Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Small Talk, Spaß, Fragen, hier könnt ihr plaudern, quasseln und tratschen über was ihr wollt

Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Das Kekschen » 15.08.2012, 18:50

Ich bin Vegetarier seit einem Monat.

Warum? Gebt einfach mal auf YouTube 'Gio - Schau nicht weg' ein. Dieses Video hat mich zum Vegetarismus getrieben. Ist aber nicht unbedingt was für schwache Nerven. :shock:
Frag mich nicht, warum ich Vegetarier bin.

Frag lieber dich selbst, warum du keiner bist. :apple:
Benutzeravatar
Das Kekschen
 
Beiträge: 30
Registriert: 14.08.2012, 19:27
Wohnort: Neben meinem Nachbarn

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon erin_kichererbse » 16.08.2012, 21:00

Also, momentan bin ich keine Vegetarierin, aber viele meiner Freunde sind es, manche sogar Veganer! Ich finde das bemerkenswert und total cool.
Bis jetzt habe ich immer wieder mehrere Wochen auf Fleisch verzichtet und mich sogar vegan ernährt, aber mein Umfeld (Bekannte der Familie) verstanden es nicht wirklich und haben mich nur mitleidig belächelt....Das fand ich dann zwar nicht schlimm und habe weiter gemacht, aber nach mehreren solcher miesen Sprüche und Sätze wie: "Du machst die Welt nicht besser, wenn du kein Fleisch ist. Es gibt noch genug, die immer noch Tiere essen und die dafür sterben müssen.", hatte ich einfach kein Bock mehr! Solche Menschen machen mich wütend. Mittlerweile habe ich zwar keine Zeit gehabt, mein Vorhaben wirklich konstant zu halten, aber ich esse kaum Fleisch.
Aber ein hipp hipp hurra an alle Vegetarier!!!
erin_kichererbse
 
Beiträge: 31
Registriert: 27.09.2011, 15:18

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Das Kekschen » 17.08.2012, 00:30

Ich persönlich mache mir aus solchen Sprüchen nichts. :wink:
Frag mich nicht, warum ich Vegetarier bin.

Frag lieber dich selbst, warum du keiner bist. :apple:
Benutzeravatar
Das Kekschen
 
Beiträge: 30
Registriert: 14.08.2012, 19:27
Wohnort: Neben meinem Nachbarn

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Sanction » 18.08.2012, 23:28

Ich bin auch Vegetarier (=
Mir tun die Tiere einfach Leid, Schlagworte wie Massenhaltung, Überzucht, Quälerei reichen hier, denke ich aus.
Außerdem bin ich Vegetarier, seit ich 7 bin. Da keiner aus meiner Familie und meinem Freundeskreis Vegetarier ist, bekam ich immer Sprüche á la das hältst du doch eh nicht durch. Tja, genau das stachelt mich aber an XD
Auf solche Sprüche trifft man eigentlich immer. Selbst jetzt nach 8 Jahren darf ich mir noch was von meinem Onkel anhören...einfach lächeln und nicht näher drauf eingehen c:
Gelatine esse ich übrigens erst seit ich 12/13 bin nicht mehr.
Vorher hab ich mir darüber nicht so viele Gedanken gemacht und mochte Gummizeug, Joghurt, Kuchen etc. einfach zu gern. Jetzt ist das anders.
Das Video werde ich mir nachher mal anschauen P:
-Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein-
Sanction
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.08.2012, 18:08
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Das Kekschen » 19.08.2012, 22:07

Okay, aber sei vorsichtig. Bei dem Video musste ich flennen. ^^

Weiß nicht, ob du da stärker bist.
Frag mich nicht, warum ich Vegetarier bin.

Frag lieber dich selbst, warum du keiner bist. :apple:
Benutzeravatar
Das Kekschen
 
Beiträge: 30
Registriert: 14.08.2012, 19:27
Wohnort: Neben meinem Nachbarn

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Livina » 20.08.2012, 09:53

Ich weiß nicht so genau, welches Video du meintest, ich habe mir das angeschaut und noch ein anderes mit ähnlichen Bildern.
Ich muss zugeben, dass ich nicht geweint habe, ich habe einfach dagessen und es mit angeguckt. Mit ist nur schlecht geworden und ich habe darüber nachgedacht:

Früher haben die Menschen ebenfalls Fleisch gegessen. Sie haben Kaninchen gejagt, Rehe, Hirsche, Vögel gefangen, sonstwas. Diese 'Beute' haben sie (soweit ich das weiß) zum Beispiel mit Pfeilen erlegt oder mit Fallen - andere Raubtiere rennen und schlagen Krallen und Zähne in die Beute. Damals, so denke ich, hatten die Menschen einen ganz anderen Blick darauf. Sie haben Fleisch gegessen, dass sie oft selbst gefangen, erlegt, ausgenommen, gebraten hatten, sie haben das Tier vorher gesehen haben es erlegt um zu essen (ich nehme an, nur von Getreidebrot wurde man nicht satt). Die Tiere liefen draußen im Wald rum (ok, Schafe ect. haben die sich schon gehalten, aber eher die Reichen hatten die Möglichkeit die einfach zu schlachten, die Bauern brauchten, so wie ich mir das immer denke, die Wolle) und wurden dann eben von einem Wolf, Bären oder Mensch 'gerissen'.
Heute züchten wir Kühe, Schweine, ect. um an das Fleisch zu kommen. Wir gehen in den Supermarkt, sehen das fertige Fleisch da rumliegen, das keinen Bezug mehr zu dem Tier hatte. Ich persönlich kann mit einem Blick nicht sagen, welches Tier das genau war ... dadurch ist die Sicht auf Fleisch jedoch vollkommen anders geworden. Geld bezahlen und man hat es. Die Tiere stehen oft zusammengepfercht rum, können sich kaum bewegen, bekommen Nahrung die schwer zu verdauen ist, weil z.B. Futtermais hier gut wächst - so viel Fleisch wie der Verbraucher haben will, würde unter anderen Bedingungen nicht zur Verfügung stehen.

So, jetzt zu mir: Ich lebe heute. Das heißt, dass ich das Fleisch nicht zwangsläufig zum Überleben brauche. Ich würde es nicht über mich bringen ein Kaninchen eigenhändig zu töten, auszunehmen und zu essen (ich sage nicht nie, ich weiß nicht, wozu ich fähig wäre, wenn die Umstände sich entsprechend ändern). Ich kaufe nie Fleisch aus dem Supermarkt und meine Eltern nur sehr, sehr selten (ein- bis zweimal im Jahr) was für mich aber auch schon oft genug ist. Ich habe Freunde, die Vegetarier sind, ich bin es nicht.
Meine Mutter kauft das Fleisch eigentlich nur beim "Metzger ihres Vertrauens", dessen Kühe irgendwo in der Eifel rumlaufen. Wir essen wenig Fleisch (Nudeln sind die beste Erfindung der Welt!). Bei Fremden bin ich gehemmt, ich kenne die Einstellung meiner Mutter, die wirklich so genau auf jedes Stück Fleisch guckt wie ein Schriftsteller auf sein Werk wenn er daran denkt es zu veröffentlichen.
Veganer werde ich nicht. Nein, tut mir Leid, aber ich bin ein egoistischer Mensch und sage: Ich liebe Käse. :oops: Wurst esse ich so gut wie nie aufs Brot, am liebsten mag ich Käse oder so pflanzliche Aufstriche. Außerdem trinke ich manchmal ganz gerne Milch oder esse Milchreis und Gummibärchen liebe ich. All dieses Zeug esse ich in Maßen (bis auf Schokolade, da ist ja auch Milch drin ...) und Magarine kann man viel besser aufs Brot streichen als Butter. :mrgreen:

Vegetarier werde ich vermutlich nicht in meinem Leben. Wenn ich ausziehe werde ich, wie ich das jetzt so sehe, noch viel weniger bis gar kein Fleisch essen, da ich schlicht keinen "Metzger des Vertrauens" mehr haben werde. Ich möchte, wenn ich später mal ein Haus mit einem Garten haben sollte, zwei oder drei Hühner haben und eine oder zwei Ziegen. Das schließt für mich das Leben als Veganerin komplett aus, denn ich gehe davon aus, dass, wenn ich das so machen sollte, ich weiß, dass es den Tieren relativ gut geht. Ihr könnt mich aber auch gerne eines besseren belehren. :wink:
Ich muss die Veränderung sein, die ich in der Welt sehen will.

Monatliche Word-Wars für deine Schreibmotivation - hier
Benutzeravatar
Livina
 
Beiträge: 11795
Registriert: 09.11.2009, 17:30
Wohnort: Zwischen Wissenschaft und Phantasie

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon creativpoet » 23.08.2012, 12:35

hallo,
bin auch vegi und fast vegan.
es gehoert zu meiner lebenseinstellung und ich sehe tiere nicht als minderwertig an.
es sind unsere brueder und schwestern. mehr brauche ich nicht zu aeussern.

ich checke ab und an mein blutbild zurvorsorge und siehe da. bin top gesund und habe keinerlei mangel....
wenn man sich damit beschaeftigt was man zu sich nimmt und was der koerper wirklich braucht, weiss man dass fleisch nicht noetig ist sondern nur heisst...es schmeckt oder ich bin zu faul.

frieden fuer alle
creativpoet
Benutzeravatar
creativpoet
 
Beiträge: 112
Registriert: 08.01.2012, 15:37
Wohnort: Deutschland

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Flammenblüte » 23.08.2012, 20:17

Hallo!

Ich bin drei Jahre lang Vegetarierin gewesen, vor einem halben Jahr bin ich dann vegan geworden. Lustigerweise hatte ich arg zu kämpfen damit vegetarisch zu bleiben, aber vegan zu werden fiel mir nicht schwer. Es lag wohl an der Einstellung an sich - ich wurde aus starken moralischen Ansichten dann letzten Endes auch vegan.
Viele dumme Sprüche und Diskussionen bekomme ich auch zu hören, aber grundsätzlich kommen ohnehin immer mehr neue Produkte auf den Markt, in den Supermärkten um die Ecke gibt es Tofu, Sojamilch, vegane Fertiggerichte ...
Kochen tue ich trotzdem unheimlich gerne. Seit ich vegan bin habe ich praktisch komplett die Küche übernommen - wir alle ernähren uns viel gesünder jetzt, und weil es auch sehr lecker ist haben weder mein Bruder noch meine Mutter etwas dagegen. (Wer würde sich auch nach einem langen Arbeitstag über eine warme Mahlzeit aufregen, für die man nichts tun muss?)

Auf die Sprüche gebe ich auch nichts - mich motivieren sie nur mehr. Ich will, dass sich etwas verändert. Und ich kann mich verändern als ersten Schritt. Würde jeder so leben, dass man nichts ändern kann, würden wir heute nicht in Foren schreiben oder nachts Glühbirnen anschalten (geschweige denn Energiesparlampen :mrgreen: ), Frauen hätten keine Rechte und Sklaventum wäre noch anerkannt. Nein, auf so etwas sollte niemand etwas geben.

Dennoch, Liviana, ich würde aufpassen. Ich bin von einem Tag auf den anderen vegan geworden und war sehr blauäugig. Margarine ist meist nicht so rein pflanzlich wie angepriesen, genau genommen haben viele noch Molkenpulver in der Zutatenliste aufgeführt, was ja noch recht offensichtlich ist. Vitamin D wird jedoch auch tierisch gewonnen, und darauf würde man denke ich kaum glauben, würde man sich damit nicht intensiv befassen. Auch gibt es zum Beispiel einen roten Farbstoff, der aus weiblichen Blattläusen hergestellt wird. In Fanta ist Fischgelatine.
Es ist Wahnsinn, wie viel überall drin ist, ohne dass man es weiß.

Aber meiner Meinung nach befreit vegane Ernährung vor allem - man geht neue Wege, entdeckt ganz neue Lebensmittel, Arten zu kochen, einen neuen Bezug zu dem, was in Produkten ist, zu Ernährung allgemein, und natürlich auch, was den Lebensstil angeht. Ich respektiere jeden, der nicht vegan sein will. Abraten würde ich aber niemandem :D

Liebe Grüße,
Flammenblüte
Benutzeravatar
Flammenblüte
 
Beiträge: 116
Registriert: 28.07.2010, 15:00
Wohnort: Bayern

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Livina » 23.08.2012, 20:27

Flammenblüte hat geschrieben:In Fanta ist Fischgelatine.

:shock:
Ok, vielen Dank für die Aufklärung, ich werde das Wochenende damit verbringen alles, was ich esse im Internet nachzurecherchieren.
Damit hätte ich nie gerechnet ... wohl wieder einmal der Beweis für "Sag niemals nie" und "geh nicht einfach irgendwo von aus, sondern frag immer noch mal nach!".
Danke ... meine Güte, die Supermärkte sind voll von Lebensmitteln und trotzdem habe ich langsam zunehmend das Gefühl, dass man stärker darauf achten muss, was man essen kann als früher (Fliegenpilze erkennt doch jeder!). :twiddlethumbs:
Ich muss die Veränderung sein, die ich in der Welt sehen will.

Monatliche Word-Wars für deine Schreibmotivation - hier
Benutzeravatar
Livina
 
Beiträge: 11795
Registriert: 09.11.2009, 17:30
Wohnort: Zwischen Wissenschaft und Phantasie

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Flammenblüte » 23.08.2012, 20:52

Es ist ein ziemlicher Schock, nicht wahr?
Wenn man einmal anfängt die Zutatenlisten zu studieren, du lieber Himmel, man fragt sich, was man überhaupt je wusste. Falls du etwas Hilfe haben möchtest, ich würde mich anbieten. Habe das ja auch alles mittlerweile einigermaßen drauf, wobei ich noch immer überrascht werde. Nugatstreich von Schneekoppe ist zum Beispiel vegan, damit hätte ich nie gerechnet, ich habe nur aus Prinzip gelesen. War für die Umstehenden ganz großes Kino. Ich steh da mit der Packung in der Hand, die Augen werden größer, Aufegung pur nach dem ersten Lesen, ein lautes: "Nein, das gibt's doch nicht!" nochmal lesen, ein lautes "Nein, ernsthaft?!", nochmals lesen, und dann mit fettem Grinsen zur Kasse tanzen :mrgreen:
(Ich LIEBE Nugat, könnte man darauf kommen? :D )
Und Margarine war dann eben eine Überraschung in die andere Richtung, eben weil sie als pflanzlich beworben wird. Verrückte Welt!
Benutzeravatar
Flammenblüte
 
Beiträge: 116
Registriert: 28.07.2010, 15:00
Wohnort: Bayern

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Cairiel » 23.08.2012, 21:00

Das Kekschen hat geschrieben:Ich bin Vegetarier seit einem Monat.

Warum? Gebt einfach mal auf YouTube 'Gio - Schau nicht weg' ein. Dieses Video hat mich zum Vegetarismus getrieben. Ist aber nicht unbedingt was für schwache Nerven. :shock:

*sich vorsichtig zu Wort meld*
Man muss bei so etwas nicht unbedingt Vegetarier werden. Ich bin ein Tierliebhaber und Fleischfresser - allerdings kaufe ich mein Fleisch nicht im Supermarkt, sondern bei der Metzgerei in der Nähe, die ihre Tiere ausschließlich aus unserem Dorf bekommt. Ich sehe die Tiere aufwachsen, ich kann, wenn ich will, zusehen, wie sie geschlachtet werden. Es ist keine Massentierhaltung, den Tieren geht es relativ gut, bis sie getötet werden. Natürlich wäre es schöner für sie, in freier Wildbahn zu leben - aber gibt es soetwas überhaupt noch? Freie Wildbahn, meine ich? Nicht wirklich. Und warum nicht? Weil es einfach zu viele Menschen auf dieser Welt gibt. Und deshalb leiste ich meinen Beitrag, indem ich keine Kinder in die Welt setze. :wink:

Ich habe aber sehr viel Respekt vor Vegetariern und vor allem Veganern. Mein Respekt ist um ein Vielfaches größer geworden, als ich mal für einen einkaufen gehen musste. :mrgreen: Puh, das war vielleicht anstrengend! Immer wenn ich dachte, ich hätte ein veganes Produkt gefunden, war in der Zutatenliste wieder etwas Unveganes ... Außerdem ist es sehr, äh, planetenlieb. Und umwelt- und tierfreundlich.

Selbst werde ich aus vielen Gründen kein Vegetarier. Erstens ist mir eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Zweitens ist es zwar gut für die Tiere, wenn man kein Fleisch ist, aber es reicht in meinen Augen, wenn man mit Argusaugen darauf achtet, woher die tierischen Produkte stammen, die auf dem Teller landen. Das Grundproblem der Massenware Fleisch sehe ich wie gesagt darin, dass es viel zu viele Menschen gibt. Würden von heute auf morgen alle Vegetarier wären, sähe ich eine Hungersnot auf uns zurollen.
Großes Danke an die Schreibwerkstatt
"Der Verfluchte", Weltenschmiede-Verlag 2013
"Vampires Dawn - Reign of Blood", Weltenschmiede-Verlag 2013
"Der Herr der Schwarzen Schatten", ohneohren-Verlag 2014
Benutzeravatar
Cairiel
 
Beiträge: 695
Registriert: 03.01.2012, 22:54
Blog: Blog ansehen (13)

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Flammenblüte » 23.08.2012, 21:13

Hey Cairiel,

ich bin ganz deiner Meinung dass man wegen solcher Videos nicht gleich vegetarisch werden muss. Ich finde es ohnehin angebrachter sich damit auseinander zu setzen und für sich selbst zu entscheiden, was moralisch vertretbar ist und was nicht.
Ich habe etwas gegen Leute, die einfach alles verdrängen und sich nicht kümmern. Ich habe nichts gegen Leute, die sich Gedanken machen und dabei dann ihren Weg gehen. Viele Wege führen nach Rom, nicht wahr?

Man gewöhnt sich übrigens daran einzukaufen :mrgreen:
Kriegt man ein Gefühl für die Produkte, die wohl nicht vegan sind, und man überfliegt die Listen nur noch und sieht da schon, dass es nichts wird.

Meiner Meinung nach geht es aber in unserer Gesellschaft einfach zu weit. Ich meine, nicht einmal Kondome sind vegan! Ganz einfach wegen der Tierversuche und zum Beispiel der bei der Herstellung eingesetzten Milchsäure. Und das ist jetzt eben nur ein Beispiel von vielen wo man es nie erwarten würde. (Ich zumindest nicht :shock: )
Und ich finde, wenn an allen Ecken und Enden andere Lebewesen ausgebeutet werden, völlig gedankenlos, unter lebensunwürdigen Bedingungen - nein. Nein, damit bin ich nicht einverstanden.

Liebe Grüße,
Flammenblüte

(Sollte ich eigentlich weniger schreiben? Ich hab jetzt schon zu viel Freude an diesem Forum :mrgreen: )
Benutzeravatar
Flammenblüte
 
Beiträge: 116
Registriert: 28.07.2010, 15:00
Wohnort: Bayern

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Julestrel » 23.08.2012, 21:22

Würden von heute auf morgen alle Vegetarier wären, sähe ich eine Hungersnot auf uns zurollen.

Und was ist mit dem ganzen Soja, Getreide, Mais, etc., das momentan durch Viehhaltung "veredelt" wird :) Ich meine, auf 10kg Soja kam etwa 1kg Rindfleisch.

Ich bin übrigens der Meinung, das es uns Menschen durchaus mal gut tun würde, sich mal wieder über Nahrungsmittel bzw. deren Herstellung zu informieren. Natürlich ist es einfacher zu glauben, die Milch kommt von einer glücklichen Kuh von der Alm anstatt von Massentierhaltung und aus dem Labor. Oder wer weiß, dass die Milch erst einmal komplett auseinander genommen wird und anschließend je nach Sorte (Fettarm, Vollmilch, etc.) neu "gemixt" wird? :)

Und wer noch nicht deprimiert wird, kann bei Kosmetikprodukten weiter machen :P Da merkt man nämlich nicht, dass Erdöl langsam knapp werden soll ...


Julestrel


Nachtrag zur Milchsäure: Die kann übrigens durchaus vegan sein (trotz Name :)), da sie z.B. bei der Herstellung von Sauerkraut entsteht.
Benutzeravatar
Julestrel
 
Beiträge: 3288
Registriert: 02.06.2010, 14:11

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Flammenblüte » 23.08.2012, 21:32

Nachtrag zur Milchsäure: Die kann übrigens durchaus vegan sein (trotz Name :)), da sie z.B. bei der Herstellung von Sauerkraut entsteht.


Wow, vielen Dank, das wusste ich nicht.
Allerdings bezweifle ich ehrlich gesagt, dass die Industrie sich Sauerkrautes bedient, wenn Milch tonnenweise verfügbar ist, und die Tierversuche sind dennoch alles andere als vegan. Und du hattest die Kosmetik ja schon angesprochen - das war ja nur die Spitze des Eisbergs ...
Benutzeravatar
Flammenblüte
 
Beiträge: 116
Registriert: 28.07.2010, 15:00
Wohnort: Bayern

Re: Wer von euch ist Vegetarier und warum?

Beitragvon Cairiel » 23.08.2012, 21:38

Flammenblüte hat geschrieben:Ich meine, nicht einmal Kondome sind vegan!

What the ...? :shock: Und was machen vegane Menschen, wenn sie Geschlechtskrankheiten verhindern wollen, dabei aber nicht ihr Vegansein vernachlässigen wollen?
Was haben tierische Produkte überhaupt in Kondomen verloren?! :evil:

Flammenblüte hat geschrieben:Und ich finde, wenn an allen Ecken und Enden andere Lebewesen ausgebeutet werden, völlig gedankenlos, unter lebensunwürdigen Bedingungen - nein. Nein, damit bin ich nicht einverstanden.

Und da hast du auch völlig recht! Es sollte viel mehr Aufklärungsarbeit in dieser Hinsicht betrieben werden. Aber dafür hat die Massentierhaltungsindustrie wohl noch zu viel Geld und Macht und Einfluss. :evil:
Ich sehe aber ehrlichgesagt auch keinen Ausweg, keine Alternative. Wenn mehr Leute beim Dorfmetzger, der noch auf einigermaßen humane Weise sein Fleisch bekommt, einkaufen, muss er bald ausbauen, braucht mehr Tiere, die müssen irgendwo herkommen, untergebracht sein usw ... Um all die Tiere, die die Menschheit bräuchte, um genügend Nahrung zu haben, artgerecht zu halten, reicht der Platz auf diesem Planeten nicht. Bei pflanzlicher Nahrung dasselbe ... :(

Flammenblüte hat geschrieben:(Sollte ich eigentlich weniger schreiben? Ich hab jetzt schon zu viel Freude an diesem Forum :mrgreen: )

Nein! :P Dafür sind wir doch da, oder?

Julestrel hat geschrieben:Und was ist mit dem ganzen Soja, Getreide, Mais, etc., das momentan durch Viehhaltung "veredelt" wird :) Ich meine, auf 10kg Soja kam etwa 1kg Rindfleisch.

Das ist ein Argument. Könnte knapp werden. :wink:

Julestrel hat geschrieben:Natürlich ist es einfacher zu glauben, die Milch kommt von einer glücklichen Kuh von der Alm anstatt von Massentierhaltung und aus dem Labor.

Wie uns ja die Werbung (größtenteils leider erfolgreich -.-) zu vermitteln versucht.

Julestrel hat geschrieben:Und wer noch nicht deprimiert wird, kann bei Kosmetikprodukten weiter machen :P Da merkt man nämlich nicht, dass Erdöl langsam knapp werden soll ...

Wird es auch nicht. Knappe Ware lässt sich eben viel besser verkaufen als reichlich vorhandene. :wink: Aber diese Diskussion würe den Rahmen "Vegetarier/Veganer" sprengen, denke ich.
Großes Danke an die Schreibwerkstatt
"Der Verfluchte", Weltenschmiede-Verlag 2013
"Vampires Dawn - Reign of Blood", Weltenschmiede-Verlag 2013
"Der Herr der Schwarzen Schatten", ohneohren-Verlag 2014
Benutzeravatar
Cairiel
 
Beiträge: 695
Registriert: 03.01.2012, 22:54
Blog: Blog ansehen (13)

Nächste

Zurück zu Schreibwerkstatt-Café

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast