Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Hier können Gesuche und Angebote zum Probelesen eingestellt werden.

Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon poweroldie43 » 10.06.2015, 19:36

Anfang Juni habe ich mit der Überarbeitungslesung meines Romans [rund 600 Seiten)] begonnen, für den ich einige Jahre gebraucht habe und für den ich mich nun auch nach einem Verlag bzw. Verlagsagenten umschaue. Zwei meiner Söhne sind im grafischen Medienbereich tätig, haben das Expose/ Manuskript gelesen und einen Videotrailer hergestellt, das Expose der Handlung verfasst und ein Vorwort von mir ins Internet gestellt habe. Hierüber habe ich ein paar Fragen an euch als Leser (auch natürlich an die Autoren unter euch).
:roll:
• Ist am Video erkennbar, um was es sich allgemein im Roman dreht?
• Passen Vorwort und Expose der Handlung zum Videotrailer?
• Den Schreibstil trägt aufgrund biografischer Vorkommnisse eine Ich-Erzählung. Vorteilhaft?
• Welchem Genre würdet ihr diese Erzählung zuordnen?
• Ist es vorteilhaft Video nebst Expose einem Manuskript bei Anfragen voranzustellen?
• Was sollte ich noch beachten?
:)
Mir geht es einfach nur um ein paar Meinungen zu den o.a. Fragen und ferner suche ich natürlich auch ein paar Freiwillige, die Lust haben, einige Kapitel zu lesen. Insbesondere die technisch-wissenschaftlichen (medizinisch geprägten) Teile. Es geht mir um den lesbaren Eindruck in meinem Schreibstil, der von mir bewusst nach dem Motto „Ruhe vor dem Sturm“ vollzogen wurde. Bei den Autoren unter euch lese ich gerne auch Teile eures Werkes und versuche hier zu urteilen.
Internetseite Video etc. http://www.stringmatrix.com
Vielen Dank, Bernd
Benutzeravatar
poweroldie43
 
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2015, 13:59
Wohnort: Limburg/Hessen

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon fwka92 » 13.06.2015, 19:44

poweroldie43 hat geschrieben:Ist am Video erkennbar, um was es sich allgemein im Roman dreht?


Nach meiner Ansicht: ja.

poweroldie43 hat geschrieben:Passen Vorwort und Expose der Handlung zum Videotrailer?


Ich finde schon.

poweroldie43 hat geschrieben:Den Schreibstil trägt aufgrund biografischer Vorkommnisse eine Ich-Erzählung. Vorteilhaft?


Empfinde ich eher als Nachteil, da der Prosa dann eine gewisse Distanz fehlt. Man will ja nicht das echte Leben in einem Roman, man will eine Geschichte, in eine andere Welt, selbst wenn sie dieser stark ähneln mag.

poweroldie43 hat geschrieben:Welchem Genre würdet ihr diese Erzählung zuordnen?


Science Fiction

Ist es vorteilhaft Video nebst Expose einem Manuskript bei Anfragen voranzustellen?


Das wäre keine gute Entscheidung, zumal das Video zwar den Inhalt gut aufzeigt, aber von keiner professionellen Güte zeugt, da es sich um aneinandergereihte Bilder handelt, die zwar musikalisch passend unterstützt werden, aber teilweise schlecht aufgelöst sind.

Was sollte ich noch beachten?


Der erste Eindruck ist immens wichtig. Nimm das bitte nicht persönlich, aber bei dem Bild auf der Website hatte ich eher eine Abneigung mich näher mit deiner Geschichte zu befassen, nicht wegen dem Motiv des Bildes, sondern wegen dessen Auflösung, der Farblosigkeit und der Detaillosigkeit. Ich würde unbedingt ein anderes raten, notfalls dafür bei gewissen Bilderbörsen ein paar Euro ausgeben. Und die Bilder die du dir dort kaufen kannst solltest du dann auch in dem Video einbauen, die sind nämlich professionell und hoch aufgelöst.

Sobald ich mich getraut hatte das Manuskript zu lesen war ich total überrascht. Die Idee der Geschichte gefällt mir! Ich bin selber hoffentlich angehender Autor (habe noch keinen fertigen Roman hinter mir) und würde gern einige Kapitel von deinem Buch lesen, kenne mich aber in den technisch wissenschaftlichen Bereichen nicht gut aus. Wenn es dir aber um das Schriftstellerische geht kann ich gerne Kritik geben.

Im Gegenzug wäre ich erfreut darüber falls du über das bisher von mir Geschriebene Kritik geben könntest, es handelt sich jedoch um Fantasy, ich weiß nicht ob du das gerne liest. (Falls nicht lassen wir das lieber)

Viele Grüße,
fwka92
fwka92
 
Beiträge: 20
Registriert: 15.12.2014, 23:00

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon Libelle » 13.06.2015, 20:35

Ist am Video erkennbar, um was es sich allgemein im Roman dreht?
Als Medienmensch musste ich nach 0:27 Minuten abbrechen, weil ich Fließtext, der über Bilder flutscht, dann noch mit musikalischer Untermalung zu anstrengend finde. Ich kann mich keine vier Minuten konzentrieren auf einen Text, für den ich normalerweise 20 Sekunden brauche.
Ich denke, es geht um eine (Auto-)Biografie.

Passen Vorwort und Expose der Handlung zum Videotrailer?
Das Vorwort passt meiner Meinung nach gut zum Trailer(anfang). Aber das Exposé (unter »Handlung«?) klingt viel spannender und passt nicht zu dem Trailer(anfang).

Den Schreibstil trägt aufgrund biografischer Vorkommnisse eine Ich-Erzählung. Vorteilhaft?
Mir egal. Hauptsache gut geschrieben. Die Ich-Erzählung verstärkt natürlich den Eindruck einer Biografie.

Welchem Genre würdet ihr diese Erzählung zuordnen?
Verschwörungstheorie-Genre.

Ist es vorteilhaft Video nebst Expose einem Manuskript bei Anfragen voranzustellen?
Meiner Meinung als Kommunikationsdesigner (und Autor) nach nicht.

Was sollte ich noch beachten?
Das Vorwort klingt meiner Meinung nach wie ein billiger Werbetext. Versuch mal »spannend« und »unterhaltsam« zu vermeiden, denn das ist obsolet. Der Leser erwartet, dass dein Roman spannend und unterhaltsam ist. Lass das Vorwort nicht nur ein Lückenfüller sein, sondern teile z.B. etwas zur Entstehungsgeschichte mit. Komm auf den Punkt. Ich bezweifle, dass ein Leser daran interessiert ist, was dein Roman alles nicht ist.
Überlege dir außerdem eine Grundbotschaft. Der Traileranfang sieht wie eine Biografie von irgendeinem Menschen aus, der meint, dass sein Leben ab sofort in Buchform nachlesbar sein müsse. Das Exposé hingegen liest sich wie ein Thriller oder so. Wer ist deine Zielgruppe? Wen willst du ansprechen?

Was deine Internetseite betrifft, stimme ich fwka92 größtenteils zu, jedoch finde ich dieses Bild ziemlich unterhaltsam. Hat halt was Trashiges an sich. Als ich das sah, dachte ich spontan an eine Parodie oder an Satire, was natürlich dann schlagartig zu Ernüchterung führte, als ich auf den Vimeo-Link klickte.
»Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.«
Karl Kraus (1874 – 1936)
Benutzeravatar
Libelle
 
Beiträge: 534
Registriert: 17.11.2014, 14:25

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon Latika » 14.06.2015, 09:03

Was sollte ich noch beachten?


fwka92 hat geschrieben:Und die Bilder die du dir dort kaufen kannst solltest du dann auch in dem Video einbauen, die sind nämlich professionell und hoch aufgelöst.


Und die Bilder wären wenigstens nicht geklaut :roll: und genau das lege ich dir besonders ans Herz, poweroldie: Du machst dich strafbar, wenn du unerlaubterweise Bilder, Videoabschnitte und Musik in deinen Buchtrailer einbaust, die gar nicht dir gehören. Es gibt genug Seiten, wo man für billiges Geld tolle Bilder kaufen und diese wenigstens legal benutzen kann.

Bilder:

(kostenpflichtig)
https://de.fotolia.com

(kostenpflichtig)
http://www.shutterstock.com/de/

Musik:

(gratis)
https://www.jamendo.com/de

(kostenpflichtig, aber dafür, dass die Musik wirklich von guter Qualität ist, sehr erschwinglich)
http://www.catooh.com


Meine ehrliche Meinung: Ich finde den Buchtrailer viel zu lang (in der Kürze liegt die Würze!!) und abschreckend, nicht nur wegen der schlechten Qualität der Bilder, sondern weil diese auch nicht gerade "einladend" sind, die Schrift und die Farbe der Schrift passen nicht dazu und die Musik genauso wenig.

Hier hast du ein Beispiel, wie man mit einfachen Mitteln einen tollen Buchtrailer zaubert:

https://www.youtube.com/watch?v=HV2GKgymXKs

Dafür brauchst du lediglich ein Schnittprogramm, eine schöne Stimme und Geräusche:

(gratis)
http://soundbible.com



poweroldie43 hat geschrieben:Ist es vorteilhaft Video nebst Expose einem Manuskript bei Anfragen voranzustellen?


Eines vorweg: Die Chance, dass du eine Anfrage bekommst, ist gering. Die Chance, dass ich eine bekomme, auch. Die Chance, dass irgendwer hier eine Anfrage bekommt, genauso. Man bekommt keine Anfrage, wenn man nicht schon ein erfolgreich etablierter Autor ist, man muss selber auf die Suche gehen und dieses Video neben Expose und Leseprobe anzubieten ist aufgrund der schlechten Qualität unvorteilhaft. Außerdem sind Buchtrailer für Leser gedacht und nicht Lektoren -> da würde ich beim "klassischen" Weg bleiben.

bzgl. deiner anderen Fragen, stimme ich Libelle voll und ganz zu.
~ Ich bin nur ein großer Träumer, doch mit Träumen fängt es ~
Latika
 
Beiträge: 583
Registriert: 25.07.2012, 22:24

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon Justin » 14.06.2015, 17:45

Ich muss meine Vorredner alle Recht geben. Auf mich wirkt das ganze aus dem Internet geklaut und dann alles stümpferhaft zusammen geflickt. Ich habe das Video nicht zum Ende angeschaut. Ich wurde es auch nicht an einem Verlag oder Agentur schicken weil das Buch/Exposé soll für sich selber sprechen können.
You can observe a lot just by watching.
Justin
 
Beiträge: 497
Registriert: 12.11.2010, 23:34
Blog: Blog ansehen (15)

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon Dingelchen » 17.06.2015, 16:20

• Ist am Video erkennbar, um was es sich allgemein im Roman dreht?

Ja. Und ich fand das Video ziemlich gut gemacht! Die Musik *_* ... Ich bekam echt Lust auf den Roman! Bloß bei der Stelle ab 2:32 würd ich mir nochmal die Satzstellung angucken, weil ich mich nicht mehr auskannte, wer es hier auf wen abgesehen hat (zu viele "er"s - der Satz ist mMn irgendwie nicht stimmig ...)
• Passen Vorwort und Expose der Handlung zum Videotrailer?

Passen auf jeden Fall. Ich persönlich bin nur nicht sicher, ob ein solches Exposé für einen Verlag geeignet ist - weil du zu viel verheimlicht hältst. Für den Leser natürlich gut, aber meines Wissens nach stehen Lektoren/Agenten nicht so auf Geheimniskrämerei im Exposé. Aber da überlasse ich das letzte Wort lieber denen, die mehr Erfahrung haben. Für mich liest sich das eher wie ein sehr lange Klappentext ;)
• Den Schreibstil trägt aufgrund biografischer Vorkommnisse eine Ich-Erzählung. Vorteilhaft?

Ich glaube, darüber lässt sich streiten. Manche sagen, Ich-Erzählung stellt eher eine Identifikation her, manche behaupten das Gegenteil. Ich persönlich mag Ich-Erzählungen ganz gerne, kommt aber auch auf den Schreibstil, den Inhalt und die Figur an.
Welchem Genre würdet ihr diese Erzählung zuordnen?

Mysterythriller bzw. Science-Fiction Thriller
• Ist es vorteilhaft Video nebst Expose einem Manuskript bei Anfragen voranzustellen?

Da hab ich auch noch keine Erfahrung, ich vermute aber, dass sich nur wenige Lektoren/Agenten die Mühe machen, bei zig Einsendungen sich auch noch Videos anzugucken. Oder meinst du, wenn du direkt kontaktiert würdest über die Webseite? - Gute Frage. Ich finde da grundsätzlich das Stehenlassen solcher Videos nicht schlecht, weil manche eben eher die visuellen Lesetypen sind, andere eher (so wie ich) durch dramatische Musik, Blitz und Donner und gruslige Bildchen geködert werden :mrgreen:
• Was sollte ich noch beachten?

Mir persönlich gefällt übrigens gerade diese Schlichtheit der Webseite, ich liebe einfache, klare Gestaltung! Fand ich sofort toll!
Einzig das Vid wirkt auf mich zwar - auf emotionaler Ebene - nur wie hier schon erwähnt wurde, ginge es wohl noch professioneller. Ich würde da bessere Übergänge zu den Bildern schaffen und alles noch irgendwie vereinheitlichen optisch (schwer zu erklären ... bin auch kein Filmprofi).

LG
Dingelchen
"Im Mondlicht drehten sich die Paare. Die Feigheit mit der Tugend, die Lüge mit der Gerechtigkeit, die Erbärmlichkeit mit der Kraft, die Tücke mit dem Mut.
Nur die Vernunft tanzte nicht mit."

(Horváth - Jugend ohne Gott)
Benutzeravatar
Dingelchen
 
Beiträge: 1101
Registriert: 30.12.2012, 13:46

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon Latika » 17.06.2015, 20:59

Eines noch: Ich finde die Idee großartig! Und das sage ich, als absoluter sci-fi-Gegner :wink: nur schade, dass so eine tolle Geschichte durch so ein Video verhunzt wird. Ich würde es wirklich ohne das Video bei einem Verlag versuchen bzw. das Video völlig vergessen. Und wenn du noch Testleser suchst, schick mir eine PN -> mein Bruder hätte Interesse
~ Ich bin nur ein großer Träumer, doch mit Träumen fängt es ~
Latika
 
Beiträge: 583
Registriert: 25.07.2012, 22:24

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon magico » 17.06.2015, 22:33

poweroldie43 hat geschrieben:Anfang Juni habe ich mit der Überarbeitungslesung meines Romans [rund 600 Seiten)] begonnen, für den ich einige Jahre gebraucht habe und für den ich mich nun auch nach einem Verlag bzw. Verlagsagenten umschaue.


Mal was anderes: Wenn du einen Verlag oder eine Agentur suchst, ist es vielleicht weniger ratsam, das Ganze öffentlich ins Internet zu stellen, da zumindest Exposé und Vorwort schon als veröffentlicht gelten und das Interesse der Verlagswelt somit stark gemindert werden könnte.

Mir persönlich ist die krasse Wendung der Geschichte (als plötzlich Außerirdische oder was auch immer auftauchen) ein bisschen zu viel des Guten. Bis dahin fand ich es eine interessante Story.


Grüße - magico
Neuester Artikel (30.11.): Das Gutmensch-Experiment: Ngana & Klaus

“Don’t go where the path may lead, go instead where there is no path … and leave a trail” - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
magico
 
Beiträge: 2094
Registriert: 01.05.2008, 22:23
Wohnort: habe ich

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon poweroldie43 » 21.06.2015, 13:38

Hallo liebe Freunde,
zuerst einmal, :D :D :D herzlichen Dank für die ungemein interessanten Antworten und vielen Tipps. Die haben mir alle sehr geholfen und jeden einzelnen Hinweis habe ich nachvollziehen können, um dann auch dementsprechend reagieren zu können:

Expose: Das habe ich natürlich nur für interessierte Leser zum Anreiz probiert, klar, dass dieser Text nicht für einen Verlag ausreicht. War aber auch nicht so gedacht, auch wenn es danach aussah. Ich hab' ihn sogar noch etwas verkürzt.
Vorwort: Eure Kritik habe ich verstanden und den Text gänzlich von der WebSite genommen. Dafür habe ich einfach mal eine Leseprobe von einem der "gemässigten" Kapitel in Bezug auf die Spannung der Handlung eingestellt. Sollte ich von der Story her noch eine "spannend-härtere Aktionhandlung" hinzufügen?
Videotrailer: Oh je, da gingen aber die Meinungen schwer auseinander! Allerdings muss ich einigen Kritikern (Laufschrift, Bildermenge etc.) Recht geben, einiges gab sich ziemlich hektisch und unruhig. Aber es war ja ein Entwurf, sogar schon der zweite. Ich hatte insgesamt 3 Trailer gemacht, den dritten habe ich jetzt eingestellt. Für diejenigen, die es lieber "härter" mögen, ist das eher ein "ruhiges" Video!
In Sachen Rechte: Danke für alle Tipps, aber mir ist schon klar, was ich bei Filmen + Fotos zu beachten habe. Die meisten sind selbstgestrickte Gump-Bilder, andere, auch die Filmausschnitte, haben die Genehmigung zur Veröffentlichung oder kein Copyright. Das betrifft auch die Musik, sie ist lizenzfrei! Trotzdem danke ich allen für die gut gemeinten Tipps.
Ganz liebe Grüße, Bernd
Benutzeravatar
poweroldie43
 
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2015, 13:59
Wohnort: Limburg/Hessen

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon poweroldie43 » 21.06.2015, 13:47

magico hat geschrieben:
poweroldie43 hat geschrieben:Anfang Juni habe ich mit der Überarbeitungslesung meines Romans [rund 600 Seiten)] begonnen, für den ich einige Jahre gebraucht habe und für den ich mich nun auch nach einem Verlag bzw. Verlagsagenten umschaue.


Mal was anderes: Wenn du einen Verlag oder eine Agentur suchst, ist es vielleicht weniger ratsam, das Ganze öffentlich ins Internet zu stellen, da zumindest Exposé und Vorwort schon als veröffentlicht gelten und das Interesse der Verlagswelt somit stark gemindert werden könnte.

Mir persönlich ist die krasse Wendung der Geschichte (als plötzlich Außerirdische oder was auch immer auftauchen) ein bisschen zu viel des Guten. Bis dahin fand ich es eine interessante Story.

Grüße - magico


Hallo Magico, danke für den wichtigen Hinweis wegen der Verlagssuche. Interessant, dass mir zwei gut bekannte Buchhändler genau das Gegenteil gesagt haben. Ich werde jetzt nochmal recherchieren!

In meiner Story kommen keine Außerirdischen vor, auch wenn es zeitweise so aussieht. Aber ich kann hier der Spannung wegen nicht ins Detail gehen: Kleiner Tipp: Tausche den Begriff Außerirdischer einfach gegen Klon aus ...

Es grüßt, Bernd
Benutzeravatar
poweroldie43
 
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2015, 13:59
Wohnort: Limburg/Hessen

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon poweroldie43 » 21.06.2015, 14:02

Latika hat geschrieben:Eines noch: Ich finde die Idee großartig! Und das sage ich, als absoluter sci-fi-Gegner :wink: nur schade, dass so eine tolle Geschichte durch so ein Video verhunzt wird. Ich würde es wirklich ohne das Video bei einem Verlag versuchen bzw. das Video völlig vergessen. Und wenn du noch Testleser suchst, schick mir eine PN -> mein Bruder hätte Interesse


Hallo Latika,
eine Leseprobe habe ich schon auf die Website gestellt:
http://www.stringmatrix.com/Gott_lacht_nicht_LESEPROBE_2014.pdf

Das Video war der 2. Entwurf, vielleicht gefällt dir der dritte besser:
https://vimeo.com/123497927
Natürlich weiß ich heute noch nicht, ob ich den Trailer ganz weglasse.

Ich schicke dir gerne 2-3 Kapitel als PDF, wenn dir/euch die Leseprobe gefällt. Denn ich suche ja die Meinungen der Leser :D .
Lieben Gruß, Bernd
Benutzeravatar
poweroldie43
 
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2015, 13:59
Wohnort: Limburg/Hessen

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon poweroldie43 » 21.06.2015, 14:21

fwka92 hat geschrieben:
poweroldie43 hat geschrieben:Ist am Video erkennbar, um was es sich allgemein im Roman dreht?


Nach meiner Ansicht: ja.

poweroldie43 hat geschrieben:Passen Vorwort und Expose der Handlung zum Videotrailer?


Ich finde schon.

poweroldie43 hat geschrieben:Den Schreibstil trägt aufgrund biografischer Vorkommnisse eine Ich-Erzählung. Vorteilhaft?


Empfinde ich eher als Nachteil, da der Prosa dann eine gewisse Distanz fehlt. Man will ja nicht das echte Leben in einem Roman, man will eine Geschichte, in eine andere Welt, selbst wenn sie dieser stark ähneln mag.

poweroldie43 hat geschrieben:Welchem Genre würdet ihr diese Erzählung zuordnen?


Science Fiction

Ist es vorteilhaft Video nebst Expose einem Manuskript bei Anfragen voranzustellen?


Das wäre keine gute Entscheidung, zumal das Video zwar den Inhalt gut aufzeigt, aber von keiner professionellen Güte zeugt, da es sich um aneinandergereihte Bilder handelt, die zwar musikalisch passend unterstützt werden, aber teilweise schlecht aufgelöst sind.

Was sollte ich noch beachten?


Der erste Eindruck ist immens wichtig. Nimm das bitte nicht persönlich, aber bei dem Bild auf der Website hatte ich eher eine Abneigung mich näher mit deiner Geschichte zu befassen, nicht wegen dem Motiv des Bildes, sondern wegen dessen Auflösung, der Farblosigkeit und der Detaillosigkeit. Ich würde unbedingt ein anderes raten, notfalls dafür bei gewissen Bilderbörsen ein paar Euro ausgeben. Und die Bilder die du dir dort kaufen kannst solltest du dann auch in dem Video einbauen, die sind nämlich professionell und hoch aufgelöst.

Sobald ich mich getraut hatte das Manuskript zu lesen war ich total überrascht. Die Idee der Geschichte gefällt mir! Ich bin selber hoffentlich angehender Autor (habe noch keinen fertigen Roman hinter mir) und würde gern einige Kapitel von deinem Buch lesen, kenne mich aber in den technisch wissenschaftlichen Bereichen nicht gut aus. Wenn es dir aber um das Schriftstellerische geht kann ich gerne Kritik geben.

Im Gegenzug wäre ich erfreut darüber falls du über das bisher von mir Geschriebene Kritik geben könntest, es handelt sich jedoch um Fantasy, ich weiß nicht ob du das gerne liest. (Falls nicht lassen wir das lieber)

Viele Grüße,
fwka92


Hallo fwka92,
auch dir wie all den anderen hier, danke für die wirklich verwertbaren Tipps. Wie ich schon sagte, das Video besteht aus Entwürfen, weil ich mir nicht sicher bin, ob das überhaupt etwas bringt!

Interessant dein Argument: Empfinde ich eher als Nachteil, da der Prosa dann eine gewisse Distanz fehlt. Man will ja nicht das echte Leben in einem Roman, man will eine Geschichte, in eine andere Welt, selbst wenn sie dieser stark ähneln mag.
Genau das war mein Bestreben eine Story zu schreiben, die einerseits das echte biografische Leben (das auch oft nicht uninteressant verläuft) mit einem fiktiven Teil einer anderen Welt verbindet!

Übrigens, sehr gerne würde ich mit dir einiges an Romantext tauschen. :D Ich lese auch Fantasy gerne, wichtig aber ist unabhängig vom Genre die gegenseitige Meinung zu erfahren, insbesondere aus der Autorensicht mit ggf. unterschiedlichem Schreibstil!
Melde dich demnächst, danke und liebe Grüße, Bernd
Benutzeravatar
poweroldie43
 
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2015, 13:59
Wohnort: Limburg/Hessen

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon poweroldie43 » 21.06.2015, 14:27


...
Mir persönlich gefällt übrigens gerade diese Schlichtheit der Webseite, ich liebe einfache, klare Gestaltung! Fand ich sofort toll!
Einzig das Vid wirkt auf mich zwar - auf emotionaler Ebene - nur wie hier schon erwähnt wurde, ginge es wohl noch professioneller. Ich würde da bessere Übergänge zu den Bildern schaffen und alles noch irgendwie vereinheitlichen optisch (schwer zu erklären ... bin auch kein Filmprofi).

LG
Dingelchen


Danke Dingelchen, deine Stellungnahme hat mir sehr geholfen!
... vielleicht gefällt dir auf der Website die neu eingestellte Leseprobe :roll: :?:
http://www.stringmatrix.com/Gott_lacht_nicht_LESEPROBE_2014.pdf

Ganz lieben Gruß,
Bernd
Benutzeravatar
poweroldie43
 
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2015, 13:59
Wohnort: Limburg/Hessen

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon poweroldie43 » 21.06.2015, 14:30

Libelle hat geschrieben:
...

Überlege dir außerdem eine Grundbotschaft. Der Traileranfang sieht wie eine Biografie von irgendeinem Menschen aus, der meint, dass sein Leben ab sofort in Buchform nachlesbar sein müsse. Das Exposé hingegen liest sich wie ein Thriller oder so. Wer ist deine Zielgruppe? Wen willst du ansprechen?

Was deine Internetseite betrifft, stimme ich fwka92 größtenteils zu, jedoch finde ich dieses Bild ziemlich unterhaltsam. Hat halt was Trashiges an sich. Als ich das sah, dachte ich spontan an eine Parodie oder an Satire, was natürlich dann schlagartig zu Ernüchterung führte, als ich auf den Vimeo-Link klickte.


Danke Libelle,
vieles aus deiner Kritik hat mir geholfen!
Lieben Gruß sendet Bernd
Benutzeravatar
poweroldie43
 
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2015, 13:59
Wohnort: Limburg/Hessen

Re: Suche Kritiker, Tippgeber und Testleser

Beitragvon poweroldie43 » 28.06.2015, 18:03

Hallo allesamt,
auf Fragen bezüglich meines fertiggestellten Romans habe ich, wie ersichtlich, von vielen für mich sehr wertvolle Tipps bekommen und fange nun mit den Vorbereitungen zur Veröffentlichung an. Es gab einige, die neben dem Exposè auch gerne in das Buch „reinlesen“ wollten. Dem möchte ich hiermit nachkommen und Interessierte auf die beiden Leseproben unter http://www.stringmatrix.com/leseprobe/ hinweisen. Ein Feedback würde ich begrüßen, ebenso jeden Lesestoff, der mir von Autoren unter euch zugänglich gemacht wird. Danke!
Benutzeravatar
poweroldie43
 
Beiträge: 13
Registriert: 30.05.2015, 13:59
Wohnort: Limburg/Hessen

Nächste

Zurück zu Probelesen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste