Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Diskussion zum Schriftsteller-werden.de Blog

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Joleen » 29.09.2011, 20:16

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Nicole Schneider.

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Aus meinem aktuellen Projekt. Es heisst: Das Mädchen, das neben dir steht.

3. Wie sieht er aus?
Blond, gross, elegant, blaue Augen, feine Gesichtszüge, immer wunderbar, egal was sie an hat.

4. Was für einen Charakter hat er?
sie lässt sich stark beeinflussen, hat immer Angst vor der Zukunft. Sie sieht immer schwarz, alles negativ. Aber trotzdem ist sie stark, und kann schnell Entscheidungen treffen, wenn es darauf ankommt.

5. Was ist seine größte Stärke?
Musik und Freundschaft. Wenn sie einmal eine Freundschaft hat, beendet sie sie nicht so schnell.

6. Was ist seine größte Schwäche?
Vertrauen. Ihr vertrauen schmilzt so schnell wie Eis in der Sonne. Und wenn man es wieder haben will, muss man es suchen wie geschmolzenes Eis in der Sonne.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Früher war es ihr Hund Blacky. Aber als er starb, war ihr nichts mehr wichtig. Sie wollte sich sogar umbringen. Aber am Wichtigsten ist ihr Raffaél, ein guter Freund.

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Ab der ersten Seite. Sie ist mein Prota.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Naja: Prota, sie bestreitet die Story, neben Carola und Sarah.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Sie ist so nah an meiner Realität. Natürlich habe ich hin und wieder Dinge geschrieben, die nciht so sind (bei mir), aber ich liebe sie für ihre Liebe zu Tieren und dafür, dass sie versucht alles Gut zu machen, was sie einmal schlecht gemacht hat.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Sie würde versuchen, das Baby zu erreichen. Jedoch würde sie keine Ahnung haben (ich auch nicht) und einfach tun, was ihr als erstes einfällt.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Zuerst würde sie versuchen den Freund zu bewegen. Wenn sie das nciht schafft, schnell selbst eingreifen. Aber das Baby schwimmen lassen, könnte sie nciht (da sie in ihrer Kindheit selbst "geschwommen" ist).




1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Raffaél Hoffmann

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Aus dem selben Projekt wie Nicole; Das Mädchen, das neben dir steht.

3. Wie sieht er aus?
gross, schlank, elegant, schwarze kurze Haare, feine Gesichtszüge, hartes Kinn, blaue Augen

4. Was für einen Charakter hat er?
sehr stark, er hat sich von dem Leben auf der Strasse befreit, liebenswürdig, manchmal ein wenig durchgedreht, kann niemandem schlechtes wünschen; ist aber trotzdem zum Kampf bereit, wenn jemand Nicole böses tun will

5. Was ist seine größte Stärke?
Seine Liebenswürigkeit. So hat er auch Nicole kennengelernt

6. Was ist seine größte Schwäche?
Ebenfalls die Liebenswürigkeit. Denn durch die hat er sich eine "abartige" Freundin zugelegt. Die zudem meine Antagonistin ist. Sie hasst Nicole über alles, von dem bekommt Raffaél jedoch nichts mit.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Die Freundschaft zu Nicole und der Job, den er hat (Kellner in einem berühmten Restaurant).

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Etwa Seite 30

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Er zeigt Nicole den Weg ins Erwachsenwerden und soll für den Leser einen "erwachsenerer Jugendlicher" sein, als Nicole. Sozusagen der Gegenpol. Er hat ja auch einen Chara, der nicht mit Nicoles übereinstimmt (zumindest meistens nciht).

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Naja: Er ist ein Mann. Mein Wunschmann :wink:. Ich finde seinen Chara toll. Er ist intellegent und versteht trotzdem die kleinen Liebesgesten von Nicole (die sie nicht extra macht) nicht.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Er würde sofort zu dem Baby rennen und sofort eingreifen. Egal was passiert. Ihm ist das Leben des Babys wichtiger, als das eigene.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Er würde dasselbe wie oben tun. Und wenn er dann das Baby in den Händen halten würde, dem Freund überreichen (wenn er nicht tot ist :wink:)

Das sind meine beiden Lieblingscharas. Nicole und Raffaél, mein heimliches Paar :mrgreen:.

Lg Jolly
Life is the most difficult exam. Many people fail, because they try to copy others, not realizing that everyone has a different question paper.
Straight Roads do not make skillful drivers! Paulo Coelho

Die Schreibwerkstatt kommt wieder! Sag mir Bescheid!
Benutzeravatar
Joleen
 
Beiträge: 6157
Registriert: 09.05.2011, 20:44
Wohnort: Mostindien ^.^
Blog: Blog ansehen (31)

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Liam » 01.10.2011, 21:14

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?

Es ist natürlich schwierig, die Figuren verschiedenster Bücher miteinander zu vergleichen. Trotzdem entscheide ich mich für einen Charakter, der mir besonders gut gefällt: Hermine Granger

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?

Wie wahrscheinlich die meisten hier wissen, stammt Hermine aus der Harry Potter-Serie.

3. Wie sieht er aus?

Sie ist ein Mädchen mit buschigen Haaren und etwas zu langen Schneidezähnen. Diese werden allerdings im Verlaufe der Serie Normalform annehmen (aus hier nicht weiter erwähnenswerten Gründen).

4. Was für einen Charakter hat er?

Hermine ist intelligent, strebsam und hat einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Sie ist ziemlich altklug, was sie anfangs für manche Mitschüler in Hogwarts ein wenig unsympathisch macht.

5. Was ist seine größte Stärke?

Sie ist sehr klug und belesen. Mit ihrem Wissen hat sie Harry und Co. schon oft den Hintern gerettet.

6. Was ist seine größte Schwäche?

Trotz ihres starken Charakters ist sie sehr feinfühlig. Deshalb gerät sie mit anderen Figuren hin und wieder in Konflikt, wenn sie sich verletzt oder hintergangen fühlt. Aber durch ihre Feinfühligkeit hat sie auch einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?

Ihr liegt insbesondere das Wohl ihrer Freunde am Herzen. Dafür setzt sie auch ihr eigenes Leben aufs Spiel.
Außerdem setzt sie sich vehement für die Gleichstellung von Mensch und Hauself ein! :)

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?

In der deutschen Ausgabe taucht Hermine auf Seite 117 zum ersten Mal auf. Das ist ziemlich genau nach dem ersten Drittel des Buches.
Hermine ist die beste Freundin von Harry Potter. Deshalb ist sie während der Schulzeit sehr oft mit ihm zusammen und taucht in der Geschichte entsprechend häufig auf.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?

Durch ihr großes Wissen bringt Hermine immer wieder neue Ideen in scheinbar ausweglosen Situationen oder bei schwierigen Rätseln. Dadurch kann die Geschichte manchmal ganz neue Wege gehen, ohne dass es künstlich oder gewollt wirkt.
Außerdem ist es gut, dass nicht sämtliche Probleme durch besondere Fähigkeiten der Hauptfigur, Harry, gelöst werden. Sonst wäre er allen überlegen.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?

Ich mag Hermine insbesondere ihres Charakters wegen. Sie ist blitzgescheit und nett und nimmt trotzdem kein Blatt vor den Mund. Sie hat meistens eine klare Meinung, die sie offen vertritt, selbst wenn das machmal bedeutet, dass sie ihre Freunde zurechtweisen muss.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer

Natürlich wird Hermine den kleinen, unschuldigen Wurm retten!
Ihr schier unerschöpfliches Wissen über Zaubersprüche macht es für Hermine ein Leichtes, das Baby zu retten. Einmal kurz den Zauberstab durch die Luft geschwungen, "Wingardium Leviosa" ("Levi-o-sa, nicht Levio-saaa!") gerufen und schon schwebt das Körbchen mitsamt dem seelenruhig schlummernden Baby vom Felsbrocken weg wohlbehalten vor Hermines Füße.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern

Harry und Ron sind durch einen Fluch vorübergehend unschädlich gemacht? Kein Problem für Hermine! Sie weiß ohnehin am besten, was in einer solchen Situation zu tun ist. Genau wie oben beschrieben rettet sie das Baby vor der glühenden Lava. Dass sie Zuschauer hat, stört sie nicht, sie fühlt sich absolut sicher in ihrem Tun. Der Wingardium-Spruch ist ja schließlich etwas für Schulanfänger!
Benutzeravatar
Liam
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.07.2010, 09:46

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon hasigoreng » 02.10.2011, 15:24

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Hector (Psychiater)
2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück - Francois Lelord
3. Wie sieht er aus?
durchschnittlich großer Mann mittleren Alters, trägt eine Brille mit runden Gläsern, die ihn intellektuell wirken lassen, hat einen kleinen Schnurrbart, an dem er herumzwirbeln kann, sieht wie ein "richtiger Psychiater aus"
4. Was für einen Charakter hat er?
er ist ein besonnener freundlicher Typ, dem es leicht fällt den Menschen zuzuhören. Er ist einer von den Therapeuten, denen das Anliegen seiner Patienten wirklich interessiert. Er möchte seinen Patienten wirklich helfen und er nimmt sich deren Probleme zu Herzen. Daher arbeitet er auch gerne mal über die vorgegebene Zeit hinaus, obwohl er in Kauf nehmen muss, finanzielle Verluste dadurch zu haben. Ihm ist es jedoch peinlich, mehr Geld zu verlangen. Wenn er in einer Sache seinen Patienten nicht helfen kann, stimmt ihn das ratlos und unzufrieden. Er investiert viel Zeit, eine Lösung für das Problem zu finden. Durch die kindliche Erzählweise wirkt er etwas naiv. Er scheint mit einer unreifen Unschuld an die Dinge heranzugehen, was es ihm ermöglicht die Einfachheit dieser aufzugreifen und zu verstehen.
5. Was ist seine größte Stärke?
Zuhören
6. Was ist seine größte Schwäche?
das weiblich Geschlecht und die Suche nach der Richtigen
7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
ein Rezept für die unfassbaren Dinge zu finden (Zeit, Liebe, Glück), um den Menschen bei ihren Sorgen helfen zu können
8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
auf allen 186 Seiten
9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
er ist der Hauptprotagonist, ohne ihn gäbe es nur die Patienten, der Freund in China und Afika sowie YING LI, das wäre alles nur halb so spannend ;)
10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Er ist absolut sympathisch. Durch seine kindlich unschuldige Art möchte man ihn an die Hand nehmen und helfen, allerdings stellt man schnell fest, dass er gerade durch seinen scheinbar naiven Blickwinkel, die Dinge viel besser durchsteigt, als man selber
Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Einer von Hectors Patienten war Vulkanforscher und hatte ihm bereits viel darüber erzählt. Das erklärt vielleicht, warum er sich nicht fürchtete, als der heiße, dampfende Strom an ihm vorüber quoll. Allerdings tat ihm das Baby sehr Leid. Immerhin hatte es schon einige Zeit in der sengenden Hitze verbringen müssen. Es war gut, dass Hector jetzt da war und es retten konnte. Er stellte seinen Rucksack ab und nahm das Seil, das ihm der Wirt aus dem Dorf mitgegeben hatte. Es war wirklich gut, dass er es doch noch eingesteckt hatte. Er knüpfte es um seinen Bauch und band es um den naheliegenden Felsvorsprung. Leichter als gedacht sprang Hector zu dem Baby. Jetzt hatte er doch ein bißchen Angst, weil die Lava tatsächlich sehr heiß war und der Fels, auf dem er jetzt stand, sehr wackelig. Daher beeilte er sich mit dem Baby wieder zurück auf den festen Untergrund zu kommen. Er war froh, als er das geschafft hatte; ein zweites Mal würde er das nicht machen wollen.
Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Hectors Freund hatte sich schon öfter in schwierige Situationen gebracht. Bisher hatte er ihm jedoch nur davon erzählt. Es ist noch nicht vorgekommen, dass Hector selber in eine dieser Situationen geraten war. Eigentlich ist noch niemand außer seinem Freund selbst in eine seiner ungünstigen Lagen gekommen. Und schon gar kein Baby. Da der Freund immer ein bisschen mit Schuld daran hatte, war Hector anfangs etwas aufgeregt darüber gewesen. Aber er hatte sich schnell wieder beruhigt, weil das schließlich jetzt niemand nützte. Er wusste außerdem, dass sein Freund sich mindestens genauso viel Sorgen um das Baby machte wie Hector selber.
hasigoreng
hasigoreng
 
Beiträge: 14
Registriert: 04.09.2011, 14:42
Wohnort: Berlin

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon OrdinaryGirl » 02.10.2011, 15:43

Wer ist dein absoluter LIeblingscharakter?
Maddie Freeman

Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Die Rebellion der Maddie Freeman von Katie Kacvinsky.

Wie sieht er aus?
Sie ist mittelgroß und hat braune Haare.

Was für einen Charakter hat er?
Maddie ist ein Mädchen das ihre eigene Meinung hat und sie auch vertritt. Sie ist freundlich, kann aber auch zickig sein.

Was ist seine größte Stärke?
Rebellieren

Was ist seine größte Schwäche?
Gegen ihren Dad anzukommen.

Was ist ihm am allerwichtigsten?
Die Welt wieder zu verbessern.

Wann und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Auf jeder Seite.

Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er gut?
Sie ist die Hauptrolle und möchte den technischen Fortschritt der Welt zurücksetzen. Sie rebelliert gegen ihren Vater, der hat diesen technischen Fortschritt erfunden.

Warum denkst du magst du ihn?
Sie ist so wie ich sein will.Ich möchte nicht der Meinung sein die andere haben genau wie sie.
Cause I am ,You are , We are
EXCEPTIONAL
OrdinaryGirl
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.10.2011, 00:28

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Fredda » 03.10.2011, 20:58

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Da gibt's so viele... Hier entscheide ich mich für die Weasley-Twins

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Harry Potter

3. Wie sieht er aus?
rote Haare, Sommersprossen, gleichen einander wie ein Ei dem anderen

4. Was für einen Charakter hat er?
Die Zwillinge kann man auch charakterlich kaum voneinander unterscheiden. Sie sind lustig, lebensfroh und für jeden Spaß zu haben. Sie haben wenig Respekt vor Autoritäten.

5. Was ist seine größte Stärke?
Die beiden verlieren (wenn sie zusammen sind) nie ihren Sinn für Humor

6. Was ist seine größte Schwäche?
Nehmen die Dinge vllt manchmal etwas zu locker.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Spaß

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Harry Potter Band 1 auf Seite 103. Die Beiden sind wichtige Nebencharaktere, treten aber in den meisten Bändern nicht mal in der Hälfte der Geschichte auf.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Fred und George sind die Spaßkanonen, sie überreichen Harry die wichtige Karte des Rumtreibers und stehen mit ihren Streichen immer auf der Seite des Widerstandes gegen das Böse.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Mir gefällt es, dass sie vor nichts zurückscheuen, gerne die Regeln brechen, aber immer sympathisch und lustig bleiben und stets auf der Seite der Guten sind.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Wahrscheinlich würden die Beiden erst noch einen Witz über die aussichtslose Lage machen, aus der kein Muggel das Baby retten könnte und es dann mit einem Schlenker des Zauberstabes in SIcherheit bringen. Wenn einer der Zwillinge alleine wäre, würde er das ganze ohne viel Aufheben genauso machen, auch wenn er wahrscheinlich erstmal nicht wüsste, was er mit dem Baby anfangen sollte.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Okay, mit Zuschauern würden die Beiden wahrscheinlich noch viel mehr Aufheben darum machen und das Baby erst in letzter Sekunde ganz lässig retten. Wenn einer der Zwillinge der bewegungsunfähige Freund wäre, würde der andere Zwilling das Baby ganz schnell retten und seinem Bruder schnell die lila Hälfte der Körperklammer-Süßigkeit geben, damit der sich wieder bewegen kann.
Das Leben ist wie ein Buch und wer nicht reist, der sieht nur eine Seite davon.
Benutzeravatar
Fredda
 
Beiträge: 148
Registriert: 02.06.2010, 02:45
Wohnort: Deutschland

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Hezron » 05.10.2011, 10:50

Also ganz am Anfang sollte wohl gesagt sein, dass ich keinen absoluten Lieblingscharakter habe. Ich liebe fast alle Figuren aus meinen Lieblingsbüchern und mich zu entscheiden welche von ihnen ich mehr liebe oder weniger ist, als müsste ich mich entscheiden welchen meiner Brüder ich lieber habe. UNMÖGLICH.
Aber trotzdem möchte ich heute zumindest einer dieser Figuren beschreiben.

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?

Staubfinger

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?

Tintenwelt-Triologie von Cornelia Funke

3. Wie sieht er aus?

Er hat rotes Haar und sein Gesicht wird von etlichen Narben entstellt, soll früher aber sehr hübsch gewesen sein.

4. Was für einen Charakter hat er?

Er ist alles andere als ein Held. Er hat Ecken und Kanten. Zum Beispiel einen Hang zum Egoismus, aber auch ein mitfühlendes Wesen. Er kann ein Feigling sein und ein Verräter, aber ist niemals skrupellos, weil er sich seiner Fehler bewusst ist und ihn das schlechte Gewissen plagt. Er ist sehr ambivalent und manchmal auch widersprüchlich - genau wie es Charaktere sein sollen.

5. Was ist seine größte Stärke?

Sein großes Herz. Seine Fähigkeit seine Fehler zuzugeben und sein Festhalten an einem Traum. (In seinem FAll der Traum in die Heimat zurückzukehren)

6. Was ist seine größte Schwäche?

Dass er sein Herz oft hinter Zynismus und Egoismus versteckt und dass er manchmal lange zögert.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?

Seine Familie, sein Ziehsohn und Lehrling Farid und seine Gabe mit dem Feuer zu sprechen.

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?

Ganz am Anfang des ersten Buches und von da an ist er fast ständig präsent.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?

Mit seinem Erscheinen beginnt die Geschichte zu leben und in Rollen zu kommen. Und später ist er ein Helfer, Freund und Protagonist.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?

Weil er menschlich ist. Mit Schwächen und STärken. Eben deshalb weil er kein Held ist.
Und weil Cornelia Funke ihn einfach wunderbar geschrieben hat. Sie hat für ihn immer die richtigen Worte gefunden.
Hezron
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.09.2011, 12:37
Blog: Blog ansehen (3)

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Asaviel » 05.10.2011, 20:39

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?

Moosbeere

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?

Aus der Tarean-Trilogie von Bernd Perplies

3. Wie sieht er aus?

Sie ist ein Irrlicht und in 99% der Zeit nur so groß wie ein Handteller und in eine helle Lichtaura gehüllt. Darin ist sie zierlich, blond und blauäugig. Dies trifft auch zu, wenn man sie mal in Menschengröße antrifft.

4. Was für einen Charakter hat er?

Sie ist sehr verspielt und geht am liebsten ihren Interessen nach. Sie muss sich oft schon sehr bemühen, um sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren. Dabei kann sie oft ganz schön schnippisch und frech sein.

5. Was ist seine größte Stärke?

Sie ist ein Geschöpf der alten Macht und hat großes Wissen. Das ermöglicht es ihr in vielen Situationen ruhig und gelassen zu bleiben.

6. Was ist seine größte Schwäche?

Ihre Flatterhaftigkeit. Oft handelt sie ohne nachzudenken und bringt sich somit oft in Gefahr. Zum Glück sind Irrlichter nicht so leicht tot zu kriegen.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?

Die Erhaltung des alten Waldes, in dessen Inneren sich ihre Heimat verbirgt und Tarean, in den sie sich verliebt.

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?

Sie taucht recht früh zu Beginn des ersten Bandes auf und ist die erste ständige Begleiterin an Tareans (Hauptcharakter) Seite. Somit ist sie beinahe ständig präsent

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?

Tarean verliebt sich in sie (und noch in eine andere Frau), durch ihre besondere Art (Irrlicht) kann sie in vielen Situationen aus der Patsche helfen. Außerdem bringt sie auf lockere und leichte Art eine große Portion an Wissen mit, die dem Prota oft hilft.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?

Sie ist erfrischend anders. Mit ihrer verspielten und oft auch frechen Art ist sie so süß, dass man sie einfach gern haben muss.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer

Sie würde als handtellergroßes Wesen dem Baby hinterherfliegen und sich dann kurz davor in ihre menschengroße Gestalt verwandeln. Dann das Baby aus dem Korb retten und in Sicherheit bringen. Danach so schnell wie möglich zurückverwandeln.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern

Nachdem sie die Situation überblickt hat, würde sie hektisch um den Zuschauer herumfliegen und laut um Hilfe rufen und ihn auffordern das Kind zu retten. Dabei würde sie immer hektischer und aufgeregter werden.
Kurz vor knapp würde sie dann selbst hinterfliegen und das Kind wie in Situation A retten.
Asaviel
 
Beiträge: 7
Registriert: 20.11.2010, 08:19

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Feuerfeder » 06.10.2011, 23:31

So... richtig entscheiden konnte ich mich nicht, aber ich nehme jetzt mal einen Charakter, den ich auf jeden Fall toll finde.

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Momo

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Aus "Momo" von Michael Ende.

3. Wie sieht er aus?
ein kleines Mädchen, dessen Alter man nicht ganz zuordnen kann. Sie hat wuscheliges schwarzes Haar und trägt Kleidung, die ihr viel zu groß ist.

4. Was für einen Charakter hat er?
Sie ist sehr phantasievoll, neugierig, liebevoll und fröhlich. Vielleicht auch ein wenig naiv.

5. Was ist seine größte Stärke?
Sie ist mutig, kann sehr gut zuhören und hat immer gute Ideen.

6. Was ist seine größte Schwäche?
Sie kann weder lesen, schreiben, noch rechnen.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Ihre Freunde und ihr Zuhause.

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Auf der ersten Seite taucht sie auf und ist die ganze Geschichte lang dabei.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Sie ist die Hauptperson. Ohne sie hätte die Geschichte kein Happy End und wäre allgemein recht leer.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Sie ist irgendwie faszinierend. Früher wäre ich gerne wie sie gewesen oder mit ihr durch das Kolosseum getollt. Und sie ist eine wunderbare, treue Freundin.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Ganz einfach. Sie springt mit einem Satz auf die Felsplatte, nimmt das Baby und springt zurück. Und dann bringt sie die Puppe der Person zurück, von der sie sie geliehen hat.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Sie würde genau dasselbe tun, nur dass sie danach in die dunklen Wälder aufbricht und von dort eine Blume mitbringt, deren Nektar den Zuschauer wieder heilt. Und dann reisen sie auf Flügeln zu ihrem Schiff an der Küste und setzen die Segel.
"Auf den Flügeln seiner Einbildungskraft verlässt der Mensch die engen Schranken der Gegenwart."
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Feuerfeder
 
Beiträge: 709
Registriert: 08.12.2009, 19:19
Blog: Blog ansehen (37)

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon nartass » 08.10.2011, 11:44

Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Im Moment natürlich der Hauptcharakter meines Romanversuchs. Also Lucius Pullo

Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Aus meinem (hoffentlich) Roman mit dem Arbeitstitel Lucius Pullo

Wie sieht er aus? (Ultrakurze 1-Satz Äußerlichkeitenbeschreibung)
Mittelgroß, athletisch, attraktiv unnatürlich blaue Augen.

Was für einen Charakter hat er?
Er entwickelt sich, vom unschuldigen kleinen Jungen, zu einem eiskalten unmenschlichen Auftragsmörder.

Was ist seine größte Stärke?
Ein angeborenes Sprachtalent, der von Kindesbeinen an gelernte Umgang mit Waffen und sein blinder Gehorsam seinen Vorgesetzten gegenüber. Gleichzeitig seine bedingungslose Liebe seiner Jugendliebe gegenüber, für die er alle Strapazen auf sich nimmt.

Was ist seine größte Schwäche?
Manchmal denkt er zu viel. Er vermutet hinter allem was er sieht eine große Verschwörung gegen ihn. Der Konsum von Narsisknospen-Tee. Und natürlich die Liebe zu Hi'iss.

Was ist ihm am allerwichtigsten?
Hi'iss zu finden. Dem Imperium dienen und damit den Fortbestand des Imperiums zu sichern. Jeden Auftrag zu erfüllen.

Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive geschrieben, also ist er ständig präsent.

Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Hauptcharakter und wie schon erwähnt, Ich-Perspektive

Warum, denkst du, magst du ihn?
Hat natürlcih auch viel von mir. Er arbeitet sich innerhalb der Armee hoch und nutzt dabei nicht den finanziellen Background seiner Familie.
Quod scripsi, scripsi!
nartass
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.10.2011, 20:49
Wohnort: Cuxhaven
Blog: Blog ansehen (7)

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon TripleN » 09.10.2011, 12:03

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Sirius Black

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Harry Potter

3. Wie sieht er aus?
Normale Figur, schwarzes Haar, graue Augen, nach Askaban ausgehungert und dünn. In seiner Jugend sehr attraktiv!

4. Was für einen Charakter hat er?
Draufgängerischer, mutiger Typ.

5. Was ist seine größte Stärke?
Mut.

6. Was ist seine größte Schwäche?
Selbstverliebtheit, kann nicht abschätzen, wann Gefahr droht.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Seine Freunde.

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Vom dritten bis fünften Band. Als (wichtige) Nebenfigur.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Er unterstützt Harry, hilft ihm die Zauberer-Welt besser zu verstehen.
Spoiler: Anzeigen
Durch ihn erfährt Harry, wie seine Eltern wirklich umkamen - wer gut und wer böse ist.


10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Weil er ein cooler, am anfang etwas undruchsichtiger Typ ist, der seine Freunde niemals im Stich lassen würde.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern

Sirius würde in beiden Fällen alles in seiner Macht stehende tun, um das Baby zu retten. Unabhängig davon, ob Zuschauer da sind, oder nicht. Wahrscheinlich würde er die umstehenden dazu auffordern zu helfen - er zieht die Rettung aber auch im Alleingang durch. Natürlich würde Sirius sein eigenes Leben in Gefahr bringen, um das Baby zu retten!
Dabei würde er Gebrauch von seinerm Zauberstab (Magie)
Spoiler: Anzeigen
und seiner Animagi-Figur (einem Hund)
machen!
Zuletzt geändert von Jacky am 09.10.2011, 13:50, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Spoiler eingefügt
TripleN
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2011, 13:52
Wohnort: BW

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Feuerfeder » 09.10.2011, 14:37

Der, den ich auch in mein Profil geschrieben habe...

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Der TOD

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Er stammt aus den Scheibenwelt-Büchern.

3. Wie sieht er aus?
Wie man sich den Schnitte vorstellt; Skelett mit leuchtenden Augenhöhlen, Mantel und immer mit seiner Sense unterwegs.

4. Was für einen Charakter hat er?
Er ist pflichtbewusst, hat vor nichts Angst und ist sehr neugierig

5. Was ist seine größte Stärke?
Seine Zuverlässigkeit

6. Was ist seine größte Schwäche?
Sein Unwissen darüber, wie die Welt der Menschen funktioniert

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Das sein Job ordentlich gemacht und dokumentiert wird und das keine Katze zu Schaden kommt.

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Kommt auf die Geschichte an, meistens irgendwo so Ende des Anfangs, mehr oder weniger überraschen. Er ist ein ständig auftretender Nebencharakter.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
In den meisten Geschichten ist er ein nettes Detail, meist ist er nur dazu da, die anthropomorphen Eigenheiten der Scheibenwelt darzustellen. Manchmal erklärt er auch etwas und in "Mort" bringt er den Plot ins Rollen, indem er seinen Job aufgibt.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Er liebt Katzen. Und er ist einfach etwas völlig eigenes, jemand, der ungeheure Macht hat und irgendwie außerhalb der Gesellschaft steht. Und trotzdem tut er noch seinen Job und ist irgendwie liebenswert.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Er taucht auf, wenn der Felsblock gerade untergeht und nimmt die Seele mit.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Er taucht auf, wenn der Felsblock gerade untergeht und nimmt die Seele an sich. Dann schaut er noch nach, was mit der Person los ist, nimmt sie gegebenenfalls mit, wenn es an der Zeit ist und lässt sie sonst alleine dort zurück.
"Auf den Flügeln seiner Einbildungskraft verlässt der Mensch die engen Schranken der Gegenwart."
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Feuerfeder
 
Beiträge: 709
Registriert: 08.12.2009, 19:19
Blog: Blog ansehen (37)

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Feuerfeder » 09.10.2011, 14:53

Und einer meiner eigenen Charakter, bei denen ich allerdings ausgelost habe, wer sich die Ehre gibt.

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Raphael von Edor, von mir liebevoll als "mein mächtiger Miesmuffelmagier" betitelt

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
aus einer noch unbetitelten, laufenden eigenen Geschichte

3. Wie sieht er aus?
Er ist durchschnittlich groß, hat dunkle Haare, einen scharfen, strengen Blick und eine stolze Haltung.

4. Was für einen Charakter hat er?
Er ist ehrgeizig, manipulativ und intrigant, kennt keine Freunde und hasst es, sich unterordnen zu müssen.

5. Was ist seine größte Stärke?
sein Ehrgeiz und Durchsetzungsvermögen

6. Was ist seine größte Schwäche?
seine fehlende Gelassenheit

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Einen Platz in der Politik zu erreichen, der ihm zusteht, sein Recht wiederzuerlangen.

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Er taucht etwa auf Seite... 56 auf. Danach sieht man ihn immer wieder mal in kurzen Szenen, größere Szenen mit ihm sind zwar halb geplant, aber noch nicht umgesetzt.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Er ist einer der Antagonisten und ist mit für die Ränke zuständig, die unsere Protagonisten bekämpfen müssen.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Er ist ein fähiger Magier, der mit seinem Leben zutiefst unzufrieden ist. Dadurch ist er ein würdiger Gegner und bietet das Potential für ordentliche Konflikte aber auch einige witzige Szenen.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Da er gerade nur auf dem Weg vorbei wäre, hätte er ein Ziel und somit wäre das Kind nur eine Verzögerung der Reise. Er würde es links liegen lassen.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Die Person, die dort säße, wäre mit Sicherheit aus dem Adel, daher sähe er sich gezwungen, das Kind zu retten, um nicht sein Gesicht zu verlieren. In diesem Fall würde er handeln und das Kind von dem Felsblock holen.
"Auf den Flügeln seiner Einbildungskraft verlässt der Mensch die engen Schranken der Gegenwart."
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Feuerfeder
 
Beiträge: 709
Registriert: 08.12.2009, 19:19
Blog: Blog ansehen (37)

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon paulwolter » 12.10.2011, 23:15

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Das Brot aus dem Kika Kanal, kommt immer zum Sendeschluss

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Kika-Kanal

3. Wie sieht er aus?
Brot-Form, zu kleine Füße und Arme. Entsetzte Augen.

4. Was für einen Charakter hat er?
Er will eigentlich einfach nur in Ruhe gelassen werden. Punkt.

5. Was ist seine größte Stärke?
Alle verstehen ihn: Je größer die digitalen Stürme und Anforderungen werden, umso mehr "Das Brot" wird es geben.

6. Was ist seine größte Schwäche?
So ziemlich alles. Sein Grundgefühl ist das von den Doors beschriebene: "Into this world we`re thrown, like a dog without a bone, riders on a storm." Von daher: Abtauchen und schauen, dass es irgendwie vorbei geht. Jugendliche nennen das: Chillen.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Alleine zu sein und in Ruhe gelassen zu werden.

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Das Brot ist in uns!!!

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Andere bemühen sich um Glaubwürdigkeit. Das Brot ist glaubwürdig.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Weil es echt ist! Nicht nett. Nicht schaurig. Nicht sexy. ECHT! EEEEECCCCHHHHHHHHHTTTTT!

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Es bricht dem Brot das Herz! Aber verdampfende Brotkrumen im Lavastrom machen es auch nicht besser!

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Warum glotzt ihr so blöde? Macht doch selbst irgend etwas! Schaut weg! Geht weg! Lasst mich, damit ich wenigstens alleine nicht wissen kann, was zu tun ist.

Wir wollen Brot!
Paul
Benutzeravatar
paulwolter
 
Beiträge: 61
Registriert: 10.06.2011, 20:10
Wohnort: Stegen, bei Freiburg

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon LizziMD » 14.10.2011, 23:29

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Nathaniel bzw. John Mandrake

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Die Bartimäus-trilogie

3. Wie sieht er aus?
dunkle Haare, blasse Haut, Haarlänge wechselt von band 1 zu 3 ständig; meistens abgekämpft und müde, was für sein junges Alter erstaunlich ist. Allerdings ziemlich attraktiv (zumindest in band 3 ^^)
4. Was für einen Charakter hat er?
Früher war er ein, sagen wir mal, unbeschriebenes Blatt Papier, bis er das erste mal auf Simon Lovelace trifft. Nathaniel ist ein sehr ergeiziger Zauberer, der sehr viel kann - und auch sehr stolz darauf ist, was er kann . Er ist außerdem extrem loyal seinem Staat gegenüber und sehr schlau und berechnend.

5. Was ist seine größte Stärke?
Er kann sehr gut logisch denken und windet sich immer (meistens mit der Hilfe seines "freund und helfers" Bartimäus, dem Dschinn) irgendwie aus den ungemütlichsten Situationen heraus.
6. Was ist seine größte Schwäche?
Seine Menschlichkeit, durch die er öfter in Schwierigkeiten gerät.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Sein Dschinn Bartimäus, der ihn durch alle Abenteuer begleitet hat (auch wenn Nathaniel das niemals zugeben würde).

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
im ersten Kapitel taucht er das erste mal auf und dann immer wieder; er ist eine sehr wichtige Person ( man kann sagen, die zweite Hauptperson), auch wenn die Geschichte größtenteils aus der Sicht des Dschinns geschildert wird.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Er ist Bartimäus Meister ; Die Geschichte entsteht erst dadurch, dass er Probleme mit seinem Meister und anderen Zauberern hat, etc. Er ist immer die antreibende Kraft (ab und zu auch die Regierung xD), wenn es darum geht, Dinge zu lösen und aufzuklären.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Weil er ein wirklich gutherziger Kerl ist, der es sich selbst manchmal nicht eingestehen kann. Er ist außerdem immer geradlinig und hat eine klare Meinung, die immer eine gute Absicht verfolgt.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Er würde das Baby sofort retten. Ich glaube aber, dass er kurz die Konsequenzen überdenken würde.
Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Er würde Bartimäus befehlen, das Baby zu retten. Weil dieser aber unfähig ist, sich zu bewegen, würde er es selbst retten, nachdem er sich über seine Machtlosigkeit Gedanken gemacht hätte.
Er eilt, umgeben von Gewittern;/ Als Richter kommt Er und als Held./Er geht,und alle Sterne zittern./Die Sonne bebt. Es bebt die Welt. J.W. Goethe
Benutzeravatar
LizziMD
 
Beiträge: 78
Registriert: 25.07.2010, 20:33
Wohnort: Münster

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon StopTheClocks » 19.10.2011, 18:59

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Rachel Marianna Morgan

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Rachel-Morgan-Serie (Blutspur, ...) von Kim Harrison

3. Wie sieht er aus?
rote Locken, Sommersprossen, grüne Augen, ~1.70cm, beschreibt sich selbst mit zu kleinen Brüsten und zu schmaler Hüfte (:

4. Was für einen Charakter hat er?
Schwer zu beschreiben, sie ist einfach unberechenbar, eine Rebellin, die denen, die sie liebt, treu ergeben ist.

5. Was ist seine größte Stärke?
Sie hat Vertrauen in das, was sie tut.

6. Was ist seine größte Schwäche?
Sie handelt einfach nach Stimmung und reitet sich so von einem Konflikt in den Nächsten.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Die Menschen, die sie liebt.

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Protagonistin (:

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Wie schon gesagt: Protagonistin.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Weil sie anders ist, weil sie sich niemandem beugt, weil sie erkennt, was wirklich wichtig ist.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Sie würde ganz klar sofort zu Hilfe eilen, natürlich ohne vorher auch nur einen Gedanken an die Gefahr zu verschwenden, in die sie sich selbst bringen würde.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Dasselbe wie in Situation a, anschließend würde sie ihren Freund packen, in das nächste Auto setzen und mit ihm nach Hause fahren.
StopTheClocks
 
Beiträge: 34
Registriert: 14.07.2011, 16:52
Blog: Blog ansehen (2)

VorherigeNächste

Zurück zu Schriftsteller-werden.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste