Titelsuche und -hilfe

Tipps, Ratschläge und Hilfen zum Schreiben. Wie machst du das? Hilfe bei Blockaden, Hemmungen und Anfangsschwierigkeiten

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon DatCheEta » 30.06.2015, 09:38

@lucarius:
Auf Anhieb würde mir das hier einfallen:

Young Man, Old Soul

The Druid's Spell Book


Oder, da du geschrieben hast, dass es zunächst ein "leeres" Buch ist (oder so aussieht?):

The Blank Book


Du musst nur aufpassen, dass der Titel nicht zu sehr den Inhalt der Geschichte verrät. Wenn sich z.B. erst nach der Hälfte herausstellt, dass es sich um ein magisches Buch handelt, würde ich im Titel nicht "spell book" verwenden.
Error 404 - No signature found
"A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory." - Leonard Nimoy
Benutzeravatar
DatCheEta
 
Beiträge: 92
Registriert: 04.08.2010, 15:03

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon Feuerfeder » 30.06.2015, 12:52

Was mir noch eingefallen ist;

Spellbound
The Druid's Manuscript

Liebe Grüße
Feuerfeder
"Auf den Flügeln seiner Einbildungskraft verlässt der Mensch die engen Schranken der Gegenwart."
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Feuerfeder
 
Beiträge: 709
Registriert: 08.12.2009, 19:19
Blog: Blog ansehen (37)

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon lucarius » 03.07.2015, 16:08

Vielen Dank für eure Vorschläge, auch wenn ich am Ende doch einen ganz anderen Titel gefunden haben, so haben eure Vorschläge mir den richtigen Denkanstoß gegeben, mir zu überlegen, worum es den primär in meiner Geschichte geht.

Sie heißt jetzt "A Demon's call", was, glaub ich, am besten past, da mein Hauptcharakter ja von einem Dämon über das Buch von dessen Verlies aus negativ beeinflusst und manipuliert wird, sprich, der Dämon dringt in den Kopf des Jugendlichen ein... :twisted: :mrgreen:
Mein Bruder verkauft einen Gedichtesammelband "Die besten Gedichte 2009/2010", wo auch eins seiner Gedichte mit drin ist. Den Band gibt es zwar auch woanders zu kaufen, aber mein Bruder hat selbst auch einige Exemplare zum Verkaufen erhalten
Benutzeravatar
lucarius
 
Beiträge: 3630
Registriert: 13.03.2010, 11:00
Wohnort: Greenock Schottland

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon DerNachfrager » 01.10.2015, 15:08

Guten Abend!

Ich suche auch mal nach nen entsprechenden Titel für meine Geschichte, genauso wie in der Namensfindung bin ich auch in der Titelfindung, nicht ganz so super :roll:

Meine Geschichte ist ein Urban-Fantasy Roman, wie viele Geschichten meiner Altersgruppe.

Die Geschichte spielt in den letzten Wochen/Tagen der DDR.
Der Hauptcharakter Ingolf Knecht wird von der Stasi verhaftet und vorgeworfen Republikflucht begehen zu wollen. Ingolf kann sich an nichts vor seiner Verhaftung erinnern, doch ist fest davon überzeugt das er unschuldig ist, kann aber aufgrund seines Gedächtnisverlustes nichts beweisen, er hat nichtmal ein Alibi.

Major Ernst Ritter vom Mfs (Ministerium für Staatssicherheit) glaubt das, dass sein letzter Fall sein könnte und möchte, als Abschuluss seiner Dienstzeit, Ingolfs schuld so schnell wie möglich beweisen.
Sein baldiger Nachfolger Dean Westerheide allerdings, möchte diese Chance dafür nutzen den Legendenstatus seine Chefs zu untergraben und möchte daher unbedingt Ingolfs Unschuld beweisen.

Beiden ist Ingolf selbst egal, doch weil sie glauben sich selbst beweisen zu müssen, gehen sie unterschiedliche Wege ihn betreffend.


Währenddessen gerät Ingolf, unter mysteriösen Umständen, von seiner Zelle aus in die "Weiße Welt" eine Art Nachwelt, wo es auf tote trifft. Dort trifft er auf seinen Mentor, einen verrückten alten Mann in Zwangsjacke, der auch behauptet ebenfalls eine Insasse zu sein und ebenfalls hier ungewollt zu landen.

Ich hab schon fast Zuviel gesagt, doch das ist ungefähr die Geschichte.


Ich hatte da schon zwei Ideen, beide sind Propaganda Postern der DDR entsprungen.

- Die Sonne geht im Osten auf

Weil er in der "Weißen Welt" berühmte Persönlichkeiten der Ostens trifft, darunter auch Kosmonauten. Nicht zuletzt endet das Buch mit dem Mauerfall, was ein neues Zeitalter einläutet.

Doch war es dann doch zu nichtssagend und schien nicht präzise genau zu sein, es gefiel mir allgemein nicht so sehr.


- Auferstanden aus Ruinen

Wieder eine gute Metapher dafür dass der Hauptcharakter ins Reich der toten reißt, sich darin zum besseren Menschen wandelt und mit dem Fall der Mauer in eine neue Zukunft begibt. Zudem kann der Wiederaufbau Ost ja auch als ein neues Auferstanden aus Ruinen gesehen werden.

Doch klingt das viel zu sehr darum, als würde das Buch über die DDR gehen, dabei ist es eine eigene Geschichte die lediglich in der DDR spielt.



Ich bin wiedermals auf eure Hilfe angewießen liebes Forum.
Vorschläge immer wieder gerne hier drunter.
Das Risiko war kalkuliert! ... Doch verdammt bin ich schlecht in Mathe!
- Mincing Mockingbird
Benutzeravatar
DerNachfrager
 
Beiträge: 20
Registriert: 18.09.2015, 02:18
Wohnort: Rietberg

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon magico » 01.10.2015, 15:37

Also zunächst finde ich die Idee, die Wendezeit in der DDR mit dem Fantastischen zu mixen, wirklich gut.
Wenn die Titel tatsächlich an die Propaganda der DDR erinnern sollen, würden eine Vielzahl von Aussprüchen infrage kommen. (Vorwärts immer, rückwärts nimmer - um nur mal einen zu nennen.)

Ansonsten könntest du vielleicht auch etwas mit der von dir genannten "Weißen Welt" anfangen.

* Die Weiße Welt zwischen der Mauer
* Zwischen Mauer und weißer Welt

Überhaupt könntest du das Wort (oder den Zusatz) "zwischen" gut nutzen, denn dein Protagonist steht in jeder Hinsicht zwischen den Stühlen. Zwischen den zwei MfS-Beamten, zwischen den Welten, zwischen Ost und West!

Vielleicht war ja eine Anregung dabei. Ich wünsche dir viel Erfolg bei diesem Projekt. Es klingt sehr vielversprechend!


Grüße - magico
Neuester Artikel (30.11.): Das Gutmensch-Experiment: Ngana & Klaus

“Don’t go where the path may lead, go instead where there is no path … and leave a trail” - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
magico
 
Beiträge: 2094
Registriert: 01.05.2008, 22:23
Wohnort: habe ich

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon Milch » 01.10.2015, 16:35

In den letzten Wochen und Monaten war das MfS entmachtet und Lothar de Maiziere verhandelte mit der Kohlregierung.
Milch
 
Beiträge: 716
Registriert: 29.03.2014, 18:25

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon DerNachfrager » 02.10.2015, 01:48

Ja ich merke grade das, es eigentlich die letzten Wochen und Tage vor Mauerfall heißen sollte und nicht der DDR selbst.

Ich weiß zwar das die DDR nach Mauerfall nicht direkt Geschichte war, doch verbinde ich den Mauerfall wohl so sehr mit dem Ende der Ostrepublik, das ich mir immer wieder schwachfug zusammenschreibe :shock:
Das Risiko war kalkuliert! ... Doch verdammt bin ich schlecht in Mathe!
- Mincing Mockingbird
Benutzeravatar
DerNachfrager
 
Beiträge: 20
Registriert: 18.09.2015, 02:18
Wohnort: Rietberg

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon tattoo99 » 04.10.2015, 17:29

Hallo,
mein NaNo-Projekt sucht einen Titel. Es geht um Folgendes.
Meine Protagonistin Merle ist ein Mädchen, dass sehr auf das Aussehen von Personen achtet. Auf einer Party lernt sie einen Jungen kennen, Jonas. Sie ist sehr betrunken und er auch. Jonas bringt sie zurück nach Hause, doch sie kommen von der Straße ab. Ein Spliter bohrt sich in ihr Auge, wodurch sich ihre Hornhaut ablöst. Sie erblindet. Dann lernt sie einen Jungen kennen, Milan. Es folgt ein Krankenhausaufenthalt, wo ihr erklärt wird, dass sie eine neue Hornhaut bekommt. Dies dauert aber ein bisschen. Merle muss als Blinde klar kommen und viele "Freunde" wenden sich plötzlich von ihr ab. Auch ihre beste Freundin. Sie hat niemanden mehr außer Milan. Sie erleben Dinge und joa.. das entwickelt sich dann halt. Es gibt Konflikte etc. Dann kommt der Tag der Operation. Sie kann wieder sehen, wundert sich das Milan nicht mehr kommt. Milan traut sich ihr zu zeigen, wer er ist und es kommt zum Streit. Schließlich vertragen sie sich und Merle gesteht, dass sie sich verliebt hat. Doch Milan ist zu verletzt und will nur Freundschaft.

Ja, das war es jetzt mal grob.
Hat wer Ideen?
tattoo99
 
Beiträge: 200
Registriert: 20.12.2012, 16:29
Wohnort: Warendorf
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon Milch » 04.10.2015, 20:30

Puh, vielleicht: Sieht man mit dem Herzen besser?
Milch
 
Beiträge: 716
Registriert: 29.03.2014, 18:25

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon magico » 05.10.2015, 08:16

tattoo99 hat geschrieben:Ein Spliter bohrt sich in ihr Auge, wodurch sich ihre Hornhaut ablöst. Sie erblindet.


Genau genommen müssten beide Augen von Splittern durchbohrt werden, damit sie erblindet. Oder ist sie ein Zyklop? :thinking:
Neuester Artikel (30.11.): Das Gutmensch-Experiment: Ngana & Klaus

“Don’t go where the path may lead, go instead where there is no path … and leave a trail” - Ralph Waldo Emerson
Benutzeravatar
magico
 
Beiträge: 2094
Registriert: 01.05.2008, 22:23
Wohnort: habe ich

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon tattoo99 » 05.10.2015, 10:41

@magico: stimmt, hatte ich gerade übersehen, hab den text in der schnelle geschrieben. Hast du Titelideen?

@Milch: Danke für deinen Vorschlag, aber nicht ganz das was ich suche :)
tattoo99
 
Beiträge: 200
Registriert: 20.12.2012, 16:29
Wohnort: Warendorf
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon Illa » 05.10.2015, 10:57

Hallo Tattoo99,

vielleicht können Dir Zitate helfen, auf eine Idee zu kommen. Bei beiden ist der Urheber nicht bekannt.

"Es gibt keinen schlimmeren Blinden als den, der nicht sehen will."
"Niemand ist blinder, als der, der nicht sehen will."

Vielleicht hilft es Dir, den Inhalt Deiner Geschichte auf einen Satz zu reduzieren? Ich habe mich gerade mal, mit Deiner Inhaltsangabe vor Augen, durch den Zitatenschatz gewurstelt und selbst ein Zitat gebastelt:

Ob blind aus Neid, oder blind vor Liebe macht keinen Unterschied. Du wirst den Menschen vor Dir nicht erkennen.


Damit habe ich immer noch keinen fertigen Titel für Dich, vielleicht hilft es trotzdem ein bisschen.
Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern. (Astrid Lindgren)
Benutzeravatar
Illa
 
Beiträge: 37
Registriert: 16.09.2015, 13:01
Wohnort: München

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon Ankh » 05.10.2015, 11:18

Splitter (im Auge) haben ja auch eine metaphorische (biblische) Bedeutungsebene, von daher würde ich die Geschichte einfach "Splitter" nennen, und offen lassen, ob du damit nun den physischen Auslöser, das Zerbrechen der Freundschaften oder die Blindheit dem gegenüber, dass sie bei Milan denselben Fehler macht wie ihre Freundinnen bei ihr, meinst.
Benutzeravatar
Ankh
 
Beiträge: 461
Registriert: 05.07.2015, 12:27

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon tattoo99 » 05.10.2015, 12:45

Danke euch allen. Die Idee mit "Splitter" gefallen mir schon ganz gut.
Auch die Zitate finde ich gut. Danke :)
tattoo99
 
Beiträge: 200
Registriert: 20.12.2012, 16:29
Wohnort: Warendorf
Blog: Blog ansehen (1)

Re: Titelsuche und -hilfe

Beitragvon CarryLi » 07.10.2015, 12:26

Oder einen Bezug zur Blindheit - "sightless" beispielsweise
CarryLi
 
Beiträge: 19
Registriert: 07.10.2015, 12:08

VorherigeNächste

Zurück zu Kreatives Schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste