Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Diskussion zum Schriftsteller-werden.de Blog

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Tschakky » 19.10.2011, 21:44

1.
Skulduggery Pleasant

2.
Skulduggery Pleasant

3.
Er ist ein lebendes Skelett in einem Anzug.

4.
Er ist recht selbstverliebt, aber auf eine gewisse charmante Art und Weise. Außerdem recht sarkastisch und immer mal für einen Lacher gut.

5.
Er ist gutherzig.

6.
Er ist gutherzig. Kann ja auch eine Schwäche sein.

7.
Wird aus dem Buch nicht wirklich klar.

8.
Direkt auf der 1. Seite als vermummte Nebenfigur die niemand der Anwesenden auf der Beerdigung kennt. Erbt auch etwas. Die Protagonistin hat auch ein kurzes Gespräch mit ihm, erfährt aber nichts über ihn, abgesehen davon, dass er ein guter Freund des Verstorbenen war.

9.
Er ist eigentlich immer anwesend. Auch, wenn er nicht der Protagonist ist, ist er neben der Protagonistin die wichtigste Person.

10.
Ich finde seinen Humor einfach toll. Außerdem ist er nicht der typische Held, er hat auch seine Schattenseiten. Er ist mir einfach sympathisch.

Situation a
Er würde es vermutlich retten. Und sich dann stilvoll als Held feiern. Oder so ähnlich.

Situation b
Würde vielleicht versuchen, den Zuschauer wachzurütteln, wenn das nichts bringt, rettet er es und macht eine sarkastische Bemerkung.
I go to seek a Great Perhaps.
-François Rabelais
Benutzeravatar
Tschakky
 
Beiträge: 1159
Registriert: 19.10.2011, 21:27

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Krisy » 16.11.2011, 13:57

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?

Mein Lieblingscharakter Nr. 2 ist Cullen Seabourne.

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?

Wolf Shadow-Reihe von Eileen Wilks

3. Wie sieht er aus?

Übernatürlich und wunderschön. Er hat das Gesicht eines heruntergekommenen Engels, strahlende blaue Augen, wuscheliges zimtfarbenes Haar und einen mageren Körper. Er bewegt sich mit der Anmut eines Tänzers und die Leute starren ihn an, wenn er an ihnen vorbeigeht.

4. Was für einen Charakter hat er?

Er ist ein Werwolf-Zauberer und Stripper. Cullen ist meist gut gelaunt, sprunghaft, ehrlich, direkt, ein bisschen eingebildet und charmant. Er hat gegenüber Frauen immer einen anzüglichen Spruch auf den Lippen. Außerdem liebt er es mit Magie zu experimentieren und verfolgt diese Experimente mit teilweise fanatischer Besessenheit.

5. Was ist seine größte Stärke?

Er stürzt sich ohne zu überlegen in jede Gefahr, um seine Freunde zu retten.

6. Was ist seine größte Schwäche?

Sein Hitzkopf.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?

Spoiler: Anzeigen
Wie schon gesagt, seine Freunde und sein späterer Clan, die Nokolai. Später auch seine Frau Cynna und sein Baby.


8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?

Er ist ein wichtiger Nebencharakter und taucht daher immer wieder auf. Es gibt einige wenige Kapitel, die aus seiner Sicht geschrieben sind. In Band 4 "Finstere Begierde" ist er eine der Hauptpersonen.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?

Er steht den Hauptpersonen immer bei und ist in magischen Angelegenheiten ein wichtiger Berater. Außerdem hilft er des öfteren dabei, die Welt zu retten. :)

10. Warum, denkst du, magst du ihn?

Tja, ich stehe wohl auf charmante Mistkerle. :mrgreen: Cullen ist direkt, ehrlich, witzig und faszinierend. Außerdem bringen mich seine frechen zweideutigen Sprüche immer zum Schmunzeln. Er ist treu und würde alles für seine Freunde tun. Und nicht zu vergessen: Er ist verdammt sexy. :shock:

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer

Cullen wird das Baby selbstverständlich retten. Mit seiner Feuermagie-Gabe ist er dazu auch bestens geeignet. Anschließend fachsimpelt und grübelt er über die Ausführung der Zauber, die er dazu eingesetzt hat.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern

Dasselbe wie in Situation a). Nur, dass er sich jetzt als Retter feiern lässt. Trotzdem tut er es nicht, um gelobt zu werden. Er rettet das Baby vor allem, weil er Unschuldige beschützen und seine Magie erproben will.
Beschreibung beginnt in der Fantasie des Autors, sollte jedoch in der des Lesers enden. St. King
Wenn wir uns nicht gelegentlich verirren, haben wir uns nicht genug bewegt. Florian Illies
Nichts das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß. Scrubs
Benutzeravatar
Krisy
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.11.2010, 08:38
Wohnort: Berlin

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Zauberzunge » 05.06.2012, 23:14

Vorbemerkung (könnt ihr auch gern überspringen): Ich habe keinen absoluten Lieblingscharakter (steht auch so in meinem Profil)! Ich habe auch nicht nur ein Lieblingsbuch, sondern so viele, dass ich mit dem "ich will es nochmal lesen" nicht hinterherkomme. Und keinen Lieblingssatz sondern fast zwei volle Bücher mit gesammelten Zitaten. Der folgende Charakter ist also ein Charakter, den ich einfach super finde.

Die Spoiler sind übrigens ausschließlich für die Leute, die eines der Bücher gerade lesen oder vor haben, sie in nächster Zeit zu lesen. Aber selbst dann nehmen die Spoiler keine bestimmten Handlungen vorweg, sondern fassen die grobe Entwicklung aller Bände eher allgemein zusammen. Außer den letzten Beiden, wo Teil 2/4 davor steht.

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Artemis Fowl

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Die Artemis Fowl Buchreihe von Eoin Colfer
(Bestehend aus den Bänden:
1. Artemis Fowl
2. Artemis Fowl - die Verschwörung
3. Artemis Fowl - der Geheimcode
4. Artemis Fowl - die Rache
5. Artemis Fowl - die verlorene Kolonie
6. Artemis Fowl - das Zeitparadox
7. Artemis Fowl - der Atlantis Komplex
außerdem: Fanband Artemis Fowl - die Akte



3. Wie sieht er aus?
sehr blass, schwarze Haare, blaue Augen
Spoiler: Anzeigen
später ein braunes und ein blaues
, trägt meist Anzug und Krawatte, obwohl er in den Büchern zwischen 10 und 15 Jahre alt ist.

4. Was für einen Charakter hat er?
Status: Jugendliches Verbrechergenie, d.h.: Erfinder, Computer Programmierer und Hacker, Meisterdieb. Faszinierend finde ich, dass sich sein Charakter sehr wirkungsvoll über die Bände ändert. Am Anfang ist er ein skrupelloser Verbrecher, der nur auf seinen Gewinn aus ist. Er ist sich dabei seiner Intelligenz sehr wohl bewusst und setzt sie immer wieder geschickt ein, indem er genialste Pläne austüftelt und umsetzt.

5. Was ist seine größte Stärke?
Seine Intelligenz. Er hat die Fähigkeit, Pläne zu entwickeln, mit denen weder der Leser (abgesehen vom siebten Band, da bin ich schon draufgekommen. Man kann es ihm aber dieses Mal nachsehen, da er
Spoiler: Anzeigen
zu dieser Zeit an einer Geisteskrankheit litt
) noch der betreffende Antagonist (und wenn man von den Kobolden einmal absieht ist keiner von ihnen auf den Kopf gefallen) letztlich gerechnet hätte und die sich immer als genial erweisen.

6. Was ist seine größte Schwäche?
Einerseits seine körperliche Schwäche. Artemis hat größte Probleme, auch nur geringe physische Belastungen zu ertragen. Schon mehr als einmal wäre dabei fast eier seiner Pläne gescheitert, besonders, wenn er in der entsprechenden Situation auf sich allein gestellt war. Außerdem hat er erhebliche Schwierigkeiten, soziale Kontakte zu Anderen aufzubauen, geschweige denn, Freundschaften zu schließen.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Je nach "Charakterentwicklung". Zu Beginn der Reihe will er nur mit allen möglichen Mitteln möglichst viel Geld verdienen (eher im Millionenbereich). Damit will er seinen Vater aus der Arktis retten, was aber nicht unbedingt als Zeichen von Familiensinn zu werten ist.
Spoiler: Anzeigen
Später verschieben sich dann seine Prioritäten. Sie verlagern sich dann eher in Richtung Moralbewusstsein, Freunde und Familie sowie Umweltschutz


8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Ganz von Anfang an. Der Prolog des ersten Buches ist eine Art Einleitung eines psychologischen Gutachtens über ihn. Die ersten beiden Sätze Ho-Chi-Minth City im Sommer. Unerträglich heiß und drückend. steigen sofort bei Artemis gegenwärtiger Situation ein.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Der Protagonist. Oder Antagonist? Immer eine Sache der Perspektive, die aber interssanterweise auch beim Leser nicht immer zugunsten von Artemis gelegen ist. Jedenfalls ging mir das am Anfang so.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Keine schlechte Frage. Ein skrupelloser, kaltblütiger Verbrecher, der bisweilen richtig gemein und berechnend gegenüber seinen Freunden und seiner Familie ist. Hm, warum mag ich ihn? ...
Vielleicht, weil er trotz seiner Intelligenz einfach ein lebendiger Mensch sowohl mit Stärken als auch mit Schwächen ist. Weil er sich entwickelt, (statt dem Spoiler kannst du auch "aber" lesen )
Spoiler: Anzeigen
und das in Richtung moralisches Verhalten und einem Leben, in dem auch Freunde eine wichtige Rolle spielen. Natürlich braucht das eine Weile, aber das ist auch wieder gut, denn
totz der Fortschritte erreicht er dabei keine Stufe, die diese Entwicklungen perfektioniert hätte. Macht das nicht Menschlichkeit aus?


Situation
In Ermangelung eines Kindes eines besten Freundes
Spoiler: Anzeigen
(sein bester Freund ist - nach eigener Angabe - Butler, sein Leibwächter, dessen ganze Aufmerksamkeit Artemis Sicherheit, aber auch seiner Erziehung gilt. (Was natürlich nicht immer klappt.) Alleine schon deshalb könnte er sich kein eigenes Kind leisten.)
sagen wir mal, es geht um einen seiner kleinen Brüder.

a)
AAARRRGGG!!! Das ist haargenau die Art von Situation, bei der Artemis wohl kläglich versagen würde. Es ist nun einmal viel mehr körperliche Ausdauer und - Kontrolle als eine kluge Planung erforderlich. Es kommt natürlich darauf an, was er zur Verfügung hätte. Mit einem hitzeresistenten Anzug, der ihn schützt, hätte er vielleicht noch eine Chance. Dann könnte er sich über die Fließgeschwindigkeit oder andere wichtige Faktoren des Lavaflusses Gedanken machen. Tatsächlich geriet Artemis in den Bänden 2 und 4 in vergleichbare Situationen.
Teil 2:
Spoiler: Anzeigen
Ein breites Shuttle muss sich durch einen Felsspalt zwängen, der nur dann da und groß genug ist, wenn der Fels seinen kältesten Punkt erreicht hat. Da die ganze Situation tief unter der Erde in einem Schacht nahe des Erdkerns stattfindet, heißt das: Unmittelbar VOR der nächsten Magmawoge. Auch hier sind Schnelligkeit und das Ausweichen vor Hitze gefragt.

Teil 4:
Spoiler: Anzeigen
Artemis und Holly müssen durch einen künstlich angelegten Fluss schwimmen, um sich von den in Horden anstrürmenden Trollen in Sicherheit zu bringen. Die Strömung schlägt ihnen das Wasser aus der Lunge und gezieltes Schwimmen ist sowieso unmöglich.
Artemis: "Wir folgen der Strömung. Wir folgen ihr und hoffen."
Holly: "Ist das alles? Ist das dein brillianter Plan?"
Artemis: "Das ist kein Plan, sondern eine Überlebensstrategie."
Die Überlebensstrategie bestand dann darin, den Filter des Flusses zu suchen. Da dieser defekt ist, führt es sie auf eine Müllinsel. Vorerst in Sicherheit, aber nur vorerst.
Leider hat der Lavafluss wohl keine solche Inseln...


b) Dann wäre alles viel einfacher, je nach dem, wer dabei ist. Wäre z.B. Holly oder auch nur irgendein(e) Elf(e), die/der ein Paar Flügel und einen Moonbelt (= Gurt, der Gewicht der Last um ein fünftel reduziert) dabei hat, könnte er/sie das Baby sicher leicht retten. Um eine solche Person aus einem Schock (das ist doch sicher der Grund, warum sich diese Person nicht bewegen kann? Für diese Situation ist es das einfach mal) zu reißen und in die Wirklichkeit zurückzuholen, wäre Artemis viel besser geeignet (,da er auch einige Erfahrungen auf dem Gebiet der Psychologie hat). Alleine wäre er vermutlich nicht in der Lage, seinen Bruder zu retten.
Jung genug, um an Magie zu glauben und alt genug, um zu verstehen, wie sie funktioniert. (Artemis Fowl, Eoin Colfer)
Benutzeravatar
Zauberzunge
 
Beiträge: 270
Registriert: 09.03.2012, 21:16
Wohnort: zu Hause

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon AngelsDream » 06.07.2012, 14:58

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
*Magnus Bane <3

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
*Er stammt aus der Buch Reihe "Chroniken der Unterwelt"

3. Wie sieht er aus?
*Glitzernde Klamotten, schwarze Haare, grün-gelbe Katzen Augen. Schlank und Groß

4. Was für einen Charakter hat er?
*Magnus ist verrückt und größtenteils einfach anders als gewöhnliche Leute, Fast immer bleibt er gelassen und hat immer ein Grinsen auf dem Gesicht. Charmant ist er schon, jedoch nicht gewillt jedem zu helfen, er ist schon auf seinen Vorteil fixiert, nicht jedoch wenn Leite ihm um Hilfe bitten die er mag.

5. Was ist seine größte Stärke?
*Dass er einfach in jeder Situation ruhig bleibt und immer eine Gelassenheit ausstrahlt.

6. Was ist seine größte Schwäche?
*Dass er oft auch auf seinen Vorteil aus ist und immer Nutzen aus den Dingen zieht die er macht,

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
*Dass er seine Freunde beschützen kann(insbesondere Alec)

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
*Er ist (leider) eher ein Nebencharakter und taucht in den Büchern nur zwischendurch auf. Das erste Mal kommt er in City of Bones vor, als Clary und Co auf einer seiner Partys gehen, um mit ihm zu reden.

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
*Er ist der Hexenmeister der damals Clary die Erinnerungen an die Schattenjägerwelt genommen hat und steht im Laufe der Bücher immer mit seinen Zauberkräften zur Seite.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
*Es ist einfach Magnus <3 Er wirkt immer so charmant und süß ^.^ Er ist der einzige attraktive Mann, dem Glitter steht xD Generell muss man bei seinen Aussagen immer lachen, weil er alles ganz locker nimmt.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
*Natürlich würde Magnus ohne zu zögern das Baby retten, schließlich gelingt ihm das mit seiner Zauberkraft ganz easy.

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
*Er würde das gleiche machen wie oben, sich dann natürlich aber darüber beschweren, dass die anderen nichts getan haben.
Benutzeravatar
AngelsDream
 
Beiträge: 14
Registriert: 09.11.2011, 19:27

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon RocketJo » 10.03.2015, 13:24

Ich kram das Thema mal vor. Auch weil ich gerade dabei bin, Charas zu analysieren, die ich mag ^^

1. Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Aslan Jade Callenreese, genannt Ash Lynx

2. Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Banana Fish von Akimi Yoshida

3. Wie sieht er aus?
um die 1,70 groß, blones, wirres Haar, jadegrüne Augen. Athletisch, aber nicht besonders muskulös.

4. Was für einen Charakter hat er?
Ash ist ein wenig unentschlossen. Er liebt Kinder und besitzt einen starken Beschützerinstinkt. Gleichzeitig tritt er als überaus konsequenter Anführer und eiskalter Killer auf, der in Notsituationen auch nicht davor zurückschreckt, Freunde zu töten. Mit Freunden und Menschen die ihm nahestehen, ist Ash freundlich, teilweise sehr weich im Umgang, kann seine Interessen aber immer durchsetzen. Mit Geschäftspartnern und Feinden geht er eher berechnend um. Stellenweise wirkt er depressiv, dann wieder extrem zielstrebig.

5. Was ist seine größte Stärke?
Er ist hochintelligent und ein herausragender Schütze. Beides wurde in seiner Vergangenheit gefördert und ausgebildet.

6. Was ist seine größte Schwäche?
Er hat Angst vor Kürbissen. Nein, das ist eigentlich keine große Schwäche. Ash hat ein Problem mit sich selbst, er kann sein eigenes Verhalten nicht tolerieren, ist aber auf die Grausamkeit angewiesen. Darüber hinaus leidet er unter dem sexuellen Missbrauch, den er bereits sehr jung erlitten hat, und den ersten Morden (oder den Morden allgemein), die er ebenfalls schon sehr früh begangen hat.

7. Was ist ihm am allerwichtigsten?
Eiji, sein Freund, den er in der Geschichte kennenlernt. Zuvor auch sein BRuder Griffith, sein Freund Shorter, sein Ausblider Blanka und der kleine Skipper.

8. Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Ash ist der Held der Geschichte. Die genaue Seitenangabe kann ich jetzt nicht geben, aber er hat etwa 80% Screentime, wie man im Fernsehen sagen würde ^^

9. Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Wie gesagt, er ist der Hauptprotagonist.

10. Warum, denkst du, magst du ihn?
Weil Ash vielschichtig und sehr flexibel ist. Und, weil er meinen eigenen Helferinstinkt geweckt hat, glaube ich. Es gibt einige Szenen, in denen er seine ewige, ernste Maske fallen lässt, was ihn sehr sympathisch und wirklich macht. Darüber hinaus bewundere ich seine Konsequenz und Slebstdisziplin und seine Bereitschaft, slebst durch die Hölle zu gehen, um anderen Kindern sein Schicksal zu ersparen.

Situation a) Baby im Lavastrom ohne Zuschauer
Es kommt vermutlich auf seine gegenwärtige Verfassung an, ob er eine Idee aufbringen kann oder nicht. Nehmen wir an, er befindet sich gerade nicht in einer Depression (oder kann diese wegen des schreienden Babys erfolgreich bekämpfen ^^). Ash würde einen Weg suchen, zu dem Baby zu gelangen und es von dem Felsen holen. Auf dem Weg würde er sich einen Plan überlegen, wie er wieder vom Felsen herunterkommt. Schlimmstenfalls würde der Plan eine Selbstopferung bedeuten (hatte ich erwähnt, dass Ash lebensmüde ist, wortwörtlich?).

Situation b) Baby im Lavastrom mit Zuschauern
Ash würde Eiji oder Shorter anbrüllen, sich zusammenzureißen. Sie müssen das gemeinsam durchziehen. Dann würde er (gleichgültig ob seine Schimpftirade was gebracht hat oder nicht) einen Plan fassen, zu dem Baby und wieder zurück zu gelangen. Der restliche Ablauf wäre entweder so, wie oben oder sein Kumpel wacht auf. Dann würde Ash ihm das Baby zuwerfen und versuchen, sich selbst zu retten. Die entgeisterten Rufe seines Freundes würden ihn übrigens nicht bei dem slebstmörderischen Vorhaben stören. Da geht es immerhin um das Leben eines Babies ^^
"Der Herzog heißt Herzog, weil er vor dem Heer herzog." - Stefan Herber
Benutzeravatar
RocketJo
 
Beiträge: 104
Registriert: 08.08.2014, 16:06

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon Schreiberline128 » 28.08.2015, 02:46

1. Wer ist dein Lieblingscharakter:
Severus Snape

Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Harry Potter

Wie sieht er aus?
Fettiges schwarzes Haar, Hakennase, stechende schwarze Augen

Was für einen Charakter hat er?
Er ist verbittert und hat vermutlich auch sadistische Züge, aber er ist mutig und immer noch fähig zu lieben

Was ist seine größte Stärke?
Seine Liebe zu Lilly Potter, seine Loyalität und dass er so aalglatt lügen kann

Was ist seine größte Schwäche?
Die Ungerechtigkeit, mit dem er Menschen begegnet die er hasst und verachtet

Was ist ihm am allerwichtigsten?
Sich an Voldemord für den Mord an Lilly zu rächen und dafür zu sorgen dass sie nicht umsonst gestorben ist

Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Regelmäßig in allen 7 Bänden, auch in den Gedanken der Personen

Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Spoiler: Anzeigen
Er ist der von vielen Charakteren im Buch, und auch von vielen Lesern verhasste, vermeintliche Handlanger und Doppelagent Voldemords, den die meisten (mich inklusieve) fast die ganze Zeit völlig falsch eingeschätzen und der falschen Seite zugeordnen.


Warum, denkst du, magst du ihn?
Er liebt Lilly Potter seit er ein Kind ist, selbst als sie ihm nicht vergeben kann und, mit Mann und Kind, schon längst für ihn verloren ist.

Und noch das Sitautionsbeispiel:

a) Ich bin mir nicht sicher, ob Snape das Kind retten würde, wenn er nicht weiß, von wem es ist, weil er nicht weiß, wo er es danach hinbringen soll. Wenn doch, dann so:
Er benutzt Wingardium Leviosa, so dass das Körbchen sicher an Ufer schwebt. Dort würde er es abstellen und gehen. Er kämpft (in beiden Situationen) mit seinem Gewissen und versucht nichts durch seinen Schutzwall aus Bitterkeit und Gleichgültigkeit zu lassen.

b) Falls jemand anwesend ist, heischt er die Person an, sich zusammenzureißen. Sollte es etwas bringen, und die Person rettet das Kind selbst, käme bestimmt noch ein verachtender, höhnischer Kommentar über die Unfähigkeit der Eltern. Wenn Snape merken würde, dass die Person das Kind nicht retten kann, greift er wie in a) ein, wenn die Person nicht aus ihrer Starre erwacht, ebenso. Er drückt ihr das Kind in die Arme und geht.
Schreiberline128
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.08.2015, 20:47

Re: Wer ist dein Lieblingscharakter und warum?

Beitragvon eklatea » 13.11.2015, 16:00

Wer ist dein absoluter Lieblingscharakter?
Sebastian Michaelis
Aus welchem Buch/welcher Serie stammt er?
Aus Black Butler / Kuroshitsuji (Anime/Manga, hab Anime gesehen)
Wie sieht er aus? (Ultrakurze 1-Satz Äußerlichkeitenbeschreibung)
Ein Butler im Frack mit schwarzen Haaren.
Was für einen Charakter hat er?
Er ist seinem Herren gegenüber treu, ist aber gerne sarkastisch.
Was ist seine größte Stärke?
Dass er ein übermenschlich starker Teufel ist natürlich.
Was ist seine größte Schwäche?
Katzen. Er liebt Katzen.
Was ist ihm am allerwichtigsten?
Das Wohlergehen seines jungen Herren
Wann (seitenzahlmäßig) und wie oft taucht er in der Geschichte auf?
Er ist der zweiter der auftaucht und er ist fast permanent anwesend.
Was ist seine Rolle innerhalb der Geschichte/Wozu ist er (plottechnisch) gut?
Er befolgt jeden der Befehle seines Herren, steht ihm immer zur Seite. So kann man sich leicht aus schwierigen Situationen befreien.
Warum, denkst du, magst du ihn?
Weil er verdammt nochmal Sebastian ist... man muss den Anime gesehen haben um das zu verstehen... er ist der Mann der Mädchen in jedem Alter einfach umhaut :D

Situationsbespiel:
a) Er springt auf den Felsbrocken, auf dem sich das Baby befindet, und rettet es, verdammt nochmal.
b) Er schaut seinen jungen Herren an, und wenn er nichts dagegen sagt, rettet er es einfach. Er denkt sich, dass er seine Handlungen später verstehen wird.

Obwohl diese Situation recht unlogisch ist, da sein junger Herr dreizehn Jahre alt ist. Okay.
eklatea
 
Beiträge: 1
Registriert: 12.11.2015, 18:25

Vorherige

Zurück zu Schriftsteller-werden.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste