Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Hier ist Platz für externe Wettbewerbe.
Forumsregeln
Bitte immer Datum Einsendeschluss / Ende des Wettbewerbs in den Titel schreiben
FAQ: Ich möchte einen externen Wettbewerb einstellen

Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Nyarlathotep » 05.03.2015, 22:31

Hi zusammen!!

http://www.storyolympiade.de/
Es ist mal wieder so weit. Die Storyolympiade lädt zum Kampf um die Anthoplätze :)



Gemeinsam mit dem Verlag Torsten Low sucht die Storyolympiade spannende und originelle Kurzgeschichten aus dem Genre Phantastik zum Thema „Labyrinthe“.

Allgemeine Bedingungen:

Gesucht werden Kurzgeschichten aus dem Genre der Phantastik im weitesten Sinne, zum Beispiel Fantasy, SF, Mystery, Horror oder auch Cross-over daraus.
Gesucht werden phantastische Kurzgeschichten (keine Gedichte) mit einer maximalen Länge von 16.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
Jeder Autor darf eine Geschichte einreichen.
Autoren, die bereits ein eigenständiges Werk (von der Art: Novelle, Roman, eigene Kurzgeschichtensammlung) veröffentlicht haben, sind von der Teilnahme ausgeschlossen (Im Zweifelsfall bitte nachfragen!). Der Wettbewerb richtet sich an Autorinnen und Autoren, die Spaß am Schreiben haben, aber nicht von ihrer schriftstellerischen Tätigkeit leben, also Amateure im Sinne des olympischen Gedankens sind. Insbesondere Newcomer sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.
Sexuell orientierte oder Gewalt verherrlichende Texte sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Der eingesandte Betrag muss selbst verfasst sein und darf keine Rechte Dritter verletzen.
Die Einsendungen dürfen bisher nicht veröffentlicht sein (weder Printmedien noch online).
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Beitrag in der Anthologie (als gedruckte Ausgabe und als Ebook) und eventuell (zu Werbezwecken) auf der Homepage des Verlages Torsten Low veröffentlicht wird. Ansonsten verbleiben die Rechte beim Autor.
Die Teilnahme von Minderjährigen ist zulässig. Allerdings sollten minderjährige Teilnehmer vorab mit ihren Erziehungsberechtigten abklären, ob diese einer Veröffentlichung zustimmen würden. Die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten ist für Minderjährige zwingend notwendig.

Einsendungen bitte in einheitlicher, neuer deutscher Rechtschreibung.
Maximal 16.000 Zeichen inklusive Leerzeichen bei MS Word-Zählung.
Formatierung: Verwendung von nur einer Schriftart und Schriftgröße innerhalb des Textes. Kursive Formatierung zulässig.
Die Geschichte muss einen Titel enthalten. Der Name des Autors innerhalb des Beitrags ist aufgrund der Vereinfachung einer Anonymisierung wegzulassen! Vielen Dank!
Dem Beitrag EXTRA beizufügen sind:
Kurzbiografie (max. 5 Zeilen).
Kontaktdaten des Autors (Realname UND vorhandene Pseudonyme, Anschrift, Email).
Liste bisheriger Veröffentlichungen, bzw. Bibliografie.
Einsendung bis zum 31. Oktober 2015 an orga[at]storyolympiade.de

Honorar:

Sowohl die Teilnahme an der Ausschreibung als auch die Veröffentlichung in der Anthologie sind kostenlos. Auch sonst entstehen keinerlei Verpflichtungen.
Es wird für jedes verkaufte Buch ein Gesamthonorar von 5 % vom Verkaufspreis ausgezahlt. Dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle veröffentlichten Autoren aufgeteilt. Für jedes verkaufte E-Book wird ein Gesamthonorar von 25 % vom Verkaufspreis ausgezahlt. Auch dieses Honorar wird nach einem Seitenschlüssel auf alle veröffentlichten Autoren aufgeteilt.
Des Weiteren erhält jeder angenommene Autor ein Freiexemplar und kann die Anthologie bei Veröffentlichung des eingesandten Beitrags zum Autorenrabatt erwerben (30% auf den Ladenverkaufspreis).
Der Autor ist weder zur Abnahme von Büchern noch zur Vermarktung verpflichtet. Aktiver Verkauf durch die Autoren ist zwar erwünscht, wird aber nicht gefordert.
Rechtliches:

Mit Einreichung seiner Geschichte erklärt sich der Teilnehmer mit den Bedingungen dieser Ausschreibung in allen Punkten einverstanden.
Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Kriterium für eine Veröffentlichung ist die Qualität des Textes.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


LG Nyarlathotep
Es ist nicht tot, was ewig liegt,
Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
Nyarlathotep
 
Beiträge: 54
Registriert: 27.08.2013, 18:52

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Alys » 22.08.2015, 14:46

Nyarlathotep hat geschrieben:Autoren, die bereits ein eigenständiges Werk (von der Art: Novelle, Roman, eigene Kurzgeschichtensammlung) veröffentlicht haben, sind von der Teilnahme ausgeschlossen (Im Zweifelsfall bitte nachfragen!). Der Wettbewerb richtet sich an Autorinnen und Autoren, die Spaß am Schreiben haben, aber nicht von ihrer schriftstellerischen Tätigkeit leben, also Amateure im Sinne des olympischen Gedankens sind.


Um da nochmal nachzuhaken: Wenn man bereits eine oder mehrere Kurzgeschichten in verschiedenen Anthos untergebracht hat, dann gilt das nicht als "eigenständiges Werk" - oder?
Das Duo Kaiser/Lohwasser z.B. durfte ja auch noch mitmachen, nachdem bereits KGs von ihnen rausgekommen waren.
Alys
 
Beiträge: 490
Registriert: 30.12.2014, 15:26

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Schnuddel » 23.08.2015, 19:43

@ Alys

Richtig. Verschiedene Kurzgeschichten in verschiedenen Anthos gelten noch nicht als eigenständiges literarisches Werk. Erst nach deinem ersten Roman, und ich denke, egal ob Fremd- oder Eigenverlag, ist Schluss mit lustig.
Bis dahin: viel Erfolg. Konkurrenz belebt das Geschäft. :mrgreen:
Was sich leicht liest, war harte Arbeit.
Schnuddel
 
Beiträge: 767
Registriert: 24.11.2012, 15:29

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon treogen » 07.09.2015, 08:07

Schnuddel hat geschrieben:Richtig. Verschiedene Kurzgeschichten in verschiedenen Anthos gelten noch nicht als eigenständiges literarisches Werk. Erst nach deinem ersten Roman, und ich denke, egal ob Fremd- oder Eigenverlag, ist Schluss mit lustig.


Genauso ist es.
Eigenständig heißt tatsächlich, dass Kurzgeschichten nicht zählen.
Genauso zählen übrigens Sach- und Fachbücher nicht (da keine belletristische Veröffentlichung).
Bei einem Roman ist es jedoch Wurst, ob es ein Bestseller ist, im Kleinverlag untergekommen ist oder sich nur 20 Exemplare über BoD verkauft haben.
Veröffentlicht ist veröffentlicht.
Und wer sich entschieden hat, Selfpublisher zu werden, braucht unseren Support an der Stelle eh nicht. Es ist ja tatsächlich dafür gedacht, dass unveröffentlichte Autoren erstmals die Möglichkeit haben, Verlagsarbeit kennenzulernen, über Lektorat, Korrektorat, Satz mit Druckfahnen, Veröffentlichung, Lesungen, etc.
Es soll ein Türöffner, ein Mutmacher und ein Angstnehmer für den Autorennachwuchs sein.
Einmalig in der Phantastik-Szene - Der Verlag wurde 7 Mal in Folge für den Deutschen Phantastik Preis nominiert.
1. Platz: 2015 / 2011
2. Platz: 2014 / 2012 / 2010
4. Platz: 2013 / 2009

Phantastik vom Feinsten
Benutzeravatar
treogen
 
Beiträge: 1194
Registriert: 26.05.2010, 09:17
Wohnort: Erlingen
Blog: Blog ansehen (5)

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Hark » 12.09.2015, 12:38

Sooo, fertig geworden. 17103 Zeichen laut MS Word und ein nicht aufgelöstes Problem, ein Cliffhanger eigentlich. Jetzt noch der Feinschliff . Was meint ihr, ist ein Cliffhanger in einer Kurzgeschichte ein Problem?
Benutzeravatar
Hark
 
Beiträge: 136
Registriert: 09.12.2014, 19:19

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Ankh » 12.09.2015, 13:20

Soviel ich weiß, ist es ein Merkmal der Kurzgeschichte, dass das Ende "offen" ist, von daher sollte ein Cliffhanger okay sein (natürlich nur, wenn die Geschichte dadurch nicht unfertig wirkt).
Benutzeravatar
Ankh
 
Beiträge: 461
Registriert: 05.07.2015, 12:27

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Schnuddel » 12.09.2015, 16:32

Ja, es sollte entweder überraschend, offen oder zumindest originell sein. Falls es offen ist, dann so, dass der Leser sich Gedanken darüber machen kann, wie es wohl weitergeht. Aber nicht so offen, das irgendwas fehlt.

Na dann, viel Glück. Meine Geschichte geht demnächst auch raus. Das wird spannend. :D
Was sich leicht liest, war harte Arbeit.
Schnuddel
 
Beiträge: 767
Registriert: 24.11.2012, 15:29

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Alys » 13.09.2015, 10:24

Na, da nehmen ja richtig viele SW'ler teil. :) Ich hab' auch was in der Mache. Bin aber noch nicht 100%ig sicher, ob ich es abschicken werde.
Alys
 
Beiträge: 490
Registriert: 30.12.2014, 15:26

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Schnuddel » 13.09.2015, 14:59

Falls sie zu lang sein sollte: lass mal gucken. Das kriegen wir klein. :mrgreen:
Was sich leicht liest, war harte Arbeit.
Schnuddel
 
Beiträge: 767
Registriert: 24.11.2012, 15:29

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Alys » 13.09.2015, 21:13

Die ist bisher sogar eher zu kurz. :mrgreen: Deshalb hadere ich so mit mir, ob ich überhaupt abschicke. Zu kurz ist meist eher ein Zeichen dafür, dass ich mit dem Thema ringe. Obwohl die besten Geschichten überhaupt ja eher kurz und knackig sind... Ach, bin gerade wirr. :)
Alys
 
Beiträge: 490
Registriert: 30.12.2014, 15:26

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Tarina » 13.09.2015, 23:05

Ach, bin gerade wirr. :)


LOL
Aber das ist doch gut...ein Labyrinth ist verwirrend!

Und ich...ich kann noch nicht mal den Eingang dazu finden :(

Glaub, das wird nix bei meinereiner :roll:
Der Horizont existiert nur im Auge des Betrachters, nicht in der Wirklichkeit
Tarina
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.09.2015, 12:06
Wohnort: Südeuropa

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon treogen » 14.09.2015, 07:26

Alys hat geschrieben:Die ist bisher sogar eher zu kurz. :mrgreen: Deshalb hadere ich so mit mir, ob ich überhaupt abschicke. Zu kurz ist meist eher ein Zeichen dafür, dass ich mit dem Thema ringe. Obwohl die besten Geschichten überhaupt ja eher kurz und knackig sind... Ach, bin gerade wirr. :)


Nun, ich gebe aus guten Grund keine Minimum-Begrenzung.
Weil ich eben nicht glaube, dass zu kurz ein Zeichen dafür ist, dass man mit dem Thema ringt.
Einige der schönsten Kurzgeschichten bei uns sind richtig kurze Kurzgeschichten.
"Gotteskrieger" ist mit weniger als 9000 Anschlägen weit unter der Maximalbeschränkung. Trotzdem hat diese Geschichte nicht nur Eingang in die Antho gefunden, sondern gewann sogar den 3. Platz beim Deutschen Phantastik-Preis in der Kategorie "Beste Kurzgeschichte".
"Der Turm" ist nur unwesentlich länger, jedenfalls weit von den 25.000 Anschlägen entfernt. Und "So fürcht ich kein Unglück" ist auch nicht wirklich länger.
Das sehen übrigens auch andere so. Meine Piratengeschichte war beispielsweise 2 Normseiten (bei einer Begrenzung von 25.000 Anschlägen) - und sie wurde von Saphir im Stahl mit Handkuss genommen.


Wichtig ist eben eines:
Das die Geschichte deswegen so kurz ist, weil die Geschichte dann erzählt ist und nicht weil du tatsächlich mit dem Thema ringst.
Einmalig in der Phantastik-Szene - Der Verlag wurde 7 Mal in Folge für den Deutschen Phantastik Preis nominiert.
1. Platz: 2015 / 2011
2. Platz: 2014 / 2012 / 2010
4. Platz: 2013 / 2009

Phantastik vom Feinsten
Benutzeravatar
treogen
 
Beiträge: 1194
Registriert: 26.05.2010, 09:17
Wohnort: Erlingen
Blog: Blog ansehen (5)

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Schnuddel » 17.09.2015, 16:37

So, jetzt warte ich noch die Meinung meiner Betas ab, und dann geht das Ding raus. :mrgreen:

Und wieder mal kratze ich ganz, ganz scharf an der Maximalgrenze entlang. Krieg ich einfach nie kurz und knapp hin. So hat jeder seine Schwierigkeiten. :oops:

Lg Schnuddel
Was sich leicht liest, war harte Arbeit.
Schnuddel
 
Beiträge: 767
Registriert: 24.11.2012, 15:29

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Fafharad » 19.09.2015, 22:24

Mein Labyrinth liegt noch im Gärbottich und setzt Edelschimmel an. Mal sehen, ob es Genussreife hat, wenn ich es in ein, zwei Wochen raushole und als mein eigener Betaleser verköstige :wink: .
Die Länge war trotz der 16K diesmal kein Problem, obwohl es mir sonst eher wie Schnuddel geht. Hab mich von Anfang an mit meinem Hang zur Epik zurückgehalten :lol: .
Jeder Mensch ist die Speerspitze seines eigenen Universums.
Benutzeravatar
Fafharad
 
Beiträge: 189
Registriert: 03.02.2013, 13:53
Wohnort: Friedland
Blog: Blog ansehen (6)

Re: Storyolympiade - Labyrinthe 31.10.15

Beitragvon Schnuddel » 05.10.2015, 08:10

So, jetzt isse endlich weg. Weiß jemand, ob man eine Eingangsbestätigung bekommt?

Edit: Man bekommt eine Eingangsbestätigung. :lol:
Was sich leicht liest, war harte Arbeit.
Schnuddel
 
Beiträge: 767
Registriert: 24.11.2012, 15:29

Nächste

Zurück zu Literaturwettbewerbe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste