[Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Hier können Weltenbastler ihre eigene Welt erschaffen. Wenn du beim Welten bauen Unterstützung brauchst z.B. Namen für Charaktere, Orte, Wesen etc. suchst, ist hier der richtige Ort.

[Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Beitragvon Sanjar » 07.04.2015, 15:50

Hallo ihr Lieben,

gestern hat mein Freund das erste Kapitel meiner Geschichte gelesen, die in einer High Fantasywelt angesiedelt ist. Ist eher eine Welt mit weniger Technik, Dörfern, Fabelwesen, Magie usw. Nun habe ich in meiner Geschichte umgangssprachliche Wendungen wie "Verpiss dich" oder "der Typ" verwendet. Mein Freund meinte, das würde nicht zum Setting passen und er wäre der Meinung, dass diese Sprache nicht in meine Geschichte passt. Was würdet ihr sagen? Kann man in einer solchen Welt, die vom Stand der Technik und dem Sozialleben usw. eher vergangenen Zeiten entspricht, heutige Umgangssprache benutzen? Ich selbst bin da etwas unschlüssig, da meine Geschichte ja nicht in der Vergangenheit sondern eben einer anderen Welt spielt, aber wenn ihn als Leser das stört, sollte ich es vielleicht ändern.

Danke im Vorraus
Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann.
- Mark Twain
Sanjar
 
Beiträge: 432
Registriert: 11.12.2010, 22:16
Wohnort: Ruhrpott

Re: [Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Beitragvon Julestrel » 07.04.2015, 16:04

Ich weiß, dass viele Leser im Bereich der High Fantasy gerne eine blumige und vielleicht sogar hochgestochene Sprache lesen bzw. die Autoren auch so schreiben, so dass solche Dinge wie "Verpiss dich" einfach unpassend sind oder sogar stören. In anderen Fantasy-Genres kommt das aber durchaus häufiger vor, allerdings gibt es auch da Rezensionen, wo z.B. bei englischen Büchern Wörter wie "fuck" angekreidet werden. Der nächste findet das übrigens wieder toll :)

Generel finde ich, dass Umgangssprache, Fluchen, etc. durchaus auch in eine Fantasywelt passen, da es einfach etwas Menschliches ist. Ich denke halt, das Gesamtbild aus Welt, Sprache und Bildern muss stimmig sein, weswegen ich dir leider nichts Konkretes raten kann.


Julestrel
Benutzeravatar
Julestrel
 
Beiträge: 3288
Registriert: 02.06.2010, 14:11

Re: [Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Beitragvon Freigeborene » 07.04.2015, 16:29

Mich würde es irritieren.
So wie du deine Welt beschreibst, habe ich ein Bild vor Augen, dass in etwa wie ein mittelalterliches Dorf aussieht. Mir dann einen Elfen vorzustellen, der in alter Rüstung auf dem Marktplatz steht und "Verpisst dich" schreit... Mh... das ist schon merkwürdig. Da gibt es dann bestimmt Ausdrucksweisen, die besser passen, wie "Scher dich zum Teufel" oder ähnliches.
Ist aber nur meine persönliche Meinung.
Liebe Grüße,
Freigeborene :dasheye:
Wunder geschehen dort, wo alle Hoffung verloren ist. Deshalb werden die stärksten Kämpfer niemals ein Wunder erleben, denn sie würden nicht aufgeben.
Freigeborene
 
Beiträge: 132
Registriert: 09.02.2015, 21:18
Blog: Blog ansehen (1)

Re: [Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Beitragvon Kelpie » 07.04.2015, 17:16

Ich kann es ehrlich gesagt nicht ausstehen, wenn in einer solchen Fantasy-Welt auf derartige Wörter zurückgegriffen wird. Dreckige Sprache an sich finde ich super ("Verpiss dich" würde ich z.B. noch ohne Weiteres gelten lassen), aber dann muss sie auch passen. Es gibt ja auch genügend "altertümliche" Ausdrücke, die alles andere als blumig sind. "Der Typ", "cool" oder ähnliches finde ich dagegen grauenvoll. Das wirkt auf mich immer, als wäre die Fantasy-Welt nur halbherzig gestaltet und ich kann mich auf Biegen und Brechen nicht darin einfinden.

Viele Grüße,
Kelpie
Derweilen ist auf dem Feld schon alles gewachsen, bevor die wussten, warum und wie genau es gedeiht. (Franziska Alber)
Benutzeravatar
Kelpie
 
Beiträge: 909
Registriert: 19.03.2013, 18:47
Wohnort: Italien bzw. Baden-Württemberg

Re: [Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Beitragvon Justin » 07.04.2015, 18:02

Ich sehe das genauso wie Kelpie. Es gibt so viel wunderschöne Ausdrücke, die uns überliefert sind, die man in so einer Welt benutzen kann - das leiht auch eine gewisse Glaubwürdigkeit dazu. Im Internet findet man bestimmt genügend Bespiele, auf dem du zurückgreifen kannst. Mit Sicherheit können einige User hier im Forum dir schon behilflich sein.

Ich lese viele Römergeschichten und sie waren Meister in Kraftausdrücke und Beschimpfungen, aber wenn man sie heute in einer Geschichte lesen würde, wurde man sie kaum verstehen - da soll man entsprechende moderne Alternativen suchen.
You can observe a lot just by watching.
Justin
 
Beiträge: 497
Registriert: 12.11.2010, 23:34
Blog: Blog ansehen (15)

Re: [Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Beitragvon Milch » 07.04.2015, 18:23

Kelpie hat geschrieben:Ich kann es ehrlich gesagt nicht ausstehen, wenn in einer solchen Fantasy-Welt auf derartige Wörter zurückgegriffen wird. Dreckige Sprache an sich finde ich super ("Verpiss dich" würde ich z.B. noch ohne Weiteres gelten lassen), aber dann muss sie auch passen. Es gibt ja auch genügend "altertümliche" Ausdrücke, die alles andere als blumig sind. "Der Typ", "cool" oder ähnliches finde ich dagegen grauenvoll. Das wirkt auf mich immer, als wäre die Fantasy-Welt nur halbherzig gestaltet und ich kann mich auf Biegen und Brechen nicht darin einfinden.

Viele Grüße,
Kelpie


Super finde ich dreckige Sprache nicht, aber Verpiss dich würde ich für möglich halten.
Typ würde ich nicht ganz so schlimm halten, cool dagegen schon, weil letzteres doch sehr jung.
Aber es kommt dann immer auf den Kontekt darauf an, wenn die Fantasy etwas heutiger gestaltet ist, ist mehr möglich.
Milch
 
Beiträge: 716
Registriert: 29.03.2014, 18:25

Re: [Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Beitragvon Libelle » 07.04.2015, 18:50

Ich finde auch, dass es passen muss, will aber nicht pauschal sagen, dass es per se nicht in eine Fantasy-Welt passt. Julestrul hat recht, dass viele Leser vermutlich eher auf hochgestochene Sprache stehen. Andererseits, denke ich, kann man schon Gossenjargon benutzen, wenn es um bestimmte Figurentypen geht: zum Beispiel einen Dieb, der ja nun nicht unbedingt wie ein edler Hochelf klingen muss. Auch Zwerge im Saufgelage müssen einander nicht verbal mit erlesenen Worten beglücken.

Was ich vermeiden würde, sind allerdings ganz klar neumodische Phrasen und Einwürfe wie »fuck« und »cool« und dergleichen.

Was »schön überliefert« ist, dahinter würde ich mal ein ganz großes Fragezeichen machen. Keineswegs wird in Fantasy-Romanen authentische alte Sprache benutzt, sondern lediglich unsere Wunschvorstellung von der »edlen Zeit« bedient.
Lies mal einer diesen Mozart-Brief von 1778.
»Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.«
Karl Kraus (1874 – 1936)
Benutzeravatar
Libelle
 
Beiträge: 534
Registriert: 17.11.2014, 14:25

Re: [Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Beitragvon BlinkyBill » 07.04.2015, 19:17

Denk dir doch vielleicht Fluchwörter aus die es in deiner Fantsaywelt gibt.
Olli Bossalos erer wenk Gluba sain correkt bigila Bungadennen temoral lachla ulto kopra pi mobbalda ader pi spürada tiu brota gampu
Benutzeravatar
BlinkyBill
 
Beiträge: 2237
Registriert: 27.04.2013, 22:16

Re: [Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Beitragvon anby77 » 07.04.2015, 19:48

Der Stil, den deutsche Leser in Fantasyromanen anscheinend erwarten, ist ein Kind der 1980er. Er ist im Rahmen der Mittelaltermarktszene entstanden, die sich ihrerseits an den (oft mehr schlecht als recht aus dem Amerikanischen übersetzten) Fantasyromanen ihrer Zeit orientiert haben. Die Übersetzung des Herr der Ringe von Margaret Carroux war da stilprägend. Nur lässt die ihre Übersetzung viel von der sprachliche und stilistische Vielfalt des englischen Originals missen.
Zum Teil sind die Vorstellungen, welche Ausdrücke für Fantasy okay sind und welche nicht ziemlich abstrus. Mir wurde hier mal zu verstehen gegeben, dass ein kleines Kind, das die Erledigung einer Aufgabe mit einem freudigen "Fertig!" verkündet, für Fantasy zu modern sei... Da kann man eigentlich nur sagen: Ablage P und gut.
Die Figuren müssen so sprechen, dass es in die Situation passt. Und das ist in den meisten Fällen Umgangssprache. Fantasy heißt nicht, dass jeder ständig klingen muss, als würde er Marmor scheißen. In manchen Situationen - z.B. wenn jemand würdevoll scheinen will - ist gedrechselte Hochsprache angebracht. In anderen ist sie daneben. Wenn man einem anderen genervt zu verstehen geben will, dass seine Anwesenheit unerwünscht und ihn schlimme Dinge erwarten, wenn er verschwindet, wird man das nicht mit Worten wie: "Ich sehe mich gezwungen, sie aufzufordern, sich zu entfernen" tun. Das ist affig und hat nicht die nötige Power um jemanden zu vertreiben. "Verpiss dich" ist nicht nur effektiver, es vermittelt auch einen ganz anderen Eindruck von der Gefühlslage dessen, der es sagt.
Allerdings gibt es neben der Umgangssprache auch spezifischere Ausdrucksformen. Die können an ein Millieu, an eine Altersgruppe, an Berufe undundund gekoppelt sein. Da gibt es natürlich gewisse Transfers; warum sollte ein Stadtwache nicht mit einem zackigen: "Jawoll" antworten, wenn ihr Befehle erteilt werden? Es mag nicht authentisch sein (wobei 'authentisch' bei Fantasy ohnehin kein sinnvoll anwendbarer Begriff ist), aber es vermittelt dem Leser etwas. "Jawoll" ist ein Stück Soldatenjargon, der in die Umgangssprache eingegangen ist und zu einer befehlfbeflissenen Stadtwache passen würde. Zu jemandem, der seine Würde und Autorität betonen will, passt es eher nicht; der würde einfach "ja" oder allenfalls "jawohl" sagen, aber nicht "Jawoll". Problematischer wäre, wenn dieselbe Stadtwache einen Gegenstand "patschnass" nennen würde, um damit zu sagen, dass er sehr neu und bisher unbenutzt ist. In einer heute oder in der jüngeren Vergangenheit spielenden Geschichte kann ein Bundeswehrsoldat den Ausdruck verwenden, aber in einem Fantasykontext würde ich ihn vermeiden. "Patschnass" ist einfach zu sehr an Bundeswehrkasernenhöfe gebunden, um sich in ein quasimittelalterlichen Setting einzufügen.
Bei "der Typ" bin ich - wenn damit ein Mann und nicht z.B. die Baureihe eines wasweißich Meilensteines gemeint ist - hin und hergerissen. Ich weiß nicht, ob es Umgangssprache oder gruppenspezifischer Jargon ist. Im Gegensatz zu "verpiss dich" würde ich "Typ" eher vermeiden.
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel.
(Karlheinz Deschner)
anby77
 
Beiträge: 4293
Registriert: 19.12.2007, 19:55
Wohnort: Das schöne Badnerland

Re: [Sprache] Umgangssprache in Fantasywelt?

Beitragvon Weltatlas » 08.04.2015, 22:45

Guten Abend,

es kommt auf die Zeit an, in der Deine Geschichte spielt. Du könntest ein etymologischs Wörterbuch nutzen, um herauszufinden, wann welche Wörter wie benutzt wurden. "Typ" gab es im 15. Jh. schon. Bezog sich aber mehr auf Objekte gleicher "Bauart".
Da Du aber Fantasy schreibst, kannst Du für Dich selbst entscheiden, wie in Deiner Welt gesprochen wird. An Deinen genannten Beispielen würde ich mich nich sehr stören, würde aber "Typ" bspw. durch "Kerl" o.ä. ersetzen. Aber, das ist auch nur eine Geschmacksache.

Grüße!
Nur weil man nicht alles richtig machen kann, muss man noch lange nicht alles falsch machen.
Benutzeravatar
Weltatlas
 
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2014, 16:00


Zurück zu Weltenbau-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast