meine Prota gerade ein paar Beeren pflückt? (Also das tut sie zwar nicht - aber anschauungshalber)



Ich finde schon.
Heimatstamm klingt ursprünglich, ein Angriff auf den ganzen Stamm vielleicht, Räuber oder ein feindlicher Stamm.

Oder, muss es ein Mensch sein? Wie wäre ein Angriff durch ein Raubtier?

Es könnte schon helfen, etwas über Deine Welt zu wissen. Gibt es marodierende Banden, mystische Wesen, Dämonen, ist das Areal gut erschlossen, der in einer Gegend, mit vielen großen Raubtieren?
Gestaltwandler, wie Werwölfe oder ähnliches?
Viele verschiedene Möglichkeiten, die nur in spezielle Settings passen.
Benutzeravatar
DraconRa
 
Beiträge: 279
Registriert: 19.03.2014, 01:08

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon Zytra » 23.04.2015, 17:49

Wie wäre es denn, wenn es gar keinen Angriff gibt, sondern nur ein Versehen? Dein Prota und ihr Freund gehen nachts durch den Wald und da ist man halt ein bisschen schreckhafter und missversteht ein Geräusch oder einen Schatten viel schneller, als gewollt. Damit hast du sogar einen echten Angriff auf eine eigentlich harmlose Person, was die Verhaftung noch wahrscheinlicher macht als nach einer Notwehr/Nothilfe-Situation.

Oder Alternative B: Jemand misshandelt ein Tier. Damit wärst du weg von Vergewaltigung oder Raub. Falls dir das nicht genug ist für ein Outing der Feuerfähigkeit, dann lass die Einmischung eskaliern: Prota mischt sich ein und der Schläger wird sauer, weil sie das gar nichts angeht. Es gibt Streit und erst dann geht er sie persönlich mit Gewalt an.
Warnung vor der Fliege! Sie ist grausam und killt euren Monitor, wenn ihr sie erschlagen wollt!
Benutzeravatar
Zytra
 
Beiträge: 405
Registriert: 23.04.2008, 19:00

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon Aradir » 28.04.2015, 01:17

Kapier dein Problem nicht ganz: Es gibt in jedem Familienverband mal Streit.
Warum ist es so schwer, dass ein besoffener Cousin Klaus dem vorlauten Fritz mal zeigen will, wo der Hammer hängt und anfängt auf ihn einzudreschen. Auf einmal liegt der Fritz am Boden, während Klaus ihn würgt. Klaus hat eigentlich selber keine Ahnung warum er so austickt, aber jetzt wird er dem blöden Arschloch mal zeigen, wer der Boss ist. Tja und dann grillt Fritz den Klaus.
Alternativ kann ein Gast der Familie der auf Besuch ist, der Übeltäter sein, ein reisender Händler, ein Vagabund, ein Weggelagerer, der eigene Vater.... die Möglichkeiten sind buchstäblich endlos.

Selbst in einer magietoleranten Gesellschaft wären die Menschen von Fritz Aktion wohl eher weniger begeistert. Insbesondere in einer "feuer-phoben" Gesellschaft würde sich das noch mal potenzieren.
Aradir
 
Beiträge: 641
Registriert: 19.01.2014, 19:15

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon Anyya » 28.04.2015, 10:54

Ich finde viele Ideen gut. Und hab bisschen beim Schreiben rumprobiert.

Hab mich schließlich für die "Betrunkene"-Variante entschieden. Dass sie belästigt wird und das Ganze eskaliert.

Sollte es mir beim Überarbeiten nicht mehr gefallen, schau ich hier wieder rein.
Vor allem Zyrtas Vorschlag mit der Misshandlung eines Tieres hatte mir gut gefallen :)

Danke euch allen.
Lg, Anyya
Bob Kelso: 'Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß!'
Benutzeravatar
Anyya
 
Beiträge: 199
Registriert: 21.02.2014, 15:57

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon Julestrel » 29.04.2015, 09:02

Du solltest meiner Meinung nach halt bedenken, dass es einen gewaltigen Unterschied macht, ob jemand von sich aus eingreift und dabei risikiert, seine Fähigkeiten einsetzen zu müssen, oder ob er gezwungen wird, sich zu verteidigen.

Beim ersten muss dein Prota nämlich sehr genau abwiegen, was ihm wichtiger ist: Ein Tier zu retten oder sein eigenes Leben. Das dürfte ziemlich stark vom Charakter der Person abhängen und ich wage mal zu behaupten, dass den meisten Leute doch die eigene Haut wichtiger ist.


Julestrel
Benutzeravatar
Julestrel
 
Beiträge: 3288
Registriert: 02.06.2010, 14:11

Re: Situationsproblem - Gewalt, Angriff

Beitragvon Zytra » 29.04.2015, 18:18

@ Julestrel: Stimmt zwar, aber die meisten Menschen denken nicht so weit, wie heftig ein solcher Eingriff eskalieren kann. Meistens genügt es nämlich wirklich, einfach nur etwas zu sagen und derjenige hört auf.
Warnung vor der Fliege! Sie ist grausam und killt euren Monitor, wenn ihr sie erschlagen wollt!
Benutzeravatar
Zytra
 
Beiträge: 405
Registriert: 23.04.2008, 19:00


Zurück zu Plot-Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste