[Nachdenk]Unter anderen Umständen [DÜ]

Gesellschaft, Kritik, Philosophisches

[Nachdenk]Unter anderen Umständen [DÜ]

Beitragvon brehb » 06.06.2013, 12:48

Frankfurt/Main. Gestern gegen 18:00 Uhr prügelten drei Männer zwischen 19 und 22 Jahren in der B-Ebene unter der Hauptwache so lange auf einen Rentner aus Darmstadt ein, bis er blutüberströmt zusammenbrach. Von den zahlreichen Passanten griff niemand schützend ein. Nach seiner Tatenlosigkeit befragt, antwortete einer der Zeugen, er hätte eine Verabredung mit seinem Immobilienberater gehabt und nicht zu spät kommen wollen. Das Opfer liegt im Koma.
Zuletzt geändert von brehb am 07.06.2013, 12:58, insgesamt 2-mal geändert.
[SigNat] Zu spät. Sich sputen bringst nichts
brehb
 
Beiträge: 2076
Registriert: 01.12.2009, 21:08

Re: Unter anderen Umständen [DÜ]

Beitragvon EnglishBreakfast98 » 06.06.2013, 13:08

Hallo brehb!

Oh Gott. Ich habe deinen Text mehrmals gelesen und bin... na ja, ich weiß nicht. Geschockt? Überwältigt? Es heißt ja so schön, in der Kürze liegt die Würze und das trifft hier vollkommen zu. Es ist einfach- bumm! Wie eine Bombe, die irgendwo einschlägt. Ehe man merkt, was überhaupt passiert, ist es schon wieder vorbei, von den Folgen einmal abgesehen.
Kommen wir mal zum stilistischen:

Erst Mal: Ist es beabsichtigt, dass das ganze wie ein Bericht klingt? Das könnte, so wie es hier steht, auch bei den Nachrichten in der Zeitung stehen. Ich bin nicht sicher, ob das deine Intention ist, da würde ich noch einmal gucken.

brehb hat geschrieben:Nach seiner Tatenlosigkeit befragt, antwortete einer der Zeugen, er hätte eine Verabredung mit seinem Immobilienberater gehabt und nicht zu spät kommen wollen.


So eine Ironie. Du hast es dir ausgedacht und doch sprichst du etwas an, was so häufig das Problem ist: Keiner hilft. Und dann wegen DEM IMMOBILIENBERATER!! Schon das zu lesen, macht wütend. Und eine Geschichte, die Gefühle beim Leser erzeugt, die ist gut.

brehb hat geschrieben:Gestern gegen 17:45


Du schreibst hier "gegen" 17.45. Wenn du eine ungefähre Angabe machst, würde ich nicht 17:45 schreiben, sondern "dreivertel sechs" oder "viertel vor sechs" oder so. Das kommt besser. 17.45 klingt- nur von der Schreibweise her, als hätte nebenbei jemand genau auf die Uhr geguckt.

Ich kann eigentlich gar nicht mehr bemängeln.
Ich würde sagen, Aufgabe voll erfüllt, sogar den Zusatz mit Bravour. ;)
Weiter so!

LG, Riki
"You fail only if you stop writing." -Ray Bradbury
Benutzeravatar
EnglishBreakfast98
 
Beiträge: 1329
Registriert: 14.05.2013, 07:17
Wohnort: Mission, BC ♥
Blog: Blog ansehen (3)

Re: Unter anderen Umständen [DÜ]

Beitragvon brehb » 07.06.2013, 12:53

Hallo Riki,

danke für deinen Kommentar. Und wenn der Text "Wirkung zeigt", umso besser für den Autor.

Ja, das soll wie ein Zeitungsbericht klingen. In 65 Worten ein Szenarium vorgeben, Protagonisten einführen, eine (spannende) Handlung durchspielen, Menschen sprechen lassen, eine Pointe unterbringen... da bedarf es solch eines Kniffs. Das enthebt den Autor, auch (noch) Emotionen und Beteiligtsein im Text unterbringen zu müssen. Außerdem steht diese Nüchternheit perfekt im Gegensatz zum gruseligen Psychogramm der Beteiligten, meine ich.

Deine Uhrzeitanregung übernehme ich gerne.

LG brehb
[SigNat] Zu spät. Sich sputen bringst nichts
brehb
 
Beiträge: 2076
Registriert: 01.12.2009, 21:08

Re: Unter anderen Umständen [DÜ]

Beitragvon Dingelchen » 07.06.2013, 12:58

Hallo brehb,

mein Feedback wird nicht so hilfreich sein da ich nichts auszusetzen habe an deiner Gechichte ;).

Ich finde es toll, wie du die Aufgabe mit Zusatz hinbekommen hast. Ich habe mich selbst gefragt, wie eine Geschichte in so wenig Worten möglich sein soll, aber du hast es mir erfolgreich vermitteln können :dasheye:

Wie auch mein Vorgänger schon gesagt hat, du sprichst da wirklich ein Thema an, das leider immer wieder vorkommt.

LIebe Grüße
Dingelchen
"Im Mondlicht drehten sich die Paare. Die Feigheit mit der Tugend, die Lüge mit der Gerechtigkeit, die Erbärmlichkeit mit der Kraft, die Tücke mit dem Mut.
Nur die Vernunft tanzte nicht mit."

(Horváth - Jugend ohne Gott)
Benutzeravatar
Dingelchen
 
Beiträge: 1101
Registriert: 30.12.2012, 13:46

Re: Unter anderen Umständen [DÜ]

Beitragvon brehb » 11.06.2013, 12:10

Hallo Dingelchen,

danke für deinen Kommentar. Und dass der Text dir gefallen hat... umso besser.

LG brehb
[SigNat] Zu spät. Sich sputen bringst nichts
brehb
 
Beiträge: 2076
Registriert: 01.12.2009, 21:08

Re: [Nachdenk]Unter anderen Umständen [DÜ]

Beitragvon Heribertpolta » 19.10.2015, 11:31

Servus brehb,

ich habe den Text weiter hinten gefunden, weil ich nicht immer die aktuellsten kommentieren will. Außerdem ist er kurz und schlüssig; ich muss also keinen Marathon hinlegen.

ZU der Zeit, als du den Text geschrieben hast, war der Inhalt bestandteil unserer Medien, glaube ich. Sicher werden noch heute regelmäßig Rentner in der Stadt verdroschen, aber die Sender und Käseblätter haben in der Zwischenzeit andere Themen gefunden, die sie breitlatschen können. Ganz verständlich.

Frankfurt/Main. Gestern gegen 18:00 Uhr prügelten drei Männer...


In der Tat, wie schon vom Vorgänger angesprochen, ist das ein astreiner Zeitungsbericht. Schon wegen dieser Einleitung.

Von den zahlreichen Passanten griff niemand schützend ein.


Dieser Satz ist sicherlich korrekt, irgendwie aber auch nicht. Irgendwie stört da irgendetwas und irgendwen - nämlich mich.
Vermutlich hätte ich geschrieben:

Von zahlreichen Passanten, die sich in der Nähe aufhielten, befand es keiner für nötig, helfend einzugreifen.

Gut, ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob mein Satz jetzt besser ist; irgendwie ist deiner eben kompakter.

Der Artikel ist kurz und knackig, was soll ich schon anderes sagen. Mich würde jetzt interessieren, ob du damit eine politische Aussage machen wolltest, oder ob du zeigen wolltest, wie kurz man sein kann.

Eines noch, wegen dem letzten Satz:

Nach seiner Tatenlosigkeit befragt, antwortete einer der Zeugen, er hätte eine Verabredung mit seinem Immobilienberater gehabt und (habe) nicht zu spät kommen wollen.


Wiederhören!
Grüße,

Heribert Polta
Benutzeravatar
Heribertpolta
 
Beiträge: 367
Registriert: 23.02.2012, 16:44
Wohnort: Landshut

Re: [Nachdenk]Unter anderen Umständen [DÜ]

Beitragvon brehb » 20.10.2015, 12:09

Hallo Heribert,

das werden wir jetzt in den nächsten 11/2 Jahren sicher noch öffter tun: Alte Texte durchstöbern. Neue wird es ja vorerst nicht mehr geben.

Danke, dass du den Text gelesen und kommentiert hast. Deine Anregungen sind stimmig, ich nehme sie gerne an.

Du schreibst
Mich würde jetzt interessieren, ob du damit eine politische Aussage machen wolltest, oder ob du zeigen wolltest, wie kurz man sein kann.

Wie du erkennst, war der Titel eine Vorgabe der Dienstagsübung. Meist wurde dort eine Mindestwortzahl gefordert. Wenn nicht, war es mir immer ein besonderes Vergnügen, so knapp wie möglich zu sein.
(Ich habe hier mal einen Wettbewerb mit einer KG von ca 25 Wörtern gewonnen :wink: )

LG brehb
[SigNat] Zu spät. Sich sputen bringst nichts
brehb
 
Beiträge: 2076
Registriert: 01.12.2009, 21:08


Zurück zu Nachdenkliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast